Berichte zum Verhalten von Hermes-Paketzustellern

Paket nicht zugestellt, obwohl Sie zu Hause waren? Lesen Sie unseren Ratgeber zu Fake-Zustellversuchen.

  4 Fragen heute, 7 gestern, 569 in diesem Monat. Hilfe zu den häufigsten Paketproblemen

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

Hermes

Hallo, vor einigen Monaten habe ich mich geweigert ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen, da ich in den Urlaub fahren wollte. Der Fahren beschimpfte lauthals und braust davon. Seitdem kommen keine Pakete über Hermes mehr bei mir an. Ein Anruf bei Hermes ergab, dass ich angeblich bei allen zustellversuchen die Annahme verweigert hätte. Eine Beschwerde über den Fahrer kann Hermes angeblich nicht annehmen, da sie dafür keine Computermaske hätten. Was kann ich tun? Immerhin sind es über zehn Pakete die nicht sngekommen sind. Der Schaden bei mir beläuft sich auf rund 72€, da ich immer auf den Versandkosten sitzen geblieben bin. | Thomas am 05.05.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Dass es keine Computermaske für Beschwerden über Zusteller gibt, ist mal eine ganz neue Ausrede von Hermes. Das zeigt, dass Hermes sich nicht verantwortlich fühlt und sich des Problems nicht annehmen will.

Wir würden Ihnen empfehlen, alle Fälle schriftlich aufzulisten mit Paketnummern, Absender, Datum der angeblichen Annahmeverweigerung sowie den Versandkosten, die Sie nicht erstattet bekommen haben.

Fordern Sie von Hermes dann die Zahlung von Schadenersatz in Höhe der summierten Versandkosten. Setzen Sie Hermes eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Am besten per Einschreiben an: Hermes Germany GmbH, Essener Str. 89, 22419 Hamburg

Wenn Hermes keinen Schadenersatz leistet, können Sie den Fall an die Schlichtungsstelle der Bundesnetzagentur weiterleiten. Hermes beteiligt sich als einziger Paketdienst am Schlichtungsverfahren, was positiv zu bewerten ist. Mehr Infos unter: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Post/Verbraucher/Schlichtung/Schlichtung-node.html

Alternativ könnten Sie auch versuchen, Ihren Fall über eine Tageszeitung öffentlich zu machen, um Druck auf Hermes auszuüben. Zum Beispiel: https://www.bild.de/news/bild-kaempft/bild-kaempft-fuer-sie/bild-kaempft-43942532.bild.html

Notfalls könnten Sie den Schadenersatz auch gerichtlich geltend machen. Wenn Sie das beabsichtigen, empfehlen wir Ihnen vorher, die Rechtsberatung einer Verbraucherzentrale in Anspruch zu nehmen. Standorte von Verbraucherzentralen

Wenn Sie in Zukunft mal wieder ein Hermes-Paket bekommen, lassen Sie es noch vor dem ersten Zustellversuch an einen Hermes-Paketshop umleiten. Das funktioniert, indem Sie die Hermes-Hotline anrufen, nachdem Ihnen der Verkäufer die Hermes-Paketnummer mitgeteilt hat.

Und wenn Sie mal den Hermes-Zusteller auf der Straße sehen, sprechen Sie ihn ggf. persönlich an, um die Lage zu erklären. Also dass Sie damals die Annahme des Pakets für den Nachbarn nur verweigert haben, weil Sie kurz darauf in den Urlaub gefahren sind.

Hermes

Hallo Heute zum 2mal hat bei uns der Hermesfahrer geklingelt ob wir das Paket annehmen.... heute musste ich ihm leider sagen das es nicht geht , weil wir in Urlaub fahren. Ich schaute raus und sah das es ein grosser Teppich ist. Er hat keine Ruhe gelassen und wollte das ich dieses Paket annehmen. Ich sagte ihm mehrfach Nein. Darauf fing er an auf seiner Sprache ( Russich oder Polnisch) mich zu beleidigen und mich anzuschreiben. Er stellte sich dann an den Aufzug um anscheindend zu seinem Kunden hochzufahren.... nach fünf Minuten kam er wieder runter und ging zu seinem Auto. Ja und was sah ich. Denn Teppich hat er ordnungsgemäss abgeliefert. Finde es sehr frech. Und das hat er mit mir schon 2 mal gemacht. Nur weil ich im Erdgeschoss wohnen . | Franziska Hugot am 27.10.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist echt frech .... Wenn Sie aus dem Urlaub zurück sind und der Hermes-Fahrer wieder anfängt, bei Ihenn zu klingeln, fragen Sie ihn, ob er schon beim Originalempfänger geklingelt hat.

Sie könnten auch mit ihm zusammen zur Klingel gehen und selber beim Originalempfänger klingeln. Und wenn der zu Hause ist, dann ist dem Hermes-Fahrer nicht mehr zu trauen. Machen Sie ihm dann klar, dass Sie von ihm keine Pakete mehr annehmen.

Dass er rumschreit und beleidigt, setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Melden Sie das bitte auch direkt an Hermes. Kontaktdaten siehe hier: Hermes Kontaktdaten

Hermes

Ich wohne in der 5. Etage und ein Hermeszusteller hat sich unfreundlich geweigert hoch zu kommen, da es zu anstrengend für ihn sei. Jedoch müssen Zusteller bis an die Wohnungstür liefern, oder? Wie soll ich das nächste Mal reagieren? Ich bekommen sehr oft Pakete von Hermes. | Anonym am 17.08.2017 |

• Anonym antwortet: Liebe Redaktion, vielen Dank für ihre Antwort. Dass der Zusteller die Möglichkeit hat, mich nicht mehr zu beliefern, ist was ich befürchte und auf jeden Fall vermeiden will. Ich habe gehofft, Hermes selbst ahndet soetwas. Aber aus Prinzip bin ich nicht damit einverstanden dem Zusteller die Arbeit für dich ich bezahlt habe abzunehmen. Wenn die Arbeit so schwierig für ihn ist, gibt es mit Sicherheit einen anderen geeigneteren Job, den er sich aussuchen darf. Wenn man argumentiert, dass es nur ein geringer Aufwand für mich ist die Treppen kurz runterzukommen, dann ist es dementsprechend bestimmt auch ok wenn ich von dem Zusteller 1 Euro für jedes Paket verlange, dass er nicht zur Tür liefern muss, denn 1-3 Euro in der Woche sind nun wirklich kein großer Aufwand für ihn. So eine Argumentation finde ich nicht vernünftig und ich verstehe nicht, wieso ich generell freiwillig auf einen Dienst verzichten soll, den ich bezahlt habe... Es liegt bei Hermes und den Zustellern die Verantwortung, Arbeitsbedingungen zu diskutieren, nicht beim Kunden.

• Paketda-Redaktion antwortet: Ja, Zusteller müssen bis zur Wohnungstür liefern. Andererseits ist es wirklich anstrengend, alle paar Minuten so viele Treppen zu steigen. Immerhin war Ihr Zusteller ehrlich, manch andere werfen nur eine Benachrichtigungskarte ein und täuschen den Zustellversuch vor.

