Hilfe zur Nachforschung bei GLS

  32 Fragen heute, 37 gestern, 609 in diesem Monat. Hilfe zu den häufigsten Paketproblemen

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

GLS | 80894306843

Hallo, Ich habe über ebaykleinanzeigen 4 Kompletträder für ein Auto verkauft. Sprich 4 Alufelgen mit Bereifung für 200€. Mit dem Käufer wurde per Nachrichten vereinbart die Kompletträder an ihn zu versenden. Die Zahlung kam vom Käufer recht schnell per Überweisung auf mein Konto. Online habe ich dann über PET Transportvermittlung GmbH eine Möglichkeit gefunden für 46€ Kompletträder zu versenden. Dort musste ich angeben um wieviel Kompletträder es sich handelt und eine Verpackungsbeschreibung gab es auch noch. Bei Kompletträder sprich Reifen mit Felge muss jedes Rad einzelne verpackt werden. Die haben wir genau nach Anleitung gemacht. Jedes "Paket" bekommt dann eine eigene sendungsnummer. Soweit so gut, GLS soll dann die Fracht am gewünschten Tag abholen. So war es dann auch, ich habe dann für jedes Paket eine Quittung erhalten.... Ordnungsgemäß mit sendungsnummer Datum und Uhrzeit, sowie Unterschrift vom abholendem Fahrer. Ich habe dem Käufer mitgeteilt das die Räder unterwegs sind und ihm Kopien der Quittungen gesendet. Nun sind einige Tage vergangen und der Käufer meldete sich wieder bei mir und sagte, dass vor einigen Tagen GLS da war und 3 von 4 Paketen abgeliefert hat. Er habe dann versucht online über die sendungsnummer den Verbleib des Pakets zu ermitteln. Jedoch ohne Erfolg. Nach dieser Information habe ich mich bei der Servicehotline von GLS gemeldet und die Situation geschildert. Die Dame am Telefon konnte mir auch nichts über den Verbleib sagen... Sie findet es nicht im system... Die Spur verliert sich in einem GLS Depot. Dort sollte ich mich dann telefonisch, schriftlich oder wie auch immer melden. Habe eine Email geschrieben, ohne Reaktion. Dann habe ich angerufen und die nächste Dame konnte mir wieder nicht sagen wo das Paket ist. Sie würde dies weiter geben und ich soll mich in den nächsten Tagen nochmal melden. Nun habe ich ein echtes Problem, - der Käufer möchte sein Geld zurück. - die Felgen sind im Handel nicht mehr erhältlich somit sind 3 unnütz und ich könnte die fehlende Felge nicht ersetzen. - in den agb's von GLS steht das sie für verlorene Pakete haften, aber es fehlt nur ein Teil.... Das macht aber den Rest unbrauchbar. Was soll ich jetzt tun??? | Anonym am 25.01.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Bei einem Verkauf von Privat an Privat trägt der Käufer das Transportrisiko. Es gibt also keine rechtliche Grundlage, dass der Kunde jetzt sofort den Kaufpreis zurückbekommt.

Sie als Absender sollten zunächst schriftlich (am besten per Einschreiben) eine Nachforschung bei GLS beauftragen. Schicken Sie dazu eine Reklamation und eine Kopie des Einlieferbelegs an: GLS Germany, GLS-Germany-Straße 1-7, 36286 Neuenstein

Fordern Sie GLS mit dem Brief auf, binnen 14 Tagen den Verbleib der Sendung aufzuklären oder alternativ Schadenersatz zu leisten.

Es ist tatsächlich ein Problem, dass bei Verlust eines Komplettrades die 3 anderen nicht zu gebrauchen sind. Aber GLS haftet nur für den Verlust des 1 Rades. Bitte legen Sie dem Reklamations-Brief auch einen Ausdruck der eBay-Kleinanzeige bei oder alternativ den Kontoauszug mit der Zahlung des Käufers.

Wenn GLS das Paket mit dem Reifen nicht wiederfindet, würden Sie als Schadenersatz ein Viertel des Kaufpreises erhalten plus die Versandkosten für 1 Reifen.

Zu beachten ist noch, ob das Vertragsverhältnis wirklich zwischen Ihnen und GLS besteht. Oder ob Ihr Vertragspartner die PET Transportvermittlung ist.

Laut AGB unter http://www.pet-transporte.de/agb.html könnte man schlussfolgern, dass PET im Verlustfall haftet und nicht GLS.

Hatten Sie mit dem PET-Kundenservice schon Kontakt aufgenommen? Dies ist zu empfehlen, bevor Sie sich direkt an GLS wenden.

Wenn Sie bei PET den Transportauftrag für 4 Reifen insgesamt erteilt haben, könnte eventuell eine kleine Chance bestehen, dass Sie nicht bloß 1 Reifen ersetzt bekommen. Denn der Gesamtauftrag wurde ja nicht erfüllt.

Wir empfehlen Ihnen, den Fall auch der Verbraucherzentrale zu schildern unter www.paket-ärger.de

Das Wichtigste jedoch: Dem Käufer den Kaufpreis nicht vorschnell zurückzahlen. Darauf gibt es keinen rechtlichen Anspruch. Der Käufer soll sich bitte gedulden, bis tatsächlich feststeht, ob der Reifen noch wiedergefunden wird oder nicht. Wenn er nicht gefunden wird, zahlt entweder PET oder GLS Schadenersatz.

Ein Reifen ist ja ziemlich groß und schwer. Deshalb besteht nach Einschätzung der Paketda-Redaktion eine gute Chance, dass er wieder auftaucht.

GLS | 60271673511

Hallo, Mein Paket im Internet steht am 16.01.2018 zugestellt wurde. Aber bei meiner Empfangs Adresse ist nichts angekommen. Auch die Tägliche nachfrage in der Postfiliale ergab nichts. Könnten Sie mir einen Hinweis geben, was ich tun kann? Vielen Dank im voraus! | Anonym am 07.02.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Bitte schauen Sie mal in die Sendungsverfolgung von GLS: https://gls-group.eu/DE/de/paketverfolgung?match=60271673511

Dort gibt es ein Feld mit der Beschriftung "Unterschrift: Für Anzeige anklicken". Klicken Sie den violetten Text an und geben Ihre PLZ ein. Daraufhin müsste der Name der Person erscheinen, die das Paket angenommen hat. Vielleicht ein Nachbar?

Wenn das nicht weiterhilft, kontaktieren Sie den Absender des Pakets. Er kann den Ablieferbeleg mit der Empfängerunterschrift bei GLS herunterladen und an Sie weiterleiten. Vielleicht ergibt sich daraus noch ein Anhaltspunkt.

Falls Sie Privatkunde sind und der Absender ist eine Firma bzw. ein Onlineshop, so haftet der Absender für das Verschulden von GLS. Wenn das Paket weder bei Ihnen zugestellt wurde und auch nicht in der Nachbarschaft auffindbar ist, haftet der Verkäufer dafür.

Deshalb unser Tipp: Wenden Sie sich direkt an den Kundenservice des Verkäufers. Bitten Sie dort um eine Ersatzlieferung oder ggf. Geld zurück. Sollte sich der Verkäufer querstellen, üben Sie Ihr Widerrufsrecht aus. Mehr Infos dazu unter https://www.arag.de/auf-ins-leben/udo-vetter/paket-nicht-angekommen/

GLS | 87331155576

GLS Paketnummer 87331155576 Am 14.09. habe ich ein an private Anschrift adressiertes Paket an meine Firmenadresse um verfügt. Zustellung geplant am 15.09. - in einer Mail wurde ich informiert, dass die Zustellung planmäßig erfolgt ist. Fakt ist: die Firma ist bekennt, die Firma ist geöffnet, an dem Vormittag war KEIN GLS Wagen bei uns, einen Mitarbeiter mit der genannten Unterschrift gibt es bei uns nicht. Ich reklamierte unmittelbar (ca. 1 Std nach vermeintlicher Zustellung) über die Servicenummer, der Mitarbeiter rief im zuständigen Depot an, damit man dort den Fahrer kontaktiert. Der war nicht erreichbar - das Depot wollte mich nach erfolgter Rücksprache mit dem Fahrer anrufen und informieren. Gute 3,5 Std. später rief ich nochmal an um freundlich nachzufragen: "der Vorgang ist lt. System in Bearbeitung - man könne mir auch nicht mehr sagen". Heute Vormittag habe ich eine Mail hinterher geschickt und mein Unverständnis zur Situation ausgedrückt. So schwer scheint es doch nicht, den Fahrer der Tour nach dem Verbleib des Paketes zu befragen. Bis jetzt weder ein Rückruf, noch eine Reaktion auf meine Mail. Den Absender habe ich inzwischen informiert, der hat ja eine reine Quittung. Der Versand war auf Rechnung. Wie soll ich mich verhalten? | Anonym am 16.09.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Vielen Dank für die Rückmeldung. Zum Glück ist die Sache positiv ausgegangen und GLS konnte das Paket wiederfinden bzw. beim falschen Empfänger wieder abholen. Uns sind nämlich auch Fälle bekannt, bei denen falsch zugestellte Pakete nicht wieder zurückgeholt wurden. Insofern haben Sie Glück gehabt.

• Anonym antwortet: D A N K E - FALL GELÖST :-)
Ich habe den Versender und der hat sofort GLS kontaktiert.
Siehe da: Paket wurde gerade eben durch GLS zugestellt! Zur Sache gab's vom Fahrer "keinen Kommentar".
Auch GLS hat sich zu keinem Zeitpunkt bei mir gemeldet.
Möchte wissen, wo das (geöffnete) Paket wieder 'abgeholt' wurde, um es dann ordnungsgemäß zuzustellen ;-)
Zukünftig werde ich einfach etwas umsichtiger bei der Auswahl der angebotenen Dienstleister sein ...

• Paketda-Redaktion antwortet: Der Absender kann von GLS einen Ablieferbeleg mit Unterschrift des Empfängers anfordern. Wenn weder Sie noch Kollegen in der Firma unterschrieben haben, gilt das Paket nicht als zugestellt. In diesem Fall müsste GLS Schadenersatz an den Absender zahlen.

Sie als Empfänger haben kein Vertragsverhältnis mit GLS, deshalb kann nur der Absender Ansprüche geltend machen. Bitte informieren Sie den Absender, damit er Ihnen hilft. Der Absender soll bei GLS den Ablieferbeleg anfordern und ebenfalls reklamieren, dass keine ordnungsgemäße Zustellung erfolgte.

Wenn GLS den Fall nicht binnen 1 Woche aufklärt, soll der Absender schriftlich per Einschreiben Schadenersatz bei GLS einfordern mit Zahlungsfrist von 14 Tagen. Wenn GLS nicht zahlt, Geld einklagen per gerichtlichem Mahnbescheid.



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang