Die Auslandssendung wurde im Export-Paketzentrum bearbeitet.

Das Paket wurde für den Export sortiert und in einem Paketzentrum im Absenderland gescannt. Wenn es ein Paket von Deutschland ins Ausland ist, kann das Paket z.B. in Feucht, Regensburg oder Saulheim gescannt worden sein. Von dort wird das Paket in Kürze weitertransportiert ins Zielland. Der Export hat erst stattgefunden, wenn dieser Paketstatus erscheint "Die Sendung wird ins Zielland transportiert und dort an die Zustellorganisation übergeben."

Wenn es sich um ein Paket handelt, das aus dem Ausland nach Deutschland geschickt wird, muss es sich beim Export-Paketzentrum nicht zwangsläufig um ein DHL-Paketzentrum handeln. Vielmehr ist die Staatspost im Absenderland für den Export verantwortlich und übergibt das Paket erst bei Ankunft in Deutschland an Deutsche Post / DHL.

Bitte beachten Sie, dass importierte Pakete aus Nicht-EU-Ländern einer Zollabwicklung unterliegen, die bis zu 2 Wochen dauern kann. Pakete aus Deutschland, die ins Ausland geschickt werden, werden vor dem Export i.d.R. geröngt und auf verdächtige Gegenstände untersucht. Es ist wichtig, bei Paketen in / aus Nicht-EU-Ländern (z.B. Export in die Schweiz) eine korrekte Zollinhaltserklärung am Paket anzubringen.

Was passiert als nächstes?

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»the international shipment has been processed in the export parcel center«




Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.