Paketstatus-Erklärung für Pakete von DHL

Komplette Auflistung aller Statusmeldungen aus der DHL-Paketverfolgung mit Erklärung. Hier finden Sie weitere Informationen zu DHL sowie die häufigsten Paket-Status von DHL in einer Übersicht.

Tipp: Kopieren Sie einen Paketstatus in das Suchfeld und Sie erfahren sofort die passende Bedeutung:




  1. Adressprüfung wird durchgeführt
  2. Alterssichtprüfung
  3. Ankunft in der DHL Zustellstation in ...
  4. Auf Wunsch des Empfängers erfolgt ein 2. Zustellversuch.
  5. Aufgrund einer Beschädigung der Umverpackung wurde die Sendung nachbearbeitet.
  6. Aufgrund einer Beschädigung verzögert sich der Transport der Sendung.
  7. Aufgrund einer Beschädigung wurde die Sendung nachbearbeitet. Der Kundenservice der DHL wird den Absender kurzfristig kontaktieren.
  8. Aufgrund einer negativen Altersprüfung konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
  9. Aufgrund einer negativen Identitätsprüfung konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
  10. Aufgrund eines Adressfehlers konnte die Sendung nicht zugestellt werden (und wird gelagert).
  11. Aufgrund eines Nachsendeauftrags des Empfängers oder einer Vorausverfügung des Absenders wird die Sendung an eine neue Empfängeradresse gesandt.
  12. Aufgrund fehlerhafter Empfängerangaben ist eine Verzögerung im Transportprozess aufgetreten.
  13. Aus betrieblichen Gründen konnte die Sendung heute leider nicht zugestellt werden. Sie wird am nächstfolgenden Werktag ausgeliefert.
  14. Aus unvorhersehbaren Gründen konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
  15. Ausschleusung von Sendungen zu Entgeltsicherungszwecken
  16. Avisebenachrichtigung (Avise am Vortag der Zustellung) erfolgreich
  17. Bereit zur Verzollung in Schkeuditz (oder anderswo)
  18. DHL-Paket mit Service PRIO
  19. Der Abholauftrag wurde zur Durchführung am nächsten Werktag an den Zusteller übermittelt.
  20. Der Absender wurde nicht angetroffen. Die Sendung konnte nicht abgeholt werden.
  21. Der Empfänger der Sendung hat eine Schadensanzeige in der Filiale aufgegeben.
  22. Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.
  23. Der Empfänger hat die Sendung aus der PACKSTATION abgeholt.
  24. Der Empfänger hat die Sendung in der Filiale abgeholt.
  25. Der Empfänger hat die Sendung innerhalb der siebentägigen Lagerfrist nicht in der Filiale abgeholt.
  26. Der Empfänger hat eine Packstation als neue Lieferadresse gewählt.
  27. Der Empfänger hat eine neue Lieferadresse gewählt.
  28. Der Empfänger ist nicht zu ermitteln (Name nicht auf Klingel/Briefkasten).
  29. Der Empfänger ist nicht zu ermitteln.
  30. Der Empfänger kann die Sendung ab dem in der Benachrichtigung genannten Zeitpunkt in der Postfiliale abholen.
  31. Der Empfänger wurde nicht angetroffen und benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung bereit.
  32. Der Empfänger wurde nicht angetroffen. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird gelagert. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  33. Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch an DHL übermittelt.
  34. Die Auslands-Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
  35. Die Auslandssendung wurde im Export-Paketzentrum bearbeitet.
  36. Die Einfuhr der Ware ist beschränkt.
  37. Die Lagerfrist im DHL Paketshop für die Sendung ist abgelaufen.
  38. Die Mehrpaket-Sendung ist unvollständig und lagert in der Zustellbasis.
  39. Die Sendung aus dem Ausland ist im Import-Paketzentrum eingetroffen.
  40. Die Sendung befindet sich auf dem Weg zum Absender.
  41. Die Sendung befindet sich auf dem Weg zum Empfänger.
  42. Die Sendung befindet sich auf dem Weg zur PACKSTATION.
  43. Die Sendung befindet sich auf dem Weg zur Postfiliale.
  44. Die Sendung befindet sich wie gewünscht auf dem Weg zur Filiale. / Der Empfänger hat eine Filiale als neue Lieferadresse gewählt.
  45. Die Sendung entspricht nicht den AGB.
  46. Die Sendung entspricht nicht den Versandbedingungen.
  47. Die Sendung hat aufgrund einer fehlenden Verfügung des Absenders die Lagerfrist überschritten.
  48. Die Sendung hat das Import-Paketzentrum im Zielland verlassen.
  49. Die Sendung ist am (Datum) im internationalen Logistikzentrum Frankfurt in Deutschland eingegangen.
  50. Die Sendung ist im Depot ... eingetroffen.
  51. Die Sendung ist im Export-Paketzentrum eingetroffen.
  52. Die Sendung ist im Transitland eingetroffen.
  53. Die Sendung ist im Zielland eingetroffen.
  54. Die Sendung ist in Bearbeitung.
  55. Die Sendung konnte beim 2. Zustellversuch nicht zugestellt werden und lagert in einer Filiale zur Abholung. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  56. Die Sendung konnte heute nicht in der PACKSTATION eingestellt werden. Erneuter Zustellversuch an PACKSTATION erfolgt am nächsten Werktag.
  57. Die Sendung konnte heute nicht zugestellt werden.
  58. Die Sendung konnte nicht ausgeliefert werden. Bitte kontaktieren Sie den Kundenservice der DHL.
  59. Die Sendung konnte nicht in die PACKSTATION eingestellt werden und wurde in eine Filiale weitergeleitet. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  60. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird in eine PACKSTATION weitergeleitet. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  61. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird jetzt zur Abholung in die Filiale/Agentur gebracht.
  62. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde, und wird gelagert. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  63. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, der Empfänger wurde benachrichtigt.
  64. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden.
  65. Die Sendung konnte nicht übernommen werden.
  66. Die Sendung lagert in der Zustellbasis und wartet auf Absenderverfügung.
  67. Die Sendung liegt für den Empfänger zur Abholung bereit. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  68. Die Sendung liegt im Postfach des Empfängers zur Abholung bereit. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  69. Die Sendung liegt in der Filiale zur Abholung bereit.
  70. Die Sendung liegt in der PACKSTATION zur Abholung bereit.
  71. Die Sendung wird / wurde in der Zustellbasis bearbeitet.
  72. Die Sendung wird an die neue Adresse geliefert.
  73. Die Sendung wird dem für den Empfänger zuständigen Zollamt übergeben. Der Empfänger kann die Sendung dort mit der Benachrichtigung des Zolls abholen.
  74. Die Sendung wird gelagert und kann durch den den Empfänger abgeholt werden. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
  75. Die Sendung wird im Zustell-Depot für die Zustellung vorbereitet.
  76. Die Sendung wird ins Zielland transportiert und dort an die Zustellorganisation übergeben.
  77. Die Sendung wird vorübergehend bis zur Zustellung in der Zustellbasis gelagert.
  78. Die Sendung wird vorübergehend gelagert (Rückstellung, Ferien, Betriebsferien, Feiertag).
  79. Die Sendung wird zur Abholung in die Filiale ... gebracht.
  80. Die Sendung wird zur Verzollung im Zielland vorbereitet.
  81. Die Sendung wird zur Zustellbasis transportiert.
  82. Die Sendung wurde abgeholt.
  83. Die Sendung wurde an eine Hauspoststelle weitergeleitet.
  84. Die Sendung wurde auf Wunsch des Empfängers zurückgestellt.
  85. Die Sendung wurde beschädigt und wird zur Nachverpackung in das Paketzentrum zurückgesandt.
  86. Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Paketzentrum zugestellt.
  87. Die Sendung wurde dem Empfänger vereinfacht lt. Vertrag ab Eingangspaketzentrum zugestellt.
  88. Die Sendung wurde durch den Zoll im Ursprungsland freigegeben.
  89. Die Sendung wurde durch den Zoll im Zielland freigegeben.
  90. Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.
  91. Die Sendung wurde falsch vorsortiert und wird nun erneut bearbeitet.
  92. Die Sendung wurde fehlgeleitet und konnte nicht zugestellt werden. Die Sendung wird umadressiert und an den Empfänger weitergeleitet.
  93. Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
  94. Die Sendung wurde im Paketzentrum manuell nachbearbeitet.
  95. Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
  96. Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
  97. Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
  98. Die Sendung wurde in eine elektronischen Zustellliste übernommen.
  99. Die Sendung wurde nicht abgeholt und wird zurückgesandt.
  100. Die Sendung wurde storniert.
  101. Die Sendung wurde vom Absender an einen DHL Paketshop übergeben.
  102. Die Sendung wurde vom Absender an einen DHL Paketshop übergeben.
  103. Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert.
  104. Die Sendung wurde vom Absender in die PACKSTATION eingeliefert.
  105. Die Sendung wurde vom DHL Paketshop abgeholt und geht zurück an den Absender.
  106. Die Sendung wurde vom Empfänger beim DHL Paketshop abgeholt.
  107. Die Sendung wurde vom Empfänger nicht abgeholt. Der Absender wird kontaktiert.
  108. Die Sendung wurde zum Weitertransport aus der PACKSTATION entnommen.
  109. Die Sendung wurde zur Exportverzollung im Ursprungsland angemeldet.
  110. Die Sendung wurde zurückgestellt.
  111. Die Wunschtagzustellung am ... wurde durch den anonymen Kunden beauftragt. / Die Sendung wird bis zur Zustellung am Wunschtag gelagert.
  112. Die Zustellung/Abholung der Sendung wurde für den Zeitraum ... avisiert. (Art: Telefon/Karte)
  113. Die beschädigte Sendung wird in der Nachverpackungsstelle bearbeitet.
  114. Die für die Auslieferung der Sendung erforderlichen Daten liegen nicht vor.
  115. Die für die Auslieferung der Sendung erforderlichen Daten liegen nicht vor. Die Sendung wird zurückgestellt.
  116. Die geringfügig beschädigte Sendung wird nachverpackt.
  117. Die weitere Behandlung der Sendung wird geprüft.
  118. Die Überweisung des Nachnahme-Betrags an den Zahlungsempfänger ist erfolgt.
  119. Es erfolgt ein 2. Zustellversuch.
  120. Es erfolgt eine Rücksendung, da der Empfänger nicht zu ermitteln ist (unbekannt verzogen). Eine Adressprüfung findet nicht statt.
  121. Es liegt ein Nachsendeauftrag des Empfängers vor
  122. Geplant für Zustellung
  123. Import-Retoure mit Rücksendeentgelt
  124. Interner Steuercode für Ermittlungsstellen (Deutschland)
  125. Lagerung in Zustellbasis auf Grund einer Vorausverfügung
  126. Leitcodenachentgelt
  127. Nicht durch DHL beeinflussbare Verzögerung in der Verzollung
  128. Paketstopp Auftrag wurde angenommen
  129. Restnachbearbeitung in Zustellbasen
  130. Rücksendung eingeleitet Aufgrund eines Adressfehlers konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
  131. Scanabriss
  132. Sendung hat die DHL-Station in ... verlassen / Verlässt DHL-Niederlassung
  133. Sendung mit besonderen Zustellvorgaben: Die Zustellvorgaben des Versenders konnten nicht erfüllt werden.
  134. Sendung wurde im Export an Transporteur übergeben
  135. Sendung wurde weiter bearbeitet
  136. Sendung wurde zugestellt an Deutsche Post Zollübergabestelle
  137. Sendung übergeben zur Weitergabe an Empfänger
  138. Service Tausch (Pauschal)
  139. Unfrei/ Nachsendung
  140. Versender hat die Rücksendung verfügt
  141. Versender hat die Weiterleitung verfügt
  142. Versender hat die erneute Zustellung verfügt
  143. Verzollung abgeschlossen
  144. Zu dieser Sendung liegt ein Wunschort/-nachbar vor.
  145. Zusätzliche Adressinformation benötigt; bitte kontaktieren Sie Ihren DHL Kundenservice