Beim nächsten Mal könnten Sie dem Paketzusteller über die Gegensprechanlage sagen, dass Sie ihm im Treppenhaus entgegen kommen. Das machen sehr wenige Kunden, und Sie würden sich dadurch positiv abheben.

Ein anderes Mittel wäre, dem Zusteller ein Trinkgeld zu versprechen, wenn er bis in die 5. Etage liefert. Trinkgeld ist nämlich noch seltener, als im Treppenhaus entgegen zu kommen ;-)

Nicht empfehlenswert ist unserer Meinung nach, den Zusteller unter Druck zu setzen. Es ist schon vorgekommen, dass ein Zusteller dann bockig wird und den Kunden absichtlich nicht mehr beliefert (oder wie anfangs beschrieben nur noch Karten einwirft).

Falls Sie einen Hermes-Paketshop in der Nähe haben, der z.B. auf dem Weg zum Einkaufen oder dem Weg zur Arbeit liegt, könnten Sie Pakete auch dorthin umleiten lassen und selbst abholen.

Letztendlich sind alle diese Vorschläge für Sie nicht optimal, weil mit etwas Aufwand verbunden. Das beste wäre natürlich, wenn Ihr Zusteller anstandslos bis in den 5. Stock liefern würde. Aber realistisch betrachtet sitzt er am längeren Hebel, weil er das Paket hat. Deshalb raten wir zu einem Kompromiss. Fangen Sie mit dem Vorschlag an, ihm im Treppenhaus entgegen zu kommen.

Hermes

Wie kann es sein, dass der Zusteller vom Hermes Versand heute mal wieder nicht bei mir geklingelt hat, sondern meine Ware bei meiner Nachbarin abgegeben hat, habe ihn beobachtet wie er mir eine gekritzelte Benachrichtigung in meinen Postkasten geschmissen hat. | Anonym am 03.08.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Solche Fälle sind immer frustrierend .... Sie hätten den Zusteller evtl. persönlich ansprechen können, als Sie ihn gesehen haben. Manchmal ist es so, dass Zusteller nicht klingeln, wenn ein Kunde in einer höhergelegenen Etage wohnt. Oder wenn der Empfänger üblicherweise nie zu Hause ist. Einige Zusteller klingeln dann lieber gleich beim Nachbar, von dem sie wissen, dass er garantiert zu Hause ist.

Bei anderen Paketdiensten kommt sowas leider auch vor. Es liegt im individuellen Verhalten des Mitarbeiters. Wenn Sie den Zusteller mal (freundlich) darauf ansprechen, können Sie ihn vermutlich dazu bringen, in Zukunft wieder zu klingeln.

Oder Sie sprechen mit Ihrer Nachbarin, dass sie den Zusteller künftig fragen soll, ob er vorher wirklich beim Originalempfänger geklingelt habe.

Darüber hinaus können Sie natürlich bei Hermes reklamieren. Kontaktdaten siehe hier: 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Hermes | 73167143919814

Es ist schon fast eine Provokation des Fahrers der im Raum Sulzbach-Saar beliefert! Ich hatte bereits das selbe Problem vor etwa zwei Monaten. Der Hermes Fahrer wäre angeblich 2 mal da und komischerweise war ich an beißen Tagen zu Hause. Ich wohne im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses (ohne Aufzug). Ich rief dann Hermes an und gab ein Paketshop an, damit ich es dann dort abholen konnte. Dann wurde es auch noch an einen nichtangegebenen Paketshop an. Diesmal bin ich sowas von sauer, dass ich am liebsten den Fahrer zur Rede stellen würde. Von der Schrift erkenne ich, dass es immer der selbe Fahrer ist und dieser unterschreibt auch nie auf den zettel die er in dem Briefkasten wirft. Er war angeblich Freitag, Gestern und heute dagewesen. Ich war die ganze Zeit zu Hause. Es hat nicht einmal geklingelt. Mein Sohn kam von der Schule und hatte erneut ein Zettel in der Hand. Es ist eine Frechheit, was dieser Fahrer sich leistet. Ich habe bereits an allen drei Tagen Hermes angerufen und mich beschwert aber da passiert nichts! | Gorani am 21.06.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist wirklich sehr ärgerlich. Vor allem, dass die Reklamation bei Hermes offenbar im Sande verlaufen. Wir bei Paketda.de können nur raten, künftig auf Versandhändler zu verzichten, die mit Hermes liefern (sofern möglich).

Darüber hinaus könnten Sie Schadenersatz von Hermes verlangen, wenn Ihnen durch die Abholung im Paketshop Fahrtkosten entstehen. Voraussetzung ist allerdings der (schwierige) Nachweis, dass Sie während den angeblichen Zustellversuche wirklich zu Haue anwesend waren.

Ratgeber zu diesem Thema unter http://www.paketda.de/recht/paket-nochmal-zustellen.php#zuhause-gewesen

Hermes überprüfte seine Niederlassungen und Subunternehmer regelmäßig Vielleicht bringt es etwas, wenn Sie nochmal eine schriftliche Beschwerde verfassen (per Brief) und darin alle Paketnummern nennen, bei denen das Fehlverhalten vorgekommen ist.

Beschwerde-Anschrift: Hermes Germany GmbH, Essener Str. 89, 22419 Hamburg

Hermes | 73081116948291

Am 25.03. konnte mein Paket von Hermes angeblich nicht zugestellt werden....es war niemand hier. Nach E-mailkontakt am 26.03. einigte man sich das Paket wird am 1.4.2015 zugestellt. Der Briefschlitz ist in der Haustüre unten und durch Glasscheibe konnte man nur sehen, wie eine Frau etwas reinsteckte (Karte, da es um Nachnahmepaket geht) aber sie hat definitif NICHT geklingelt und kein Paket in der Hand, wir sind leider Alt und nicht so schnell zu Fuß und ich bin extrem Gehbehindert, mir ist klar das die Zusteller in Eile sind, aber man kann ja wohl Klingeln und 1 Minute warten, ehe man Gummi gibt, danke! Mein Paket hat die Nr.73081116948291, erbitte dringend Hilfe und Rat | Waltraud Oster am 01.04.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist ja ein sehr ärgerlicher Fall bzw. ein unangebrachtes Zustellerverhalten. Paketda.de ist nicht der Hermes-Kundenservice, deshalb können wir nicht direkt Einfluss nehmen. Empfehlenswert ist eine Beschwerde bei der Hermes-Hotline unter 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Wenn Sie die Hotline anrufen, können Sie dort um eine Neuzustellung des Pakets bitten. Dadurch merkt die Zustellerin, dass sie nicht darum herumkommt, das Paket persönlich abzuliefern.

Es wäre ideal, wenn Sie den Nachnahmebetrag bei der Zustellung passend abgezählt haben, dann geht es für die Zustellerin am schnellsten. Falls Sie den genauen Betrag nicht kennen, fragen Sie an der Hotline danach.

Wenn es häufiger passiert, dass Ihnen Pakete nicht zugestellt werden, notieren Sie am besten jedes Mal die Paketnummer der Sendung. Melden Sie dann gebündelt alle Fälle an den Kundenservice des Paketdienstes. Am besten schriftlich per Brief. Die Anschrift von Hermes finden Sie hier: http://www.paketda.de/paketdienste-kontakt.php#hermes-hotline

Hermes

Ich habe mit Hermes einen Ablage- bzw. Abholvertrag vereinbart, d.h. das Paket wird an einem bestimmten Ort abgelegt oder auch abgeholt, falls ich mal nicht zu Hause bin. Dies wird aber ständig ignoriert. Pakete werden einfach woanders hingestellt oder auch abgegeben oder einfach nicht wieder mitgenommen, das Paket wird einfach stehen gelassen. Ist das Kundenschikane? Werden die Mitarbeiter nicht richtig instuiert? Oder will man einfach die Kunden loswerden. Hermes war mal eine sehr gute Firma, aber in den letzten Jahren wird es immer schlechter, vor allem auf dem Land. Ich bestelle ungern bei Versendern, die nur mit Hermes liefern. Ich bitte nun endlich mein Paket abzuholen! Da ich auf dem Land wohne und die nächste Abgabestelle für Hermespaktet zu weit entfernt ist, wenn man kein Auto hat. | Gabriele Schütt am 11.12.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Hermes-Kundenservice, deshalb können wir leider nicht helfen. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass beim Ablagevertrag der vereinbarte Ort exakt eingehalten werden muss. Paketablagen an anderen Orten sind nicht erlaubt, in diesem Fall müsste Hermes bei Verlust haften.

Wenn Ihnen die Kontaktdaten Ihres regionalen Hermes-Depots vorliegen, rufen Sie am besten dort einmal an oder schreiben einen Brief. Ansonsten fragen Sie bitte die zentrale Hermes-Hotline, wie Sie vorgehen sollen. Telefon: 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Hermes

hab mich echt oft über Hermes geärgert,angeblich war ich zB.gestern und heute nicht anwesend als Hermes geklingelt hat! Oder das Paket wurde bei Nachbarn abgegeben,obwohl ich da war!!Hab mich schon direkt beschwert,immer nur ne Entschuldigung.Trotzdem passiert das immer wieder.Hab die keinen Bock..oder was ist da los?Werde ua.bei Otto nichts mehr bestellen.Tut mir leid für Otto,aber so geht das nicht. Nr.442682775515 von Hermes | Anonym am 14.11.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Sie können Waren auch an einen Hermes-Paketshop senden lassen und dort abholen. Dann müssen Sie sich nicht mit dem Zusteller rumärgern.

• Anonym antwortet: Die Sendungsnummer ist falsch.

Hermes

Ich möchte wissen, was das soll??? Angeblich hat gestern jemand ein Paket abliefern wollen - Zeitpunke lt. Schein: 13.10 Uhr! Ich habe diesen Schein um 11.45 Uhr aus meinem Briefkasten geholt!!!!! Gerade eben war ich wieder am Briefkasten! Und wieder lag eine Benachrichtigung von Hermes vor. Diesmal Zeitpunkt: 13.05 Uhr!!!! Es ist 11.30 Uhr! Ich sitze hier zu Hause auf heissen Kohlen, warte auf das Paket seit gestern!!! Es hat weder gestern noch heute jemand bei mir geklingelt!!! Strickcode: 44 26 50 41 38 14! Das ist doch nicht tragbar! Da wird gar nicht mal geklingelt, einfach was in den Kasten geworfen - falsche Zeit angeben! DAS ist unmöglich! Auch kann ich die Klingel nicht überhört haben: ich habe einen Hund hier, der anschlägt sobald es im Haus (auch beim Nachbarn) klingelt! ICH ERWARTE DIE LIEFERUNG SO SCHNELL WIE MÖGLICH!!! DA ICH DAVON AUSGEHE DAS AUCH MORGEN NICHT MAL ANGESCHELLT WIRD! | Regina Wiechert am 31.10.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Kundenservice von Hermes. Wir können auf den Transport keinen Einfluss nehmen sondern nur allgemeine Hinweise geben.

Bitte rufen Sie zwecks Beschwerde die Hermes-Hotline an unter 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Vergewissern Sie sich vorher bitte, dass die Paketnummer korrekt ist (442650413814 scheint nicht zu stimmen, siehe Paketverfolgung unter myhermes.de)

Dass der Zusteller eine Benachrichtigung eingeworfen hat ohne zu klingeln ist merkwürdig. Denn dadurch entsteht ihm ja eine Mehrbelastung, weil er solange wiederkommen muss, bis das Paket abgeliefert wurde. Die falsche Uhrzeitangabe deutet darauf hin, dass der Zusteller seinen Job nicht ernst nimmt. Bitte schildern Sie an der Hotline den Vorfall, damit der Mitarbeiter identifiziert werden kann.

Hermes

ich habe bei H&M etwas bestellt und schon wieder ist es so, dass Ihre Mitarbeiter meine Adresse nicht finden! Ich wohne an der Schäfergasse 10, 34117 in Kassel und die Paketzusteller geben sich nicht mal die Mühe mich zu finden! Bitte klären Sie das, es geht nicht so weiter! | Jaszkowska am 14.10.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Kundenservice Ihres Paketdienstes (vermutlich Hermes?). Wir können daher nicht direkt weiterhelfen sondern nur allgemeine Tipps geben.

Falls der Hauseingang oder die Klingel schwer einsehbar sind, geben Sie bei der Lieferanschrift in der Zusatz-Adresszeile bitte einen Hinweis ein. Wie zum Beispiel "Eingang über Hinterhof" oder "Klingel an der roten Tür rechts".

Sie können sich auch direkt bei der Hermes-Hotline beschweren (dann bitte Paketnummer angeben, damit der zuständige Mitarbeiter ermittelt werden kann). Telefon: 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Hermes

Hallo! Mein Paket befindet sich laut Sendungsstatus in Zustellung. Bisher leider noch nichts angekommen. Es ist sehr dringend, dass ich das Paket heute noch erhalte, da ich ab morgen im Urlaub bin. Wann erhalte ich es? Packet-ID 73210135601058 | Arzu am 01.08.2014 |

• Hermes-Fahrer antwortet: Wieso bis 18 Uhr? Das ist, ehrlich gesagt, nicht ganz richtig denn Hermes liefert so lange bis der entsprechende Zusteller alles ausgefahren hat. Die Uhrzeit spielt da eigentlich keine Rolle.

• Paketda-Redaktion antwortet: Das Paket wird mit hoher Wahrscheinlichkeit heute zugestellt, Hermes liefert bis 18 oder im Ausnahmefall bis 20 Uhr aus. Eine genaue Zustell-Uhrzeit kann nicht prognostiziert werden.

Hermes | 71285248486993

Ich habe bei Hermes ein Paket reklamiert, das nicht angekommen ist. Der Abliefernachweis belegt, dass der Fahrer die Zustellung unterzeichnet hat. Für Hermes gilt somit der Fall als erledigt und abgeschlossen, auch wenn ich das Paket nicht empfangen habe. Fühlt sich auch nicht zum Ersatz verpflichtet. Macht es Sinn den Fahrer anzuzeigen? | Anonym am 22.10.2018 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Soetwas ist für Amazon in der Tat ungewöhnlich. Normalerweise verhält sich Amazon kulant und kundenfreundlich. Dann bleibt Ihnen wirklich nur die Möglichkeit, Anzeige zu erstatten. Teilen Sie Amazon daraufhin das Aktenzeichen der Polizei mit.

Wenn Amazon weiterhin stur bleibt, holen Sie sich ggf. rechtliche Unterstützung bei einer Verbraucherzentrale.

Oder berufen Sie sich auf Paragraf 421 HGB und nehmen direkt Hermes in Haftung. Letzteres kann aber ziemlich langwierig und nervenaufreibend sein. Besser wäre es, wenn Sie Amazon zum Einlenken bewegen können. Sie können auch Amazon mal androhen, die Rückerstattung des Kaufpreises einzuklagen.

Falls das Produkt von Amazon in Luxemburg verkauft wurde, könnte das aber auch nicht so einfach funktionieren. Dann käme dies hier für Sie in Frage: https://e-justice.europa.eu/content_small_claims-42-de.do

• Anonym antwortet: Hallo liebe Redaktion. Ja das Paket kommt von Amazon. Für Amazon zählt nur die Unterschrift auf dem Abliefernachweis. Dass die nicht von mir ist, tut hier nichts zur Sache. So viel zum kundenfreundlichsten Unternehmen der Welt.

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Das ist ja ein starkes Stück von Hermes. Wir würden angesichts der Sturheit von Hermes tatsächlich empfehlen, die gefälschte Unterschrift anzuzeigen. Siehe dazu: Strafbarkeit gefälschter Paketunterschriften

Das Paket kommt von einem Onlineshop, richtig? Dann haftet der Onlineshop für die fehlerhafte Zustellung. Der Shop kann die Verantwortung nicht auf Hermes abwälzen, sofern Sie als Empfänger eine Privatperson sind und keine Firma.

Schildern Sie dem Shop den Vorfall und bitten um eine Ersatzlieferung oder Geld zurück. Der Shop hat keinen Zahlungsanspruch gegen Sie, sofern es keine gültige Unterschrift auf dem Ablieferbeleg gibt. Mit einer Anzeige bei der Polizei können Sie den nötigen Druck in die Sache bringen.

Hermes | 70096140874853

Zum wiederholten Male wird ein Paket bei einem meiner Nachbarn abgegeben, ohne mir eine Benachrichtigung im Postkasten zu hinterlassen. Beim letzten Mal fand ich dann irgendwann das Paket direkt vor meiner Türe wieder. Welcher meiner Nachbarn das auch immer war... Ich hatte zuvor bei Hermes angerufen, um den Service auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Bei meiner darauffolgenden Sendung von Hermes, bei der das Päckchen schmal genug war, um durch den Postkastenschlitz zu passen, hatte der Fahrer zusätzlich noch eine Benachrichtigung mit der Aufschrift "Wir konnten Ihre Sendung zustellen:" mit "Briefkasten" ausgefüllt. Der Clown ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages... Nun hatte ich den gleichen Fall schon wieder. Die Sendungsnummer habe ich durch meine Bestellübersicht auf Amazon herausgefunden, die ich dann beim Televon-Service durchgab. Dabei teilte mir die freundliche Mitarbeiterin den ungefähren Namen des Nachbarns mit, bei dem mein Paket abgegeben wurde. Der Fahrer hat wohl hastig den Namen hingekritzelt, so dass er schwer zu entziffern war... Ich verstehe nicht, wie man sich die Mühe machen kann, das Paket bei einem Nachbarn abzugeben, aber dann zu faul oder vergesslich ist, den Empfänger per Benachrichtigung im Postkasten zu informieren. Am Ende denkt der Nachbar, dass ich zu faul oder vergesslich bin, mein Paket bei ihm abzuholen! | Anonym am 10.04.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Wenn Sie bei Amazon einen Hermes-Paketshop oder einen DHL-Paketshop als Lieferort auswählen, verschickt Amazon automatisch mit dem passenden Paketdienst.

Der Amazon-Kundenservice hat im Notfall auch die Möglichkeit, einen bestimmten Paketdienst für einzelne Kunden zu sperren. Das wird aber nur gemacht, wenn es wiederholt grobe Zustellfehler gibt. Deshalb ist es empfehlenswert, Zustellprobleme an den Amazon-Kundenservice zu melden, damit die dort dokumentiert werden. Sollte das Fass eines Tages überlaufen, könnten Sie Amazon bitten, aufgrund wiederholter Zustellfehler z.B. Hermes-Versand für Ihren Account zu sperren.

• Anonym antwortet: Vielen Dank für die Rückmeldung. So werde ich es mal versuchen.

Allerdings, wenn ich über Amazon etwas bestelle, weiß ich ja nie, mit welchem Lieferanten meine Bestellungen versendet werden... Mal ist es Hermes, mal DHL, mal DPD... Ich müsste wenn dann versuchen, über Amazon einen ausnahmslosen Standardlieferanten zu vereinbaren und dann, dass er es immer beim Paketshop abgibt, statt beim Nachbarn... Ich weiß allerdings nicht, ob solche individuellen Wünsche überhaupt erfüllt werden...

• Paketda-Redaktion antwortet: Wenn Sie das Paket beim Nachbarn abholen, können Sie ihn ja mal ansprechen, ob er häufig Hermes-Pakete für fremde Leute annehmen muss.

Manche Paketzusteller machen sich die Arbeit nämlich leichter und klingeln direkt beim Nachbarn, von dem sie wissen, dass er garantiert zu Hause ist. Dort werden dann alle Sendungen für die Nachbarschaft abgegeben. - Muss nicht so sein, aber kann so sein.

Sie könnten dem Nachbarn den Tipp geben, dass er den Hermes-Boten beim nächsten Mal fragen soll, er der Bote vorher wirklich bei den Original-Empfängern geklingelt hat. Der Nachbar kann dem Boten auch androhen, dass er künftig gar keine Pakete mehr annimmt, wenn sich herausstellt, dass die Original-Empfänger keine Benachrichtigungskarte erhalten haebn. Dann dürfte sich der Hermes-Zusteller wohl doppelt überlegen, ob er seine schluderige Arbeitsweise beibehält.

Falls Sie einen Hermes-Paketshop in der Nähe haben, können Sie Pakete übrigens dorthin umleiten lassen, um sich den Ärger mit der Lieferung zur Hausanschrift zu sparen. Bei Amazon können Sie einen Hermes-Paketshop direkt im Bestellprozess auswählen. Oder Sie rufen den Hermes-Kundenservice an, sobald Sie die Paketnummer vom Verkäufer erhalten haben. Das Umleiten von Paketen via Hermes-Hotline (oder Hermes bei Twitter) funktioniert auch dann, wenn noch gar kein Zustellversuch stattgefunden hat.

Hermes | 35075113220139

Warum steigt der Hermes Fahrer nicht aus und versucht das Paket zu zustellen ? Er wurde von mir beobachtet wie er am Haus vorbeifährt und nicht mal im Ansatz versucht den Wagen zu parken um eine Zustellung zu unternehmen. Ein DIN A4 Zettel an der Haustür mit der Aussicht auf 50,- Euro Trinkgeld ist Beweis genug das er keinerlei Anstalten macht seinen Job zu erledigen. | Eilers Volker am 05.04.2018 |

• Eilers Volker antwortet: Nachdem ich in Lüneburg nachgefragt habe ( auch ein Unding, meine bezahlte Ware liegt irgendwo rum und ich muss mich darum kümmern) fragte die "zuständige" Sachbearbeiterin Frau Schulz, ob das Paket auch in einem Hermes Paket Shop abgegeben werden dürfte. Ja gerne, am Ende der Strasse ist ein Tabak Shop mit Hermes Paket Dienst. Soviel dazu. Deutschland = Dienstleistungswüste

• Paketda-Redaktion antwortet: Das mit dem Zettel und Aussicht auf 50 Euro Trinkgeld ist sehr clever von Ihnen. Hermes in Lüneburg kann sich also nicht damit herausreden, dass Sie das Klingeln nicht gehört hätten o.ä. Zumal Sie den Fahrer ja auch beobachtet haben, dass er gar nicht angehalten hat.

Wir können Ihnen nur raten, in Zukunft Versandhändler zu meiden, die mit Hermes liefern. Oder Sie lassen alle Hermes-Pakete noch vor dem ersten Zustellversuch an einen Paketshop umleiten, damit dieser unzuverlässige Bote Ihre Pakete gar nicht erst in die Finger bekommt. Hermes-Paketshops werden i.d.R. von separaten Zustellern beliefert.

Hermes

Was mach ich , der Zusteller von Hermes ist beleidigt ..vor ein paar tagen musste ich ihm sagen das ich die Pakete von den Nachbarn nicht mehr annehme , da sie das leider nicht möchten sie meine der zustellen solle bei ihnen klingeln und es nicht einfach abgeben ...so der boote von Hermes klingelt wieder bei mir und ich musste ihn sahen das ich vom Nachbarn nichts mehr annehme ...super ab diesen Tag War und ist er beleidigt ...nun ist es so ich warte auf meine Pakete schaute online nach und siehe da es wurde zurück geschickt mit der Begründung Annahme verweigert ...klasse der Hermes Fahrer klingelt bei ums und fragte wieder ob ich die Pakete von den hr. Müller annehme ich verneinte und er ging beleidigt ...nächsten tag wieder er klingelte und fragte ob ich für die Frau schreibe annehme ok dachte ich die alte Dame würde sich freuen ich sagte ja ich nehme es Es ....und was mußte ich feststellen also ich unterschrieb und die Tür zu machte schaute ich drauf es War ein Paket für mich ...diese Ratte sagt Namen von Nachbarn ich sage Nein und er nimmt es wieder mit und es waren meine Pakete ..Unverschämtheit ...warum können hermes Fahrer so was machen ..? Bekomme ich jetzt nie wieder Pakete ..ich bin so sauer was arbeiten da nur für Leute ..aber es muss ja hermes nicht stören wenn so viele Leute unzufrieden sind über hermes .... | Anonym am 30.01.2018 |

• K.M. antwortet: An die Paket da Redaktion: Manchmal klingt es so, als ob man Zusteller anlocken muss wie Eichhörnchen. Wenn das nicht manchmal so traurig wäre, könnte man sich wirklich schief lachen. Zustelleri Hermesses DHLi, die neue scheue Spezies. ;-) Gruß

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist ja echt krass. So einen Fall hat uns bislang noch kein Kunde geschildert. Der Zusteller verhält sich auch total unlogisch.... warum nennt er irgendwelche Namen von Nachbarn, obwohl das Paket für Sie persönlich ist? Das ist nicht zu erklären. Vielleicht ist der Zusteller mit seinem Job überfordert.

Es ist jedenfalls zu befürchten, dass die Probleme mit dem Zusteller fortbestehen. Vielleicht hilft es, wenn Sie dem Zusteller mal 2 Euro Trinkgeld in die Hand drücken. Und dann erklären Sie ihm, warum Sie keine Pakete mehr für Nachbarn annehmen. Also dass es nicht Ihre Entscheidung ist, sondern dass die Nachbarn möchten, dass der Zusteller zuerst bei denen direkt klingelt.

Und dann fragen Sie den Zusteller auch, warum er sich Namen von Nachbarn ausdenkt, obwohl das Paket an Sie adressiert ist. Versuchen Sie, anhand der Antwort des Zustellers auf seine Arbeitseinstellung zu schließen. Handelt er absichtlich so, z.B. weil er beleidigt ist? Oder handelt er versehentlich so, weil er überfordert / verwirrt ist?

Manchmal bewirken 2 Euro Trinkgeld eine erhebliche Verbesserung der Zustellqualität. Vielleicht haben Sie Glück, und das ist bei Ihrem Zusteller auch so. Sie sollten allerdings nicht regelmäßig Trinkgeld geben, sondern in Zukunft nur noch gelegentlich und wenn die Zustellqualität einwandfrei ist.

Sollte sich die Zustellqualität nicht bessern, schauen Sie, ob es einen Hermes-Paketshop in Ihrer Nähe gibt. Mit einem Anruf bei der Hermes-Hotline können Sie Pakete dorthin umleiten lassen. Und zwar bevor der erste Zustellversuch stattfindet. Paketshop-Suche hier: https://www.paketda.de/paketshop-suche.php?carrier=hermes

Sofern noch nicht geschehen, melden Sie das Zustellerverhalten auch an Hermes: Hermes Kontaktdaten

Hermes | keine

Wie finde ich die Kontaktdaten des örtlichen Zustellers für Augsburg/Firnhaberau heraus? Im Netz wird nur die allgemeine kostenpflichtige Nummer angezeigt. Seit der Fahrer gewechselt hat habe ich schon öfter beschädigte Pakete bekommen, teilweise so massiv daß der Inhalt auch beschädigt wurde. Einmal habe ich sogar einen Schaden gemeldet, bei den anderen ist der Warenwert so gering daß es nicht lohnt (hat mir auch die Frau am Telefon gesagt), aber ich habe mich telefonisch beschwert. Der Fahrer gibt mir nicht seinen Namen und ich muss vorher unterschreiben bevor er mir das Paket aushändigt. Man hätte bei manchen Paketen auch den Eindruck haben können dass sie bewusst aufgerissen wurden an einer Kante. Habe ich das Recht den Namen zu verlangen und vorher das Paket ausgehändigt zu bekommen. Hat der Zusteller denn keine Sorgfaltspflicht? Ich fühle mich dem Zusteller ausgeliefert und habe den Eindruck er kann mit meinem Eigentum machen was er will. MfG | Anonym am 20.01.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Unserer Einschätzung zufolge können Sie den Zusteller nicht direkt belangen oder in Haftung nehmen. Haftbar ist sein Arbeitgeber Hermes. Wobei der Zusteller ja nicht direkt bei Hermes angestellt ist sondern bei einem Subunternehmer. Und als Empfänger eines Pakets hat man ohnehin kaum Rechte. Paketdienste sagen oft, dass der Absender reklamieren solle, weil der Empfänger kein Vertragsverhältnis mit dem Paketdienste habe.

