Die Sendung wurde dem Empfänger zugestellt. / Die Sendung wurde direkt ab Paketzentrum dem Geschäftskunden zugestellt.

Der Empfänger des Pakets ist vermutlich ein Firmenkunde von DHL (z.B. Onlineshop), der täglich große Sendungsmengen direkt mit einem DHL-Paketzentrum austauscht.

Der Firmenkunden-Status "Die Sendung wurde dem Empfänger zugestellt" unterscheidet sich im Wortlaut nur minimal vom Privatkunden-Status "Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt".

Alternativ kann der Statustext im DHL-Tracking wie folgt lauten:

  • Die Sendung wurde direkt ab Paketzentrum dem Geschäftskunden zugestellt.
  • Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Paketzentrum zugestellt.
  • Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Zustellbasis zugestellt.

Firmenkunden (Geschäftskunden) quittieren den Erhalt von Paketen nicht einzeln per Unterschrift. Stattdessen wird die Zustellung automatisch vorab im DHL-Paketzentrum eingebucht. DHL sammelt die Pakete für Firmenkunden in LKW-Containern. Die Container werden 1x täglich zum jeweiligen Firmenkunden gefahren und die Pakete dort im Lager entladen.

Der Status "Die Sendung wurde dem Empfänger zugestellt" kommt häufig bei Retouren vor. Manchmal brauchen Onlineshops 1 bis 2 Wochen, um von DHL zugestellte Retourenpakete zu bearbeiten und dem Kunden eine Gutschrift auszustellen.

Bewahren Sie den Paket-Einlieferbeleg bis zur Retourengutschrift auf. Obwohl DHL das Paket als "zugestellt" anzeigt, kann die Sendung auf dem Transportweg vom DHL-Paketzentrum zum Lager des Firmenkunden noch verloren gehen. Deshalb sollte der Einlieferungsbeleg weiterhin aufbewahrt werden.


Hilfe! Mein Paket wurde falsch per vereinfachter Firmenzustellung an einen Geschäftskunden zugestellt

Es gibt erschreckend viele Fälle, bei denen an Privatpersonen adressierte Pakete irrtümlich an einen DHL-Großkunden zugestellt werden. Das Paket an Oma Erna in Hamburg landet dann plötzlich bei Amazon, Zalando oder Tchibo. Warum passiert soetwas?

Bei der Verbraucherzentrale NRW wird ein solcher Fall beschrieben. Ein betroffener Kunde erhielt von Amazon die Auskunft, dass Mitarbeiter in den DHL-Sortierzentren manchmal versehentlich oder sogar vorsätzlich Pakete einfach in den Container mit Amazon-Retourenpaketen legen. Obwohl die Pakete gar nicht für Amazon bestimmt sind! "Nach 5 Wochen ist mein Paket dann von Amazon neu verpackt bei mir angekommen", berichtete der Kunde.

Nach Beobachtungen der Paketda-Redaktion werden falsch zugestellte Pakete manchmal schon nach 2-3 Tagen vom Großkunden an DHL zurückgegeben. Mit Pech werden sie jedoch kurz danach erneut per vereinfachter Firmenzustellung an den Geschäftskunden zugestellt. Das kann insbesondere dann passieren, wenn der Absender einen gebrauchten Versandkarton von Amazon verwendet hat, auf dem sich noch alte Strichcode-Aufkleber befanden.

Handlungsempfehlung: Rufen Sie zuerst die DHL-Hotline an und fragen, wer das Paket bekommen hat (im Sprachmenü der Hotline Reklamation sagen). Rufen Sie anschließend den Versandhändler an und schildern das Problem. Je größer der Händler, desto schwieriger wird es, das Paket bei ihm im Lager aufzufinden. Wenn das Paket innerhalb einer Woche nicht wieder bei DHL bearbeitet wird, sollte der Absender eine Nachforschung bei DHL beauftragen (Anleitung hier).