Adressprüfung wird durchgeführt
Dieser Sendungsstatus tritt bei DHL-Paketen auf, bei denen ein Zustellversuch misslungen ist, weil der Empfänger unbekannt ist. DHL überprüft die Anschrift, ob sich z.B. ein Zahlendreher oder Buchstabendreher in die Anschrift eingeschlichen hat. Falls ein solcher Fehler bemerkt wird, korrigiert DHL die Lieferanschrift. Falls es DHL nicht gelingt, die Anschrift zu korrigieren, wird das Paket zum Absender zurückgeschickt.

Alterssichtprüfung
Bei der Alterssichtprüfung überzeugt sich der DHL-Zusteller davon, dass der Empfänger das vom Absender vorgegebene Alter (16 oder 18 Jahre) hat. Nur dann wird das Paket zugestellt.

Ankunft in der DHL Zustellstation in ...
Das Paket ist in der Zielregion des Empfängers angekommen. Mit einer Zustellung ist in Kürze zu rechnen.

Auf Wunsch des Empfängers erfolgt ein 2. Zustellversuch.
Offenbar gab es einen erfolglosen Zustellversuch an der Hausanschrift. Deshalb wurde das Paket in eine Filiale oder in einen DHL-Paketshop gebracht. Der Empfänger hat daraufhin eine erneute Zustellung an seiner Hausanschrift beauftragt. Diesen Wunsch hat DHL aufgenommen und wird ihn in 1-2 Tagen ausführen.

Aufgrund einer Beschädigung der Umverpackung wurde die Sendung nachbearbeitet.
Der Karton wurde beim Transport möglicherweise aufgerissen oder das Paketklebeband hat sich gelöst. Deshalb wurde das Paket von einem DHL-Mitarbeiter nachverpackt. Der Empfänger sollte bei Annahme des Pakets genau auf die Beschädigungen achten und ggf. vom Zusteller dokumentieren lassen.

Aufgrund einer Beschädigung verzögert sich der Transport der Sendung.
Das Paket wurde bei DHL beschädigt. Die weitere Behandlung der Sendung wird geprüft. Eventuell lässt sich der Schaden durch eine Neuverpackung im Paketzentrum beheben. Anderenfalls erfolgt eine Retoure zum Absender.

Aufgrund einer Beschädigung wurde die Sendung nachbearbeitet. Der Kundenservice der DHL wird den Absender kurzfristig kontaktieren.
Die Verpackung und/oder der Inhalt des Pakets wurden beschädigt. Die Beschädigung ist offenbar so stark, dass ein Weitertransport nicht möglich ist und DHL den Absender kontaktieren muss zwecks weiterer Absprachen.

Aufgrund einer negativen Altersprüfung konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
Das Paket wird an den Absender zurückgeschickt, weil der Zusteller aufgrund einer fehlgeschlagenen Ausweiskontrolle das Paket nicht ausliefern durfte. Der Absender hat verfügt, dass der Zusteller das Alter des Empfängers prüfen muss.

Aufgrund einer negativen Identitätsprüfung konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
Negative Identprüfung heißt, die Person die das Paket annehmen sollte, konnte entweder keinen gültigen Ausweis vorlegen, oder war zu jung oder die Daten auf dem Ausweis entsprachen nicht den Empfänger-Daten, die der Absender an DHL übermittelt hat. Der Empfänger sollte mit dem Absender in Kontakt treten, um die persönlichen Daten abzugleichen. Das Paket geht zurück an den Absender und muss neu verschickt werden.

Aufgrund eines Adressfehlers konnte die Sendung nicht zugestellt werden (und wird gelagert).
DHL war es nicht möglich, dem Empfänger das Paket zuzustellen. Die angegebene Anschrift soll angeblich falsch sein. Der Versender kann versuchen, sich mit einer Adresskorrektur an den DHL-Kundenservice zu wenden.

Aufgrund eines Nachsendeauftrags des Empfängers oder einer Vorausverfügung des Absenders wird die Sendung an eine neue Empfängeradresse gesandt.
Das Paket wird an eine neue Anschrift umgeleitet, weil der Empfänger vermutlich umgezogen ist. Der Transport kann dadurch 1 bis 2 Tage länger dauern.

Aufgrund fehlerhafter Empfängerangaben ist eine Verzögerung im Transportprozess aufgetreten.
Bitte rufen Sie den Kundenservice von DHL an, um die offenbar fehlerhafte Anschrift des Empfängers zu korrigieren. Eventuell ist die Anschrift gar nicht falsch, sondern der Zusteller hat sie bloß nicht gefunden. Dann können Sie an der Hotline einen Hinweis hinterlassen, wie der Zusteller die Anschrift finden kann. Wenn DHL keine neuen Anschriften-Infos erhält, wird die Sendung an den Absender zurückgeschickt.

Aus betrieblichen Gründen konnte die Sendung heute leider nicht zugestellt werden. Sie wird am nächstfolgenden Werktag ausgeliefert.
Entgegen ursprünglicher Planung hat der DHL-Zusteller das Paket an diesem Tag nicht zugestellt. Stattdessen wurde das Paket zurückgestellt, also bei DHL eingelagert. Üblicherweise geht das Paket dann frühestens am nächsten Werktag in Zustellung.

Aus unvorhersehbaren Gründen konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
Aus diesem Paketstatus lässt sich nur ablesen, dass die Sendung nicht zugestellt wurde und der nächste Versuch frühestens am nächsten Werktag stattfindet. Der Grund für die Verzögerung bleibt unklar.

Ausschleusung von Sendungen zu Entgeltsicherungszwecken
Der Transport des Pakets wurde gestoppt, weil es sich vermutlich um eine unfrankierte oder unfreie Sendung handelt und weder Empfänger noch Absender bereit sind, das Porto zu bezahlen (vermutlich wurde die Annahme verweigert). DHL wird das Paket einige Zeit aufbewahren. Absender oder Empfänger sollten den DHL-Kundenservice kontaktieren und sich bereiterklären, das Porto zu bezahlen. Falls dies nicht geschieht, kann DHL das Paket nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist versteigern oder vernichten.

Avisebenachrichtigung (Avise am Vortag der Zustellung) erfolgreich
DHL hat den Empfänger des Pakets über den voraussichtlichen Zustelltermin informiert. Diese sogenannte Avisierung ist möglich, wenn die DHL-Kundennummer (Postnummer) des Empfängers auf dem Adressetikett vermerkt ist. Eine Postnummer kann man durch die Registrierung auf dem DHL-Portal paket.de erhalten.

Bereit zur Verzollung in Schkeuditz (oder anderswo)
Das Auslandspaket ist im Zielland angekommt und wird vom dortigen Zoll in Augenschein genommen. Wenn alles glatt läuft, erfolgt der Weitertransport in 1 bis 3 Tagen, es kann aber auch länger dauern. DHL kann die Zollabwicklung nicht beeinflussen.

DHL-Paket mit Service PRIO
Ein Prio-Paket wird bevorzugt behandelt und soll 1 Werktag nach dem Abschicken zugestellt werden. Üblicherweise handelt es sich bei PRIO-Paketen um Lieferungen von Großkunden wie Amazon oder Zalando.

Der Abholauftrag wurde zur Durchführung am nächsten Werktag an den Zusteller übermittelt.
Das Paket wird vom DHL-Zusteller am nächsten Tag beim Absender (oder aus einer Postfiliale) abgeholt. Eine Uhrzeit, wann der DHL-Zusteller vorbeikommt, kann nicht vorausgesagt werden.

Der Absender wurde nicht angetroffen. Die Sendung konnte nicht abgeholt werden.
Das Paket sollte von einem DHL-Fahrer beim Absender abgeholt werden, dieser wurde jedoch nicht angetroffen. Der Fahrer wird voraussichtlich am nächsten Werktag einen neuen Abholversuch unternehmen.

Der Empfänger der Sendung hat eine Schadensanzeige in der Filiale aufgegeben.
Der Empfänger hat das Paket offenbar beschädigt erhalten und dies erst nachträglich bemerkt. Daraufhin wurde das Paket mit einer Schadenanzeige in einer Postfiliale abgegeben. Von dort wird es zur Begutachtung an ein DHL-Paketzentrum weitergeleitet.

Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.
Der Zusteller wollte dem Empfänger das Paket übergeben, dieser hat es jedoch nicht angenommen. Das Paket wird nun an den Absender zurückgeschickt.

Der Empfänger hat die Sendung aus der PACKSTATION abgeholt.
Das Paket wurde in eine Packstation eingelegt und vom Empfänger dort abgeholt. Das Paket gilt damit als zugestellt, eine Annahmeverweigerung (auch beschädigter Pakete) ist nach Öffnung des Packstationfachs nicht mehr möglich.

Der Empfänger hat die Sendung in der Filiale abgeholt.
Das in einer Postfiliale eingelagerte Paket wurde vom Empfänger dort abgeholt.

Der Empfänger hat die Sendung innerhalb der siebentägigen Lagerfrist nicht in der Filiale abgeholt.
Das Paket lagerte in einer Postfiliale und hätte dort vom Empfänger abgeholt werden müssen. Weil das nicht rechtzeitig geschehen ist, hat DHL das Paket nun an den Absender zurückgeschickt.

Der Empfänger hat eine Packstation als neue Lieferadresse gewählt.
DHL wird das Paket an die vom Empfänger gewünschte Packstation schicken. In Einzelfällen kommt es vor, dass die Paketumleitung nicht funktioniert. Das Paket könnte dann längere Zeit im Paketzentrum festhängen oder tagelang gar keinen neuen Status mehr erhalten. Als Kunde kann man in solchen Fällen nichts tun, außer abzuwarten und zu hoffen, dass DHL den Sortierfehler behebt.

Der Empfänger hat eine neue Lieferadresse gewählt.
DHL liefert das Paket auf Wunsch des Empfängers an eine geänderte Anschrift bzw. an einen Paketshop oder eine Postfiliale. Manchmal gibt es beim Umadressieren eines Pakets Verzögerungen oder Sortierfehler. Das Paket bleibt dann einige Tage bei DHL hängen, ohne dass der Empfänger dies beeinflussen kann.

Der Empfänger ist nicht zu ermitteln (Name nicht auf Klingel/Briefkasten).
Der Paketbote konnte den Empfänger unter der Lieferanschrift nicht finden. Briefkasten und Klingelschild müssen mit dem Namen des Empfängers beschriftet sein, ansonsten darf der Bote das Paket nicht aushändigen.

Der Empfänger ist nicht zu ermitteln.
Es gibt offenbar einen Fehler in der Empfänger-Adresse. Oder der Empfänger ist für den DHL-Zusteller nicht auffindbar (z.B. fehlendes Klingelschild). Das Paket wird voraussichtlich noch am selben Tag auf den Rückweg zum Absender gebracht.

Der Empfänger kann die Sendung ab dem in der Benachrichtigung genannten Zeitpunkt in der Postfiliale abholen.
Das Paket wurde entweder an eine Postfiliale umgeleitet oder vom Empfänger direkt dorthin adressiert. In der Regel kann das Paket nicht mehr am gleichen Tag aus der Filiale abgeholt werden sondern erst am Folgetag. Beim Abholen bitte Personalausweis mitnehmen.

Der Empfänger wurde nicht angetroffen und benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung bereit.
Erfahrungsgemäß kommt dieser Status bei ausländischen Paketen vor. Die ausländischen Postgesellschaften übermitteln ihre Meldungen an DHL, und DHL übersetzt diese in die eigene Sendungsverfolgung.

Der Empfänger wurde nicht angetroffen. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird gelagert. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Das Paket wird von DHL in einer örtlichen Zustellbasis zwischengelagert, bis am nächsten Tag ein neuer Zustellversuch unternommen wird.

Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch an DHL übermittelt.
Dieser Status bedeutet, dass ein Paketaufkleber erstellt wurde. Das Paket wurde noch nicht an DHL übergeben. Der Absender ist entweder ein Firmenkunde von DHL oder ein Privatkunde, der die DHL-Onlinefrankierung nutzt. Beim Erstellen des Paketaufklebers wurde zeitgleich die Lieferanschrift elektronisch an DHL übermittelt. Dies beschleunigt die spätere Sortierung des Pakets.

Die Auslands-Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
Es handelt sich um ein internationales Paket, das vom Absender kürzlich abgeschickt wurde. Das Paket wurde im Paketzentrum in der Region des Absenders erfasst. Es erfolgt nun die Sortierung und Weiterleitung zum Export-Paketzentrum. Auslandspakete werden von zentralen Paketzentren bearbeitet, die sich oft in der Nähe eines Flughafens befinden.

Die Auslandssendung wurde im Export-Paketzentrum bearbeitet.
Das Auslandspaket ist im Land des Absenders sortiert und gescannt worden. Und zwar im letzten Paketzentrum unmittelbar vor dem tatsächlich Export. Das Paket verlässt das Land in Kürze.

Die Einfuhr der Ware ist beschränkt.
Das Paket wird von den Zollbehörden genauer in Augenschein genommen. Der Import der Ware ist nicht grundsätzlich verboten, unterliegt aber gewissen Einschränkungen, die vom Zoll nun überprüft werden. Die Abfertigung Ihres Pakets kann 1 bis 3 Tage dauern.

Die Lagerfrist im DHL Paketshop für die Sendung ist abgelaufen.
Das Paket lagerte in einem DHL-Paketshop. Weil es der Empfänger dort nicht rechtzeitig abgeholt hat, erfolgt nun eine Rücksendung an den Absender.

Die Mehrpaket-Sendung ist unvollständig und lagert in der Zustellbasis.
Bei Mehrpaket-Sendungen handelt es sich um mehrere einzelne Pakete, die den Empfänger gemeinsam erreichen sollen. Weil die Pakete auf dem Transportweg getrennt sortiert und befördert werden, erfolgt die Zusammenführung erst kurz vor Auslieferung an den Empfänger (in der Zustellbasis). Mindestens eines der Pakete dieser Mehrpaket-Sendung ist fehlend, deshalb fand bislang noch keine Zustellung statt.

Die Sendung aus dem Ausland ist im Import-Paketzentrum eingetroffen.
Das internationale Paket wurde über die Landesgrenze befördert und ist im Land des Empfängers eingetroffen. Dort wird es zunächst im Import-Paketzentrum bearbeitet, d.h. sortiert und ggf. zolltechnisch abgefertigt.

Die Sendung befindet sich auf dem Weg zum Absender.
Das Paket wird zum Absender zurückgeschickt. Der Grund dafür könnte sich aus anderen Statusmeldungen in der Sendungsverfolgung ergeben. Möglicherweise ist der Empfänger nicht auffindbar oder das Paket ist beim Transport zu stark beschädigt worden.

Die Sendung befindet sich auf dem Weg zum Empfänger.
Dieser Status ist leider nicht aussagekräftig. Es wird lediglich gesagt, dass die Sendung in einem Paketzentrum bearbeitet wurde und sich auf dem weiteren Transportweg befindet. Das Paket wurde (wahrscheinlich) noch nicht vom DHL-Zusteller ins Fahrzeug geladen. Bitte behalten Sie den weiteren Sendungsverlauf im Auge.

Die Sendung befindet sich auf dem Weg zur PACKSTATION.
Ein DHL-Zusteller hat das Paket auf sein Fahrzeug verladen und wird es im Laufe des Tages in die Packstation einlegen. Der Empfänger wird darüber benachrichtigt und kann das Paket anschließend mit seiner Packstation-Kundenkarte abholen.

Die Sendung befindet sich auf dem Weg zur Postfiliale.
Der Empfänger hat sich sein Paket höchstwahrscheinlich mit dem Service Postfiliale Direkt zusenden lassen. Das Paket wird dann nicht an der Haustür zugestellt sondern sofort in die gewünschte Postfiliale gesendet und dort zur Abholung hinterlegt. Der Empfänger wird per SMS und/oder E-Mail informiert, wenn das Paket in der Filiale eintrifft. Die Lagerfrist beträgt 7 Tage. Zur Abholung werden ein Personalausweis sowie die DHL-Kundenkarte (Goldcard) benötigt.

Die Sendung befindet sich wie gewünscht auf dem Weg zur Filiale. / Der Empfänger hat eine Filiale als neue Lieferadresse gewählt.
Das Paket wird an eine Postfiliale oder an einen DHL-Paketshop geliefert. Üblicherweise erscheint dieser Status, wenn der Empfänger die Umadressierung selber beauftragt hat.

Die Sendung entspricht nicht den AGB.
DHL wird dieses Paket nicht weitertransportieren, weil es gegen gesetzliche Vorschriften oder gegen die AGB von DHL verstößt. Nach Erfahrung der Paketda-Redaktion wird das Paket entweder an den Absender retourniert, bei DHL eingelagert oder im schlechtesten Fall vernichtet (z.B. wenn akute Gefahr von dem Paket ausgeht, Gefahrstoffaustritt o.ä.).

Die Sendung entspricht nicht den Versandbedingungen.
Das Paket wird von DHL an den Absender zurückgeschickt, weil möglicherweise die Umverpackung nicht den Vorgaben entspricht. Evtl wurde die Verpackung beschädigt, ist zu sperrig (nicht quaderförmig) oder der Inhalt des Pakets ist verboten (Gefahrgut, Chemikalien, o.ä.). Nähere Informationen erhält der Absender von DHL bzw. auf dem Retourenvermerk.

Die Sendung hat aufgrund einer fehlenden Verfügung des Absenders die Lagerfrist überschritten.
Das Paket konnte nicht zugestellt werden und lagerte vorübergehend bei DHL. Weil der Absender keine Adresskorrektur an DHL übermittelt hat, wird das Paket nun an den Absender zurückgeschickt.

Die Sendung hat das Import-Paketzentrum im Zielland verlassen.
Das Paket befindet sich auf dem Weg zu einem DHL-Depot in der Nähe des Empfängers. Dieser Paketstatus bedeutet noch nicht, dass eine Zustellung in Kürze erfolgt. Das Paket durchläuft wahrscheinlich noch 1-2 weitere Sortierdepots.

Die Sendung ist am (Datum) im internationalen Logistikzentrum Frankfurt in Deutschland eingegangen.
Die Auslandssendung ist in Deutschland angekommen. Vor dem Weitertransport zum Empfänger wird sie i.d.R. vom Zoll begutachtet. Dies kann durchaus 1 bis 2 Wochen dauern.

Die Sendung ist im Depot ... eingetroffen.
Es handelt sich um eine sperrige Großgeräte-Lieferung, z.B. eine Waschmaschine oder ein Möbelstück. Die Anlieferung erfolgt im sogenannten 2-Mann-Handling. Der Empfänger wird von DHL telefonisch kontaktiert, um einen Liefertermin abzusprechen.

Die Sendung ist im Export-Paketzentrum eingetroffen.
Das Paket wird in Kürze von der Postgesellschaft im Absenderland für den Export abgefertigt. Das Paket wird im Export-Paketzentrum ggf. noch einmal vom Zoll in Augenschein genommen und anschließend auf LKW oder Flugzeug verladen.

Die Sendung ist im Transitland eingetroffen.
Ein Transitland bezeichnet eine Zwischenstation auf dem Transportweg in das eigentliche Zielland. Das Paket hat eine solche Zwischenstation erreicht und wird in Kürze weiterbefördert.

Die Sendung ist im Zielland eingetroffen.
Das Paket wurde von DHL in das Land des Empfängers transportiert und befindet sich im dortigen Import-Paketzentrum. Hier erfolgt ggf. eine Zollabfertigung und anschließend die Weiterbeförderung zu einem DHL-Depot in der Nähe des Empfängers.

Die Sendung ist in Bearbeitung.
Dieser Status ist der wohl aussageloseste überhaupt, denn ein Rückschluss auf etwaige Transportverzögerungen ist nicht möglich. Die Sendung ist in Bearbeitung kann sowohl bedeuten, dass das Paket in einem Paketzentrum sortiert wurde. Oder die Sendung wurde manuell von DHL aussortiert, z.B wegen Fehlern auf dem Paketaufkleber, die korrigiert werden müssen. Bitte versuchen Sie, anhand anderer Meldungen aus der Sendungsverfolgung Genaueres herauszufinden. Falls sich das Paket mehrere Tage lang nicht mehr bewegt, sollte der Absender einen Nachforschungsauftrag stellen.

Die Sendung konnte beim 2. Zustellversuch nicht zugestellt werden und lagert in einer Filiale zur Abholung. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Angeblich hatte bereits ein früherer Zustellversuch durch DHL stattgefunden. Insgesamt sollen 2 Zustellversuche beim Empfänger fehlgeschlagen sein. Deshalb wird DHL das Paket in Kürze in einer Filiale (Paketshop) zur Abholung hinterlegen.

Die Sendung konnte heute nicht in der PACKSTATION eingestellt werden. Erneuter Zustellversuch an PACKSTATION erfolgt am nächsten Werktag.
Das Paket befand sich an diesem Tag im Fahrzeug des Zustellers. Dennoch wurde das Paket nicht wie geplant in der DHL-Packstation hinterlegt. Möglicherweise war der Zusteller überlastet und hat seine Tour nicht geschafft. Oder die Packstation ist defekt und konnte deshalb nicht beliefert werden. Am darauffolgenden Tag (DHL liefert von Montag bis Samstag) geht das Paket voraussichtlich erneut auf den Weg zur Packstation.

Die Sendung konnte heute nicht zugestellt werden.
Aufgrund eines unklaren Zustellhindernisses konnte DHL das Paket dem Empfänger nicht zustellen. Möglicherweise handelt es sich um ein Ladengeschäft, das zum Zeitpunkt des Zustellversuchs geschlossen hatte. Oder der DHL-Fahrer war auf dieser Tour so überlastet, dass er die Auslieferung zeitlich nicht geschafft hat. Der nächste Zustellversuch erfolgt i.d.R. am nächsten Werktag (auch samstags).

Die Sendung konnte nicht ausgeliefert werden. Bitte kontaktieren Sie den Kundenservice der DHL.
Es gibt ein Problem, das die Zustellung des Pakets verhindert. Absender und / oder Empfänger sollten schnellstmöglich die Hotline von DHL anrufen.

Die Sendung konnte nicht in die PACKSTATION eingestellt werden und wurde in eine Filiale weitergeleitet. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Das Paket wurde nicht wie ursprünglich gewünscht an eine Packstation geliefert sondern in eine Filiale umgeleitet. Die Lagerfrist in der Postfiliale beträgt 7 Tage.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird in eine PACKSTATION weitergeleitet. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Der Empfänger wurde vom Zusteller offenbar nicht angetroffen. Deshalb wird das Paket in eine naheliegende Packstation eingelegt. Der Empfänger erhält eine Benachrichtigungskarte mit einem Strichcode. Dieser Code muss an der Packstation eingescannt werden, um das Paket dort zu entnehmen.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird jetzt zur Abholung in die Filiale/Agentur gebracht.
Möglicherweise war der Empfänger nicht anwesend, als der DHL-Bote einen Zustellversuch unternommen hat. Das Paket kann in einer Filiale abgeholt werden. Die Anschrift ist auf der Benachrichtigungskarte vermerkt und wird online angezeigt.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde, und wird gelagert. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
DHL konnte das Paket nicht zustellen und hat es im Paketzentrum eingelagert (nicht in einer Postfiliale). Der Benachrichtigungskarte kann entnommen werden, wo das Paket abholbereit lagert und ob eine Neuzustellung vereinbart werden kann. In der Regel erfolgt am Folgetag automatisch ein neuer Zustellversuch.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, der Empfänger wurde benachrichtigt.
Der DHL-Zusteller konnte das Paket nicht ausliefern, weil der Empfänger nicht angetroffen wurde oder aus anderem Grund keine Paketablieferung möglich war (z.B. Name am Klingelschild fehlt). DHL hat dem Empfänger eine Benachrichtigungskarte mit weiteren Informationen zukommen lassen.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden.
Der DHL-Zusteller war möglicherweise überlastet und hat es nicht geschafft, alle Pakete auf seiner Tour auszuliefern. Oder der Empfänger wurde zu Hause nicht angetroffen. Üblicherweise geht das Paket am nächsten Tag erneut in Zustellung.

Die Sendung konnte nicht übernommen werden.
Es besteht ein gravierendes Problem mit dem Paket. Die Sendung sollte von DHL beim Absender abgeholt werden, dies ist aus (unbekannten) Gründen jedoch nicht gelungen. Möglicherweise entsprach das Paket nicht den Versandbestimmungen von DHL.

Die Sendung lagert in der Zustellbasis und wartet auf Absenderverfügung.
Das Paket konnte im ersten Anlauf nicht wie geplant zugestellt werden. Deshalb kontaktiert DHL den Absender und fragt nach, was mit dem Paket passieren soll.

Die Sendung liegt für den Empfänger zur Abholung bereit. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Dieser Paketstatus erscheint üblicherweise bei Auslandspaketen oder bei Paketen von DHL in Österreich. Das Paket soll für den Empfänger in einer Postfiliale bzw. in einem DHL-Paketshop hinterlegt werden. Der Empfänger wurde entweder nicht zu Hause angetroffen, oder eine Nach-Hause-Lieferung von Paketen ist in seinem Land unüblich. Der Empfänger wurde von der Postgesellschaft darüber informiert, dass ein Paket für ihn bereitliegt. Das Paket kann normalerweise beim nächstgelegenen Postamt abgeholt werden (bitte Ausweis mitnehmen). Bei DHL Österreich erscheint die Anschrift des Paketshops in der Sendungsverfolgung, sobald das Paket dort angekommen ist.

Die Sendung liegt im Postfach des Empfängers zur Abholung bereit. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Dieser Status tritt nur bei Auslandspaketen auf, weil Pakete in Deutschland nicht an ein Postfach geschickt werden können. Der Status lässt erkennen, dass das Paket im Zielland angekommen ist und es der Empfänger aus seinem Postfach oder ggf. postlagernd in der Filiale abholen kann.

Die Sendung liegt in der Filiale zur Abholung bereit.
Das Paket wurde vom DHL-Zusteller in einer Postfiliale oder in einem Paketshop zur Abholung bereitgelegt. Dies geschieht z.B., wenn ein ursprünglich an eine Packstation adressierte Sendung zu groß ist oder wenn bei einem Zustellversuch niemand angetroffen wurde. Der Empfänger kann der Benachrichtigungskarte entnehmen, in welcher Filiale das Paket lagert.

Die Sendung liegt in der PACKSTATION zur Abholung bereit.
Das Paket wurde vom DHL-Zusteller in eine Packstation eingelegt. Der Empfänger wurde per E-Mail und/oder SMS darüber informiert und hat nun 9 Tage lang Zeit, das Paket aus der Packstation abzuholen. Anderenfalls erfolgt eine Retoure zum Absender.

Die Sendung wird / wurde in der Zustellbasis bearbeitet.
Anhand dieses DHL-Paketstatus ist keine Aussage über etwaige Verzögerungen möglich. Der Status besagt nur, dass die Sendung in einer Zustellbasis gescannt wurde.

Die Sendung wird an die neue Adresse geliefert.
Der Empfänger hat online eine neue Lieferanschrift für das Paket gewählt (z.B. eine Postfiliale oder Packstation). Erfahrungen von Kunden zeigen, dass solche Pakete manchmal tagelang bei DHL festhängen und nicht weitertransportiert werden.

Die Sendung wird dem für den Empfänger zuständigen Zollamt übergeben. Der Empfänger kann die Sendung dort mit der Benachrichtigung des Zolls abholen.
Der Empfänger kann das Paket in Kürze beim Zoll in seiner Nähe abholen. Er wird darüber mit einem Brief benachrichtigt. Beim Zoll sind vermutlich Einfuhrabgaben zu zahlen, die sich nach dem Wert der imporierten Ware richten. Der Empfänger muss den Warenwert mit Belegen nachweisen.

Die Sendung wird gelagert und kann durch den den Empfänger abgeholt werden. Der Empfänger wurde benachrichtigt.
Der Empfänger hat eine Benachrichtigungskarte erhalten und muss das Paket persönlich in einer Filiale abholen. Der Abholort steht auf der Karte oder kann an der Hotline des Paketdienstes erfragt werden.

Die Sendung wird im Zustell-Depot für die Zustellung vorbereitet.
Das Paket befindet sich in der Region des Empfängers und wird nun ein letztes Mal sortiert, um dem richtigen Zustellbezirk zugewiesen zu werden. Mit einer Zustellung ist entweder noch am gleichen Tag oder am Folgetag zu rechnen.

Die Sendung wird ins Zielland transportiert und dort an die Zustellorganisation übergeben.
Das internationale Paket wird auf dem Land- oder Luftweg in das Land des Empfängers befördert. Dort wird es ggf. zolltechnisch abgefertigt und weitertransportiert zu einem DHL-Depot in der Nähe des Empfängers.

Die Sendung wird vorübergehend bis zur Zustellung in der Zustellbasis gelagert.
Das Paket wurde in einer DHL-Zustellbasis (kleines Paketzentrum) eingelagert. Der Grund dafür ist nicht ohne Weiteres festzustellen. Vielleicht wurde der Empfänger nicht angetroffen oder der Zusteller ist momentan überlastet, so dasss er das Paket nicht zustellen konnte.

Die Sendung wird vorübergehend gelagert (Rückstellung, Ferien, Betriebsferien, Feiertag).
Der Empfänger ist am Tag der Zustellung nicht erreichbar gewesen, angeblich wegen längerer Abwesenheit. Es kann aber auch sein, dass der Zusteller überlastet ist und das Paket deshalb in der Zustellbasis eingelagert hat.