Es ist allerdings nicht korrekt, dass Sie das Paket erst nach Unterschrift erhalten. Lassen Sie sich darauf nicht mehr ein! Mit der Unterschrift bestätigen Sie die äußerliche Unversehrtheit des Pakets. Das ergibt sich aus Paragraf 438 HGB: https://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__438.html

Wenn Sie in letzter Zeit vermehrt beschädigte Pakete erhalten, sollten Sie diese vor der Unterschrift genau kontrollieren. Verweigern Sie die Annahme beschädigter Pakete oder wenn Sie den Verdacht haben, dass Inhalt fehlt oder beschädigt ist (z.B. wenn das Paket ungewöhnlich leicht ist oder es innen klirrt).

Normalerweise müsste der Hermes-Zusteller auf Ihr Verlangen hin eine Schadenanzeige aufnehmen, wenn Sie auf ein äußerlich beschädigtes Paket hinweisen. Aber bei dem von Ihnen geschilderten Zustellerverhalten scheint das ausgeschlossen.

Falls Sie einen Hermes-Paketshop in Ihrer Nähe haben, könnten Sie Pakete dorthin umleiten lassen (per Anruf beim Hermes-Kundenservice, sobald Ihnen die Paketnummer bekannt ist). Hermes-Paketshops werden von separaten Zustellern beliefert, und vermutlich ist das Personal dort auch kundenfreundlicher.

Hermes | 77278206951279

Heute wurde ein Paket durch Hermes zugestellt. Der Zusteller hat das Paket mir roher Gewalt in den viel zu kleinen Briefkasten gedrückt. Der Briefkasten ist verbogen und somit kaputt, er muss ersetzt werden! Zudem hat der Zusteller noch kostenpflichtige Zeitungen aus dem Briefkasten gezogen und in den Regen auf die Mülltonne vor dem Haus abgelegt. Eine bodenlose Frechheit! Ich konnte es gar nicht glauben. Ich erwarte eine Antwort durch Hermes und eine Regulierung des entstandenen Schadens, mit anderen Worten einen neuen Briefkasten. Aq | Meyer am 09.10.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist ja ein Hammer .... machen Sie Beweisfotos von allen Dingen (auch den durchgeregneten Zeitungen). Bewahren Sie den defekten Briefkasten auf.

Wir bei Paketda.de sind nicht der Kundenservice von Hermes, sondern ein allg. Verbraucherportal. Viele Kunden kommen derzeit weder telefonisch noch per E-Mail bei Hermes durch. Angesichts der Schwere Ihres Falls empfehlen wir Ihnen eine schriftliche Reklamation bei Hermes per Einwurf-Einschreiben. Legen Sie die Beweisfotos bei und setzen eine Antwortfrist von ca. 10 Tagen.

Wenden Sie sich ggf. auch an die örtliche Presse, um Druck auf Hermes auszuüben. Lassen Sie sich von Hermes nicht ewig und 3 Tage hinhalten. Paketdienste können das nämlich sehr gut. Holen Sie sich bei Bedarf rechtliche Unterstützung, z.B. von einer Verbraucherzentrale.

Die Anschrift von Hermes finden Sie unter Hermes Kontaktdaten

Es könnte empfehlenswert sein, die Beschwerde sowohl an die Hermes-Zentrale in Hamburg als auch an das betroffene Hermes-Depot Bremen zu schicken. Anschrift: Weyher Str. 12, 27755 Delmenhorst

Sollte das Paket, das Sie heute erhalten haben, einen beschädigten Inhalt aufweisen, informieren Sie den Absender darüber.

Hermes | 24270117960034

Guten Tag, es ist das zweite mal in folge das behautet wird Annahme verweigert. Ich bin zur Zeit nicht in Berlin daher ist es wohl Logisch das ich nicht die Annahme verweigern kann. Sollte das Paket wieder zurück gehen werde ich mich an die Pressestelle bzw. Geschäftsleitung wenden. | Marquardt am 29.09.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Kundenservice von Hermes in Berlin-Vogelsdorf sondern ein allgemeines Verbraucherportal. Die Kontaktdaten von Hermes finden Sie hier: http://www.paketda.de/paketdienste-kontakt.php#hermes-hotline

Wenn das Fehlverhalten des Hermes-Zustellers bereits häufiger vorgekommen ist, sollten Sie unbedingt den Hermes-Kundenservice über jeden einzelnen Fall informieren und ggf. mit Schadenersatzforderung drohen.

Informieren Sie auch den Absender des Pakets, damit er sich das Porto von Hermes zurückerstatten lässt, falls es zu einer Rücksendung kommt.

Hermes | 65259143010064

Guten Tag liebes Hermes-Team, schon des Öfteren habe ich Ihre Lieferdienste in Anspruch genommen und war steht´s zufrieden, die Pakete kamen innerhalb weniger Tage und wurden ordnungsgemäß abgegeben. Leider bin ich zuletzt mehrfach von einem Ihrer Mitarbeiter enttäuscht worden, welcher offensichtlich auch geschäftsschädigend im Namen Ihres Unternehmens handelt. Der Herr, welcher unter anderem im Raum Lebach für die Zustellungen der Hermes-Pakete zuständig ist, legt gegenüber Ihren Kunden ein absolut rücksichtsloses und unfreundliches Verhalten an den Tag, diese Erkenntnis rührt aus den folgenden Erfahrungen: Der Herr klingelt sturm und klopft energisch gegen die Glasscheiben der Haustür und umliegenden Fenster und das bereits nach wenigen Sekunden, worauf er zur Tat schreitet und sich einen Weg in den Garten bahnt um dort durch lautes Klopfen auf sich aufmerksam zu machen (ich befand mich zum besagt Zeitpunkt unter der Dusche und konnte somit erst wenige Minuten später zur Tür schreiten). Als sein Klopfen vermeintlich ungehört blieb, suchte er eine 85-jährige ältere Dame in der Nachbarschaft auf und versuchte diese zu nötigen das per Nachname bestellte Paket in Höhe von ca. 100€ zu bezahlen. Diese war völlig überfordert mit der Situation und hatte einen so hohen Geldbetrag nicht zur Hand und konnte dem Herrn somit nicht entgegenkommen (Sie sprach mir daraufhin, den Tränen nahe, auf den Anrufbeantworter und schilderte den Vorfall). Der Herr, welcher immer noch im Besitz des Pakets war, ging wieder an die Tür des Paket-Empfängers und klingelte und klopfte erneut. Als Niemand zur Tür schritt, war er offensichtlich so verärgert dass er kurzerhand meinen Namen (mit dem Kugelschreiber) von der Klingel strich(Einfamilienhaus). Dies geschah so energisch dass die Klingel im Namensbereich erheblichen, nicht wiederherzustellenden, Schaden erlitt. Da die besagt Haustürklingel, um den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, komplett erneuert werden müsste, möchte ich höflichst Fragen, wer für meinen entstandenen Schaden aufkommt. Mit freundlichen Grüßen Jonas :-) | Jonas am 19.09.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nur ein allgemeines Verbraucherportal. Die Kontaktdaten zu Hermes finden Sie hier: http://www.paketda.de/paketdienste-kontakt.php#hermes-hotline

