Rat und Tat zu Auslandspaketen von DPD

  3 Fragen heute, 34 gestern, 692 in diesem Monat. Hilfe zu den häufigsten Paketproblemen

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

DPD | YE111471564CN

Hallo, erwarte eine Sendung aus China (Alukühler für Oldtimer), für die ich eine Trackingnummer (s.o.) von 17track.net erhalten habe. Jetzt meldet sich der Chinesische Absender mit der Information "Your parcel has arrived before 3 days, but failed delivery to you" nochmal zusammen mit der Trackingnummer. Mit dieser kann DPD nichts anfangen und fordert eine DPD-Paketnummer, die der Absender aber nicht liefern kann. Bei DPD (sehr nette Dame mit "Auslandspaket-Erfahrung") findet auch kein Paket für meine Adresse im System. In der Trackinginfo steht, dass das Paket schon 2 mal ausgeliefert wurde (morgens: "Neufahrn (DE), Out for delivery" und abends "Back at parcel delivery centre after an unsuccessful delivery attempt". Was kann ich noch tun? | Schreiber am 15.09.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Oje, das ist eine schlimme Situation. Man sieht quasi den Sendungsverlauf, kann aber nichts tun, mangels DPD-Paketnummer.

Sie könnten eine direkte E-Mail an das Depot Neufahrn schreiben: info@depot180.dpd.com

Wenn Sie die ungefähre Größe des Pakets beschreiben und sagen, dass es ein Auslandspaket ist, macht sich vielleicht jemand auf die Suche danach. Wahrscheinlich gibt es bei DPD in Neufahrn eine Ecke für unzustellbare Pakete. Und wenn die jemand durchsucht, müsste er auf Ihr Paket stoßen.

----> Und jetzt noch ein Zufallsfund: 09445471400789 ist Ihre deutsche DPD-Paketnummer. Sie wird im Yanwen-Tracking angezeigt unter http://track.yw56.com.cn/en-US/

DPD | 09446034539090

Guten Tag, das Paket wird laut DPD-Tracking als zugestellt angezeigt und der Empfang soll mit meiner Unterschrift bestätigt worden sein. Ich habe das Paket jedoch nicht bekommen und daher auch nichts unterschrieben. Versuche den Fall bei der DPD-Hotline zu klären waren erfolglos. Zuletzt wurde mir gesagt, dass der Kurier bekannt ist, er aber nicht befragt wird, und dass ich das Paket nie bekomme (sic!). Neben dem Paketverlust besteht also auch Verdacht auf Unterschriftenfälschung und Diebstahl des Paketes. Wie kann ich DPD nun dazu bewegen, den Verbleib des Paketes sowie das Zustandekommen meiner Unterschrift aufzuklären? Ein Nachforschungsauftrag durch den Absender ist leider ausgeschlossen. | Anonym am 24.08.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Nachtrag: Alternativ zum Rechtsanwalt käme evtl. eine Rechtsberatung durch eine Verbraucherzentrale in Frage. Das ist preiswerter als ein Anwalt. Siehe Standorte von Verbraucherzentralen

• Paketda-Redaktion antwortet: Das Verhalten von DPD wird ja immer dreister. Uns ist von anderen Kunden schon bekannt, dass DPD bei Problemen mit China-Paketen den Kunden immer gern an den Verkäufer in China verweist. Wohl wissend, dass den Verkäufer die Probleme von DPD in Deutschland nicht interessieren.

Machen Sie ein Gedächtnisprotokoll vom Telefonat mit DPD. Drucken Sie die Sendungsverfolgung von DPD aus und die Info, dass Sie persönlich unterschrieben haben sollen (gibt es im Reiter "Empfängerinformation" im DPD-Tracking).

Erwägen Sie dann, Anzeige zu erstatten. Wir würden Ihrem Eindruck zustimmen, dass der Zusteller wohl die Unterschrift gefälscht hat - und daraus schlussfolgernd, dass er das Paket ggf. unterschlagen hat.

Die Polizei hat die Möglichkeit, den Ablieferbeleg mit der Empfängerunterschrift von DPD anzufordern.

Gemäß Paragraf 435 HGB haften Paketdienste bei Paketdiebstählen durch ihr Personal unbegrenzt. Siehe https://dejure.org/gesetze/HGB/435.html

Aus Paragraf 421 HGB ergibt sich, dass auch der Empfänger und nicht bloß der Absender Ansprüche aus dem Frachtvertrag geltend machen kann. https://dejure.org/gesetze/HGB/421.html

Unklar ist, ob das deutsche HGB auf Ihr Paket anwendbar ist, weil es ja aus dem Ausland kommt.

Man sollte DPD dennoch mal seine Grenzen aufzeigen. Das kostet zwar erstmal Zeit- und ggf. Kostenaufwand (falls ein Anwalt eingeschaltet wird), aber weil kaum ein Kunde gerichtlich klagt, fühlt DPD sich wohl in einer starken Position und behandelt seine Kunden entsprechend herablassend.

DPD | LM416346840CN

Wo ist mein Packet. Laut Status liegt es seit dem 2.6.2017 im Depot Hohnschönhausen. Wäre nicht das erste mal man mich angeblich nicht erreicht oder der Nachbar es nicht annimmt. Alles Schwachsinn. Haben ihre Fahrer keine Lust oder was ist deren Problem. Ich bin einfach nur sauer. Ich möchte jetzt einfach mein Paket haben. | Anonym am 10.06.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda.de ist nicht der DPD-Kundenservice sondern ein allgemeines Verbraucherportal.

Die deutsche DPD-Paketnummer lautet 09446005266927

Schauen Sie unter http://extranet.dpd.de/cgi-bin/delistrack?typ=2&lang=de&pknr=09446005266927

Demnach hat der Zusteller die Sendung in den Briefkasten gesteckt. Sofern die Sendung nicht vollständig hineinpasste, wurde sie vielleicht herausgezogen und geklaut.

Weil es eine Lieferung aus China ist, hat man als Kunde in Deutschland schlechte Karte. Erfahrungsgemäß verweist DPD den Kunden an den Verkäufer in China. Für den ist die Sache aber erledigt, weil die Sendung ja zugestellt ist (angeblich). Mit Pech haben Sie also keine Ware und bekommen auch nicht das Geld zurück.

Kontaktdaten von DPD siehe hier: DPD Kontaktdaten

DPD | LM012019741CN

Hallo liebes Packetda! Team, erst einmal danke für Eure Arbeit. Ich erwarte ein Packet aus Shanghai. Es gibt für mich nur eine Möglichkeit das Packet zu tracken und zwar mit der Seite 17track.net. Dort wird gesagt, dass die DPD den Empfänger nicht finden konnte und das Packet zurück an den Absender geht. Doch seit 1,5 Monaten ist das Packet nicht bei Absender eingetroffen. Der Absender kann nichts machen weil die chinesische Post sagt, dass das Packet in Deutschland liegt. Und die DPD ignoriert die chinesische Trackingnummer (auch telefonisch) und fordert immer nur Ihre 12stellige Nummer. Doch die chinesische Post kann dazu keine Auskunft geben. Was währen weitere vorgehensweisen? | Anonym am 08.07.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Sehr schwieriger Fall .... Hier wollen sich offenbar weder die chinesische Post bemühen noch DPD. Und als Kunde hängt man zwischen den Stühlen.

Bei der chinesischen Post können Sie nichts ausrichten. Also bleibt nur DPD als Ansprechpartner in Deutschland. Schicken Sie ein Einschreiben an DPD und bitten um Aufklärung des Falls.

Normalerweise kann man als Empfänger keine Nachforschung beauftragen, weil der Absender den Versand bezahlt hat und das Vertragsverhältnis mit der chinesischen Post besteht. Es gibt jedoch Paragraf 421 HGB, wonach auch der Empfänger Schadenersatzansprüche aus einem Paketverlust geltend machen kann. Siehe hier: http://www.paketda.de/recht/nachforschung.php#empfaenger

Nach Paragraf 424 HGB gilt ein internationales Paket 30 Tage nach dem Versand als verloren. Das trifft in Ihrem Fall zu. Fraglich ist jedoch, ob das HGB angewendet werden kann, weil es ja ein chinesisches Paket ist. Allerdings an einen deutschen Empfänger.

Versuchen Sie es trotzdem. Schicken Sie DPD ein Einschreiben unter Berufung auf 421 und 424 HGB und machen Sie Schadenersatz wegen Verlust geltend, sofern DPD den Verbleib des Pakets nicht binnen 14 Tagen aufklärt.

Legen Sie als Kopie eine Rechnung vom chinesischen Händler bei, aus dem der Wert des Paketinhalts hervorgeht.

Und dann mal gucken, wie DPD reagiert. Holen Sie sich ggf. Unterstützung bei einer Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe.

DPD | 15505364876001

Guten Tag, ich habe über Alibaba Ware bestellt. Ein Teil davon ist bei DPD verloren gegangen. Der Lieferant aus China meldet den Schaden aber nicht. DPD bestätigt den Verlust, reguliert Ihn aber nicht, weil der Lieferant ihn nicht meldet. Seit gut 2 Monaten schreibe ich täglich hin und her und nichts passiert. DPD stellt sich taub. Was macht man da? | TW am 07.02.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Praktisch gesehen werden Sie auf dem Schaden wohl sitzen bleiben. Es sei denn, Sie können den Kaufpreis mittels Paypal-Käuferschutz oder Kreditkarte zurückbuchen lassen. Aber das wird schwierig, weil ja offenbar nur ein Teil der Ware verloren gegangen ist und nicht das ganze Paket.

Wie Sie schon festgestellt haben, wollen weder DPD noch der Verkäufer freiwillig Schadenersatz bezahlen. Den Verkäufer in China können Sie nicht verklagen. Wahrscheinlich steht in den AGB von Alibaba sowieso drin, dass der Verkäufer nicht das Transportrisiko trägt.

Und DPD in Deutschland zu verklagen wird auch schwierig. Gemäß Paragraf 421 HGB kann der Empfänger zwar Schadenersatzansprüche gegen den Paketdienst (Frachtführer) geltend machen. Aber unklar ist, ob das deutsche HGB auf Pakete aus China anwendbar ist. Das kann wohl nur ein Anwalt klären, der auf Transportrecht spezialisiert ist.

Weil wir solche Schadenfälle bei Auslandspaketen häufig gemeldet bekommen, haben wir die Frage zur Haftung mal bei https://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=307615 eingestellt. Sie können dort sehen, wenn ein Anwalt geantwortet hat.

Sollte auf Ihr Paket Paragraf 421 HGB anwendbar sein, wären das gute Aussichten für Schadenersatz direkt von DPD.

DPD | LM057432096CN

Mein Paket wurde von China Post an DPD übergeben. Ich würde gerne einen Adressänderung durchführen aber benötige dafür die Paketnummer von DPD. Bekomme ich diese über meine China Post Paketnummer heraus? | Anonym am 05.09.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Es ist sehr, sehr schwierig, Pakete aus China bei DPD zu verfolgen. Weil die chinesische Paketnummer im DPD-Tracking nicht funktioniert und man die DPD-Paketnummer bei der China Post nicht in Erfahrung bringen kann. (Falls es Ihnen doch gelingt, schreiben Sie uns bitte, wie es geht)

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Glück bei der DPD-Hotline zu versuchen. Höchstwahrscheinlich wird der erste Mitarbeiter, der bei DPD ans Telefon geht, die Paketnummer als ungültig abweisen.

Sie müssen dann hartnäckig bleiben und sich weiterverbinden lassen zu einer Person, die Spezialkenntnisse für Auslandspakete hat. Sie müssen solange am Telefon bleiben, bis Ihnen jemand die deutsche DPD-Paketnummer nennen kann. Und damit wäre dann auch eine Adressänderung möglich.

Telefon DPD: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dt. Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus dt. Mobilfunknetz)

DPD | LM028304364CN

Das Paket kommt aus China, aber ich weiß nicht, von welchem Paketdienst das Paket geliefert wird. Deswegen kann ich online nicht nachschauen und auch nicht dort anrufen. Ich würde gerne wissen, welcher Paketdienst die Sendung weiterleitet. | Anonym am 06.07.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das Paket wird mit DPD geliefert. Darauf deutet der letzte Standort Erftstadt-Lechenich hin. Nur DPD hat in diesem Ort ein Paketzentrum.

Leider kann man mit der Nummer LM028304364CN auf der DPD-Website kein Tracking ausführen. Bitte rufen Sie deshalb die DPD-Hotline an. Wenn die erste Person, die ans Telefon geht, Ihnen nicht helfen kann und die Paketnummer für ungültig hält, lassen Sie sich in eine Spezialabteilung für Auslandspakete verbinden. Beharren Sie darauf, dass das Paket bei DPD ist.

Hotline von DPD: 01806 373 200 (0,20 Euro pro Anruf aus dt. Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf aus dt. Mobilfunknetz)

DPD | LM017148408CN

Ich habe Mitte dieses Monat ein ware aus dem Ausland bestellt und es wurde mit ems verschickt . Das Paket nach 10 Tagen nach Deutschlan und wurde nach erfstadt weitergeleitet zur DPD paketzentrum . Schön und gut nach Ca 10 Tagen warten habe ich immer noch nicht das Paket von dpd erhalten also hab ich da amgerufen um mich zu informieren doch die konnten mir nicht weiterhelfen , da sie eine andere Tracking Nummer benötigen . Jetzt weist ich nicht mehr zu handeln | Anonym am 01.06.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Bitte kontaktieren Sie den Absender in China. Der Absender kann bei EMS in China nachfragen, wie die Sendungsnummer von DPD in Deutschland lautet.

In der Sendungsverfolgung ist erkennbar, dass es wohl ein Problem mit der Lieferanschrift gibt. DPD konnte die Anschrift nicht finden. Oder die Anschrift steht falsch auf dem Paket. Allerdings ist am 30. Mai der Status Delivered vermerkt = zugestellt. Das ist sehr merkwürdig.

Bitte informieren Sie den Absender. Leider kann nur der Absender klären, wo das Paket ist. Der Absender soll mit EMS in China sprechen. Dort kann man die deutsche Paketnummer herausfinden.



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang