Bedeutung des Paketstatus von GLS

Verständliche Erklärung zu allen Statustexten aus der GLS-Paketverfolgung. Was bedeutet welcher Paketstatus bei GLS? In dieser Liste finden Sie es heraus sowie weitere Informationen zu GLS.

Tipp: Kopieren Sie einen Paketstatus in das Suchfeld und Sie erfahren sofort die passende Bedeutung:




  1. Ankunft im GLS Depot (Großkunde)
  2. Ankunft im GLS Depot (Regionalumschlag)
  3. Ankunft im GLS Depot Business-Small Parcel Sortierung
  4. Annahme verweigert, weil Paket beschädigt
  5. Aufbewahrung im GLS Depot Lagerfrist im Paket Shop überschritten
  6. Aufbewahrung im GLS Depot aufgrund von Urlaub
  7. Aufbewahrung im GLS Depot da Cash-Service Daten fehlen
  8. Aufbewahrung im GLS Depot da Kunde nicht angetroffen
  9. Aufbewahrung im GLS Depot da keine Annahme an diesem Tag
  10. Das Paket befindet sich im GLS Zustellfahrzeug und wird voraussichtlich im Laufe des Tages zugestellt.
  11. Das Paket hat den GLS Standort verlassen.
  12. Das Paket hat die maximale Lagerfrist im PaketShop erreicht.
  13. Das Paket ist im GLS PaketShop eingetroffen.
  14. Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen und wurde dort manuell sortiert.
  15. Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen.
  16. Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen; das Paketlabel ist nicht lesbar.
  17. Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde.
  18. Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
  19. Das Paket konnte wegen geschlossener Warenannahme nicht zugestellt werden.
  20. Das Paket wird auf Anweisung des Versenders entsorgt.
  21. Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt, da die Annahme verweigert wurde.
  22. Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es konnte nicht zugestellt werden aufgrund von Verkehrsproblemen.
  23. Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es konnte nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
  24. Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es wird vom Empfänger selbst abgeholt.
  25. Das Paket wird im GLS Depot eingelagert.
  26. Das Paket wird im GLS Depot eingelagert. Es kann nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
  27. Das Paket wird im GLS Depot eingelagert. Es wird am neu vereinbarten Termin zugestellt.
  28. Das Paket wurde an das GLS System übergeben.
  29. Das Paket wurde beim Empfänger zugestellt bzw. wunschgemäß abgestellt.
  30. Das Paket wurde beim Empfänger zugestellt.
  31. Das Paket wurde dem Empfänger übergeben.
  32. Das Paket wurde durch GLS abgeholt.
  33. Das Paket wurde durch den Zoll freigegeben.
  34. Das Paket wurde im GLS PaketShop zugestellt (siehe oben)
  35. Das Paket wurde in der Nachbarschaft zugestellt (siehe oben)
  36. Das Paket wurde in einem Postamt zugestellt.
  37. Das Paket wurde zum Versender retourniert.
  38. Daten aus dem GLS-System gelöscht Betrifft Benachrichtigungskarte
  39. Der Abholauftrag wurde an den Zustellfahrer übergeben; das Paket ist für die Abholung im Laufe des Tages vorgesehen.
  40. Der Abholversuch war erfolglos, da der Kunde nicht angetroffen wurde.
  41. Der Empfänger wurde mittels Benachrichtigungskarte über den Zustell-/Abholversuch informiert.
  42. Der Paketschein für die Abholung wurde erstellt.
  43. Die Paketannahme wurde verweigert.
  44. Die Paketdaten wurden aus dem GLS-IT-System gelöscht.
  45. Die Paketdaten wurden im GLS IT-System erfasst; das Paket wurde noch nicht an GLS übergeben.
  46. Die geänderte Zustelloption wurde im GLS System erfasst.
  47. Eingelagert (Platzmangel)
  48. Eingelagert Versuch 1 - Keine berechtigte Person
  49. Eingelagert Versuch 1 - Kunde nicht angetroffen
  50. Eingelagert umverfügt
  51. Keine Zustellung aus Zeitmangel
  52. Manuelle Nachbearbeitung des Pakets
  53. Mit neuem Paketschein beklebt Nachdruck des Labels
  54. Nachnahme-Sendung nicht zugestellt
  55. Nicht in Zustellung Neuer Zustelltermin vereinbart
  56. Nicht zugestellt aufgrund verweigerter Annahme
  57. Nicht zugestellt da keine Annahme an diesem Tag
  58. Paket in Klärung
  59. Stop Code Adresse

Ankunft im GLS Depot (Großkunde)
Die Sendungsdaten des Pakets wurden vom Absender elektronisch an GLS übermittelt. Das vorab angekündigte Paket wurde im GLS-Depot erfasst.

Ankunft im GLS Depot (Regionalumschlag)
Das Paket wurde in einem regionalen Umschlagzentrum von GLS bearbeitet (sog. Distribution Center). Regionale Umschlagzentren nutzt GLS für Pakete, die nur über eine geringe Distanz transportiert werden müssen (z.B. in angrenzende Bundesländer). Aufgrund dessen ist es höchstwahrscheinlich, dass die Sendung am nächsten Tag zugestellt wird.

Ankunft im GLS Depot Business-Small Parcel Sortierung
Die Sendung wurde von GLS mit besonderer Sorgfalt sortiert und in die Zielregion weitergeleitet. Sogenannte Business-Small-Parcel sind für kleinteilige und empfindliche Sendungen gedacht und werden separat von Paketen bearbeitet. Ein Transport in speziellen Säcken sorgt für erhöhte Transportsicherheit.

Annahme verweigert, weil Paket beschädigt
Die Annahme des Paketes wurde verweigert, da es sich um ein beschädigtes Paket handelt.

Aufbewahrung im GLS Depot Lagerfrist im Paket Shop überschritten
Das Paket wurde vom Empfänger nicht im GLS-Paketshop abgeholt. Deshalb wird es jetzt ins regionale GLS-Depot zurückgeführt und dann an den Versender retourniert. Es besteht keine Möglichkeit mehr, das Paket im GLS-Depot selbst abzuholen. Die Lagerfrist beträgt i.d.R. weniger als 1 Tag.

Aufbewahrung im GLS Depot aufgrund von Urlaub
Dieser Paketstatus besagt, dass der Empfänger für GLS nicht erreichbar ist und im Urlaub weilt. Das kann zum Beispiel bei Betriebsferien vorkommen. Falls der Empfänger gar nicht im Urlaub ist, empfehlen wir einen Anruf bei der GLS-Hotline, um den Fehler zu klären.

Aufbewahrung im GLS Depot da Cash-Service Daten fehlen
Es handelt sich um eine Nachnahme-Lieferung von GLS. Der Absender des Pakets hat GLS keine oder unvollständige Daten darüber mitgeteilt, wie viel Geld vom Empfänger kassiert werden soll. Der Absender muss sich mit GLS in Verbindung setzen und den Fall klären.

Aufbewahrung im GLS Depot da Kunde nicht angetroffen
Der GLS-Zusteller konnte das Paket nicht zustellen, weil der Empfänger nicht angetroffen wurde. Der nächste Zustellversuch erfolgt i.d.R. am nächsten Werktag (montags bis freitags). Solange wird das Paket im regionalen GLS-Depot eingelagert.

Aufbewahrung im GLS Depot da keine Annahme an diesem Tag
Der Empfänger des Pakets ist vermutlich ein Firmenkunde, der Lieferung nur innerhalb spezieller Öffnungszeiten annimmt. Der GLS-Fahrer wollte das Paket außerhalb der Öffnungszeiten zustellen, was nicht gelang. Am nächsten Werktag erfolgt ein neuer Zustellversuch.

Das Paket befindet sich im GLS Zustellfahrzeug und wird voraussichtlich im Laufe des Tages zugestellt.
Der Zustellfahrer hat das Paket in sein Fahrzeug verladen und es mittels Handscanner erfasst. Die Zustellung erfolgt voraussichtlich im Laufe des Tages, sofern keine Zustellhindernisse auftreten (Stau, Glätte, fehlende Namensschilder an der Tür, etc.).

Das Paket hat den GLS Standort verlassen.
Das Paket hat einen zentralen Umschlagplatz (Paketzentrum) von GLS verlassen und wird jetzt in die Region des Empfängers weitertransportiert. Dieser Status kommt häufig vor, wenn ein Paket das GLS-Paketzentrum Neuenstein durchlaufen hat.

Das Paket hat die maximale Lagerfrist im PaketShop erreicht.
Das Paket wurde vom GLS-Zusteller in einem Paketshop abgegeben. Dort hat es der Empfänger aber nicht innerhalb der Lagerfrist abgeholt, deshalb wird das Paket nun an den Absender zurückgeschickt. Die Rücksendung lässt sich leider nicht mehr stoppen.

Das Paket ist im GLS PaketShop eingetroffen.
Das Paket wurde in einem Paketshop von GLS abgegeben. Entweder handelt es sich um verschicktes Paket, das der Absender dort abgegeben hat. Oder es handelt sich um ein von GLS geliefertes Paket, das der Empfänger im Paketshop abholen muss. Falls es sich um ein verschicktes Paket handelt, gelangt es spätestens am nächsten Werktag zum regionalen GLS-Paketzentrum.

Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen und wurde dort manuell sortiert.
Das Paket wurde in einem GLS-HUB (zentraler Paketumschlag) manuell sortiert. D.h. möglicherweise fehlte dem Paket ein Routerlabel oder die Sendung ist sperrig und für Förderbänder ungeeignet, so dass ein Mitarbeiter das Paket von Hand bearbeiten musste. Mit großen Zustellverzögerungen ist in der Regel nicht zu rechnen.

Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen.
Dieser Paketstatus ist allein betrachtet nicht aussagekräftig. Das Paket wurde in der Eingangssortierung eines GLS-Paketzentrums gescannt. Anhand des Standorts des Paketzentrums kann man Rückschlüsse darauf ziehen, ob sich das Paket noch in der Region des Absenders befindet, oder in einer Zwischenstation gescannt wurde, oder ob es schon im Zielgebiet eingetroffen ist. Mit einer Zustellung kann der Empfänger erst rechnen, sobald der Status erscheint, dass das Paket auf ein GLS-Zustellfahrzeug verladen wurde.

Das Paket ist im GLS Standort eingetroffen; das Paketlabel ist nicht lesbar.
Der Matrixcode oder der Barcode auf dem GLS-Paketlabel ist nicht automatisch lesbar. Das Paket wird daher von Hand erfasst und mit einem neuen Paketaufkleber versehen. Hierdurch entsteht i.d.R. keine nennenswerte Verzögerung im Transportablauf.

Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde.
Der GLS-Zusteller hat den Empfänger nicht angetroffen. Es erfolgt entweder ein neuer Zustellversuch am nächsten Tag (außer samstags und sonntags). Oder der Zusteller gibt das Paket in einem GLS-Paketshop ab, wo es der Empfänger abholen kann.

Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da es sich bei der Empfangsadresse um eine falsche oder unvollständige Adresse handelt.

Das Paket konnte wegen geschlossener Warenannahme nicht zugestellt werden.
Das Paket wurde nicht zugestellt, weil der GLS-Bote außerhalb der Ladenöffnungszeiten beim Empfänger vorbekommen ist. Der nächste Zustellversuch erfolgt voraussichtlich am nächsten Werktag (Montag - Freitag). Falls dieser Paketstatus bei einer Privatadresse auftaucht, könnte es sich um einen vorgetäuschten Grund für die Nichtzustellung des Pakets handeln. Sollte das Paket auch am Folgetag nicht geliefert werden, empfehlen wir eine Reklamation bei der GLS-Hotline.

Das Paket wird auf Anweisung des Versenders entsorgt.
GLS wird das Paket vernichten. Warum der Absender diese Anweisung erteilt hat, geht aus diesem Sendungsstatus nicht hervor. Vielleicht wurde das Paket unterwegs stark beschädigt und war nicht mehr transportfähig.

Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt, da die Annahme verweigert wurde.
Der Empfänger hat die Annahme des Pakets verweigert. Deshalb lagert GLS bis zur Klärung im Depot ein. Wahrscheinlich kontaktiert GLS den Absender und fragt dort an, ob das Paket zurückgeschickt werden soll.

Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es konnte nicht zugestellt werden aufgrund von Verkehrsproblemen.
Auf der Transportstrecke gab es Verkehrsprobleme wie z.B. einen Unfall, Staus oder Straßensperrungen. Das Paket konnte deshalb nicht planmäßig befördert werden, und es ist mit einer Verzögerung zu rechnen.

Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es konnte nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
Das Paket konnte dem Empfänger nicht zugestellt werden, da GLS einen Anschriftenfehler festgestellt hat. Dieser Status kann auch auftreten, falls der Absender das Paket an eine DHL Packstation adressiert hat. GLS kann nicht an Packstationen liefern und wird das Paket deshalb retournieren. In anderen Fällen erfragt GLS evtl. beim Absender die korrigierten Adressdaten und liefert das Paket in 1-2 Tagen aus.

Das Paket wird im GLS Depot aufbewahrt. Es wird vom Empfänger selbst abgeholt.
Der Empfänger hat mit GLS vereinbart, das Paket selbst aus dem Depot abzuholen. Deshalb wird das Paket in der GLS-Niederlassung aufbewahrt. Über die Öffnungszeiten der Niederlassung kann die GLS-Hotline Auskunft geben.

Das Paket wird im GLS Depot eingelagert.
Das Paket wurde im GLS-Depot zwischengelagert. Die Gründe dafür können vielfältig sein und ergeben sich meist im Zusammenhang mit anderen Statusmeldungen (z.B. Adressklärung, Kunde nicht angetroffen, Paket beschädigt, etc.)

Das Paket wird im GLS Depot eingelagert. Es kann nicht zugestellt werden, da weitere Adressinformationen benötigt werden.
Die Lieferanschrift ist unvollständig, deshalb kann GLS das Paket nicht zustellen. Absender oder Empfänger sollten den Kundenservice von GLS anrufen, um die Adresse abzugleichen bzw. die fehlenden Daten zu ergänzen.

Das Paket wird im GLS Depot eingelagert. Es wird am neu vereinbarten Termin zugestellt.
Das Paket wurde bei GLS eingelagert. Der Empfänger hat mit der GLS-Hotline oder auf der GLS-Internetseite einen neuen Zustelltermin vereinbart. Warum das Paket eingelagert wurde, ist eventuell aus einem vorherigen Sendungsstatus erkennbar (z.B. fehlgeschlagener Zustellversuch).

Das Paket wurde an das GLS System übergeben.
Das Paket wurde erstmals in einem Paketzentrum von GLS erfasst. Dieses Paketzentrum befindet sich in der Region des Absenders. Von hier aus erfolgt der Weitertransport in Richtung Paketzentrum in der Empfängerregion.

Das Paket wurde beim Empfänger zugestellt bzw. wunschgemäß abgestellt.
Das Paket wurde dem Empfänger zugestellt, allerdings hat der Empfänger den Empfang nicht persönlich quittiert. GLS hat vermutlich eine Abstellgenehmigung für den Empfänger, so dass eine Unterschrift bei Zustellung entbehrlich ist.

Das Paket wurde beim Empfänger zugestellt.
Das Paket wurde zugestellt. Entweder direkt an den Empfänger oder an eine Person, von der der GLS-Fahrer angenommen hat, sie sei zur Entgegennahme des Pakets berechtigt (Familienangehörige, Nachbarn, etc.). Dieser Status erscheint auch dann, wenn der Empfänger ein Paket aus einem GLS-Paketshop abgeholt hat.

Das Paket wurde dem Empfänger übergeben.
Das Paket wurde von GLS beim Empfänger zugestellt. Falls das Paket beim Empfänger nicht auffindbar ist, rufen Sie bitte die GLS-Hotline an. Im Zweifelsfall kann der Paket-Absender von GLS den Ablieferbeleg mit der Unterschrift desjenigen anfordern, der das Paket angenommen hat.

Das Paket wurde durch GLS abgeholt.
Das Paket wurde von einem GLS-Fahrer entweder direkt beim Absender oder aus einem GLS-Paketshop abgeholt. Der Fahrer wird das Paket nach seiner Rückfahrt ins Depot aus dem Fahrzeug entladen und ins GLS-System einschleusen. Anschließend erfolgt ein Weitertransport zum Zieldepot.

Das Paket wurde durch den Zoll freigegeben.
Dieser Status tritt nur bei Paketen auf, die GLS aus einem Nicht-EU-Land importiert bzw. dorthin exportiert. Das betrifft i.d.R. Pakete aus der Schweiz oder in die Schweiz. Die Zollbehörde des jeweiligen Landes kontrolliert das Paket und berechnet anhand des Warenwertes die fälligen Zollabgaben. Die Verzollung dauert erfahrungsgemäß nicht länger als 12 bis 48 Stunden.

Das Paket wurde im GLS PaketShop zugestellt (siehe oben)
Das Paket wurde in einem GLS-Paketshop hinterlegt. Dort kann der Empfänger das Paket abholen (bitte Ausweis mitnehmen). Die Zustellung im GLS-Paketshop hat der Empfänger entweder selbst veranlasst, oder der Zusteller hat nach einem fehlgeschlagenen Zustellversuch selbst entschieden, das Paket dort zu hinterlegen. Das Paket wird mindestens 1 Woche im Paketshop gelagert.

Das Paket wurde in der Nachbarschaft zugestellt (siehe oben)
Das Paket wurde bei Nachbarn abgegeben. Der Name der Nachbarn kann der Benachrichtigungskarte oder der Online-Sendungsverfolgung entnommen werden. Geben Sie dazu bitte die sogenannte Track-ID von der GLS-Benachrichtigungskarte auf www.gls-germany.com ein.

Das Paket wurde in einem Postamt zugestellt.
Dieser Sendungsstatus kommt üblicherweise bei GLS-Lieferungen nach Großbritannien vor. Dort werden die Pakete von ParcelForce zugestellt. Falls der Empfänger nicht angetroffen wird, erfolgt eine Umleitung an eine Postfiliale in der Nähe.

Das Paket wurde zum Versender retourniert.
Die Zustellung des Pakets verlief erfolglos, deshalb retourniert GLS das Paket an den Absender. Dies kommt nur selten vor und deutet auf schwere Zustellhindernisse hin (z.B. Adressmängel oder Ablauf der Lagerfrist bei Paketshop-Sendungen).

Daten aus dem GLS-System gelöscht Betrifft Benachrichtigungskarte
Diese Statusmeldung ist lediglich eine interne Information und besagt, dass eine Benachrichtigungskarte irrtümlich ausgestellt wurde. Die Benachrichtigung des Kunden bei Abwesenheit wurde zurückgenommen, was auf eine persönliche Zustellung hindeutet.

Der Abholauftrag wurde an den Zustellfahrer übergeben; das Paket ist für die Abholung im Laufe des Tages vorgesehen.
Der Fahrer von GLS wird das Paket an diesem Tag beim Kunden abholen. Eine genaue Abholuhrzeit kann nicht vorausgesagt werden. Nach der Abholung wird das Paket zum GLS-Depot gebracht und von dort weiter zum Empfänger transportiert.

Der Abholversuch war erfolglos, da der Kunde nicht angetroffen wurde.
GLS hat versucht, das Paket beim Kunden abzuholen. Aber der Kunde wurde nicht angetroffen. Bitte kontaktieren Sie den GLS-Kundenservice und / oder den Auftraggeber der Paketabholung, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Möglicherweise kann an einem anderen Tag ein erneuter Abholversuch vereinbart werden.

Der Empfänger wurde mittels Benachrichtigungskarte über den Zustell-/Abholversuch informiert.
Der GLS-Paketfahrer hat dem Empfänger eine Benachrichtigungskarte hinterlassen. Darauf ist erkennbar, ob Ihr Paket ggf. an einen Nachbarn oder Paketshop zugestellt wurde.

Der Paketschein für die Abholung wurde erstellt.
Bei dieser Versandart handelt es sich um den Pick&Return-Service von GLS. Ein GLS-Fahrer holt das Paket beim Absender ab und bringt gleichzeitig einen Paketaufkleber mit. Der Absender muss selber keinen Paketaufkleber drucken. Der Paketaufkleber wurde im GLS-Paketzentrum erstellt. Die Abholung des Pakets erfolgt in Kürze.

Die Paketannahme wurde verweigert.
Das Paket wurde nicht zugestellt, weil der Empfänger die Annahme verweigert hat. Das Paket wird zum Absender retourniert.

Die Paketdaten wurden aus dem GLS-IT-System gelöscht.
Das Paket wurde nicht bei GLS eingeliefert. Es wurde zwar ein Versandschein erstellt, der zugehörige Auftrag allerdings wieder storniert. Möglicherweise hat der Absender beim Erstellen des Paketaufklebers einen Fehler gemacht und den Versandauftrag deshalb storniert.

Die Paketdaten wurden im GLS IT-System erfasst; das Paket wurde noch nicht an GLS übergeben.
Der Absender hat die Sendungsdaten via Internet an GLS übermittelt und einen Paketaufkleber ausgedruckt. Der Versandkarton befindet sich aber noch nicht bei GLS sondern wird erst in Kürze vom Absender an GLS übergeben.

Die geänderte Zustelloption wurde im GLS System erfasst.
Der Empfänger hat eine Umleitung des Pakets veranlasst oder um einen anderen Liefertag gebeten. Das Paket könnte beispielsweise an einen GLS-Paketshop umgeleitet werden und dort vom Empfänger abgeholt werden.

Eingelagert (Platzmangel)
Weil zum Weitertransport des Pakets im GLS-Fahrzeug kein ausreichender Lagerplatz mehr besteht, wurde das Paket zwischengelagert. Der Transport erfolgt mit dem nächsten verfügbaren Fahrzeug.

Eingelagert Versuch 1 - Keine berechtigte Person
Das Paket wurde an diesem Tag nicht dem Empfänger übergeben, weil der GLS-Bote den Empfänger nicht persönlich angetroffen hat. Es war auch sonst niemand anwesend, der das Paket hätte annehmen dürfen. Dies kann z.B. bei sog. Identpaketen vorkommen, die nicht an Nachbarn zugestellt werden dürfen und nicht an Empfänger, die sich nicht ausweisen können.

Eingelagert Versuch 1 - Kunde nicht angetroffen
Der Empfänger wurde nicht angetroffen. Der nächste Zustellversuch erfolgt i.d.R. am nächsten Werktag (von Montag bis Freitag). Sofern dieser Paketstatus als 2. Versuch erscheint, erfolgt ein weiterer Zustellversuch nur nach Vereinbarung. Bitte rufen Sie dazu die GLS-Hotline an.

Eingelagert umverfügt
Das Paket bleibt für mindestens einen Tag im Lager von GLS. Umverfügt bedeutet, dass Lieferdatum oder Lieferort geändert wurden. Wenn dies nicht vom Empfänger veranlasst wurde, hat es GLS eigenmächtig entschieden. Manchmal sind GLS-Paketzusteller überlastet. In solchen Fällen werden Pakete kurzzeitig eingelagert und 1-2 Tage später zugestellt. Für eine genaue Auskunft bitte die GLS-Hotline anrufen.

Keine Zustellung aus Zeitmangel
Das Paket konnte aufgrund eines hohen Paketaufkommens nicht zugestellt werden. Der Zusteller bringt das Paket zurück ins Depot und wird voraussichtlich am nächsten Werktag versuchen, die Lieferung zuzustellen.

Manuelle Nachbearbeitung des Pakets
In der Eingangserfassung des GLS-Paketzentrums musste der Paketaufkleber von einem Mitarbeiter manuell gelesen werden, weil keine automatische Scannung möglich war. Das Paket wurde mit einem zusätzlichen Label beklebt, so dass es auf dem weiteren Transportweg automatisch sortiert werden kann. Verzögerungen sind daher nicht zu erwarten.

Mit neuem Paketschein beklebt Nachdruck des Labels
Es kann sein, dass der ursprüngliche Paketaufkleber beschädigt wurde, so dass im GLS-Depot ein neuer Aufkleber aufgeklebt wurde. Möglich ist auch, dass der Absender den Paketschein nicht auf der größten Seite des Pakets angebracht hat, dann kann es zu Problemen bei der automatischen Scannung kommen. Aus diesem Grund wird ebenfalls ein zusätzliches Label gedruckt und au die breiteste Kartonseite geklebt. Eine Transportverzögerung entsteht durch diesen Vorgang nicht.

Nachnahme-Sendung nicht zugestellt
Das Nachnahme-Paket konnte nicht zugestellt werden, weil der Empfänger kein passendes Bargeld zur Bezahlung parat hatte.

Nicht in Zustellung Neuer Zustelltermin vereinbart
Mit dem Empfänger wurde eine Terminzustellung vereinbart. Deshalb wird das Paket an diesem Tag nicht ausgeliefert sondern bis zum vereinbarten Termin im GLS-Depot zwischengelagert.

Nicht zugestellt aufgrund verweigerter Annahme
Der Empfänger hat die Annahme des Pakets offenbar verweigert. GLS wird das Paket an den Absender zurückschicken.

Nicht zugestellt da keine Annahme an diesem Tag
Das Paket wurde von GLS heute nicht zugestellt, weil der Empfänger nicht erreichbar war (möglicherweise Geschäftsschluss oder Betriebsferien). Der nächste Zustellversuch erfolgt voraussichtlich am nächsten Werktag.

Paket in Klärung
Der Paketaufkleber enthält hat vermutlich unklare Adressinformationen, so dass eine Zustellung nicht ohne Weiteres möglich ist. Das örtliche GLS-Depot hat eine Klärung der Zustellinformationen eingeleitet. Der Empfänger wird das Paket wahrscheinlich mit einer Verzögerung von 1-2 Tagen erhalten. Sie können GLS bei der Adressklärung helfen, indem Sie sich an die Kundenhotline wenden.

Stop Code Adresse
Diese Zusatzinformation erscheint in der Sendungsverfolgung eventuell, wenn der Paketempfänger in einem Gebäude mit vielen unterschiedlichen Empfängern anzutreffen ist (i.d.R. Bürogebäude mit mehreren Firmen). Die Info hilft dem GLS-Zusteller, den Paketempfänger schneller zuzuordnen. So könnte der Empfänger z.B. Mustermann GmbH lauten und Stop Code Adresse lautet Musterkonzern AG. Der GLS-Mitarbeiter weiß so, dass das Paket für Mustermann GmbH an der gleichen Adresse wie die Musterkonzern AG abgeliefert werden muss.