Zoll bei Auslands-Päckchen (Deutsche Post)

  29 Fragen heute, 21 gestern, 502 in diesem Monat. Hilfe zu den häufigsten Paketproblemen

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

Deutsche Post | RS217842093DE

Hallo, ich erwarte ein Päckchen aus China, das nun ersteinmal in der Postfiliale liegt. DHL hätte gerne Zoll und Auslagepauschale von 24,85 Euro. Der Warenwert liegt allerdings bei 21,60 Euro. Nun habe ich gelesen, dass man DHL beautragen muss, wenn sie diesen Postzoll machen soll. Das habe ich auf jedenfall nicht gemacht. Vom Zollamt habe ich auch keine Post erhalten, dass dieses Päckchen dort liegen soll. Was kann ich nun tun? Ich seh nicht wirklich ein, dass ich mehr an Zoll bezahlen soll, was die Ware wert ist und vom Betrag her (da unter 22 Euro) sowieso Zollfrei wäre. | Ute Fi am 07.11.2018 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Aus praktischer Sicht haben wir leider keinen guten Ratschlag... Sie müssen entweder bezahlen oder werden die Sendung nicht ausgehändigt bekommen.

Die Postverzollung könnten Sie nur beauftragen, wenn die Sendung bei einem lokalen Zollamt zur Abholung hinterlegt worden wäre. Sie schreiben aber, dass Ihre Sendung in einer Postfiliale hinterlegt wurde. Dann gibt es nur die Option, zu bezahlen oder nicht zu bezahlen.

Wenn Sie bezahlen, könnten Sie versuchen, im Nachhinein beim Zoll die ungerechtfertigten Einfuhrabgaben zu reklamieren. Wie das funktioniert und wie hoch die Erfolgsaussichten der Reklamation sind, können wir nicht sagen. Uns ist kein Kunde bekannt, der das schon gemacht hat.

Es wird nicht funktionieren, in der Postfiliale die Einfuhrabgaben zu beanstanden. Denn DHL erhebt die Einfuhrabgaben ja im Auftrags des Zolls und hat sie nicht selber festgelegt. Abgesehen von der 6-Euro-Pauschale.

Deutsche Post | LZ130235395US%2FRN070870848DE

Am 12.06.2017 wurde in USA eine Sendung für mich losgeschickt, welches lt. Tracking am 19.06. durch den Zoll abgefertigt wurde. AM 20.06. soll es angeblich erfolgreich zugestellt worden sein, das stimmt aber nicht. Ich hatte kein Paket/Brief (es müsste ein dickerer Brief sein, ist ein ein Kleidungsstück) im Briefkasten und auch keine Benachrichtigung. Über Importanfragen@deutschepost.de habe ich bereits eine Anfrage gestellt, dort hat man mir aber lediglich damit geanwortet, dass das Paket nicht in der Niederlassung liegt. Ich solle mich an die Hotline 0228 4333112 wenden. Gesagt getan. Dort teilte man mir mit, es handele sich um ein int. Einschreiben und verband mich weiter. An eine COmputeransage, der ich 3x die Sendungsnummer sagen musste (2x die US-Nummer, die wollte der COmputer nicht, die RN-Nummer schon), damit die COmputerstimme mir sagt, das Paket sei erfolgreich zugestellt - klasse, so weit war ich auch schon. Könnte mir bitte jemand helfen? Liegt das Paket vielleicht beim Zollamt in Wuppertal? Soweit ich weiß, halten die es nur für 7 Tage, dann muss es zurück geschickt werden, das würde ich gern verhindern. Ich habe auch bereits dem Absender gebeten, einen Nachforschungsantrag zu stellen, bei der Deutschen Post kann man diesen selbst leider erst 10 Tage nach Einlieferungsdatum stellen. Vielen Dank! | Anonym am 21.06.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ihre Vermutung ist wahrscheinlich korrekt, dass die Sendung an ein Zollamt zugestellt wurde. In diesem Fall bekämen Sie innerhalb von 1-3 Tagen eine Abholbenachrichtigung per Briefpost.

Schade, dass Ihnen die Post-Hotline nicht helfen konnte. Probieren Sie es erneut bei der Post-Spezialhotline für internationale Briefsendungen: 0228/4333118 Fragen Sie dort, wo genau das Paket zugestellt wurde. Zumindest den PLZ-Bereich des Zustellortes müsste Ihnen der Mitarbeiter nennen können.

Googeln Sie anschließend, welches Zollamt sich in diesem PLZ-Bereich befindet. Wobei Sie das eigentlich auch mit der PLZ Ihrer Hausanschrift tun können. Und zwar unter http://www.zoll.de/DE/Service/Dienststellensuche/Dienststellensuche/_function/DienststellenSuche_Formular.html?nn=128794

Dort die Umkreissuche nutzen. Dann ein Zollamt anrufen und sich dort durchfragen, wer für die Verzollung von Postsendungen zuständig ist. Mit Pech können die Zollbeamten keine Auskunft erteilen, weil sie mit der Sendungsnummer nichts anfangen können. Dann müssen Sie auf die Abholbenachrichtigung warten. Darin steht eine spezielle PÜB-Postübergabenummer, die der Zoll benötigt.

