Brief oder Paket nicht angekommen: Nachforschung beauftragen

Paket verloren: wer haftet? So ist die Rechtslage bei ...

► Pakete von Privat an Privat (z.B. eBay-Verkauf)

Der Empfänger trägt das Transportrisiko. Der Absender hat seine Pflicht erfüllt, sobald er das Paket abgeschickt hat. Handelt es sich um eine unversicherte Lieferung (Päckchen / Brief), gibt es im Verlustfall keinen Schadenersatz. Der Empfänger (Käufer) bleibt auf dem Schaden sitzen.

Ist die Lieferung versichert (z.B. Wertbrief, Päckchen mit Versicherung oder Paket), wird der Einlieferungsbeleg benötigt. Der Verkäufer kann dem Käufer ein Foto vom Beleg schicken. Damit kann der Käufer eine Nachforschung / Verlustmeldung einreichen und Schadenersatz vom Transporteur verlangen.


► Pakete von einem Onlineshop an einen Privatkunden

Liefert ein gewerblicher Händler ein Produkt an eine Privatperson, und das Paket kommt nicht an, so haftet der Händler (Verkäufer). Der Händler kann sich Schadenersatz vom Paketdienst auszahlen lassen. Der Kunde muss aber nicht so lange abwarten, bis der Paketdienst Schadenersatz ausgezahlt hat - das kann nämlich Wochen dauern. Der Kunde kann den Händler um eine Ersatzlieferung bitten oder alternativ Geld zurück.

Weigert sich der Händler, kann der Kunde sein Widerrufsrecht ausüben und die Bestellung stornieren. Dann muss der Händler den Kaufpreis binnen 14 Tagen zurückzahlen. Details siehe: arag.de. Dieser Verbraucherschutz gilt bei allen Onlinekäufen innerhalb Deutschlands und der EU, sofern der Verkäufer gewerblich handelt und der Kunde eine Privatperson ist.


► Pakete von einer Firma an eine andere Firma

Bei sogenannten B2B-Geschäften gelten die untereinander vereinbarten AGB zwischen Verkäufer und Käufer. Häufig ist den AGB des Verkäufers geregelt, dass das Transportrisiko auf den Käufer übergeht, sobald die Ware vom Verkäufer versendet wurde. Bei internationalen Handelsgeschäften definieren die Incoterms, an welcher Stelle auf dem Transportweg die Gefahr vom Verkäufer auf den Käufer übergeht. Mehr dazu unter impargo.de.



Anleitungen: Nachforschung beauftragen bei Paketdiensten


Brief oder Einschreiben verloren oder nicht angekommen

Was muss ich tun, wenn ein Brief oder Einschreiben beim Empfänger nicht angekommen ist? Wie beauftrage ich bei der Deutsche Post eine Nachforschung, und wann wird Schadenersatz gezahlt?

DHL Paket verloren bzw. nicht angekommen

Ist mein DHL-Paket nur langsam oder evtl. verloren gegangen? Wie beauftrage ich eine Nachforschung bei DHL? Wie lange dauert die Suche nach einem Paket? Wie bekomme ich Schadenersatz?

DPD-Paket verloren: was tun?

Ratgeber zu verlorenen Paketen bei DPD. Wie reiche eine Reklamation ein? Wie bekomme ich Schadenersatz von DPD? Welche Fristen sind zu beachten?

GLS Paket nicht angekommen: Verlustmeldung einreichen

Wie reklamiere ich ein verlorenes Paket bei GLS? Wonach richtet sich die Höhe des Schadenersatzes? Außerdem erklärt unser Ratgeber, welche Besonderheiten bei Packlink, Jumingo und ähnlichen Portalen gelten.

Verlorenes Paket bei Hermes reklamieren

Ratgeber zum Einreichen einer Verlustmeldung bei Hermes. So bekommen Sie Schadenersatz! Fristen: 20 Tage nach dem Abschicken gilt ein inländisches Hermes-Paket als verloren. Bei Auslandspaketen nach 30 Tagen.

UPS-Paket als verloren melden

UPS-Pakete können online auf der UPS-Website als verloren gemeldet werden. Unser Ratgeber erklärt, wie es funktioniert und worauf Sie achten müssen.


► Haben Sie eine rechtliche (Haftungs-) Frage zu verlorenen Paketen? Dann beachten Sie auch unseren Ratgeber Recht zu verlorenen Briefen und Paketen.