Musterbrief: Porto zurückfordern wegen unberechtigter Retoure

Hier finden Sie einen beispielhaften Briefvordruck, mit dem Sie bei einem Brief- oder Paketdienst das Porto zurückfordern können. Und zwar für den Fall, dass eine Sendung grundlos an den Absender zurückgeschickt wurde. Es fand also keine Zustellung beim Empfänger statt, obwohl dies möglich gewesen wäre.

Wichtig zu wissen: Das Porto kann nur derjenige zurückfordern, der es auch bezahlt hat. Also der Absender der Sendung und nicht der Empfänger.


Max Absender
Musterweg 1
12345 Berlin
E-Mail:
Telefon:


Bitte fügen Sie hier die Empfängeranschrift ein
Anschriften siehe hier

(bitte heutiges Datum einfügen)



Porto-Rückforderung wegen unberechtigt retournierter Sendung
Sendungsnummer: (bitte eintragen, wenn vorhanden)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am ..... (Datum einfügen) beschwerte ich mich bereits telefonisch / per E-Mail bei Ihrem Kundenservice. Der Fall erhielt folgende Bearbeitungsnummer: ... *

Die oben genannte Sendung wurde dem Empfänger nicht zugestellt sondern an mich als Absender zurückgeschickt, obwohl die Lieferanschrift korrekt ist. Als Beweis füge ich eine Kopie der Sendungsoberseite bei, so dass Sie die Korrektheit der Lieferanschrift prüfen können.

Außerdem finden Sie anbei Fotos vom Klingelschild und Briefkasten des Empfängers. Wie Sie erkennen, ist beides mit dessen Namen beschriftet.*

Entsprechend der in Kopie beigefügten Quittung habe ich für die Sendung .... Euro Porto bezahlt. Ich bitte Sie um Rückerstattung auf mein Konto mit der IBAN .... und BIC .... Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Erhalt dieses Schreibens.


Mit freundlichen Grüßen


Max Absender



* falls unzutreffend, diesen Absatz bitte löschen