Ratgeber zur Zollinhaltserklärung CN 22 / CN23

Dieser Ratgeber hilft Ihnen beim Ausfüllen der Zollinhaltserklärung für Postsendungen in Länder außerhalb der EU. Anhand des Formulars CN22 oder CN23 erkennen ausländische Zollbeamte den Wert und Inhalt eines Pakets. Darauf basierend wird berechnet, ob der Empfänger Einfuhrabgaben (Zoll) bezahlen muss.


Inhaltsverzeichnis

  1. Wann verwende ich CN22 und wann CN23?
  2. Welche Formulare sind außerdem notwendig?
  3. Ausfüllhilfe CN22-Formular
  4. Ausfüllhilfe CN23-Formular
  5. Formular zu kurz, was nun?
  6. FAQ: Fragen von Nutzern

Formulare als PDF-Download:

Von Deutschland ins Ausland ▼ Vom Ausland nach Deutschland ▽
CN22 von Post / DHL CN22 neutral
CN23 von Post / DHL CN23 neutral


Wann verwende ich CN22 und wann CN23?

Infografik: Wann verwendet man CN22 oder CN23? * 300 SZR in Euro: Aktueller Umrechnungskurs hier.

↑ zum Inhaltsverzeichnis




Welche Formulare sind außerdem notwendig?

  • Für Sendungen mit Verkaufsware (Handelsware) müssen Sie zusätzlich eine Handelsrechnung erstellen.
  • Für private Geschenkpakete verlangen die Zöllner im Zielland oft keine Rechnung. Wir empfehlen sie trotzdem, vor allem bei teuren Geschenken.
  • Bei Dokumentensendungen ohne Verkaufswert ist eine Zollinhaltserklärung nicht unbedingt notwendig, schadet aber auch nicht.

Zollinhaltserklärungen sind nur bei Sendungen von Deutsche Post, DHL und Hermes erforderlich. Andere Paketdienste (DHL Express, UPS, FedEX, DPD, GLS, etc.) verlangen nur die Handelsrechnung.

► Kaufen Sie den Paketschein am besten online bei DHL bzw. Hermes, dann können Sie CN22 / CN23 bequem am PC ausfüllen.

Bei DHL werden die Zollformulare als PDF generiert, die sie ausdrucken und in einer transparenten Selbstklebetasche außen am Paket befestigen müssen. Die Klebetasche gibt es oft gratis in Postfilialen oder hier bei Amazon (Anzeige). Bei Hermes wird kein Formular ausgedruckt, sondern die Zolldaten digital ins Zielland übermittelt.

Falls auf der Oberseite des Pakets kein Platz für die Klebetasche ist, bringen Sie sie seitlich an. Mehr dazu hier.

DHL-Auslandspaket mit Zollinhaltserklärung und Handelsrechnung
Exporte über 1.000 Euro Wert müssen Sie vorab beim deutschen Zoll anmelden. Das ist viel Papierkram, deshalb raten wir ungeübten Privatkunden von solch teuren Exporten ab. Infoseiten zu diesem Thema bei dhl.de (klicken Sie dort auf "Ausfuhranmeldung") und bei zoll.de.

Muss der Empfänger Zoll für mein Paket bezahlen? Lesen Sie unseren Ratgeber Zolltipps für Pakete ins Ausland, um die länderspezifischen Zollfreigrenzen herauszufinden.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Zollinhaltserklärung ausfüllen: Schritt für Schritt

Damit die Zollinhaltserklärung im Land des Empfängers lesbar ist, sollte sie auf Englisch ausgefüllt werden oder der jeweiligen Landessprache (Pakete in die Schweiz können Sie auf Deutsch deklarieren). Welche Sprache in welchem Land zulässig ist, erfahren Sie hier auf dhl.de – wählen Sie dort Ihr Zielland aus.


Ausfüllhilfe CN22-Formular

Anleitung zur Zollinhaltserklärung CN22

Anlass des Versands Handelsware = Der Empfänger bezahlt Geld für die Ware oder es handelt sich um ein Tauschgeschäft. Geschenk = Der Empfänger ist eine Privatperson und erhält die Waren unentgeltlich zur persönlichen Verwendung. Dokumente = gedruckte Informationen. Bücher sind keine Dokumente. Warenrücksendung = Retoure. Warenmuster = Ein Ansichtsexemplar oder eine Produktprobe.

Genaue Warenbezeichnung Geben Sie die Menge plus die Bezeichnung der Ware an. Seien Sie präzise und vermeiden allgemeine Beschreibungen. Beispiel: Nicht "souvenir" schreiben sondern besser "bavarian beer mug (ceramic)"

Anzahl der Waren.

Gewicht in Kilogramm. Tragen Sie hier das Gewicht der Waren ein (bei mehreren Stück das Gesamtgewicht).

Warenwert und €-Zeichen. Bei Neuware bitte den Kaufpreis angeben. Bei Gebrauchtware den aktuellen Gebrauchtwert angeben (z.B. Vergleichspreis von eBay nehmen)

Zolltarifnummer: ist notwendig bei Verkäufen (egal ob privat oder gewerblich) und bei Warenrücksendungen. Anleitung zur Zolltarifnummer.

Zum Schluss bitte Datum und Unterschrift des Absenders nicht vergessen.


CN22 Download

Das folgende CN22-Formular ist für Briefe (Dokumentensendungen) und Päckchen bis ca. 350 Euro geeignet, die mit der Deutschen Post von Deutschland ins Ausland geschickt werden.

CN22 als ausfüllbares PDF

Falls es um eine Sendung aus dem Ausland nach Deutschland geht, verwenden Sie bitte dieses neutrale CN22-Formular. Es ist auf Englisch, ohne Deutsche-Post-Logo und vom Weltpostverein herausgegeben. Es kann von allen staatlichen Postgesellschaften weltweit verwendet werden.

Wir empfehlen die DHL-Onlinefrankierung, weil die Zollinhaltserklärung dort komfortabel am PC ausgefüllt werden kann. Außerdem stellen Zollverwaltungen auf digitale Datenverarbeitung um. Bei handschriftlich ausgefüllten Zollformularen können Zusatzgebühren entstehen (mehr dazu hier). In der DHL-Onlinefrankierung sieht die Dateneingabe so aus:

Zollinhaltserklärung bei DHL-Onlinefrankierung

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Ausfüllhilfe CN23-Formular

Bitte beachten Sie zuerst die Hinweise im vorherigen Abschnitt zum CN22-Formular. Alle dort gemachten Hinweise gelten auch für die Zollinhaltserklärung CN23.

Anleitung zur Zollinhaltserklärung CN23

Absenderdaten: Tragen Sie hier Ihre Absenderanschrift ein, am besten inkl. Telefonnummer. Als privater Absender haben Sie keine Zollnummer, das kleine Feld dafür bleibt also leer.

Kennnummer des Absenders: Falls Sie gewerblich exportieren und eine EORI-Nummer haben, tragen Sie sie hier ein.

Empfängerdaten: Hier ist die Empfängeranschrift einzutragen, auch wenn die Anschrift schon auf dem Paketaufkleber steht. Vergessen Sie das Land nicht.

Kennnummer des Empfängers: EORI-Nummer des Empfängers (sofern gewerblicher Handel).

Menge, Beschreibung, Gewicht, Wert: Siehe Erklärungen beim Formular CN22.

Zolltarifnummer und Ursprungsland: Nicht notwendig bei Geschenksendungen, aber bei Verkaufswaren und Warenrücksendungen. Ratgeber zu Zolltarifnummern. Als Ursprungsland einer Ware ist das Herstellungsland und nicht das Land des Kaufs anzugeben. Haben Sie z.B. Schweizer Käse in München gekauft, ist Ursprungsland die Schweiz und nicht Deutschland.

Summe des Gewichts und des Warenwerts. Addieren Sie die Werte aus den obigen Zeilen. Der angegebene Gesamtwert sollte dem Endpreis entsprechen, der in der beiliegenden Handelsrechnung ausgewiesen ist (Handelsrechnung ist für private Geschenkpakete verzichtbar).

Art der Sendung: Handelsware = gewerbliche Exporte und eBay-Verkäufe. / Geschenk = nur bei privaten Paketen möglich. / Warenrücksendung = Retoure an einen ausländischen Verkäufer. / Dokumente = dürfen nichts kosten. Bücher sind keine Dokumente sondern Waren.

Bemerkungen: Als Privatperson ist es schwierig bis unmöglich, genehmigungspflichtige Waren (z.B. Medizin) in ein Nicht-EU-Land zu verschicken. Wenden Sie sich in solchen Föllen z.B. an eine Exportagentur (danach googeln).

Rechnungsnummer: Nur bei Verkaufswaren mit Handelsrechnung notwendig. Tragen Sie hier die Rechnungsnummer ein.

Sendungsnummer, Engelte, Einlieferungsstelle: Wird bei Nutzung der DHL-Onlinefrankierung automatisch ausgefüllt. Entgelte = Porto für das Paket. Muss auch eingetragen werden, falls es sich um einen versandkostenfreien Verkauf handelt und der Empfänger kein Porto bezahlt.

Datum und Unterschrift des Absenders.

CN23 Download

Das folgende Formular ist für DHL-Pakete von Deutschland ins Ausland geeignet.

CN23 als ausfüllbares PDF öffnen

Falls Sie ein CN23-Formular auf Englisch und ohne Deutsche-Post-Logo benötigen, nutzen Sie das neutrale CN23 (PDF). Sie müssen die Postgesellschaft des Absenderlandes händisch oben links bei "Designated Operator" eintragen. Das neutrale CN23-Formular ist ein Vordruck des Weltpostvereins.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Formular zu kurz, was nun?

Verschicken Sie so viele Waren, dass nicht alle aufs Zollformular passen? Dann schreiben Sie in die letzte Zeile das Formulars: "continued on attached sheet". Führen Sie die Zollinhaltserklärung dann auf einem A4-Blanko-Blatt fort, indem Sie die Formulartabelle dort nachzeichnen oder mit Excel erstellen. Addieren Sie am Ende des Beiblattes das Gesamtgewicht und den Gesamtwert aller Waren. Vergessen Sie außerdem nicht, das Beiblatt zu unterschreiben (genauso wie das Originalformular).

Um Platz zu sparen, dürfen Sie Waren der gleichen Produktgattung zusammenfassen. Verschicken Sie z.B. 10 Tafeln Schokolade von Milka, Lindt und Alpia, können sie "10 bars of chocolate" schreiben.

Nicht erlaubt ist es, unterschiedliche Produktgattungen zusammenzufassen, z.B. Schokolade und Gummibärchen unter dem Oberbegriff "sweets". So ein Begriff ist zu allgemein. Anderes Beispiel: 2 kurze Hosen, 2 lange Hosen und 5 T-Shirts dürfen nicht unter "Kleidung" zusammengefasst werden, aber Sie dürfen die 4 Hosen unter "trousers" zusammenfassen.

Noch ein Hinweis: Passt die Zollinhaltserklärung nicht auf die Oberseite des Pakets, bringen Sie die Klebetasche seitlich am Karton an und auf der Oberseite diesen Hinweis:

CN23 Ergänzungslabel

↑ zum Inhaltsverzeichnis



FAQ - Häufige Fragen

Wie bestimme ich den Wert selbstgemachter Waren?
Wenn Sie Gestricktes, Gebasteltes oder ähnliches Selbstgemachtes verschicken, geben Sie den Materialwert an (Schätzung genügt). Fügen Sie "self-made" in der Warenbeschreibung hinzu, so dass der Zoll im Zielland erkennt, dass es keine übliche Verkaufsware ist.

Wie bestimme ich den Wert gebrauchter Waren?
Bei einem (eBay-) Verkauf gebrauchter Waren geben Sie in der Zollinhaltserklärung bitte den Verkaufspreis in Euro an. Wenn Sie Gebrauchtwaren verschenken, schauen Sie bei eBay nach ähnlichen Produkten und nehmen davon den Durchschnittspreis als Schätzwert. Schreiben Sie in die Warenbeschreibung das Wort "used", damit der Zoll im Zielland erkennt, dass es keine Neuware ist.

Müssen Zollinhaltserklärungen auf grünem Papier gedruckt sein?
Nein. Der Weltpostverein erlaubt sowohl grünes als auch weißes Papier. Sie können Zollinhaltserklärungen also am heimischen PC in Schwarz/Weiß ausdrucken. Achten Sie auf einen wasserfesten Ausdruck, so dass nichts verschmieren kann.

Werden Pakete schon vor dem Abschicken (also in Deutschland) vom Zoll geprüft?
Das passiert nur selten, zum Beispiel in Länder, die Handelssanktionen unterliegen (z.B. Iran). Die allermeisten Pakete werden nicht vom Zoll kontrolliert, bevor sie Deutschland verlassen. Erst recht erfolgt keine Prüfung der Zollinhaltserklärung. Ein falsch oder unvollständig ausgefülltes Formular wird deshalb erst im Zielland bemerkt und nicht in Deutschland.

Pakete, die per Luftfracht verschickt werden, durchlaufen vor dem Abflug eine Sicherheitskontrolle und werden geröntgt. DHL sortiert aus Sicherheitsgründen alle Pakete mit Batterien und Akkus (z.B. in Handys) aus und schickt sie an den Absender zurück. Ebenfalls aussortiert werden Luftfracht-Pakete, deren Inhalt beim Röntgen gefährlich aussieht (z.B. waffenähnlich). Wird ein Paket per Straße transportiert, was meistens innerhalb Europas passiert, gibt es keine Röntgenkontrolle. Mehr Export-Tipps in diesem Ratgeber.

Werden Briefe eigentlich auch kontrolliert?
Angesichts der Massen an Briefen, Postkarten, Zeitungen und Zeitschriften aus dem Ausland werden solche Sendungen üblicherweise nicht kontrolliert. Reine Dokumentensendungen enthalten ja keine Waren sondern bloß Text und sind daher i.d.R. nicht zollpflichtig.

Trotzdem kann jedes Land eigene Regeln haben und Briefsendungen unterschiedlich stark kontrollieren. Sogar innerhalb Europas sind stichprobenartige Zollkontrollen möglich. Dadurch sollen insbesondere Drogensendungen aufgespürt werden, aber auch pornografische und verfassungswidrige Materialien, die im Zielland ggf. verboten sind.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


  Veröffentlicht am und zuletzt aktualisiert am .   |   Autor:




Ihre Fragen zum Thema