Leitcodenachentgelt

Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein Paket, das von einem Großkunden abgeschickt wurde. Dieser Großkunde (z.B. Versandhändler) druckt DHL-Paketaufkleber mit einer eigenen Software aus. Die Software berechnet anhand der Empfängeranschrift einen Strichcode, in dem z.B. PLZ, Straße und Hausnummer verschlüsselt gespeichert sind.

Wenn der Absender einen Fehler in der Software hat, wird dieser Strichcode falsch erstellt. Es kann auch sein, dass z.B. die PLZ veraltet ist und daher ein Fehler auftrat. Jedenfalls wurde der Strichcode im DHL-Paketzentrum nicht korrekt erkannt und musste daher von einem DHL-Mitarbeiter neu ausgedruckt und aufgeklebt werden.

Das ist üblicherweise am Vermerk "Identifier im PZ (Paketzentrum) dupliziert" und/oder "RC-Label (Routing-Code-Label) im PZ dupliziert" erkennbar.

Für das Neuerstellen des Strichcodes (sog. Leitcode) berechnet DHL dem Absender eine Gebühr. Das wird als Leitcodenachentgelt bezeichnet.

Dem Empfänger entstehen keine Nachteile durch das Leitcodenachentgelt. Das Paket wird ganz normal weitertransportiert.

Leitcodenachentgelt

  Fehler melden