Machen Sie am besten Beweisfotos von der alten Klingel, sofern sie noch vorhanden ist. Machen Sie ebenfalls ein Gedächtnisprotokoll von den Geschehnissen am fraglichen Tag. Also mit Datum, Uhrzeiten und den beteiligten Personen. Legen Sie alles in Kopie Ihrem Beschwerdebrief an Hermes bei. Und erwähnen Sie auch die Paketnummer oder mehrere Paketnummern, bei denen das Zustellerverhalten negativ war. Anhand der Paketnummern kann Hermes den Mitarbeiter ermitteln.

Schicken Sie die Unterlagen am besten per Einschreiben an Hermes. Es kann auch nicht schaden, wenn Sie Hermes eine Zahlungsfrist von ca. 20 Tagen setzen.

Hermes | 73223114600577

Wo bleibt mein Paket ?! Lt. Internet sollte es gestern am 16.08 zugestellt werden ich hab bis 21 Uhr gewartet !!! Dann rief ich bei der Hotline an die sagten mir es kommt niemand mehr , man beachte im Internet steht Lieferung 16.8.16!! Ich bin stink wütend uns gehen entweder Pakete direkt verloren durch ihr Unternehmen oder der Fahrer kann so wenig deutsch dass er das Paket einfach irgendwo in der Straße abstellt weil er die Namen nicht lesen kann !! Selbst Notizen an der Haustür man könne das Paket einfach beim Nachbarn abgeben werden entweder ignoriert oder können nicht verstanden werden wegen sprach Problemen!! | Aleksandra am 17.08.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Hermes-Kundenservice sondern ein allgemeines Verbraucherportal. Wir raten Ihnen, angesichts der Probleme mit Hermes, soweit es geht Versandhändler zu meiden, die mit Hermes liefern.

Es sieht so aus, als wäre der Zusteller in Ihrem Bezirk überlastet. Das Paket wird ja regelmäßig morgens ins Fahrzeug eingeladen, aber bis abends erfolgt keine Zustellung. Das kann darauf hindeuten, dass der Fahrer seine Tour nicht schafft.

Sie können an der Hermes-Hotline darum bitten, dass Ihr Paket an einen Hermes-Paketshop umgeleitet wird. Die Shops werden regelmäßig beliefert, deshalb ist die Zustellung dort vermutlich zvuerlässiger als an der Hausanschrift.

Hermes

Ich erwartete eine paketlieferung. Der hermes bote war so freundlich und hat alle nachbarn 20 mal aus dem haus geschellt wo dann einer unten war war er weg innnerhalb von 5 ,Sekunden. Dann fand sich eine Benachrichtigung karte und der nachbar übergab sie mir wo drauf stand dass ich das paket beim nachbarn drwi Hausnummer weiter weg ist abholen kann. Auf die nachfrage bei hermes hiess es ..der paketbote dürfte das auch wenn es kein paketshop sei und wegen des penetranten schellens könne man keine Beschwerde aufnehmen ..man wurde darauf verwiesen doch bei einer erneuten Bestellung auf die lieferung zu einem paketshop zu verweisen oder man solle gefälligst zuhause sein. Ich muss dazu anmerken wie hatten keine sendungsnummer also konnten wir nicht wissen wann ein paket kommt..meine frage daher darf ein Unternehmen so reagieren und darf der bote wirklich die Zustellung an einen sogenanntem nschbarn abgeben der drei Hausnummer weiter wohnt.. | Kathi am 09.07.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Grundsätzlich stehen Paketboten unter hohem Zeitdruck und warten deshalb nicht lange nach dem Klingeln. Das passiert leider bei jedem Paketdienst und in ganz Deutschland immer wieder. Bezüglich des aufdringlichen Klingelns kann man sich nicht beschweren. Der Zusteller wollte das Paket halt irgendwie loswerden. Ob die Abgabe 3 Hausnummern weiter in Ordnung war, hängt von der Umgebung ab. Im ländlichen Bereich gelten größere Bereiche als Nachbarschaft als in städtischer, enger Bebauung. Bitte lesen Sie zu diesem Thema unseren Ratgeber unter http://www.paketda.de/recht/nachbarschaft-pakete.php#entfernung

Das Verhalten der Hermes-Hotline war eigentlich das Unglücklichste in der ganzen Situation. Man hätte zumindest mal die Beschwerde aufnehmen können oder Veständnis zeigen können.

Insofern kann man Ihnen als Kundin eigentlich nur raten, bei künftigen Bestellungen möglichst solche Versandhändler zu meiden, die mit Hermes liefern. Oder sich vom Händler die Paketnummer geben lassen, um die Lieferung im Auge zu behalten und ggf. an einen Paketshop umzuleiten.

Hermes | Hermes

ich habe hier immer wieder richtige Probleme mit unserem Hermes Zusteller. Er kommt nie bis 20:00Uhr bei uns zur Auslieferung an. Er steht an der Landstrasse und macht ein Schlächen unterm Baum, oder er sagt mir, wenn ich ihn auf die späte Zulieferung anspreche, er hätte noch was anderes zu tun gehabt, und die Tour unterbrochen, anstatt zügig seine Pakete auszuliefern. Wenn er endlich bei uns eintrifft meistens nach 20:00Uhr ist seine Aussage, er hätte so viel zu tun und schafft es nicht pünktlich seinen Wagen leer zu bekommen. Da frag ich mich, wenn ich Pause unterm Baum mache, wie will ich dann zeitnah meine Kunden beliefern. Das ist eine Dreistigkeit, und Zumutung für die Kunden, die teuer den Hermes Versand/ 5,95€ - Basisversand- bezahlen und die Pakete nicht ausgeliefert bekommen. Ruft man bei Hermes Service an, darf man sich stundenlang den AB anhören, kommt nicht an einen Ansprechpartner/ rin. So sollte ein Unternehmen nicht laufen. Wenn wir als Firma das mit unseren Kunden so machen würden, wären wir Morgen pleite!! Also ein dickes MINUS an HERMES, saumäßiger Service! Und die Ausrede, die zahlen Ihre Leute schlecht zählt für mich nicht, wenn ich nach ein, bis zwei Monten sehe, dass der Verdienst so mies ist, dann suche ich mir eine andere Arbeit und rede mich nicht damit raus!! Das ist keine Entschuldigung für das was die Fahrer da leisten. Ich hoffe das lesen Leute, die auf sowas reagieren können und solche Angestellten mit dieser Arbeitsauffassung raus schmeißen. | Anonym am 03.07.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: In solchen Fällen kann man leider nicht viel tun, außer Hermes zu informieren und auf Besserung zu hoffen. Hermes überprüft seine Subunternehmer zwar, aber kann keine Leute entlassen. Das kann nur der Subunternehmer tun. Und wenn der Subunternehmer keine anderen Mitarbeiter findet, muss er wohl auch solche nehmen, die unzuverlässig sind.

Meiden Sie am besten Versender, die mit Hermes verschicken. Oder lassen Sie Hermes-Paket per Anruf bei der Hotline an einen Paketshop umleiten. Weil Paketshops i.d.R. täglich beliefert werden, ist die Zustellwahrscheinlichkeit dort höher als bei Hausanschriften.

Hermes | 16068106503932

Das Paket war geöffnet. Der Fahrer weigerte sich dies in der Lieferung zu vermerken und wollte mir das Paket nur übergeben wenn ich unterschreibe das das Paket einwandfrei sei | Reichel am 09.03.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Sie haben korrekt gehandelt, indem Sie das offene Paket nicht angenommen haben. Das Paket geht nun zum Absender zurück. Bitte informieren Sie diesen und verlagen eine Ersatzlieferung oder Geld zurück.

Dass der Fahrer sich weigerte, das offene Paket zu dokumentieren, ist allerdings ein starkes Stück. Die Fahrer sind dazu eigentlich verpflichtet, weil Hermes seine Kunden zur Schadenmeldung bei Paketzustellung verpflichtet (Punkt 6.5 der Hermes AGB). Sie können sich bei Hermes beschweren unter 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Hermes | 007645866020323

Hallo Am 13 Mai wurde ein Hermes Paket an mich abgeschickt und laurt Sendungsnummer zugestellt ! Es kann aber gar nicht an mich zugestellt worden sein weil ich auf Arbeit war und an meine Nachbarn wurde auch nichts zugestellt! Ich habe mich dann bei Hermes via Telefon Hotline beschwert und ein Tag später hat dann der Zusteller bei mir Angerufen und sagte mir er hätte die Sendung in den Briefkasten getan.........! SUPER sage ich da nur SUPER ohne Unterschrift einfach mal in den Briefkasten. Nach Beschwerde bei der Hermes Hotline habe ich als EMPFÄNGER via Post von Hermes ein Verlustmeldungs Formular zugeschickt bekommen,was ich auch ausgefüllt und per E-Mail an Hermes zugeschickt habe. Ein paar Tage später dann die Antwort von Hermes :Hermes ist es anhand der von Ihnen gemachten Angaben nicht möglich, den Verbleib der Sendung zu klären und eine Haftung für den Verlust zu übernehmen. Dabei beziehen wir uns auf den Umstand, dass uns die Abgabequittung aus dem PaketShop nicht vorliegt. Somit fehlt der Nachweis, der Sie berechtigt, eine Reklamation zu dieser Auftragsnummer bei Hermes einzureichen. Die Quittung hatte ich nicht da ich ja nicht der Absender bin und ich frage mich natürlich auch warum Hermes mir dann überhaupt einen Brief mit Verlustmeldungs Formular zusendet. Die Nummer ist übrigens die Auftragsnummer nicht die Sendungsnummer 007645866020323 Nie wieder Hermes ! | Anonym am 18.12.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist wirklich ein unmögliches Verhalten von Hermes. Der Zusteller hat ja selber zugegeben, dass er per Briefkasten ohne Unterschrift zugestellt hat, was unzulässig ist. Das sollte Beweis genug sein.

Hermes hat insoweit recht, dass der Einlieferbeleg vorgelegt werden muss. Und eigentlich muss die Verlustmeldung auch der Absender stellen, weil nur der Absender das Vertragsverhältnis mit Hermes hat. Können Sie mit dem Absender Kontakt aufnehmen und die Quittung ggf. beschaffen?

Wenden Sie sich notfalls an die Verbraucherzentrale unter www.paket-ärger.de

Machen Sie zur Beweissicherung ein Gedächtnisprotokoll von allem, was bisher passiert ist. Insbesondere Zeitpunkt und Inhalt des Gesprächs mit dem Zusteller.

Um Ansprüche gegen Hermes zu wahren, sollten Sie (bzw. besser der Paket-Absender) den Verlust nochmal schriftlich per Einschreiben reklamieren. Und zwar schnellstmöglich, weil laut Hermes-AGB eine Reklamation binnen 20 Tagen erfolgen muss.

Anschrift: Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, Essener Str. 89, 22419 Hamburg

Hermes

Sandra und Doris Siebert, Tiefenort Seit Hermes Fulda für Tiefenort zuständig ist, kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Wir haben jahrelang Hermes Sendungen erhalten und dies hat absolut SPITZE geklappt. Seit nun Hermes Fulda uns beliefert, denken sich manche Fahrer, da wir einen Ablagevertrag (nur in Abwesenheit) gestellt haben, er könnten die Lieferungen grundsätzlich, obwohl ich zu Hause bin, an den vereinbarten Platz ablegen. Schreibt noch die Karte und unterschreibt grundsätzlich den Erhalt. Vergangene Woche kam meine Tochter zufällig dazu und hat ihn darauf hin angesprochen, das doch jemand zu Hause sei und er das Paket doch an der Haustür abgeben kann.Aber es geht doch so viel schneller. Im Moment das Gleiche in Grün. Es ist auch nur der Kollege, der vergangene und diese Woche unsere Strecke Tiefenort fährt. Mit dem jüngeren Kollegen klappt alles wunderbar. Ich bitte Sie, mit ihrem Kollegen dies zu besprechen, andernfalls kündigen wir unseren Vertrag mit Ihnen und Ihr Fahrer muss den nächsten Tag wieder das Paket ausfahren. Das ist ein Service geworden, der nicht vertretbar ist. Ich hoffe, dass es nun etwas besser klappt. Mit noch freundlichen Grüßen D. Siebert | Anonym am 23.11.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Hermes-Kundenservice sondern ein allgemeines Verbraucherportal. Wir können den Fall deshalb nicht direkt für Sie lösen.

Grundsätzlich ist es so, dass die Abstellgenehmigung den Fahrer nicht dazu verpflichtet, vorher klingeln zu müssen. Allerdings ist es ein gutes Druckmittel, die Abstellgenehmigung zu widerrufen. Dadurch geht dem Zusteller sein Zeitvorteil nämlich flöten und er wird sich genauer überlegen, wie er sich künftig verhält.

Also machen Sie ruhig Ernst und kündigen die Abstellgenehmigung. Wenn sich das Zustellverhalten gebessert hat, können Sie ja jederzeit eine neue Genehmigung erteilen.

Formulare und Kündigungsvordrucke finden Sie hier: http://www.paketda.de/paket-abstellerlaubnis.php

Die Anschrift lautet: Hermes Niederlassung Fulda, Am Queracker 4, 36124 Eichenzell

Telefon Hermes: 01806-311211 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang