Die Sendung wird für den Lufttransport vorbereitet und in einen Transportbehälter verladen.

Auslandspakete werden nicht lose in ein Flugzeug geladen, sondern in sogenannten Unit Load Devices (ULD) verstaut. Das sind Container, deren Bauform exakt einem Flugzeugrumpf angepasst sind, um den Laderaum bestmöglich auszunutzen. Die ULD sind auch unter dem Herstellernamen Jettainer bekannt. Fotos gibt es hier bei Wikipedia.

Die Verladung in einen Transportbehälter bedeutet, dass die Sicherheitskontrolle (Röntgen) abgeschlossen ist und das Paket exportiert werden darf. Die meisten Auslandspakete werden übrigens nicht mit eigenen Frachtflugzeugen transportiert, sondern als Beiladung in Passagierflügen.

Der nächste Status in der DHL-Sendungsverfolgung wird lauten: "Die Weiterleitung des Transportbehälters mit der Sendung ins Zielland/Zielgebiet ist erfolgt." Es kann mehrere Tage dauern, bis dieser Status erscheint.

Anzeige

Siehe auch folgender verwandter Paketstatus: Die Sendung wurde auf ein Flugzeug gebucht.

Ausführliche Informationen zu den Abläufen im IPZ Frankfurt und dem Airmail-Center Frankfurt erhalten Sie in diesem Youtube-Video von Paketda.

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»The shipment is being prepared for air transport and loaded into a shipping container.«


Anzeige



Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Automatische Paketanalyse

DHL-Paketnr.