Die Sendung wird zur Abholung in die Filiale ... gebracht.
Das Paket wurde vom DHL-Zusteller in eine Filiale gebracht und kann dort vom Empfänger abgeholt werden (bitte Paketnummer und Personalausweis mitnehmen).

Die Sendung wird zur Verzollung im Zielland vorbereitet.
Das Paket hat das Land des Empfängers erreicht und muss jetzt von den dortigen Zollbehörden bearbeitet werden. Dies umfasst eine Prüfung der Begleitpapiere inkl. Wertdeklaration und evtl. auch eine Öffnung des Pakets. Diese Prüfung kann wenige Stunden oder mehrere Tage dauern.

Die Sendung wird zur Zustellbasis transportiert.
Wenn dieser Status angezeigt wird, dauert es i.d.R. nicht mehr lang bis zur Zustellung. Das Paket ist in der Zielregion des Empfängers angekommen und muss jetzt nochmal feinsortiert werden, bevor es zugestellt wird.

Die Sendung wurde abgeholt.
Der DHL-Paketbote hat die Sendung beim Kunden abgeholt oder aus einer Packstation entnommen oder aus einem Paketshop abgeholt. Wenn der Bote seine Ausliefertour beendet hat und in die Zustellbasis zurückkehrt, wird das Paket entladen und zur Weiterbeförderung ins DHL-System eingeschleust. Üblicherweise erfolgt der Weitertransport noch am gleichen Tag. Der Status "Die Sendung wurde abgeholt" kann außerdem erscheinen, wenn ein Empfänger die Neuzustellung eines ursprünglich unzustellbaren Pakets beauftragt hat. Die in der Postfiliale lagernde Sendung wurde dann abgeholt und ist auf dem Weg zum Empfänger.

Die Sendung wurde an eine Hauspoststelle weitergeleitet.
Dieser Sendungsstatus ist sehr ungewöhnlich und tritt offenbar in Zusammenhang mit Packstationen auf. Wenn eine Inhouse-Packstation überfüllt ist, werden Pakete an die Hauspoststelle (oder Sekretariat) des zugehörigen Unternehmens weitergeleitet.

Die Sendung wurde auf Wunsch des Empfängers zurückgestellt.
Das Paket wurde eingelagert. Dies geschah angeblich auf Wunsch des Empfängers. Es kann sich aber auch um die falsche Übersetzung eines ausländischen Paketstatus handeln.

Die Sendung wurde beschädigt und wird zur Nachverpackung in das Paketzentrum zurückgesandt.
Es kann eine leichte oder schwere Beschädigung des Pakets vorliegen. Innerhalb von 1 bis 3 Tagen ist mit einem Weitertransport zu rechnen. Der Empfänger sollte das Paket vor Entgegennahme genau begutachten und ggf. die Annahme verweigern, falls stark beschädigt.

Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Paketzentrum zugestellt.
Das Paket wurde dem Versandhändler per LKW-Sammellieferung zugestellt. Das Paket gilt als zugestellt, auch wenn der Empfänger den Erhalt nicht einzeln per Unterschrift quittiert hat.

Die Sendung wurde dem Empfänger vereinfacht lt. Vertrag ab Eingangspaketzentrum zugestellt.
Dieser seltene Paketstatus wurde bisher nur bei Retourenpaketen von DHL gesichtet. Wahrscheinlich handelt es sich um Retouren an große Versandhändler. Die Pakete werden im Start-Paketzentrum gebündelt, als zugestellt markiert und danach zum Retourenlager des Händlers transportiert.

Die Sendung wurde durch den Zoll im Ursprungsland freigegeben.
Dieser Paketstatus tritt nur bei Nicht-EU-Paketen auf und eher in seltenen Fällen. Nämlich dann, wenn der Zoll im Land des Absenders einen Blick in das Paket geworfen hat. Normalerweise kontrolliert der Zoll im Empfängerland die Ware. Diese Kontrolle findet zusätzlich statt, sobald das Paket im Empfängerland eingetroffen ist.

Die Sendung wurde durch den Zoll im Zielland freigegeben.
Das Auslandspaket ist im Land des Empfängers eingetroffen. Dort am Flughafen hat der Zoll das Paket in Augenschein genommen und es nicht beanstandet. Das Paket wurde zum Weitertransport in Richtung Empfänger freigegeben. Dies erfolgt i.d.R. in der kommenden Nacht.

Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.
Das Paket wurde an den Empfänger oder an sonstige Personen zugestellt, von denen DHL annehmen kann, dass sie zur Annahme berechtigt sind.

Die Sendung wurde falsch vorsortiert und wird nun erneut bearbeitet.
In den Sortieranlagen wurde das Paket auf einen falschen Weg gebracht. Immerhin hat DHL den Fehler bemerkt und das Paket wird in 1-2 Tagen hoffentlich nochmals korrekt sortiert.

Die Sendung wurde fehlgeleitet und konnte nicht zugestellt werden. Die Sendung wird umadressiert und an den Empfänger weitergeleitet.
Das Paket wurde versehentlich in eine falsche Region oder in einen falschen Zustellbezirk geleitet. Die fehlerhafte Sortierung kann durch eine falsche Adresse verursacht worden sein (z.B. Hausnummer oder PLZ falsch). Oder die DHL-Sortieranlagen haben das Paket auf ein falsches Förderband geschleust. Es ist mit einer längeren Lieferzeit zu rechnen.

Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Das Paket wurde in einem Paketzentrum von DHL bearbeitet - dabei verlief jedoch nicht alles planmäßig. Möglicherweise gab es einen Sortierfehler.

Die Sendung wurde im Paketzentrum manuell nachbearbeitet.
Ein Grund für die manuelle Nachbearbeitung ist aus diesem Sendungsstatus leider nicht ersichtlich. Eventuell gab es einen Zahlendreher in der Postleitzahl oder die Verpackung wurde beschädigt. Bitte behalten Sie die Sendungsverfolgung im Auge. Es kann beim weiteren Transport noch zu 1-2 Tagen Verzögerung kommen.

Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
Das Paket wurde vom Absender an DHL übergeben und im Paketzentrum in der Region des Absenders gescannt. Hier wird die Empfängeradresse vom Paketaufkleber ausgelesen, das entsprechende Zielgebiet ermittelt und das Paket anschließend auf einen LKW verladen, der zum Ziel-Paketzentrum fährt. Der Transport erfolgt über Nacht. Es besteht jedoch keine Garantie, dass die Zustellung schon am nächsten Tag erfolgt.

Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
Das Paket ist im Frachtzentrum der Zielregion eingetroffen. Die Erfahrung zeigt, dass bei einer Eingangszeit bis spätestens 4 Uhr morgens üblicherweise noch der taggleiche Weitertransport zur Zustellbasis in der Nähe des Empfängers gelingt. Trifft das Paket nach 4 Uhr im Ziel-Paketzentrum ein, klappt die Zustellung möglicherweise erst am Folgetag. Dies ist nur eine grobe Faustregel.

Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Ein DHL-Zusteller hat das Paket in sein Zustellfahrzeug geladen und wird es voraussichtlich im Laufe des Tages (bis 18 Uhr) zustellen.

Die Sendung wurde in eine elektronischen Zustellliste übernommen.
Es handelt sich vermutlich um eine Paketzustellung (oder Retoure) an einen Versandhändler. Der DHL-Großkunde hat den Erhalt des Pakets quittiert.

Die Sendung wurde nicht abgeholt und wird zurückgesandt.
Das Paket lagerte in einer Postfiliale oder einem DHL-Paketshop. Weil es nicht rechtzeitig vom Empfänger abgeholt wurde, geht es nun retour an den Absender.

Die Sendung wurde storniert.
Stornierungen kommen i.d.R. bei online gekauften DHL-Paketmarken vor. Der Kunde erhält durch die Stornierung eine Gutschrift. Nachdem ein Paket storniert wurde, darf es nicht mehr bei DHL eingeliefert werden.

Die Sendung wurde vom Absender an einen DHL Paketshop übergeben.
Der Absender hat das Paket in einem DHL-Paketshop eingeliefert. Der Einlieferbeleg ist gut aufzubewahren. Der Weitertransport des Pakets kann 1 bis 2 Tage dauern.

Die Sendung wurde vom Absender an einen DHL Paketshop übergeben.
Dieser Status ist bislang nur von DHL Österreich bekannt. Dort hat DHL keine eigenen Postfilialen sondern arbeitet mit Paketshops im Einzelhandel zusammen. Wenn der Absender das Paket in einem Paketshop abgibt, erhält er eine Einlieferquittung und der Status erscheint in der Sendungsverfolgung. Das Paket wird voraussichtlich am nächsten Tag in einem Paketzentrum von DHL bearbeitet und dann weitertransportiert zum Empfänger.

Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert.
Der Absender hat das Paket in einer Filiale der Deutschen Post eingeliefert. Es wird im Laufe des Tages zum Start-Paketzentrum weitertransportiert.

Die Sendung wurde vom Absender in die PACKSTATION eingeliefert.
Der Absender hat das Paket in eine Packstation eingelegt. Spätestens am nächsten Werktag wird es dort von einem DHL-Zusteller abgeholt und weitertransportiert.

Die Sendung wurde vom DHL Paketshop abgeholt und geht zurück an den Absender.
Nach Beobachtungen der Paketda-Redaktion kommt dieser Paketstatus nur bei Paketen von DHL in Österreich vor. Wenn beispielsweise die Lagerfrist im Paketshop abgelaufen ist, holt DHL das Paket dort wieder ab und schickt es an den Absender zurück. Die Rücksendung kann auch vorkommen, falls der Empfänger die Annahme des Pakets verweigert hat.

Die Sendung wurde vom Empfänger beim DHL Paketshop abgeholt.
Diese Meldung erscheint in der Sendungsverfolgung von DHL Österreich, nachdem ein Kunde sein Paket in einem DHL-Paketshop abgeholt hat. Die Herausgabe des Pakets erfolgt gegen Vorlage eines Ausweisdokuments. Bei Unstimmigkeiten kann der Absender des Pakets zudem die Unterschrift des Paketabholers bei DHL anfordern.

Die Sendung wurde vom Empfänger nicht abgeholt. Der Absender wird kontaktiert.
Dieser Status tritt überwiegend bei Auslandspaketen auf. Offenbar wurde das Paket in einem Postamt eingelagert, wo es der Empfänger abholen sollte. Dies ist nicht geschehen, deshalb wird nun versucht, den Absender zu kontaktieren und das weitere Vorgehen zu besprechen (Neuzustellung, Retoure, usw.). Sie können die Klärung beschleunigen, indem Sie unter Angabe der Paketnummer selber bei DHL anrufen.

Die Sendung wurde zum Weitertransport aus der PACKSTATION entnommen.
Der Absender hat das Paket in einer DHL Packstation zur Abholung hinterlegt. Ein DHL-Zusteller hat das Paket aus der Packstation abgeholt und wird es bis zum Tagesende im Paketzentrum abliefern. Von dort wird es in die Region des Empfängers weitertransportiert.

Die Sendung wurde zur Exportverzollung im Ursprungsland angemeldet.
Nach Erfahrung der Paketda-Redaktion tritt dieser Status selten bei jenen Paketen auf, die aus dem Ausland in Richtung Deutschland geschickt werden. Exportverzollung bedeutet, dass Zollbeamte im Land des Absenders den Inhalt des Pakets prüfen. Sofern keine verbotenen Waren enthalten sind und alle Dokumente korrekt sind, darf das Paket anschließend in Richtung Deutschland exportiert werden. Die Zollfreigabe bzw. der Export erscheint später mit einem weiteren Status im Tracking.

Die Sendung wurde zurückgestellt.
Das Paket wurde in der örtlichen DHL-Zustellbasis zwischengelagert. Grund für die Einlagerung kann ein hohes Sendungsaufkommen sein. Wie lange das Paket gelagert wird, kann man nicht verlässlich vorhersagen. Häufig dauert es 1-2 Tage.

Die Wunschtagzustellung am ... wurde durch den anonymen Kunden beauftragt. / Die Sendung wird bis zur Zustellung am Wunschtag gelagert.
Der Empfänger hat über das Serviceportal von DHL oder über die DHL-App einen Wunschtag gebucht. Das Paket wird an dem Tag zugestellt, den der Empfänger gewünscht hat.

Die Zustellung/Abholung der Sendung wurde für den Zeitraum ... avisiert. (Art: Telefon/Karte)
Es handelt sich um eine sperrige Lieferung von DHL Freight. DHL hat dem Empfänger (oder Versender) einen Liefertermin mitgeteilt. Die Ware wird innerhalb dieses Zeitfensters ausgeliefert bzw. abgeholt.

Die beschädigte Sendung wird in der Nachverpackungsstelle bearbeitet.
Dieser Vorgang sollte nicht länger als 2-3 Tage dauern. Das Paket wurde beschädigt und wird je nach Schwere der Beschädigung entweder nur mit Klebeband neu verschlossen, oder es wird in einen neuen Versandkarton umgepackt. Wichtig ist, dass der Empfänger vor der Annahme des Pakets auf äußerlich erkennbare Schäden achtet und ggf. die Annahme verweigern sollte.

Die für die Auslieferung der Sendung erforderlichen Daten liegen nicht vor.
Dieser Status tritt nach Erfahrungen der Paketda-Redaktion manchmal bei Paketen mit Identitätsprüfung auf. Das Paket wird entweder zurückgeschickt oder zurückgestellt, also vorübergehend bei DHL eingelagert.

Die für die Auslieferung der Sendung erforderlichen Daten liegen nicht vor. Die Sendung wird zurückgestellt.
Dieser Paketstatus ist sehr selten, so dass keine Rückschlüsse auf die Ursache möglich sind. Denkbar ist z.B., dass das Paket an eine Packstation gesendet werden sollte, aber die Kundennummer (Postnummer) des Empfängers auf dem Adressaufkleber fehlt. Eventuell können die fehlenden Informationen bei der DHL-Hotline nachgereicht werden. Ansonsten geht das Paket zurück an den Absender.

Die geringfügig beschädigte Sendung wird nachverpackt.
Das Paket bzw. die Verpackung wurde beschädigt. Mit einer Lieferverzögerung ist eher nicht zu rechnen. Das Paket wird entweder noch am gleichen Tag oder am nächsten Tag weitertransportiert.

Die weitere Behandlung der Sendung wird geprüft.
Das Paket konnte von DHL offenbar nicht zugestellt werden und befindet sich jetzt wieder im DHL-Paketzentrum. Falls der DHL-Zusteller die Empfängeranschrift nicht finden konnte, erfolgt im nächsten Schritt wahrscheinlich eine Retoure.

Die Überweisung des Nachnahme-Betrags an den Zahlungsempfänger ist erfolgt.
Das Nachnahme-Pakete wurde zugestellt und der fällige Betrag wurde vom DHL-Zusteller einkassiert. DHL überweist das Geld nun an den Absender des Pakets.

Es erfolgt ein 2. Zustellversuch.
Dieser Status bezeichnet üblicherweise keinen echten Zustellversuch an der Haustür des Empfängers. Stattdessen ist es oft so, dass der Zusteller die Ausliefertour abgebrochen hat. Zum Beispiel nach Erreichen seiner Höchstarbeitszeit. Der nächste Zustellversuch erfolgt normalerweise am kommenden Werktag (Montag bis Samstag). Allerdings kann es bei Überlastung des Paketzustellers passieren, dass das Paket mehrere Tage eingelagert bleibt.

Es erfolgt eine Rücksendung, da der Empfänger nicht zu ermitteln ist (unbekannt verzogen). Eine Adressprüfung findet nicht statt.
DHL konnte das Paket an der veralteten Lieferanschrift des Empfängers nicht zustellen. Deshalb wird das Paket zum Absender zurückgeschickt. DHL wird das Paket nicht an die neue Anschrift des Kunden schicken. Die Rücksendung lässt sich nicht stoppen.

Es liegt ein Nachsendeauftrag des Empfängers vor
Das Paket wird an eine neue Anschrift umgeleitet, weil der Empfänger umgezogen ist und eine Nachsendung beauftragt hat.

Geplant für Zustellung
Dieser Status ist relativ aussagelos. DHL hat die Zustellung der Sendung eingeplant, allerdings bedeutet dies nicht, dass sich das Paket bereits in Auslieferung befindet.

Import-Retoure mit Rücksendeentgelt
Aus der Sendungsverfolgung ist erkennbar, dass DHL für die Rücksendung an Sie Geld berechnen will ("Import-Retoure mit Rücksendeentgelt"). Sofern die Rücksendung nicht auf einen Fehler Ihrerseits zurückzuführen ist, z.B. wegen falscher Empfängeranschrift, sollten Sie die Gebühren nicht bezahlen.

Interner Steuercode für Ermittlungsstellen (Deutschland)
Das Paket konnte weder dem Empfänger noch dem Absender zugestellt werden. Deshalb wird es zwecks Nachforschung ins Paketzentrum Hagen gebracht. Bitte kontaktieren Sie DHL zur Klärung.

Lagerung in Zustellbasis auf Grund einer Vorausverfügung
Das Paket konnte dem Empfänger nicht zugestellt werden. Es wird deshalb bei DHL solange eingelagert, bis der Absender an DHL mitteilt, was mit dem Paket passieren soll.

Leitcodenachentgelt
Im DHL-Paketzentrum musste der Paketaufkleber mit Strichcode neu ausgedruckt werden. Der Absender hatte den Aufkleber vermutlich falsch erstellt.

Nicht durch DHL beeinflussbare Verzögerung in der Verzollung
Das Auslandspaket wurde vom Zoll noch nicht freigegeben. Möglicherweise gibt es einen Paket-Stau beim Zoll, oder das Paket wird näher in Augenschein genommen (Kontrolle des Paketinhalts).

Paketstopp Auftrag wurde angenommen
Dieser Status erscheint in der DHL-App, wenn der Absender eines Pakets die Auslieferung an den Empfänger verhindern will. Das Paket wird in Kürze an den Absender zurückgeschickt.

Restnachbearbeitung in Zustellbasen
Restnachbearbeitung ist ein mehrdeutiger, unklarer Paketstatus. Er könnte bedeuten, dass eine reguläre Auslieferung bislang nicht möglich war. Vielleicht hat es das Paket nicht rechtzeitig zur Verladung aufs Zustellfahrzeug geschafft und wird daher mit Verzögerung nachbearbeitet.

Rücksendung eingeleitet Aufgrund eines Adressfehlers konnte die Sendung nicht zugestellt werden.
Dieser Paketstatus ist bislang nur von DHL-Auslandspaketen bekannt. Angeblich konnte das Paket nicht zugestellt werden, weil die Lieferanschrift falsch ist. Es kann auch sein, dass die Anschrift korrekt ist, aber der DHL-Fahrer die Anschrift nicht gefunden hat. Die Rücksendung wurde eingeleitet und ist wahrscheinlich nicht mehr zu stoppen. Dennoch sollte der Empfänger versuchen, bei der DHL-Hotline in seinem Land anzurufen, um den Fehler evtl. noch aufzuklären.

Scanabriss
Bei einem Scan-Abriss wird die Scannung des Pakets unterbrochen oder abgebrochen, noch bevor es den Empfänger erreicht hat. Grund für einen Scanabriss kann sein, dass der Barcode nicht mehr leserlich war oder ein Problem in der EDV besteht. Ein Scanabriss bedeutet nicht, dass das Paket verloren gegangen sein muss. Anhand der Adresse auf dem Paketschein kann es trotzdem weiter zum Ziel transportiert werden.

Sendung hat die DHL-Station in ... verlassen / Verlässt DHL-Niederlassung
Das Paket wurde in der genannten Station sortiert (z.B. DHL Schkeuditz) und befindet sich nun auf dem weiteren Transportweg. Der nächste Status erscheint in der Sendungsverfolgung, sobald das Paket im nächsten Paketzentrum angekommen ist.

Sendung mit besonderen Zustellvorgaben: Die Zustellvorgaben des Versenders konnten nicht erfüllt werden.
Der Absender des Pakets hat vermutlich eine personenbezogene Zustellung bei DHL beauftragt. Das bedeutet, der DHL-Zusteller prüft bei der Lieferung die Identität des Empfängers. Die Prüfung fiel in diesem Fall negativ aus. Das Paket wird retourniert.

Sendung wurde im Export an Transporteur übergeben
Es handelt sich um ein Paket ins Ausland. Dieser Status zeigt an, dass die Sendung für den Transport per LKW oder Flugzeug ins Ausland abgefertigt wurde. Bei Luftfracht wird das Paket vor dem Verladen geröntgt, um gefährliche Güter wie z.B. Akkus aufzuspüren.

Sendung wurde weiter bearbeitet
Es handelt sich vermutlich um ein Import- oder Export-Paket, das die Zollabfertigung o.ä. durchlaufen hat und nun wieder in das DHL-Transportnetz eingeschleust wurde.

Sendung wurde zugestellt an Deutsche Post Zollübergabestelle
Es handelt sich um ein Auslandspaket, dessen Wert vom Zoll nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte. Deshalb wurde das Paket von DHL nicht direkt an den Empfänger ausgeliefert sondern in einem Zollamt hinterlegt. Der Empfänger erhält in den nächsten Tagen einen Brief vom Zoll mit der Info, wo das Paket abgeholt werden kann. Dabei sind unbedingt Belege über den Wert des Paketinhalts mitzunehmen, damit der Zoll die entsprechenden Steuern berechnen kann. Geeignete Belege sind eine Rechnung sowie eine Paypal-Zahlungsquittung.

Sendung übergeben zur Weitergabe an Empfänger
Dieser Paketstatus ist sehr selten und bedeutet vermutlich, dass der DHL-Bote das Paket an einen Hausmeister, Concierge oder ähnlichen Empfangsberechtigten zugestellt hat. Diese Person gibt das Paket wiederum an den Original-Empfänger weiter.

Service Tausch (Pauschal)
Die Zustellung der Ware erfolgt in einem wiederverwendbaren Plastikbehälter, während auf dem Rückweg ein getauschtes Produkt mitgenommen wird. Zunächst übergibt der ursprüngliche Absender an DHL die Ware in einer Transportbox. Beim Empfänger wird die Box geöffnet, die Ware entnommen und in die Box ein Altprodukt / Tauschware eingelegt. Der Zusteller verplompt die Box, und die Tauschware wird an den Absender zurückgeschickt.

Unfrei/ Nachsendung
Der Empfänger des Pakets wird bei Entgegennahme von DHL aufgefordert, Nachporto zu bezahlen. Das beträgt üblicherweise 15 Euro. Offenbar wurde das Paket vom Absender unzureichend frankiert.

Versender hat die Rücksendung verfügt
DHL konnte das Paket nicht zustellen, weil die Lieferanschrift des Empfängers möglicherweise falsch ist. Oder Briefkasten bzw. Klingelschild des Empfängers sind unzureichend beschriftet. Der Absender hat DHL beauftragt, das Paket an ihn zurückzusenden. Nach einer Adresskorrektur kann das Paket vom Absender ggf. erneut verschicken werden.

Versender hat die Weiterleitung verfügt
Dieser Status tritt selten auf. Und zwar üblicherweise nachdem ein Paket wegen Unzustellbarkeit von DHL eingelagert wurde. Während der Lagerzeit hat der Absender Zeit, DHL mitzuteilen, was mit dem Paket geschehen soll. Sobald der Status erscheint, dass der Versender eine Weiterleitung verfügt hat, sollte das Paket binnen 1-2 Tagen dem Lager entnommen und weitertransportiert werden.

Versender hat die erneute Zustellung verfügt
Nachdem ein erster Zustellversuch gescheitert ist, hat der Absender bei DHL darum gebeten, einen neuen Zustellversuch beim Empfänger zu unternehmen. Dieser Zustellversuch findet in Kürze statt (z.B. nächster Werktag).

Verzollung abgeschlossen
Das Importpaket wurde vom Zoll abgefertigt. Es wird nun wieder ins DHL-Transportnetz eingeschleust und in die Region des Empfängers weitertransportiert.

Zu dieser Sendung liegt ein Wunschort/-nachbar vor.
Der Empfänger des Pakets erlaubt es DHL, das Paket bei speziell benannten Nachbarn abzugeben oder das Paket an einem vereinbarten Ort (z.B. Garage) ohne Unterschrift abzustellen.

Zusätzliche Adressinformation benötigt; bitte kontaktieren Sie Ihren DHL Kundenservice
Die Anschrift auf dem Paket ist offenbar unvollständig oder ungenau. DHL kann die Adresse nicht finden und bittet Sie um Mithilfe. Bitte wenden Sie sich an den Kundenservice von DHL und halten Sie die Paketnummer bereit.