Berichte zum Verhalten von DPD-Paketzustellern

  32 Fragen heute, 37 gestern, 609 in diesem Monat. Hilfe zu den häufigsten Paketproblemen

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

DPD

Mein Paket wurde nun zum zweiten Mal dem Versender zurückgesendet, da angeblich niemand zuhause war. Allerdings habe ich mir jedes Mal frei genommen, wenn mein Paket angekündigt wurde. Bei der Internetverfolgung sehe ich das Auto jedes Mal bei uns eine Straße weiter.. zu mir in die Straße fährt es allerdings nicht! Es wird einfach nur notiert, dass angeblich keiner vor Ort war und das eine Nachricht im Postkasten ist. So eine Nachricht habe ich in meinem Leben noch nie gesehen und das Auto in meiner Straße auch nicht. Anruf bei DPD bringt absolut nichts. Es wird sich nur entschuldigt und das war's. Anstatt einfach der Sache mal auf den Grund zu gehen.. Nein das ist zu viel verlangt. Mir reicht es. Werde einen großen Bogen um diese Firma machen. Einfach ohne Worte. | Anonym am 30.04.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist wirklich ein trauriges Verhalten von DPD und auch ein Armutszeugnis..... Falls Sie einen DPD-Paketshop in der Nähe haben, könnten Sie Pakete künftig dorthin umleiten lassen (das geht unter www.paketnavigator.de bereits vor dem ersten Zustellversuch). Falls Sie keinen DPD-Paketshop in der Nähe haben, gibt es tatsächlich nur die Möglichkeit, künftig Lieferungen mit DPD zu vermeiden.

DPD | 15505998937932

wie kann es sein dass ich zuhause bin und in meiner paketverfolgung steht das jemand es bei mir versucht hat, und wenn ich es am Telefonat anspreche es komischer verschwindet... mein Paket liegt jetzt seit 1 Woche in Lüneburg , und das Gespräch wird vom Kundendienst abgebrochen. eine absolute Frechheit | samir wahidi am 07.12.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist wirklich eine Frechheit von DPD. Wir können Ihnen nur raten, in Zukunft Versandhändler zu meiden, die mit DPD versenden (sofern es möglich ist).

Der DPD-Zusteller bricht die Lieferung jeden Tag unter Vorspiegelung fadenscheiniger Gründe ab. Die Gründe finden Sie unten auf folgender Seite: http://extranet.dpd.de/cgi-bin/delistrack?typ=2&lang=de&pknr=15505998937932

Dort ist außerdem zu erkennen, dass die Verpackung beschädigt ist. Deshalb unser Tipp: Kontrollieren Sie das Paket, bevor Sie den Erhalt quittieren. Wenn Sie befürchten, dass auch der Inhalt beschädigt sein könnte, nehmen Sie das Paket nicht an.

Das Paket soll ja an einen Paketshop geliefert werden, richtig? Normalerweise beliefert DPD die Paketshop jeden Tag. Deshalb ist es nicht zu erklären, dass Ihr Paket dort einfach nicht ankommt.

Wir sind leider auch machtlos :-/ .... Über das DPD-Depot in Lüneburg verzeichnen wir häufiger Beschwerden. Dort scheint nicht das fähigste Personal beschäftigt zu sein. Oder der Depot-Chef ist unfähig, seine Mitarbeiter zu korrekter Arbeit anzuhalten.

DPD | 09446035620562

Mein Paket wurde angeblich bei einer benachbarten Firma abgegeben. In der Dokumentation wurde seitens des Fahrers „hhh“ angegeben.... sehr witzig und gar nicht zum Lachen. Eine Infokarte oder eine elektronische Mitteilung gab es nicht. e4 Anrufe bei dpd ergaben bis dato genau nichts. Das Packet ist und bleibt verschwunden. Also was tun? Dpd steht bei unserem Unternehmen bereits auf der schwarzen Liste, da dies ständig vorkommt . | Anonym am 25.10.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Informieren Sie die Absender einiger Pakete, die nicht korrekt zugestellt wurden. Die Absender können den jeweiligen Ablieferbeleg mit der Empfängerunterschrift bei DPD herunterladen und an Sie weiterleiten. Es wäre interessant zu wissen, was wohl im Unterschriftsfeld steht. Entweder nichts, oder ein Strich, oder der Zusteller hat Ihre Unterschrift gefälscht. Letzteres wird wohl nicht vorkommen, weil es sonst eine Straftat wäre.

Melden Sie am besten mehrere Fälle (Paketnummern) gebündelt an DPD, damit dort erkannt wird, dass der Zusteller generell unzuverlässig arbeitet. Dann tut sich vielleicht etwas.

Falls Sie Privatkunde sind und der Absender ist eine Firma bzw. ein Onlineshop, so haftet der Absender für das Verschulden von DPD. Deshalb unser Tipp: Wenden Sie sich direkt an den Kundenservice des Verkäufers. Bitten Sie dort um eine Ersatzlieferung oder ggf. Geld zurück. Sollte sich der Verkäufer querstellen, üben Sie Ihr Widerrufsrecht aus.

Wenn Sie keine Privatperson sind sondern ebenfalls eine Firma, tragen Sie das Transportrisiko möglicherweise selbst (kommt auf die AGB des Verkäufers an). Konfrontieren Sie DPD in diesem Fall mit den Ablieferbelegen (nicht vorhandenen oder gefälschten Unterschriften) und fordern Schadenersatz für die Nichtzustellung. Am besten per Einwurfeinschreiben zwecks besserer Nachweisbarkeit. Setzen Sie DPD eine Antwortfrist von 10 Tagen oder weniger.

Es ist außerdem die richtige Entscheidung, Verkäufer zu meiden, die mit DPD liefern.

DPD | 01416811300981

Hallo Ist es bei DPD eigentlich normal das ein paket 3x ankekündigt wird und nicht ausgeliefert wird.???? Bei der dritten ankündigung hat der fahrer sogar vor meinem haus geparkt und nicht geliefert. Ich währe 3 x nicht dagewesen. Nach 5 Tel. beschwerden und 2 schriftlichen beschwerden ist nix passiert(nur eine ticket nr.).Wir waren jedesmal mit 2-3 personen nachweisbar anwesend und haben gewartet.Trotz sofortiger rücksprache mit der DPD hotline Service wird das paket zum absender zurückgeschickt.Das ist doch wohl die größte verarsche die ich bisher erlebt habe.Als beweis habe ich von allen zustellversuchen fotos vom live tracking gemacht ,den transporter vom paketzusteller vor meinem fenster.Desweiteren 3 zustell mails von DPD. MFG R.S. | Rainer Stoltz am 21.08.2017 |

• Anonym antwortet: Hallo geht mir genauso....
hab ca. 10 Bestellungen innerhalb 2 Jahre, nicht einmal habe ich es bekommen. Entweder pickup oder zurückgeschickt. Immer war ich daheim aber die verstehen des wohl nicht.....

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist ja wirklich ein starkes Stück von DPD. Dazu fällt einem nichts mehr ein ... Möglicherweise hat die DPD-Zentrale Ihre Beschwerden gar nicht an das DPD-Depot in Essen weitergegeben. Oder die Beschwerden sind in Essen versandet. Oder der Zusteller hat sie einfach ignoriert. Dass er vor Ihrem Haus parkt und das Paket nicht zustellt, spricht ja schon Bände. Der Zusteller hat seinen Job verfehlt.

Man kann Ihnen als Kunde leider nur raten, künftig Versandhändler zu meiden, die mit DPD liefern. Der Zusteller wird seine Arbeitseinstellung nicht ändern. Wenn Sie sich insgesamt 7 mal beschwert haben, ohne dass etwas passierte, muss man leider jegliche Hoffnung aufgeben.

Versuchen Sie, die Ware woanders zu bestellen. Oder bitten Sie Ihren Händler, die Ware mit einem anderen Paketdienst zu verschicken. DPD ist Ihnen nicht länger zuzumuten.

• Anonym antwortet: Geht mir genauso allerdings erst mit 2 Terminen

DPD | 01245028692394

Hallo, wollen Sie mich eigentlich verarschen. Von wegen meine Adresse nicht finden, ihr Fahrer wollte nur früher feierabend haben. Er ist schon tausend mal in dieser Strasse gewesen und bei den Nachbarn oder auch beimir was abgeliefert. Der hatte nur kein Bock. Ich warte dringend auf das Paket. WICHTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich brauche es Montag. Wenn Sie keine Presse wollen dann lassen Sie sich was einfallen. Ich hatte schon mal das gleiche Problem, wenn Sie das nicht in den Griff kriegen, können Sie bald schließen. Echt nicht zu empfehlen. Bei keinem anderen gibt es diese Probleme. Gruß Susanne Schäfer | Susanne Schäfer am 10.06.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der DPD-Kundenservice sondern ein allgemeines Verbraucherportal.

Sie haben wahrscheinlich Recht, dass der Zusteller früher Feierabend machen wollte. Wobei er laut Tracking ja trotzdem einen 12-Stunden-Tag hatte (von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr). Deshalb hat er ggf. einen Grund für die Unzustellbarkeit vorgetäuscht, um keinen Ärger mit dem Chef zu bekommen.

Wenn Sie häufiger Probleme mit DPD-Lieferungen haben, dann hat DPD in Ihrer Region mutmaßlich zu wenig Personal im Einsatz. Meiden Sie in diesem Fall künftig Händler, die mit DPD versenden.

Es kann auch hilfreich sein, sich mit Nachbarn zusammenzuschließen und gemeinsam die regionale Presse einzuschalten. So kann man öffentlichen Druck auf DPD ausüben, damit sich die Situation verbessert.

DPD | 09440086781364M

Finden sie das Richtig: Fahrer waren angeblich da obwohl wir auch da waren (HERMES und DHL war auch da) aber auch keine Nachricht im Briefkasten zufällig habe ich durch die Sendenummer vom Verkäufer im Internet gesehen das der Fahrer da war daraufhin E-Mail an DPD gesendet dass wir Samstags nicht da sind und Lieferung bitte Montags hätten. Sonntags Nachricht im Briefkasten Fahrer war Samstag da und Ware geht zurück an absender. WAS IST DAS FÜR EIN SERVICE UND EINE LÜGEN FIRMA. Nach rücksprache könnte ich ja ca 150 km hin und zurück fahren und mein Paket in Melle abholen. Keine Entschuldigung nicht, ich sollte doch auf die Kulanz des Verkäufers hoffen das er mir das Paket noch mal auf seine kosten zusendet. Ich werde nun darauf achten das ich nie mehr was von DPD bekomme. | Achim Wüstemann am 29.05.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Vorab der Hinweis, dass Paketda.de ein Verbraucherportal für allgemeine Fragen ist und nicht der DPD-Kundenservice.

Sie sind mit dem beschriebenen Vorfall nicht der einzige Kunde. Solches Verhalten von Paketzustellern kommt bei jedem Paketdienst mal vor. Für Sie als Kunde ist es natürlich extrem ärgerlich und die Schlussfolgerung, künftig nichts mehr von DPD geliefert zu bekommen, ist richtig.

Die freche Aussage des DPD-Kundenservices setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Wenn Sie beweisen könnten, dass DPD tatsächlich nicht bei Ihnen war und die Zustellversuche vorgetäuscht wurden, könnten Sie Fahrtkosten bis nach Melle (für die Selbstabholung des Pakets) DPD in Rechnung stellen. Nach unserer Erfahrung wird DPD die Fahrtkosten nicht bezahlen wollen, so dass Sie letztendlich wohl vor Gericht gehen müssten. Hinzu kommt die schwierige Beweislage. DPD könnte behaupten, der Fahrer wäre 2x bei Ihnen gewesen aber die Benachrichtigungskarten wären wohl von Dritten geklaut worden.

Insofern hat man als Kunde oft den Schwarzen Peter. Da bleibt nur die Möglichkeit, sich nie wieder von DPD beliefern zu lassen (soweit es eben möglich ist).

DPD | 13399600053536

Zustellung am 14.02.17 sollte um 11.02 gewesen sein und wir waren angeblich nicht erreichbar. Eine Benachrichtigung sollte erfolgt sein - alles erstunken und erlogen, denn wir waren mit 3 Personen zu dieser Zeit zu Hause und lt. App sollte die Zustellung erst 2 Stunden später erfolgen! Das Fahrzeug war lt. GPS-Daten noch nicht einmal in der Nähe unserer Wohnanschrift. Hatte vorher die Ware per App bereits umgeordert, auf den nächsten Tag, da wir ganztägig anwesend sein wollten. Das wurde von DPD bestätigt und auf der App ersichtlich. Am 15.02.17 gegen 08 Uhr dann die Überraschung: Liefertag der 15.02. mit der Bemerkung, dass der Kunde die Annahme verweigert hat. Gegen 11 Uhr bei DPD angerufen, weil ich die Ware dann selbe4r im Depot abholen wollte - DAS SYSTEM LÄSST EINEN ERNEUTEN ZUGRIFF NICHT ZU - so die Auskunft der Hotline. Früher wurde die Ware wenigstens im Paket-Shop oder ein Zettel im Briefkasten hinterlegt. Leider bin ich nicht allein von der Unfähigkeit in diesem Zustellbezirk betroffen. Übrigens: Selber arbeitete ich über Jahre im Logistik-Bereich in verschiedenen Positionen - auch als Kraftfahrer! | Matthias Dressel am 16.02.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist ja wirklich ein Hammer. Im DPD-Tracking ist nämlich zu sehen, dass angeblich am 14.02. um 14:53 Uhr die Annahme des Pakets durch den Empfänger verweigert wurde. Ihrer Schilderung zufolge kann das nicht der Wahrheit entsprechen. Hat sich der Zusteller die Annahmeverweigerung ausgedacht?

Jedenfalls ist das Paket nun auf dem Rückweg nach Polen. Die Rücksendung ist mit 99% Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu stoppen. Bitte informieren Sie den Absender in Polen darüber, dass das Paket zu ihm zurückkommt. Vielleicht kann er das nächste Mal mit GLS verschicken.

Das verantwortliche DPD-Depot Berlin-Hohenschönhausen erreichen Sie unter kundendienst [at] depot110.dpd.de . Allerdings könnten die dortigen Personen evtl. wenig Interesse an einer Aufklärung haben. Wir bei Paketda empfehlen Ihnen eher eine Beschwerde bei der DPD-Zentrale, siehe http://www.paketda.de/paketdienste-kontakt.php#dpd-hotline

DPD hat ein Qualitätsmanagementsystem, vgl. http://www.paketda.de/paketdienst-beschwerde.php#qm-dpd Wenn Sie mit Nachdruck vorgehen, landet Ihre Beschwerde dort und hat wahrscheinlich auch Konsequenzen für das Depot Berlin-Hohenschönhausen.

DPD | 01378929367730

Mein Paket 01378929367730 sollte laut live-tracking gegen ca 14: Uhr heute, 27.04.2015, zugestellt werden. Im live-tracking sehe ich nun um 14:30, daß angeblich ein Zustellversuch um 14;07 gemacht wurde. Das ist nicht richtig, weil ich im Hause war. Auch die avisierte Benachrichtigungskarte finde ich nicht in meinem Briefschalter. Also ein Zustellversuch, der nicht stattgefunden hat! | Anonym am 27.04.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist natürlich sehr ärgerlich für Sie. Auch für den DPD-Fahrer bedeutet das nur Mehraufwand, weil er das Paket heute Abend ausladen und morgen früh wieder einladen muss ins Auto. Deshalb ist es unverständlich, warum der Fahrer den Zustellversuch offenbar vorgetäuscht hat. Paketda.de ist nicht der DPD-Kundenservice. Bitte rufen Sie unter Angabe der Paketnummer direkt bei DPD an zwecks Reklamation. Telefon: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dt. Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus dt. Mobilfunknetz)

• Evelyn T. antwortet: Hallo,
mir geht es heute ebenso, jedoch steht im LiveTracking nicht dass ein es Zustellversuch war, sondern, dass es nicht zugestellt werden konnte,... das heisst es ist unterwegs was dazwischen gekommen (ich war auch zu hause)
Bei der Hotline sagte man mir, dass entweder mit dem Fahrzeug, oder dem Fahrer was sei, und dass es morgen zugestellt wird.
Genaueres konnte man mir auch nicht sagen.
gruss

DPD

DpD 01765024032012. Diese nummer ist nur ein Beispiel. Ich erlebe oft durch DpD das zwar zugestellt wurde bei einen Nachbar aber mir dieses nicht mittgeteilt wurde. Es ist meistens ein Ladengeschäft. Somit liegt das Paket oft da Wochenang bis ich erfahre wo es ist. Das ist kein Zustand.Für beide Seiten. Ein Benachrichtigungszettel im Briefkasten ist ja wohl das mindeste. | Anonym am 16.04.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: In diesem Fall hilft nur eine Beschwerde direkt bei DPD (Paketda.de ist nicht der DPD-Kundenservice). Den Kundenservice von DPD erreichen Sie wie folgt: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dt. Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus dt. Mobilfunknetz) Erreichbar Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr und Sa. 9 - 14 Uhr.

Oder nutzen Sie das Kontaktformular unten auf dieser Seite http://www.dpd.com/de/home/siteutilities/kontakt

DPD | 09445303054667

Hallo,schon lange warte ich auf mein Paket unter der Nummer 09445303054667 und heute erfur ich dass Ihr Mitarneiter Simon ihb an jemanden Fremnden abgegeben hat.Der Fremde hat sich unter meinem Namen vorgestellt und auch falsch unterschrieben fur das Paket.Wer gibt mir mein Paket wieder?Und hoffe dass der Simon bestraft und gefeuert wurde.Ohne Ausweis zu zeigen darf man solche Sendungen nicht abgeben.Ich will meine Sendung bekomme. | hanna Durda am 09.03.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Bitte informieren Sie den Absender des Pakets über die Falschzustellung. Wenn jemand Fremdes unterschrieben hat, müssen Sie die Ware nicht bezahlen und DPD muss ggf. Schadenersatz an den Absender zahlen. Handelt es sich um eine Lieferung, die Sie bei einem Versandhaus bestellt haben? Dann können Sie den Kaufbetrag zurückfordern, denn der Versandhändler ist für die korrekte Zustellung verantwortlich.

Der Versandhändler wird von DPD vermutlich die Unterschrift des Ablieferbelegs anfordern. Damit kann verglichen werden, ob die Unterschrift zu Ihnen gehört oder nicht. Wenn es nicht Ihre Unterschrift ist, müssen Sie nicht bezahlen.

Den Schadenerstaz von DPD bekommt nur der Absender gezahlt (nicht Sie als Empfänger). Deshalb muss sich der Absender mit DPD in Verbindung setzen. Das gestohlene Paket ist wohl für immer verschwunden. Sie können vom Absender entweder eine Ersatzlieferung verlangen oder den Kaufpreis zurück.

DPD | 01415018410481

Nr. 01415018410481 DPD | Anonym am 27.02.2015 |

• Hellberg antwortet: live träcking ein Witz gestern kam der Zusteller lt. Einsicht in den Sendungsverlauf war er an einer anderen Stelle noch 4 Punkte würde er anfahren er drehte in der Straße und war von dannen
Träcking eine Spielerei das wirkt aber bei Kunden.
Sieht alles toll aus aber nur Rauch.

• Leonie antwortet: Ich habe mir gerade eine Website ausgedruckt DPD Zustellung - Was passiert, wenn ich nicht zu Hause bin?
Unter Tipp-Ergänzungen "Zeitmangel" liest man von "keine Lust Paket". Hm, ich frage mich nur, wie kommt der der arme Kunde zu seinem Paket? Die Dörfler sind dann also von einem guten Kundendienst ausgegrenzt, weil der Zusteller nach dem Lustprinzip arbeiten darf. Man hat allerdings den Eindruck, dass es ein Dauerzustand ist, auch in den Großstädten. Aber ansonsten finde ich die Ausführungen sehr informativ und ich habe gerade einen "Lustprinzip" Fall, den ich mit DPD kläre. Mit der Kommunikation mit DPD bin ich zufrieden und weiß jetzt wo ich Ansprache finde und was ich noch zusätzlich unternehmen kann, damit es wieder klappt mit der Zustellung. Die Antworten der Zusteller sind ja immer die gleichen "ich habe dreimal geklingelt!" es war niemand. Viele dieser Fragen wollte ich auch vor einiger Zeit mit DHL klären, aber ich bekam nur Entschuldigungen zu hören, die ich schon singen kann.




• Paketda-Redaktion antwortet: So ein Verhalten kann bei jedem Paketdienst vorkommen, es liegt immer individuell am Zusteller. Aufgrund von Zeitdruck kann es sein, dass er sich die Fahrt in den 4. Stock sparen wollte. Sie können bei DPD anrufen und eine Beschwerde hinterlassen. Ist aber zweifelhaft, ob es etwas bringt. Telefon: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus deutschem Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus deutschem Mobilfunknetz). Erreichbar Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr und Sa. 9 - 14 Uhr.

• Anonym antwortet: Sind die Zusteller von DPD wirklich zu faul mit den Aufzug in den 4.Stock zu fahren ?Warum muss man das Päckchen vom Paketshop abholen obwohl ich den Ganzen Tag zuhause war.
Traurig aber wahr.......

DPD

ist es normal das bei DPD DVD Päckchen vor der Haustür abgelegt werden ohne anzuklingeln und obwohl ein Türschlitz vorhanden ist? 004705301716463218965154276V Es handelt sich um eine Hauptstrasse und sehr belebt Päckchen hätte gestohlen werden können | Dieter Zimmermann am 16.01.2015 |

• Anonym antwortet: Math.Fra. hat geschrieben, dass es sich um ein Paket handelt und nicht um ein kleines Briefchen. (DPD Parcelletter kann es also nicht sein.

• Math. Fra. antwortet: Genau dieses Problem kommt bei mir ständig vor. Ich wohne in 28790 Schwanewede. Es scheint eine Masche zu sein, dass die Auslieferung von Paketen über DPD nicht an die Haustüren gebracht werden, sondern bei Ablagezustimmung ständig am Ablageort abgelegt werden. Der Bote hält es nicht mal für nötig an der Haustür zu klingeln. Er vergewissert sich nicht ob überhaupt jemand zu Hause ist. Einfach ablegen und weg heißt die Dewiese. Man konnte bei ihm noch gerade die Rücklichter des Transporters sehen. Selbst bei hochwertigen Paketinhalten wird so verfahren. Habe nämlich vor kurzem einen Fernseher zugestellt bekommen. Ich war sogar bei der Anlieferung zu Hause. Kein klingeln, Gerät abgelegt, Zettel im Briefkasten hinein und weg. DPD hat ja auch keine Verantwortung wenn das Paket auf komische Weise verloren geht. Ich habe auch schon Pakete meiner Nachbarn am Ablegeort aufgefunden. Sie lagen schon etwas länger dort und waren aufgrund des Wetters sehr durchnässt. Ich kann nur sagen: Dieser Paketdienst ist ein sch Lieferservice.

• Paketda-Redaktion antwortet: Wenn es ein DPD Parcelletter ist, kann dieser ohne Unterschrift abgegeben werden. Einfach vor der Tür abzulegen ist allerdings nicht ok. Bitte beschweren Sie sich direkt bei DPD unter 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz). Erreichbar Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr und Sa. 9 - 14 Uhr.

DPD

DHP P00172219996Z Warum lügt der Postmitarbeiter, bei uns wäre er schon das 2 mal gewesen , obwohl wir immer da waren , auch am 11.12.2014 waren wir den ganzen tag zu Hause , also bis habe ich sowas nur im Fernsehen gesehen und jetzt erlebe ich das selber. | Udo Haedecke am 11.12.2014 |

• Hellberg antwortet: Suchen sie sich einen anderen Anbieter , dieses Problem kennen die Kunden alle.
Es ist der Zeitdruck, die Bezahlung Billig scheint nicht gut.
Er Lügt damit Zahlen stimmen ,sonst ist er weg.
Sorgen sie für Beschwerde manchmal reicht es damit man von der Liste genommen wird .

• Anonym antwortet: Bei Bestellungen im Internet folgende Zusatzinfo schreiben:
Keine Zustellung mehr durch DHL. Alternativ Hermes oder andere.
Zustellungen durch DHL werden nicht mehr angenommen!!

• Paketda-Redaktion antwortet: Leider ist ein solches Verhalten immer individuell vom Mitarbeiter abhängig, sowie dessen Arbeitseinstellung und Arbeitsbelastung. Paketda.de ist nicht der DPD-Kundenservice. Bitte melden Sie diesen Fall unter Angabe der Paketnummer direkt an DPD. Zum Beispiel telefonisch unter 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz). Erreichbar Mo. bis Fr. von 7 bis 19 Uhr und Sa. 9 - 14 Uhr.

DPD | 09445302249159

Paket 0944 5302249159 Obwohl wir ganztagsüber zu Hause arbeiten und das DPD-Fahrzeug nicht mal in Sichtweite unserer straße war, behauptet der Fahrer uns nicht angetroffen zu haben und liefert die Sendung an einen DPD-Laden (Apotheke etwa zweieinhalb Kilometer entfernt). Bein DPD sagt man: das sei so üblich und auch der Gottsöberste von DPD kann uns nicht helfen - wenn der fahrer nicht will. Wir bekommen ständig Sendungen von DHL und UPS (beruflich) ohne Probleme, nur der Murksladen DPS hat Kundschaft anscheinend nicht nötig und scheißt auf bezahlte Dienstleistung! Wenn es Schulnoten gäbe, dann ungenügend minus. Service: Null Kompetenz: Null Zuverlässigkeit: Null Kundendienst: Null Geschäftsführer Boris Winkelmann: sechs - setzen Nie wieder DPD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! | Werner Koschan am 03.12.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ein solches Verhalten ist tatsächlich individuell vom Mitarbeiter abhängig. In einigen Regionen ist es vielleicht der DHL-Bote, der Pakete lieber in einen Paketshop bringt. Und anderswo Hermes, GLS oder eben DPD. Lediglich bei UPS kommt es selten vor.

Bei wiederholt schlechten Erfahrungen mit DPD empfiehlt es sich, den Versender um Versand mit einem anderen Paketdienst zu bitten.

Darüber hinaus können Sie Beschwerdefälle auch sammeln (betroffene Paketnummern notieren) und ans DPD-Qualitätsmanagement in Aschaffenburg senden. DPD ist ISO 9001 zertifiziert und muss der Beschwerde intern nachgehen. Das hat wahrscheinlich keine Besserung zur Folge, aber wenn ein Subunternehmer von der DPD-Zentrale ermahnt wird, bekommt das sicherlich auch der Zusteller in Ihrem Bezirk mitgeteilt.

DPD

Hallo ich musste in den letzten Wochen feststellen das in Edertal - Bergheim die DPD Pake seinbar wahllos irgend wo abgelifert werden .Ich bekomme Pakete die nicht mir gehören,meine sind zwei Straßen weiter wo ich von den Leuten dann angerufen werde hol dein Paket bei mir ab. Die Pakete die bei mir ankommen werden einfach auf der Ausentreppe vor die Tür gelegt wo sie Wind und Wetter ausgesetzt sind. Hat der Fahrer keine Lust oder kann er nicht lesen und schreiben? | Anonym am 01.12.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Bitte beschweren Sie sich am besten direkt bei DPD. Die Hotline lautet: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz). Erreichbar Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr.

Halten Sie beim Anruf am besten einige Paketnummern bereit, die vom Verhalten des Zustellers betroffen sind. Anhand der Paketnummern kann DPD den Mitarbeiter identifizieren und ermahnen.

DPD

PIN P00159581666L Heute am 28.11.14 war ich die ganstag zu hause aber eure fahrer hat nur die zettel im brief kaste reine gemacht ohne zu klingel zum drites mal, was für fahrer habt ihr sind faul und zu klingel und die paket abzugeben | BEN am 28.11.2014 |

• Leonie antwortet: Leider passiert es ständig und wir sind als Kunden den Lügen der Zusteller ausgesetzt. Mir geht es ebenso. Ich bin immer zuhause wenn ein Paket kommt und unser Fahrer weiß das auch, trotzdem wird immer bei bestimmten Mieterin das Paket abgegeben und diese wurde von mir mehrmals aufgefordert, das Paket nicht abzunehmen. Es geht hier auch um Diskretion dem Kunden gegenüber. Ich will nicht jedem mitteilen, was wo und wann ein Paket kommt. Tausend Beschwerden haben nichts gebracht. Die Fahrer machen was sie wollen und lügen auf Teufel komm raus. Schlimm ist ebenfalls, dass die Fahrer nicht alle Etagen in einem Mietshaus bedienen sonder offen sagen, wir gehen nur bis zum 2.Stock. Das ist vertraglich nicht erlaubt. Es müssen alle Etagen und Kunden bedient werden.
Zumindest muss man erst einmal klingeln und sich dann einigen, ob ich in der Lage bin ihm auf der Treppe entgegenzukommen oder nicht! Wir werden sogar damit genötigt, dass man uns droht die Pakete sofort an die Postfiliale weiterzuleiten, wenn wir nicht ihm nicht engegenkommen. DHL ist die schlimmste Dienstleistung. DPD zieht seit neuestem jetzt auch nach. Beschwerden bei den Versandfirmen bringen nichts, die mischen sich die Zustellprobleme der Dienstleister nicht, weil sie an die Doppingpreise von DHL für die Versandfirmen gewöhnt sind und die Verträge mit solchen rüden Firmen wie DHL nie kündigen würden. Hauptsache wir kaufen, schicken Pakete in Umlauf und alle verdienen kräftig an uns. Denen ist nicht klar, dass sie von der Bevölkerung leben und bezahlt werden.

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der Kundenservice von DPD. Aus den Erfahrungen anderer Kunden wissen wir jedoch, dass solches Verhalten leider bei jedem Paketdienst vorkommen kann.

Bitte beschweren Sie sich am besten direkt bei der DPD-Hotline unter 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz). Erreichbar Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr.

DPD

Paketfahrer von DPD zu faul Treppen zu steigen. Zum wiederholten Mal gibt der Fahrer die Pakete im EG ab trotzdem ich als Rentner immer zu Hause bin, wohne im 3.OG. Aber diesmal habe ich Zeugen das ich daheim war, meinen Nachbarn im EG bei denen er das Paket abgab. Ich habe noch vom Balkon aus gerufen aber der Typ hat garnicht reagiert. Ich habe auch den Versender informiert und der meinte auch das dieses vermehrt in letzter Zeit vorkommt und die in Erwägung ziehen den Paketdienst zu wechseln. | Anonym am 26.11.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ein solches Verhalten ist immer vom Zusteller abhängig. In Ihrem Zustellbezirk betrifft es DPD, bei anderen Kunden kann es Hermes oder DHL oder ein anderer Paketdienst sein. Wenn der Versender den Paketdienst wechselt, bringt dies i.d.R. keine Besserung (es sei denn beim Wechsel zu UPS).

Am besten meiden Sie soweit es geht Lieferungen, die mit DPD verschickt werden oder fragen den jeweiligen Versender, ob er alternativ DHL anbietet.

DPD

SL Büroservive Am Brabrinke14, 30519 Hannover Ich habe eine zetel am tür ob ich war im Büro ich finde das nicht im Ordnung von Eure Postbot.Wo ist meine paket!!!PINP001659202746 | Alicja Stepien am 11.11.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda ist nicht der DPD-Kundenservice. Bitte rufen Sie die DPD-Hotline an für eine Neuzustellung: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz).

• Anonym antwortet: 01788452860 mein TEl.

DPD | 01455116051681

In Paket Verfolgung steht das das Paket gestern zugestellt war. Paket Nr 01455116051681 Aber ich hab kein Paket erhalten und auch keine Benachrichtigung . Bitte um Erklärung | Walter am 09.10.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Als Empfänger hat der DPD-Fahrer Ihren Namen hinterlegt; es war also keine Zustellung an Nachbarn.

Bitte versuchen Sie, bei der DPD-Hotline nähere Infos zu erfragen: 01806 373 200 Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr *0,20 ? pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 ? pro Anruf aus einem deutschen Mobilfunknetz.

Falls das nicht gelingt, wenden Sie sich bitte an den Absender. Der Absender kann bei DPD einen Abliefernachweis mit der Unterschrift des Empfängers anfordern. Ggf. kann DPD auch eine Zustellerbefragung vornehmen, um so herauszufinden, wo er das Paket abgegeben hat.

DPD | 0944XXXXXXX (der Redaktion bekannt)

Ich möchte mich mal über das Paketzentrum Krostitz, eher über die Zustellmethode beschweren. Ich habe bei Amazon per Primeversand (nicht gratis Prime) etwas bestellt gehabt. Dies ging heute bei DPD in das Zustellfahrzeug. Man kann doch für das bezahlte Geld für den Versand verlangen, dass der Zusteller es mir bis nachhause auch liefert, wozu gibt es die sonst!? Nein stattdessen wird einfach grundlos halb 1 an einen Paketshop geliefert, ohne dass ein Zusteller bei mir war. DPD ist und bleibt die größte Frechheit, dass ist nicht das erste mal von DPD. Direkt erstmal bei Amazon beschwert und nun auch nochmals von mir an DPD geht eine Beschwerde raus. Genauer Lieferbezirk ist in meinem Fall 04289 Leipzig | Anonym am 03.07.2019 |

• Anonym antwortet: was bedeutet jetzt status: Ihr Paket konnte nicht wie geplant zugestellt werden und ist wieder im Paketzustellzentrum.

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Für das Paketzentrum Krostitz erhalten wir bei Paketda überdurchschnittlich viele Kundenbeschwerden. Das Paketzentrum war auch schon in der örtlichen Presse, weil andere Kunden ebenfalls bemängeln, dass DPD-Zusteller nicht zur Hausanschrift liefern sondern Pakete direkt in Paketshops bringen.

Möglicherweise hat DPD im Raum Krostitz zu wenig Personal im Einsatz, so dass es die Zusteller nicht schaffen, jeden Empfänger persönlich zu beliefern. Aus Kundensicht haben Sie natürlich Recht, dass Sie Anspruch auf Lieferung zur Hausanschrift haben. Praktisch kann man das aber nicht durchsetzen. Die Zusteller sitzen am längeren Hebel.

DPD | 06255038251543

Wenn ich nicht zu Hause bin und also ein Paket nicht annehmen kann, erscheint immer (nicht nur bei diesem Paket). "Die Annahme wurde verweigert (Paket nicht bestellt). Unterschrift bei der Zustellung wurde verweigert." Die Sendung geht zurück zum Versender und ich kann - so wurde es mir am Telefon (Depot 120) erklärt - nichts ausrichten. Warum bekomme ich nicht wie von anderen Paketzustellern eine Benachrichtigung, dass ich das Paket im Paketshop abholen kann? Und nochmal ganz klar: Keine Annahme wurde jemals verweigert. Es handelt sich jedes Mal um bestellte bezahlte Ware, deren Inhalt ich gerne hätte. Ich achte inzwischen schon beim Kauf, dass kein Paketversand per DPD erfolgt, und bestelle lieber woanders. | Swantje Tietz am 30.05.2019 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Das ist eine ganz neue Masche... habe ich in dieser Form noch von keinem anderen Nutzer gehört.

Sie könnten das vermeiden, indem Sie DPD-Pakete bereits vor dem ersten Zustellversuch an einen DPD-Paketshop umleiten lassen. Laden Sie sich dazu am besten die DPD-Smartphone-App herunter. Dort kann man eine Paketumleitung einstellen. Entweder für jedes Paket separat oder generell für alle ankommenden DPD-Pakete.

Gegen die unberechtigt eingebuchte Annahmeverweigerung kann man sich als Kunde tatsächlich nicht wehren. DPD müsste eigentlich mal mit dem Zusteller sprechen - aber daran haben die wohl kein Interesse, sonst hätte Ihre telefonische Beschwerde etwas bewirkt. Hinzu kommt, dass die Zusteller nicht direkt bei DPD angestellt sind sondern bei Subunternehmen.

Warum der Zusteller einfach eine Annahmeverweigerung einbucht, ist fraglich. Er spart sich dadurch die Arbeit, das Paket zu einem DPD-Paketshop zu bringen. Und er spart sich die Arbeit, am nächsten Tag einen neuen Zustellversuch zu unternehmen.

Erlaubt ist so ein Vorgehen natürlich nicht, Sie können theoretisch von DPD Schadenersatz fordern, falls Ihnen durch die vorgespiegelte Annahmeverweigerung Kosten entstanden sind. Aber mir ist kein Kunde bekannt, dem das schon einmal gelungen ist.

Ihre praktische Herangehensweise ist am besten: nichts bestellen, was mit DPD geliefert wird.

DPD | 09446470610360

Es ist eine Bodenlose Frechheit! Wieder Paketzentrum Osterrönfeld. Da wird frech behauptet: "Schade, ich habe Sie verpasst! Ich komme noch mal. Wenn alles passt - super. Ansonsten nutzen Sie einfach die Änderungs-Optionen." Wir waren die ganze Zeit heute im Haus. Hier war niemand! Da wir in einer Stichstrße wohnen, kann ich sogar sagen: hier war nicht mal jemand in der Gegend! Leider kann ich es nicht immern verhindern, dass meine Lieferanten per DPD senden. Gerne würde ich es! | Anonym am 29.05.2019 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Das DPD-Depot in Osterrönfeld wird im Laufe dieses Jahres geschlossen. Vielleicht bessert sich dann die Situation. Aber vielleicht auch nicht, sofern der bisherige Zusteller weiterhin in Ihrem Lieferbezirk im Einsatz bleibt.

Wenn Sie bei einem Onlineshop einkaufen, der nur Versand mit DPD anbietet, könnten Sie dort per E-Mail anfragen, ob gegen kleinen Aufpreis ein Versand mit einem anderen Paketdienst möglich ist. Insbesondere kleine Onlineshops haben die Möglichkeit, auf solche Wünsche einzugehen. Bei größeren Onlineshops mit automatisierter Logistik ist es meistens nicht möglich.

DPD | 09446112174180

Ich habe heute auf mein Paket gewartet. Der Zusteller laut Sendeverfolgung war in der Nähe. Eine Stunde später wurde der Status geändert: "Schade, ich habe Sie verpasst..." um 11.29 Uhr. Es war keiner da. Online sehe ich, dass eine Benachrichtigung da sein sollte. Keine da. Folge: der Zusteller war nicht da. Ich habe Service angerufen über 01800... Antwort: "Beschweren Sie sich bei Amazon. Sie sind da Kunde..." Ich habe nicht mal Recht dadrauf, dass mein Paket noch heute angeliefert wird? Ich habe heute den ganzen Tag frei gemacht, damit ich es nicht verpasse. DPD ist so Mist.... Sorry, aber das geht so nicht... | Anonym am 13.03.2019 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Solche vorgetäuschten Zustellversuche kommen leider bei vielen Paketdiensten vor. Es hängt von der individuellen Arbeitseinstellung des Zustellers ab, ob er korrekt arbeitet oder nicht. Manche Zusteller wollen sich die Arbeit erleichtern, indem sie Zustellversuche vortäuschen.

Die Krone setzt der DPD-Kundenservice dem Fall auf, indem man die eigene Verantwortung auf Amazon abschiebt. Anstatt das Fehlverhalten des Zustellers im Depot Norderstedt-Harksheide einzuräumen, schiebt DPD die Schuld auf Amazon. Obwohl Amazon überhaupt nichts für die Situation kann.

Im Gegenteil: Amazon hat bei DPD den Expressversand beauftragt und teuer bezahlt. Durch den vorgetäuschten Zustellversuch hat sich DPD schadenersatzpflichtig gemacht.

Weil das Vertragsverhältnis zwischen Amazon und DPD besteht, ist es für Sie als Paketempfänger schwierig bis unmöglich, DPD in Haftung zu nehmen.

Aus praktischer Sicht ist es tatsächlich am besten, wenn Sie bei Amazon reklamieren und dort das Porto zurückverlangen. Falls Sie Prime-Kunde sind, verlangen Sie eine zusätzliche Entschädigung. Andere Kunden berichten uns, dass Amazon einen Gratismonat Prime spendiert, wenn ein Prime-Paket unpünktlich geliefert wird.

Sie können bei Amazon auch darum bitten, dass DPD-Versand für Ihr Kundenkonto in Zukunft gesperrt wird. Denn vorgetäuschte Zustellversuche bei Expresspaketen sind ein No-go.

DPD | 01675055851891

Seit dem 18.12. gab es für das Paket laut Sendungsverfolgung 11(!) Zustellversuche. An allen diesen Tagen war jemand zu Hause. Der DPD-Shop befindet sich 5(!) Häuser weiter in der gleichen Straße. Die Krönung am 28.12. "Empfänger hat Urlaub", zwar richtig, aber zu Hause unter der angegeben Adresse, wo ich auf dieses Paket gewartet habe. Zwischenzeitlich habe ich 4 Emails und 5 Anrufe bei der Hotline gehabt. Hilfe wurde versprochen, getan hat sich nichts. Im letzten Telefonat mit der Hotline am 2.1. habe ich die Annahme verweigert und gebeten das Paket an den Absender zurückzuschicken, schon weil der Fahrer scheinbar nicht in der Lage ist es auszuliefern. Seitdem sind wieder 4 Zustellversuche erfolgt! Im Sendungsverlauf wird der Zustellversuche und dessen scheitern erst abends angezeigt. Kollegen wurden in den letzten Wochen von DPD im Ort beliefert. Das Auslieferungslager Nörten_Hardenberg befindet sich ein Std. Autofahrt entfernt. DPD liefert hier im Ort frühestens Mittag aus. Wie der Fahrer an manchen Tagen schon nach einer Std. wusste, das er nicht zustellen konnte ist mir schleierhaft. Als Kundefühle ich mich sowohl vom Fahrer, als auch von der Hotline nur veschaukelt. | Michael am 08.01.2019 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Sie könnten versuchen, das Paket an den DPD-Paketshop in Ihrer Straße umzuleiten. Versuchen Sie, sich unter www.paketnavigator.de einzuloggen und die Umleitung an einen Pickup-Paketshop zu beauftragen.

Ansonsten können wir nur empfehlen, in Zukunft möglichst Onlineshops zu vermeiden, die mit DPD liefern. In Ihrem Lieferbezirk ist offenbar ein Bote beschäftigt, der seine Arbeit nicht ernst nimmt. Sie fühlen sich zurecht verschaukelt.

Reklamieren Sie auch beim Absender des Pakets und erbitten dort ggf. den Versand einer Ersatzlieferung mit einem anderen Paketdienst. Oder üben Sie Ihr Widerrufsrecht aus und verlangen den Kaufpreis zurück.

DPD | 01305000242417

Dieser Paketdienst ist unglaublich ! Vorletzte Woche Paket geliefert,ich war angeblich nicht da..Was aber nicht sein kann da ich Krankgeschrieben war und noch immer bin ! Karte im Briefkasten,Paket im Paketshop... Bin nicht mobil,kann Paket nicht abholen oder habe auch niemanden der das machen kann! Nach langem hin und her wurde mir am 11.07 von DPD per Email mitgeteilt das mein Paket vom Paketshop abgeholt und zu mir wieder geliefert wird... Nun gut Freude war groß Fernseher wird endlich geliefert ! Heute am 13.07 sollte es soweit sein...Und was kam.. Natürlich nichts! Ich konnte den Fahrer verfolgen und plötzlich war er weg und 2 min.spater bekam ich die Nachricht Paket geht an Paketshop ,ich war angeblich nicht da.Der Fahrer war nicht Mal in der Nähe von meiner Straße !! Jetzt kommt es wieder dahin wo es am 11.abgeholtworden ist !! Ich fühle mich gerade sowas von verarscht,mir fehlen echt die Worte...Was soll das ? Ich kann mein Paket immer noch nicht abholen oder abholen lassen! Ich Frage mich für was die Fahrer ihr Geld bekommen...Sowas habe ich echt noch nicht erlebt! Da fehlen einem echt die Worte.. | Anonym am 13.07.2018 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Hier kann man wohl eindeutig dem DPD-Zusteller im Depot Salzgillter die Schuld geben. Er hat offenbar eine schlechte Arbeitseinstellung und liefert Sendungen lieber zum Paketshop als sie persönlich zuzustellen.

Als Kunde können Sie nichts dagegen tun. Sie haben es mit Beschwerden ja erfolglos versucht.

Sie müssen beim Verkäufer darauf drängen, dass er den Fernseher mit einem anderen Paketdienst verschickt.

• Paketda-Redaktion ^mo antwortet: Paketda.de ist nicht der Kundenservice von DPD sondern ein allgemeines Verbraucherportal. Wir können den Fall deshalb nicht direkt für Sie lösen. Die Kontaktdaten von DPD stehen hier: DPD Kontaktdaten

Das ist ungewöhnlich, da der Fahrer ja merken sollte, wenn er Sendungen aus dem Shop wieder abholen muss, und sie Ihnen wieder zustellen muss. Bitte rufen Sie direkt beim Paketdienst an. Die Hotline-Nummer finden Sie hier: http://www.paketda.de/paketdienste-kontakt.php



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang