Der Absender hat die Rücknahme der Sendung verweigert und wird hierzu von uns angeschrieben.

Dieser Sendungsstatus kommt selten vor, und zwar wenn Empfänger und Absender gleichermaßen die Annahme des Pakets verweigern.

Vielleicht war das Paket beim Empfänger unzustellbar und wurde daraufhin an den Absender retourniert. Oder das Paket wurde vom Absender unzureichend frankiert und deshalb gar nicht erst zum Empfänger befördert.

Einige Absender verweigern die Annahme zurückgeschickter Pakete, weil sie die Rücksendung als unberechtigt ansehen. Vielleicht stand die Lieferadresse korrekt auf dem Paket und DHL hat irrtümlich eine Retoure veranlasst. Der Absender sieht nicht ein, das Paket zurückzunehmen und es auf eigene Kosten erneut zu versenden.

Anzeige

Nach Paketda-Erfahrungen ist es nicht ratsam, die Rücknahme der Sendung zu verweigern. DHL wird das Paket vermutlich zur Paketermittlung transportieren und dort einlagern. Für die Lagerung entstehen Gebühren, die der Absender oder Empfänger bezahlen muss, um das Paket auszulösen und zugeschickt zu bekommen.

Sie sollten versuchen, mit dem DHL-Kundenservice eine Einigung zu erzielen, um das Paket kostenlos zu erhalten. Falls das nicht gelingt, zahlen Sie zunächst das Geld und fordern es später von DHL zurück. Dafür brauchen Sie aber gute Argumente und müssen beweisen, dass die Rücksendung von DHL verschuldet wurde und nicht von Ihnen. Sollte DHL nicht zahlen, wenden Sie sich an die Verbraucher-Schlichtungsstelle.

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»The sender refused to accept the return shipment and we are writing to him/her in that regard.«


Anzeige


Automatische Paketanalyse

Paketnr.