Betroffene Kunden berichteten, dass DHL im Rahmen der Nachforschung einfach behauptete, das Paket sei an Amazon, Zalando, o.ä. adressiert gewesen und demnach korrekt zugestellt worden. Sie sollten dieser Behauptung widersprechen, am besten per Einwurf-Einschreiben an den DHL-Kundenservice. Bekräftigen Sie in dem Brief außerdem Ihre Schadenersatz-Forderung und setzen DHL eine Zahlungsfrist von ca. 14 Tagen. Will DHL nicht zahlen, lesen Sie unseren Ratgeber zum Thema Reklamation, um sich gegen DHL durchzusetzen.

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»The shipment has been delivered from the parcel center to the recipient by simplified company delivery«




Fragen von Kunden zu diesem Paketstatus

Wo bleibt mein Paket. Laut DHL Verfolgungsapp wurde das Paket am Freitag "vereinfachte Firmenzustellung" zu gestellt. Ich bin eine Privatperson, keine Firma, was ist da los? | Maria Luca am 11.11.2019
• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Mit Glück gibt der falsche Empfänger das Paket in den nächsten Tagen an DHL zurück. Falls das nicht geschieht, wäre DHL für das verlorene Paket haftbar. Um Schadenersatz zu bekommen, sollte der Absender eine Nachforschung beauftragen unter www.dhl.de/nachforschung ... Falls der Absender seine Mithilfe verweigert, müssen Sie selbst gegen DHL vorgehen. Lesen Sie dazu unseren Nachforschungs-Ratgeber unter https://www.paketda.de/recht/paket-brief-verloren.php

Wenn der Absender keine Privatperson ist sondern ein Onlineshop, reklamieren Sie beim Kundenservice des Onlineshops und erbitten eine Ersatzlieferung oder Geld zurück.

Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Eingangspaketzentrum zugestellt. Langsam kann es doch nicht mehr wahr sein oder? Die sendung ist an eine haus addresse addressiert doch jetzt leider bei Supergroup/Beckmann gelandet .Mehr konnte ich leider nicht finden über die Firma nach auskunft von dhl . Haben sie diesen namen schon einemal gehört. Jemand an den ich mich wenden kann von dieser Firma ? Ich habe leider nichts dazu gefunden. Es wird immer schlechter schon das 2te Paket in einem Monat was verloren geht bei dh und es ist noch nicht mal Weihnachtsseason ! Das kann ja echt heiter werden. Haben sie schonmal was von dieser firma gehört ? Adressiert an: Supergroup/Bleckmann, 50997 Köln. Wir haben ein ganz normales label benutzt (gedruckt mit einer haus addresse ) UNFASSBAR ! | Böhm am 13.11.2018
• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Lesen Sie mal folgende Geschichte: https://www.logistik-watchblog.de/unternehmen/858-kurios-vermisstes-paket-einfach-mal-bei-amazon-nachfragen.html

Sie können "Amazon" durch "Supergroup/Beckmann" ersetzen. Solche Fehlzustellungen kommen täglich vor.

Das Paket befindet sich nicht mehr bei DHL. Das bedeutet, man kann jetzt nur abwarten und darauf hoffen, dass Supergroup/Beckmann das Paket in Kürze an DHL zurückgibt. Das kann morgen passieren aber vielleicht auch erst nächste Woche. Oder das Paket wird gar nicht an DHL zurückgegeben.

Wenn das Paket nicht wieder auftaucht, müssen Sie hartnäckig Schadenersatz von DHL fordern. Andere Kunden haben uns schon geschildert, dass DHL manchmal darauf beharrt, dass die Zustellung an den Firmenempfänger korrekt gewesen sei. In diesem Fall empfehlen wir, eine Verbraucherzentrale oder einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Verschicken Sie am besten nichts mehr mit DHL, wenn Sie zunehmend Probleme mit DHL feststellen.


Anzeige