Der Zollabfertigungsprozess für den Import ins Zielland/Zielgebiet wurde begonnen / abgeschlossen.

Dieser Status kommt bei DHL-Paketen vor, dessen Ziel oder Herkunft ein Land außerhalb der EU ist. Das Paket wird vom Zoll im Land des Empfängers kontrolliert.

Die Zollkontrolle dauert oft nur wenige Tage. Aber sie kann auch 2 Wochen oder länger beanspruchen. Ab 2 Wochen Wartezeit ist es empfehlenswert, dass der Empfänger die Postgesellschaft seines Landes anruft, um sich nach Problemen zu erkundigen.

Wenn dem Paket Begleitpapiere fehlen (z.B. Rechnung oder Zollinhaltserklärung), muss der Empfänger diese Unterlagen nachreichen. Einige Länder wie z.B. Russland verlangen auch die Angabe der Ausweisnummer oder sonstiger Personen-Identifikationsnummer, um dem Empfänger Einfuhrabgaben (Zoll) berechnen zu können.

Anzeige

Tipp für Pakete von Deutschland ins Ausland: Nutzen Sie zusätzlich die Sendungsverfolgung auf der Website der Post im Empfängerland. Dort gibt es ggf. mehr Informationen als im deutschen DHL-Tracking.

Falls es Probleme mit der Zollabfertigung gibt, können sie nach Paketda-Praxiserfahrungen nicht via DHL-Kundenservice gelöst werden. Der Empfänger kann eventuell versuchen, direkt die Zollbehörde in seinem Land anzurufen. In Deutschland ist das jedoch nicht möglich, weil der Zollabfertigungsprozess direkt im DHL-Paketzentrum stattfindet und nicht in einem Zollamt mit lokaler Telefonnummer.

Sofern die Zollabfertigung erfolgreich beendet wird, erscheint in der DHL-Sendungsverfolgung diese Meldung: "Der Zollabfertigungsprozess für den Import ins Zielland/Zielgebiet wurde abgeschlossen."

Weitere Ratgeber rund um Zollthemen finden Sie hier: www.paketda.de/zoll/

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»The customs clearance process for import into the destination country/region has started.«


Anzeige



Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Automatische Paketanalyse

DHL-Paketnr.