Falls keine Zoll-Abholbenachrichtigung ankommt: Super-Gau!

Deutsche Post | CJ455862451US

Ich habe das Paket mit oben genannter Sendungsnummer von einem Amerikanischen Versandhandel über USPS bestellt. Laut online status liegt es in Frankfurt beim Zoll und ich soll benachrichtigt werden. Habe aber bisher nichts bekommen... soll ich selbst zum Zoll gehen und dort nachfragen? | Katharina am 07.12.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Hmm, normalerweise erhalten Sie die Benachrichtigung innerhalb von 1-3 Tagen per Briefpost. Insofern haben Sie Recht, dass man sich Sorgen machen muss. Womöglich ist das Schreiben verloren gegangen.

Versuchen Sie bitte mal, auf der Website des Zolls das zuständige Zollamt in Ihrer Nähe herauszufinden: http://www.zoll.de/DE/Service/Dienststellensuche/Dienststellensuche/_function/DienststellenSuche_Formular.html?nn=128794 ... unter Dienststellenart bitte den Filter Hauptzollamt anklicken. Dann dort mal anrufen und sich durchfragen, welcher Ansprechpartner für Postverzollungen zuständig ist.

Manchmal können Zollämter mit den DHL-Paketnummern nichts anfangen und verlangen eine sog. PÜB = Postübergabenummer, um die Sendung zu identifzieren. Die schlechte Nachricht ist, dass diese Nummer im Benachrichtigungsschreiben steht, das Sie ja nicht erhalten haben.

Dann wird es richtig knifflig. Sie müssten die PÜB-Nummer irgendwie über die Deutsche Post in Erfahrung bringen. Erfahrungsgemäß schwierig .... Telefon: 0228/4333112 oder vielleicht per E-Mail an Gruppe.Postverzollung [at] deutschepost.de

Deutsche Post | LZ890513609US

Hallo. Ich hab mir etwas aus den USA bestellt und die Lieferung wurde mit USPS First-Class Package Service versandt. Nun seh ich beim Tracking, dass es durch Frankfurt durch ist und jetzt bei der Zollabfertigung ist. Ich wollte fragen, ob das bedeutet, dass mein Paket jetzt bei der Lokalen Zollbehörde/Zollstelle ist oder nicht? Wenn ja muss ich es dort abholen? Ich frage, weil ich gehört habe, dass der Zoll die Ware zurück schickt wenn man sie nicht abholt. | Anonym am 21.07.2016 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Deutsche Sendungsverfolgung hier https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html

Die Sendung ist momentan noch beim Zoll in Frankfurt am Main. Dort wird entschieden, ob das Paket korrekt deklariert ist oder ob ggf. Dokumente fehlen. Wenn alles ok ist, wird das Paket direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Wenn dem Zoll Dokumente fehlen (z.B. ein Zahlungsbeleg / Rechnung für die Ware), müssen Sie das Paket bei einem Zollamt in der Nähe abholen. Wenn es dazu kommt, ist das in der Sendungsverfolgung erkennbar.

Sie werden erstmal einige Tage oder sogar bis zu 2 Wochen warten müssen. Nämlich solange, bis das Paket in Frankfurt abgefertigt wurde.

Danach ist im Tracking erkennbar, wie es weitertransportiert wird. Wenn das Paket eines Tages als zugestellt gilt aber nicht bei Ihnen ist, dann ist es bei einem Zollamt. Sie erhalten von dort binnen 1-3 Tagen eine Abholbenachrichtigung. Falls diese Abholbenachrichtigung nicht eintrifft, ist Eile geboten, um den Fall aufzuklären. Pakete lagern nur 14 Tage beim Zoll. .... Aber soweit ist es in diesem Fall noch längst nicht.

Deutsche Post

Ich habe eine Bestellung aus einem Nicht-EU-Staat getätigt, Warenwert unter 22 Euro. Wenn das Auslandspaket ordnungsgemäß deklariert ist muss ich die Gebühr von 28,50 Euro für die Deutschen Post AG trotzdem bezahlen oder gilt das nur ab 22 Euro und wenn das Paket bei Zoll landet? Vielen Dank | Anonym am 25.10.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Die Gebühr von 28,50 Euro für die sog. Postverzollung müssen Sie nur bezahlen, wenn Einfuhrabgaben fällig werden und/oder wenn das Paket unzureichend deklariert ist und wenn Sie es nicht persönlich beim Zoll abholen.

In Ihrem Fall werden keine Einfuhrabgaben fällig, weil Warenwert unter 22 Euro. Voraussetzung ist, dass der Zoll anhand der Begleitpapiere diesen Warenwert nachvollziehen kann und keine Zweifel daran hat. Dann kommt das Paket via Deutsche Post kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

Wenn das Paket bzw. die Begleitpapiere lückenhaft oder falsch deklariert sind und der Zoll Rückfragen zum Warenwert oder der Ware hat, dann gelangt das Paket zu einem Zollamt in Ihrer Nähe. Dort müssen Sie es entweder abholen und persönlich vor Ort die fehlenden Belege vorzeigen (das ist kostenfrei). Oder Sie schicken die Belege per E-Mail an den Zoll und lassen sich das Paket per Post nach Hause liefern (dieser Service kostet 28,50 Euro).

Deutsche Post

Ich warte auf ein Paket (wahrscheinlich Brief international) aus den USA,das seit dem 10.06.15 in Frankfurt Flughafen beim Zoll liegt.Leider kann man dort nicht anrufen.Nach langer Telefonrecherche wurde mir die deutsche Sendungsnummer RN 015573141DE mitgeteilt.Man sagte mir ich müsse eine 5-stellige PÜB/PÜP?-Nummer in Erfahrung bringen,damit der Zoll nach der Sendung suchen kann.Allerdings erreiche ich unter der Telefonnummer niemanden (Streik). | Markus Pahlke am 02.07.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ja, der Zoll kann mit den Post-Sendungsnummern leider nichts anfangen und hat spezielle PÜB-Nummern (vermutlich Post-Übergabe-Nummer).

Diese Nummer wird aber eigentlich erst vergeben, wenn eine Sendung zur Abholung an ein Zollamt in Ihrer Nähe übergeben wird (der Empfänger erhält dann einen Brief von der Post mit der PÜB-Nummer). Es gibt ja auch internationale Sendungen, bei denen der Zoll keine Steuern erhebt und die durchgewunken werden. Dann wird keine PÜB-Nummer vergeben sondern die Post transportiert die Sendung ganz normal zum Empfänger.

Es ist auch fraglich, ob Ihr Paket überhaupt im Zoll festhängt oder eher in den Abläufen der Post, was streikbedingt wahrscheinlicher ist.

Bitte klicken Sie hier https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html und geben RN015573141DE mit Versanddatum 10.06.15 ein. Klicken Sie dann auf der Ergebnisseite auf "Nachforschungsauftrag erteilen" und füllen das Formular aus.

Deutsche Post

Hallo, ich erwarte ein Paket aus China mit der Trackingnummer RS212389963NL, EIncheckdatum 01.04.2015. Sowohl auf 17track.net/en/result/post-details.shtml?nums=RS212389963NL wie auch auf der Sendeverfolgung der Deutschen Post deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html wird das Paket als zugestellt gekenzeichnet. Ich habe aber kein Paket erhalten. Die Hotline der Post ist leider nur eine Computerstimme und hilft mir auch nicht weiter. An wenn kann ich mich wenden um Auskunft zu meinem Paket zu erhalten. Vielsten Dank im Voraus :) | Anonym am 15.04.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: In der Sendungsverfolgung der Deutschen Post können Sie sich den Ablieferbeleg anzeigen lassen. Daraus geht hervor, dass das Paket an ein Zollamt übergeben wurde. Sie erhalten in Kürze eine Benachrichtigung per Briefpost, wo Sie das Paket abholen können. Es sind vermutlich Einfuhrabgaben zu entrichten. Zum Zoll müssen Sie deshalb einen Kaufbeleg mitnehmen, aus dem der bezahlte Betrag für die Ware hervorgeht.

Deutsche Post

Hallo, ich habe etwas im Netz bestellt und der Versand ist aus Malaysia erfolgt. Seit 5 Werktagen hat die Sendung aud der Website der Deutschen Post den Status: "In Deutschland eingetroffen-Vorbereitung für die Verzollung" Es ist Ware (1 Artikel) im Wert von 5 Euro enthalten. Wann kann ich mit der Zustellung der Sendung rechnen? | Anonym am 16.03.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Zur Dauer der Zollabwicklung lässt sich schlecht eine verbindliche Aussage treffen. Es gibt Kunden, bei denen gelingt es innerhalb weniger Tage. Und andere müssen 2 Wochen warten. Bei einem Warenwert von 5 Euro dürfte es keine Probleme geben. Vorausgesetzt, der Zoll kann diesen geringen Warenwert anhand beiliegender Dokumente (Rechnung) erkennen. Sie können leider nur abwarten. Auch die Deutsche Post hat auf die Verzollung keinen Einfluss. Wenn es noch 1 weitere Woche dauert, wäre das nicht ungewöhnlich.

Deutsche Post | RD110123758DE

Hallo, ich warte gut zwei Monate auf eine Lieferung aus China. Am 11.10.2018 erhielt ich einen Brief von der Deutschen Post, dass im Zollamt Frankfurt eine Sendung nicht zum Zoll angemeldet werden kann und dort 7 Tage (ab Datum des Schreibens) verzollt/abgeholt werden kann. Auf einem zweiten Zettel wurde konnte ich die Deutsche Post gegen eine Gebühr von 28 Euro beauftragen, die Verzollung vornehmen zu lassen. Dummerweise war das Schreiben auf den 21.09.2018 datiert, was bedeutete, dass das Paket fast drei Wochen beim Zoll lag, ich zu spät informiert wurde und der Zoll mittlerweile das Paket an den Absender zurück gesendet hat. Fühle mich regelrecht "verarscht". Warensendung hat zwar nur einen Wert von 45,- Euro, aber ich denke nicht, dass beispielsweise in Bananenrepubliken ein solcher Blödsinn möglich ist. Kann es eine Lösung sein, dass man bei zukünftigen Warensendungen dem offensichtlich "unseriöse" Unternehmen "Deutsche Post" nicht mehr vertrauen kann und selbst beim Zoll regelmäßig anfragt, ob die erwartete Sendung eingegangen ist? | Oliver Kessler am 15.10.2018 |

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Der Status "Sendung zugestellt" erscheint üblicherweise, wenn die Sendung an ein Zollamt übergeben wurde. Für die Versendung der Abholbenachrichtigung ist die Deutsche Post zuständig. Aus vergleichbaren Fällen anderer Kunden lässt sich sagen, dass die Deutsche Post üblicherweise behauptet, dass die Benachrichtigung korrekt und rechtzeitig verschickt wurde. Als Kunde hat man kaum die Chance, das Gegenteil zu beweisen.

• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Ja, die vorgeschlagene Lösung ist gut. Behalten Sie bei künftigen Auslandssendungen alle 1-2 Tage das Tracking im Auge. Sobald die Sendung auf "zugestellt" steht, aber nicht bei Ihnen angekommen ist, kann man von einer Lieferung ans Zollamt ausgehen. Sie können auch die Post-Hotline anrufen und dort sich dort erkundigen, wo die Sendung zugestellt wurde.

Es kann allerdings ein Problem geben, wenn das Zollamt darauf besteht, dass die Sendung nur gegen Vorlage des Post-Benachrichtigungsschreiben herausgegeben wird. Manche Zollämter können sogar mit DHL-Paketnummer nichts anfangen sondern brauchen eine spezielle Postübergabenummer (PÜB), die nur im Benachrichtigungsschreiben steht.

Sie könnten einfach mal bei Ihrem örtlichen Zollamt anrufen und sich im Voraus erkundigen, ob es möglich ist, dort Sendungen ohne Benachrichtigungsschreiben abzuholen - also nur mit Kenntnis der DHL-Paketnummer.

• Anonym antwortet: "Sendung zugestellt" überrascht mich noch mehr, da von der Deutschen Post ein vorgefertigter Druck beilag, in dem ich die Möglichkeit hatte, die Deutsche Post gegen 28,- Euro Service-Gebühr zu beauftragen, die Ware zur Verzollung anzumelden. Alles, wie schon geschrieben, ganze drei Wochen zuspät. Ich habe den Vordruck dennoch ausgefüllt und bei dem Zollamt in den Briefkasten geworfen (warte noch auf schriftliche Reaktion). Frage: da bei der Post der Status auf "Sendung zugestellt" lautet, heißt es, dass die Post ihren Auftrag/Service dann abgeschlossen hat? Wer ist für die rechtzeitige Versendung der Abholbenachrichtigung zuständig? Info: auf dem Abschnitt einer "Ersatz-Zollinhaltserklärung", welcher der völlig verspäteten Abholbenachrichtigung beilag, steht tats. das Datum "20.09.2018", das allerdings mit einer 5-stelligen Nummer überklebt wurde.

• Automatische Erstanalyse (Roboter): Deutsche Post – Der Status im Deutsche-Post-Tracking lautet »Die Sendung wurde am 20.09.2018 zugestellt.«.

Die Sendung gilt also als zugestellt, allerdings wird im Deutsche-Post-Tracking nicht angezeigt, wo genau der Brief oder das Päckchen abgegeben wurde. Befragen Sie dazu am besten die Hotline der Deutschen Post unter 0228/4333112 (notfalls soll die Post den zuständigen Zusteller befragen).

Tipp, falls es sich um eine Warensendung aus dem Nicht-EU-Ausland handelt: Solche Sendungen landen häufig bei einem Zollamt in der Nähe des Empfängers. Der Empfänger müsste innerhalb von 1-3 Tagen eine entsprechende Abholbenachrichtigung zugeschickt bekommen. Lesen Sie ergänzend den Ratgeber zum Thema Mein Paket wurde zugestellt, aber wo!?

Deutsche Post | LX670518133US

Hallo ich habe mir vor 2 Wochen mit 2 Gutscheinen die ich bei einen Giveaway bei einer Amerikanischen Marke bekommen habe eine Jogginghose bestellt und dann halt mit dem Gutschein die shipping kosten bezahlt. Ich habe jetzt gestern eine E-Mail bekommen das mein Paket in Frankfurt liegt Die Jogginghose hatte 24.99$ gekostet und das shipping 22.32$ meine Frage ist jetzt muss ich jetzt einfach warten und muss ich jetzt nochmal Versand bezahlen und noch Zoll darauf? Ausserdem ist es ok wenn ein anderes Familienmitglied für mich bezahlt und | Anonym am 03.04.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Nachtrag: Falls die Absenderfirma in den USA das Paket ohne Versandkosten deklariert hat (also nur die 24,99 Dollar = 20,38 Euro), würden Sie vielleicht um die Zahlung von Einfuhrabgaben herumkommen.

• Paketda-Redaktion antwortet: Sendungsverfolgung hier: www.deutschepost.de/briefstatus

Momentan wartet die Sendung auf Zollabfertigung in Frankfurt. Dort wird entschieden, ob Sie die Sendung nach Hause geliefert bekommen (kostet 6 Euro Aufschlag) oder ob Sie die Sendung bei einem Zollamt in Ihrer Nähe abholen müssen. Man kann nicht vorhersagen, was passieren wird und wie lange die Verzollung dauert. Manchmal 3-4 Tage, manchmal auch 3-4 Wochen. Bitte 1x täglich die Sendungsverfolgung checken.

Eine Besonderheit ist, dass Sie die Ware mit gewonnenen Gutscheinen bezahlt haben. Effektiv haben Sie ja nichts bezahlt sondern die Ware umsonst bekommen.

Trotzdem ist folgende Rechnung erforderlich: 22,32 plus 24,99 Dollar ergeben 47,31 Dollar bzw. umgerechnet ca. 38,60 Euro.

Geschenksendungen, die von einer ausländischen Firma kommen, sind nur bis 22 Euro abgabenfrei. Weil Ihr Geschenkpaket teurer ist, müssen Sie Einfuhrabgaben auf die kompletten 38,60 Euro bezahlen. Das sind 19% Einfuhrumsatzsteuer, also 7,33 Euro. Plus ggf. die erwähnten 6 Euro Gebühren bei Lieferung zur Hausanschrift.

Jemand anderes kann die Einfuhrabgaben für Sie bezahlen. Das ist kein Problem.

Wichtig zu wisseen: Falls die Sendung bei einem Zollamt hinterlegt wird, beträgt die Lagerfrist dort nur 7 Tage. Bei Paketen wären es 14 Tage, aber Ihre Sendung ist ein Päckchen - deshalb nur 7 Tage Lagerdauer beim Zoll.

Deutsche Post | LK961502646AU

Hallo, ich warte auf mein Paket aus Australien und bei der Sendungsverfolgung steht, dass es zugestellt wurde, obwohl noch nichts da ist, der Wert des Pakets ist etwas über 30 Euro, leider habe ich gesehen, dass ich statt xxxstraße xxxstrade geschrieben habe. Was mache ich jetzt? Der Zoll vor Ort meinte, dass die kein Paket von mir haben. Beste Grüße Meg | Anonym am 30.01.2018 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Also der Buchstabenfehler in der Straße ist kein Problem.

Wir vermuten, dass die Lieferung an ein Zollamt zugestellt wurde. Auch wenn Sie dort schon angerufen haben. Möglicherweise hat die Sendung im IPZ Frankfurt eine neue deutsche Sendungsnummer erhalten, so dass das Zollamt mit der ursprünglichen Nummer LK961502646AU nichts findet.

Bitte rufen Sie die Post-Spezialhotline für internationale Briefsendungen an: 0228/4333118 Fragen Sie dort, ob eine deutsche Sendungsnummer bekannt ist und wohin die Sendung zugestellt wurde. Fragen Sie insbesondere nach dem PLZ-Bezirk, in dem die Zustellung stattfand.

Googlen Sie anschließend das Zollamt in diesem PLZ-Bezirk und rufen dort an.

Etwas merkwürdig ist, dass die Zustellung am 27.01. um 07.04 Uhr erfolgt sein soll. Samstags haben Zollämter nicht geöffnet und 07.04 Uhr ist reichlich früh für eine Zustellung.

Möglicherweise wurde die Sendung erst gestern am Montag an den Zoll übergeben.

Versuchen Sie, von der Post-Hotline so viele Infos wie möglich zu erhalten. Insbesondere Name und Anschrift der Person, die den Erhalt quittiert hat.

Deutsche Post | Marie

Hallo! Ich habe über einen Internetshop einen Artikel aus den USA bestellt, dass mit USPS geliefert wurde. Nun habe ich aufgrund eines Umzugs das Schreiben zur Abholung beim Zoll erst erhalten, als die Frist von 7 Tagen zur Abholung bereits abgelaufen war. Ich habe direkt beim Zoll angerufen, der meinte leider, dass das Paket bereits auf dem Rückweg in die USA sei. Wie komme ich nun an mein Paket? | Marie am 17.02.2017 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Sie kommen leider nicht mehr an das Paket, weil die Rücksendung nicht gestoppt werden kann :-( Informiere Sie den Verkäufer über die Retoure.

Die Lagerfrist von 7 Tagen ist wirklich sehr kurz. Uns sind andere Zollämter bekannt, die 14 Tage lang lagern. Aber gut zu wissen für die Zukunft: Wenn Sie nochmals etwas im Nicht-EU-Ausland bestellen, am besten jeden Tag das Tracking im Auge behalten um zu erkennen, wenn die Sendung beim Zoll hinterlegt wird. Noch besser wäre, wenn der US-Internetshop die Sendung gleich so korrekt deklariert, dass gar keine Rückfragen seitens des Zolls entstehen und das Paket zu Ihnen nach Hause geliefert wird.

Deutsche Post

Ich möchte gerne Fan Artikel bei Galatasaray Store bestellen (aus der Türkei) Der Betrag allein von der Bestellung wäre ca 400 € Müsste ich dafür was extra zahlen bzw landet es überhaupt beim zoll? | Anonym am 23.11.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das ist eine gute Frage, die für uns schwierig zu beantworten ist. Zwischen der EU und der Türkei gibt es ein Freihandelsabkommen. Das bedeutet, dass in der EU keine Zölle berechnet werden für Waren aus dem Ursprungsland Türkei. Wenn die Fanartikel allerdings in China hergestellt wurden, gilt das nicht. Der Absender (also der Fanartikel-Shop) muss beim Abschicken des Pakets eine Bescheinigung beilegen, dass die Waren in der Türkei hergestellt wurden. Dann sind sie in der EU / Deutschland zollfrei.

Diese Infos stehen auf folgender Website: http://ec.europa.eu/taxation_customs/customs/customs_duties/rules_origin/customs_unions/article_414_de.htm

Aber Vorsicht: Eine zollfreie Lieferung bedeutet nicht, dass gar keine Kosten entstehen. Denn auf die 400 Euro werden in jedem Fall 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig. Also 76 Euro Steuern. (Zur Erklärung: Zoll und Steuern sind unterschiedliche Dinge. Eine zollfreie Lieferung ist nicht automatisch steuerfrei.)

Und wenn es keine Bescheinigung für die Zollfreiheit der Ware gibt, dann wird zusätzlich noch Zoll berechnet. Ein Zollsatz von 12% gilt für die Warengruppe textile Bekleidung (=48 Euro in Ihrem Fall). Es gibt für jede Warengruppe unterschiedliche Zollsätze.

Sie können mal unseren Zollrechner ausprobieren unter http://www.paketda.de/ausland/zollrechner.php

Sie können damit rechnen, insgesamt zwischen 76 Euro und ca. 150 Euro für das Paket bezahlen zu müssen. Dies ist eine unverbindliche Schätzung der Paketda-Redaktion ohne Gewähr.

Deutsche Post | RR917229698JP

Eine Freundin hat mir aus Japan ein paar Sachen Geschickt und vergessen, bei Geschenk eine Kreuz zumachen. Jetzt ist es beim Zoll gelandet und ich soll eine Rechnung vorzeigen... Was tun? RR917229698JP | Anonym am 22.11.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Auch bei Geschenken muss man den Wert der Ware nachweisen können. Denn Geschenke sind nur bis 45 Euro zollfrei. Bitten Sie die Freundin in Japan, soweit möglich Kaufbelege per E-Mail zu schicken. Ansonsten müssen Sie die Waren wohl bei eBay suchen, um einen Vergleichspreis zu ermitteln. So würde es der Zoll machen, wenn Sie keine Belege vorlegen können.

Wenn der Warenwert größer als 45 Euro ist, können Sie mit unserem Zollrechner die Höhe der Steuern berechnen: http://www.paketda.de/ausland/zollrechner.php

Deutsche Post

Kommt ein Paket (als Großbrief) im Ausland an, obwohl ich die Zollinhaltserklärung vergessen habe? | Anonym am 12.11.2015 |

• Anonym antwortet: Danke!

• Paketda-Redaktion antwortet: Dann wird der Brief mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ankommen. Vielleicht wird er zu Kontrollzwecken geöffnet. Aber Probleme beim Zoll sind nicht zu erwarten, weil ja der private Charakter der Sendung offensichtlich ist.

• Anonym antwortet: Der Brief bzw. ist es ein kleines Päkchen enthält eher persönliche Sachen (Brief, Fotos etc.) - den Warenwert schätze ich auf

• Paketda-Redaktion antwortet: Es kommt drauf an, was der Brief enthält. Wenn man fühlen kann, dass nur Dokumente (Schriftstücke) enthalten sind, kommt der Brief vermutlich ohne Verzögerung an.

Wenn der Brief Waren enthält, und er gelangt in die Stichprobe der Zöllner, dann wird der Brief geöffnet und der Warenwert wird geschätzt (sofern kein Kaufbeleg o.ä. beiliegt). Der Brief kommt auch in diesem Fall beim Empfänger an, aber wohl verzögert.

Lediglich wenn der Brief Waren enthält, die im Empfängerland verboten sind, erfolgt eine Rücksendung zum Absender. Aber in diesem Fall hätte auch keine Zollinhaltserklärung geholfen.

Deutsche Post | RR146250461MY

Hi, hat einer Erfahrungen, wie lange es dauert, bis der Zoll einen kontaktiert, wenn eine Sendung eingetroffen ist, die behandelt wird? Wir haben aus Malaysia eine Sendung erhalten, welche am 22.08. in D angekommen ist - RR146250461MY Nun warte ich (halt mittlerweile schon fast 2 Wochen) auf Nachricht oder die Sendung. Gbt es vielleicht eine Kontaktadresse beim Zoll in Frankfurt? Wäre über Hinweise dankbar :) | Meik am 03.09.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Das Problem ist, dass der Zoll mit einer Paketnummer der Deutschen Post nichts anfangen kann. Und Ihr Paket liegt offenbar noch beim Zoll Frankfurt Flughafen: Angesichts der großen Sendungsmengen ist es dort erfahrungsgemäß nicht möglich, Auskünfte zu erhalten.

Unser Tipp: Nutzen Sie diese Sendungsverfolgung https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html mit Paketnummer RR146250461MY und Einlieferdatum 22.08.2015

Klicken Sie dann auf der Ergebnisseite auf "Nachforschungsauftrag erteilen" und füllen das Formular aus.

2 Wochen Zollabwicklung sind noch als normal zu bezeichnen.

Wenn der Zoll etwas zu beanstanden hat, wird das Paket an ein Zollamt in Ihrer Nähe weitergeleitet und Sie müssen es dort abholen (gegen Vorlage des Kaufbelegs). Sie erhalten dann eine Benachrichtigung via Briefpost. Allerdings muss dafür zunächst die Verzollung in Frankfurt abgeschlossen werden.

Deutsche Post

Hallo, ich würde gern wissen, unter welchen Umständen die Post ein Paket, welches nicht aus EU-Ländern stammt, an den Zoll weiterleitet. Wir hatten ein privates Paket aus Japan, welches von einem Ehepaar stammt, denen mein Mann und ich während einer Irlandreise bei einem schweren Verkehrsunfall geholfen haben. Der Inhalt war klar deklariert: eine Tischdecke, zwei Fächer und Buch. Alles stand sorgfältig auf dem Deklarationszettel und auch dass es ein Geschenk ist und privat. Wir mussten nun das Paket beim Zoll abholen und alles auspacken. Sogar die kleine Schachtel mit den Fächern. Unser Zollamt befindet sich nicht mal eben um die Ecke, sondern wir haben um es zu erreichen öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch nehmen müssen und einen ganzen Vormittag dafür benötig. Der Zollbeamte konnte uns auch nicht erklären, warum dieses Paket von der Post nicht zugestellt wurde. Für ein Klärung wäre ich Ihnen sehr dankbar freundliche Grüße | Anonym am 18.08.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Paketda ist nicht der DHL-Kundenservice sondern ein allgemeines Verbraucherportal. Grundsätzlich macht der Zoll nur Stichproben. Das funktioniert wie bei Autofahrer-Grenzkontrollen, wo verdächtige Fahrzeuge rausgewunken werden. Die Kriterien, anhand derer die Zöllner verdächtige Pakete raussuchen, sind geheim.

Schon die Form eines Pakets kann ausreichen, um die Aufmerksamkeit des Zolls zu wecken. Es kann in Ihrem Fall aber auch einfach "Pech" gewesen sein, dass man genau Ihr Paket als Stichprobe herausgepickt hat.

Deutsche Post

Ich warte seit Wochen auf 2 Pakete, nun habe ich die Benachrichtigungen vom Zoll erhalten. Als ob das nicht schlimm genug wäre sind diese auf den 23.06. und 25.06 datiert. Meine E-Mail an den zuständigen Zoll wurde noch nicht beantwortet, ob die Sendungen bereits retourniert wurde und wer die "Lagergebühren" übernimmt. Immerhin war bei Versand der Benachrichtigungen längst bekannt, dass die Post streikt. Sendungsnummern sind RN557462953DE und RN580534155DE. Muss ich die überteuerten Lagergebühren selbst tragen? Wer ist dafür verantwortlich, dass die Benachrichtigungen zugestellt werden? Der Zoll schiebt es auf die Post und diese wiederum auf den Zoll. | Anonym am 07.07.2015 |

• Anonym antwortet: Der Essener Zoll erhebt 0,50? Lagergebühren für jeden Kalendertag, also auch an Wochenenden an denen man keine Möglichkeit ab etwas abzuholen.
Die Kosten werden zwar erst ab 5? fällig, würden sich aber nun auf fast 14? für beide Pakete belaufen.
Ist dies bei anderen Zollämtern nicht so?
Soweit mir bekannt ist, ist der Absender für die fristgerechte Zustellung bei wichtigen Unterlagen zuständig, das wäre in diesem Falle dann die Post selbst?

• Paketda-Redaktion antwortet: Streiks gelten ja als höhere Gewalt, insofern können Sie niemanden verklagen bzw. zwingen, die Lagergebühren zu bezahlen. Die Benachrichtigungen werden ja mit Absender Deutsche Post verschickt, insofern ist der Zoll wohl nicht schuld.

Dass der Zoll überhaupt Lagergebühren berechnet, war uns bisher nicht bekannt. Eigentlich erfolgt nach 14 Tagen eine Retoure zum Absender ohne weitere Aufbewahrung.

Schreiben Sie im Zweifelsfall eine schriftliche Beschwerde hier hin: Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn

Eventuell bekommen Sie aus Kulanz kostenlose Briefmarken zugeschickt.

Deutsche Post

Ich hatte mir Ende März zwei Autoembleme in den USA bestellt. Wert 70.-€. Bezahlt und bereits am nach 5 Tagen 04.04. in Deutschland. USPS Tracking lief 1a bis die POST übernahm. . LZ614975009US wurde in RN015025785DE umgeswitcht. Nach einiger Zeit stand in der Sendungsverfolgung 13.04. zugestellt. Nach Anruf erklärte man mir, daß es beim Zoll liegen würde ..danach nichts mehr. Wieder Anruf und parallel Nachforschungsauftrag gestellt. (1150082371). Nach knapp vier Wochen die Antwort, daß die Sendung wohl zur Einlieferungspostverwaltung zurückgesandt wurde. Umstände unbekannt. Man muß von der ordnungsgemäßen Übernahme der Sendung durch das ausländische Postunternehmen ausgehen. Ich bin ja sehr behördenfreundlich eingestellt...aber was sind denn das für schwammige und unpräzise Auskünfte innerhalb eines aufwändig scangesteuerten Trackingsystems ? | R.Weidner am 18.05.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Solche Fälle wie bei Ihnen berichten uns Paketda-Nutzer immer wieder. Das Problem liegt wohl darin, dass die Sendung ans Zollamt übergeben wurde, Sie als Empfänger darüber jedoch nicht informiert wurden. Die Lagerfristen beim Zoll sind sehr kurz (exakt 14 Tage), und wenn in dieser Frist keine Abholung erfolgt, geht das Paket zum Absender zurück.

Bitte fragen Sie beim Absender nach, ob er die Lieferung zurückerhalten hat. Vielleicht kann er Ihnen ein Foto vom Paket schicken. Eventuell ist aus den Aufklebern am Paket erkennbar, was mit dem Paket passiert ist bzw. ob es wirklich beim Zoll lagerte.

Wenn man für den Schlamassel verantwortlich machen kann, ist ungewiss. Im Zweifel wohl die Deutsche Post, denn diese verschickt die Zoll-Benachrichtigungen. Versuchen Sie es mit einer Beschwerde an: Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn

Wahrscheinlich erhalten Sie aus Kulanz ein paar Briefmarken zugeschickt.

Deutsche Post

rg598701352in Verschickt am 22. Apr 2015 mit India Post International wurde am 7.5.2015 um 03.42 beim Nachbarn abgegeben. Jedoch ohne den Verweis an welchen Nachbarn! Wo ist das Paket? | Anonym am 10.05.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Nutzen Sie die Sendungsverfolgung unter https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html mit Paketnummer rg598701352in und Einlieferdatum 28. April 2015

Klicken Sie auf der Ergebnisseite auf >Auslieferungsbeleg anzeigen

Deutsche Post

Mein Paket ist am 28.03 im Zoll gewesen und seit dem, warte ich auf mein Paket. Laut Transportweg ist es schon in Rodgau. Vor 2 Tagen stand es das es am 05.05 geliefert wird jetzt steht schon wieder was anderes drauf. DHL 646306686780 | Anonym am 06.05.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Wenn Sie die Sendungsverfolgung der Post nutzen unter https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html mit Einlieferdatum 28.4.2015, erscheint als Status >In Vorbereitung für VerzollungNachforschungsauftrag erteilen

Deutsche Post

Hallo, ich warte auf ein Paket von Japan Post (RR 912 379 660), welches ich über Amazon bestellt habe. Inhalt: Zeichnungsstifte, (Wert: 100 €), laut Sendungsverfolgung liegt es jetzt zur Zeit beim Zoll in Frankfurt. Wird das Paket zum Zollamt in meiner Nähe gebracht und muss ich noch Gebühren bezahlen? | Christian am 06.05.2015 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ja, wahrscheinlich müssen Sie Einfuhrumsatzsteuer bezahlen. Man kann wohl davon ausgehen, dass Amazon der Sendung alle erforderlichen Rechnungsdokumente beigelegt hat und deshalb keine Nachfragen vom Zoll auftauchen. Die Sendung wird evtl. direkt an Ihre Hausanschrift geliefert, wo Sie die Zollgebühren per Nachnahme bezahlen können. Alternativ kann es sein, dass Sie von der Post benachrichtigt werden und das Paket selber vom Zoll abholen müssen.

Die Sendung ist erst seit gestern in der Verzollung. Es kann gut und gerne 1 bis 2 Wochen dauern.

Deutsche Post

Mein Brief aus England liegt seit 2 Tagen bewegungslos im IPZ FFM. Ist das normasl | Anonym am 24.09.2014 |

• Paketda-Redaktion antwortet: Ja, das ist normal. Wenn der Brief nicht nur Papier enthält sondern Waren, könnte der Zoll eventuell einen Blick darauf werfen. Der Transport von FFM zu Ihnen kann durchaus noch ein paar Tage dauern. Einen genaueren Status zu erfahren ist leider nicht möglich, weil DHL bei kurzfristigen Verzögerungen keine Nachforschungen anstellt.



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang