Infos zum Sendungsstatus der Deutschen Post

In dieser Übersicht finden Sie Erklärungen zu den Sendungsstatus der Deutschen Post. Eine Besonderheit der Deutsche-Post-Sendungsverfolgung ist, dass immer nur der aktuellste Sendungsstatus angezeigt wird. Es gibt keinen Rückblick auf frühere Meldungen.

Tipp: Kopieren Sie einen Paketstatus in das Suchfeld und Sie erfahren sofort die passende Bedeutung:




  1. Der Absender hat die Einlieferung dieser Sendung am (Datum) bei der Deutschen Post angekündigt.
  2. Der Empfänger besitzt ein Postfach. Die Sendung wurde zur Abholung bereitgelegt.
  3. Der Empfänger konnte nicht erreicht werden; die Sendung wurde erfasst. Sie befindet sich in (Land) in der Zustellung bzw. wurde zur Abholung bereitgestellt.
  4. Der Empfänger wurde benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung in der zuständigen Filiale der Deutschen Post bereit.
  5. Die Sendung ist am ... im internationalen Logistikzentrum in Deutschland eingegangen.
  6. Die Sendung ist in Vorbereitung für die Verzollung.
  7. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird an den Absender zurückgesandt.
  8. Die Sendung wurde am (Datum) zugestellt.
  9. Die Sendung wurde am ... an das für den Empfänger zuständige Zollamt übergeben.
  10. Die Sendung wurde am ... im Zielland ... dem Zoll übergeben.
  11. Die Sendung wurde am ... im Zielland ... erfasst. Weitere Informationen stellt auch das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
  12. Die Sendung wurde am ... im Zielland zum Briefzentrum des Bestimmungsortes weitergeleitet.
  13. Die Sendung wurde am ... im internationalen Logistikzentrum Frankfurt zur Weiterbeförderung in das Zielland übergeben. Weitere Informationen stellt auch das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
  14. Die Sendung wurde am ... in unserem Logistikzentrum Niederaula bearbeitet.
  15. Die Sendung wurde am ... vom Zoll an das internationale Logistikzentrum im Zielland ... übergeben.
  16. Die Sendung wurde eingeliefert und befindet sich in der Zustellung.
  17. Die Sendung wurde zurückgesandt und dem Absender am ... zugestellt.
  18. Die Sendungsverfolgung des Bestimmungslandes bietet keine Datenverknüpfung zur Sendungsverfolgung der Deutschen Post AG an. Weitere Informationen stellt möglicherweise das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
  19. Unseccessful delivery. Payment of charges / Item being held, addressee being notified.
  20. Zollamtlich abgefertigt. Einzuziehende Einfuhrabgaben: xx Euro

Der Absender hat die Einlieferung dieser Sendung am (Datum) bei der Deutschen Post angekündigt.
Der Absender hat vermutlich ein Einschreiben per Internetmarke frankiert. Die Sendungsnummer des Einschreibens wurde daraufhin elektronisch vergeben und bei der Deutschen Post vorgemerkt. Der Sendungsstatus aktualisiert sich, sobald der Absender den Brief in einer Filiale abgegeben hat oder wenn die Sendung erstmals in einem Briefzentrum gescannt wurde.

Der Empfänger besitzt ein Postfach. Die Sendung wurde zur Abholung bereitgelegt.
Der Empfänger besitzt ein Postfach bei der Deutschen Post. Dorthin wurde die Briefsendung zugestellt. Sofern die Sendung nur gegen Unterschrift zugestellt werden darf, muss der Empfänger sie persönlich am Postschalter abholen.

Der Empfänger konnte nicht erreicht werden; die Sendung wurde erfasst. Sie befindet sich in (Land) in der Zustellung bzw. wurde zur Abholung bereitgestellt.
Die Sendung ist im Land des Empfängers eingetroffen. Der Empfänger muss die Sendung vermutlich von einem Postamt in seiner Nähe abholen. Grund kann sein, dass Zoll bezahlt werden muss. Bei Unklarheiten sollte der Empfänger die Postgesellschaft in seinem Land anrufen.

Der Empfänger wurde benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung in der zuständigen Filiale der Deutschen Post bereit.
Die Sendung konnte dem Empfänger nicht an der Hausanschrift zugestellt werden. Die Anschrift der Filiale erscheint entweder im Tracking der Deutschen Post oder kann via Post-Hotline erfragt werden. Die Lagerfrist beträgt 7 Werktage.

Die Sendung ist am ... im internationalen Logistikzentrum in Deutschland eingegangen.
Es handelt sich um eine Sendung, die entweder aus dem Ausland nach Deutschland geschickt wurde, oder die von Deutschland ins Ausland unterwegs ist. Im internationalen Logistikzentrum der Deutschen Post erfolgen die Abfertigungen für den Import bzw. Export und ggf. eine Verzollung.

Die Sendung ist in Vorbereitung für die Verzollung.
Der Status bedeutet, dass die Sendung im Zielland angekommen ist und dort vom Zoll abgefertigt werden muss. Dies nimmt üblicherweise ein paar Tage in Anspruch, kann aber auch 1 bis 2 Wochen dauern.

Die Sendung konnte nicht zugestellt werden und wird an den Absender zurückgesandt.
Dieser Sendungsstatus bezeichnet leider die Rücksendung zum Absender. Die Rücksendung lässt sich üblicherweise nicht stoppen. Der genaue Grund dafür wird meistens erst erkennbar, wenn die Sendung beim Absender eingeht. Ein Aufkleber oder schriftlicher Vermerk auf dem Umschlag gibt dann Aufschluss über den Rücksendegrund. Bei Auslandssendungen kann es beispielsweise passieren, dass der Zoll den Import der Sendung verweigert hat.

Die Sendung wurde am (Datum) zugestellt.
Die Sendung gilt als zugestellt. Sollte sie der Empfänger dennoch nicht erhalten haben, kann evtl. auf der Post-Website der Ablieferbeleg eingesehen werden. Bei Auslandssendungen kommt es häufig vor, dass diese an ein Zollamt in der Nähe des Empfängers zugestellt werden.

Die Sendung wurde am ... an das für den Empfänger zuständige Zollamt übergeben.
Der Empfänger erhält innerhalb von 1-3 Tagen eine Abholbenachrichtigung per Briefpost. Die Sendung muss bei einem Zollamt in seiner Nähe abgeholt werden. Wahrscheinlich sind Zollgebühren zu bezahlen. Damit die Höhe des Zolls berechnet werden kann, muss der Empfänger einen Rechnungs- bzw. Zahlungsbeleg für die Ware zum Zollamt mitnehmen.

Die Sendung wurde am ... im Zielland ... dem Zoll übergeben.
Die Briefsendung ist im Land des Empfängers eingetroffen und wird dort vom Zoll überprüft. Die Zollabfertigung beinhaltet i.d.R. eine Kontrolle, ob die Waren eventuell einem Importverbot oder -beschränkung unterliegen, und ob der Empfänger Einfuhrabgaben bezahlen muss. Die Verzollung dauert i.d.R. wenige Tage, kann aber durchaus auch mehrere Wochen beanspruchen.

Die Sendung wurde am ... im Zielland ... erfasst. Weitere Informationen stellt auch das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
Dieser Status erscheint in der Sendungsverfolgung der Deutschen Post bei Einschreiben bzw. Päckchen ins Ausland. Die Sendung wurde aus Deutschland exportiert und trifft demnächst im Land des Empfängers ein. Anschließend erfolgt der inländische Weitertransport im Zielland. Insgesamt kann die Zustellung gut und gerne noch 1 Woche dauern. (In Europa geht es üblicherweise schneller als außerhalb Europas.)

Die Sendung wurde am ... im Zielland zum Briefzentrum des Bestimmungsortes weitergeleitet.
Es handelt sich um eine Sendung aus dem Ausland oder ins Ausland. Die Sendung ist im Land des Empfängers eingetroffen und wird jetzt inländisch weitertransportiert in Richtung des beim Empfänger zuständigen Briefzentrums.

Die Sendung wurde am ... im internationalen Logistikzentrum Frankfurt zur Weiterbeförderung in das Zielland übergeben. Weitere Informationen stellt auch das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
Das Päckchen oder der Brief wurde vermutlich im IPZ Frankfurt abgefertigt. Der Export erfolgt i.d.R. kurz nach dem Erscheinen dieser Statusmeldung. Die Sendungsverfolgung kann nun mehrere Tage oder sogar Wochen ohne Aktualisierung bleiben. Der nächste Status wird erst beim Eintreffen im Zielland angezeigt.

Die Sendung wurde am ... in unserem Logistikzentrum Niederaula bearbeitet.
Das Logistikzentrum Niederaula ist eine Zweigstelle des IPZ in Frankfurt. Hier werden z.B. Sendungen aus dem Ausland mit niedrigerer Priorität bearbeitet (u.a. Werbepost). Aber auch reguläre Briefsendungen aus dem Ausland kommen in Niederaula an und werden hier verzollt. Die Paketda-Redaktion vermutet, dass die Hauptstelle Frankfurt vielleicht einige Sendungen nach Niederaula abgibt, um die Postmengen schneller abzufertigen. Das ist aber spekulativ und nicht bewiesen.

Die Sendung wurde am ... vom Zoll an das internationale Logistikzentrum im Zielland ... übergeben.
Dieser Sendungsstatus tritt nach Erfahrung der Paketda-Redaktion bei RFID-Funketiketten auf, sobald eine Sendung nach der Ankunft im Zielland vom dortigen Zoll abgefertigt wurde. Die Sendung wird nun inländisch zum Empfänger weitertransportiert und dürfte dort binnen einiger Tage ankommen. Das Tracking der RFID-Etiketten endet mit diesem Schritt. Die Zustellung an den Empfänger ist bei Funketiketten nicht ersichtlich.

Die Sendung wurde eingeliefert und befindet sich in der Zustellung.
Dieser Status bedeutet nicht, dass sich die Sendung am heutigen Tage in Zustellung befindet. Vielmehr ist die Sendung noch unterwegs auf dem Transportweg in die Zielregion. Ein Zustelldatum kann anhand dieses Sendungsstatus nicht zuverlässig vorausberechnet werden.

Die Sendung wurde zurückgesandt und dem Absender am ... zugestellt.
Die Sendung konnte dem Empfänger nicht zugestellt werden. Daraufhin erfolgte eine Rücksendung an den Absender. Der Absender hat den Brief, das Einschreiben oder das Päckchen am genannten Datum erhalten. Der genaue Grund für die Rücksendung ist auf einem Aufkleber erkennbar, den der Postbote auf der Sendung angebracht hat (z.B. Adressfehler).

Die Sendungsverfolgung des Bestimmungslandes bietet keine Datenverknüpfung zur Sendungsverfolgung der Deutschen Post AG an. Weitere Informationen stellt möglicherweise das Postunternehmen des Ziellandes auf der eigenen Homepage zur Verfügung.
Mit diesem Hinweis ist gemeint, dass die Auslandssendung nicht weiter auf der Website der Deutschen Post verfolgt werden kann. Vermutlich hat das Postunternehmen im Zielland (die dortige Staatspost ist Kooperationspartner der Deutschen Post) keine oder nur eine rudimentäre Sendungsverfolgung. Falls Sie mit dem Empfänger der Sendung telefonieren oder mailen können, wäre es am besten, sich den Sendungserhalt auf diesem Wege bestätigen zu lassen.

Unseccessful delivery. Payment of charges / Item being held, addressee being notified.
Diese Statusmeldung bedeutet i.d.R. nicht, dass bereits ein erfolgloser Zustellversuch stattgefunden hat. Stattdessen handelt es sich wohl um eine Auslandssendung, für die Zoll-Abgaben fällig werden.

Zollamtlich abgefertigt. Einzuziehende Einfuhrabgaben: xx Euro
Ein grüner Zollaufkleber wird auf Auslandssendungen aus Nicht-EU-Ländern angebracht. Der Aufkleber zeigt an, wie hoch die Einfuhrabgaben sind, die der Empfänger an die Post bezahlen muss. Die Post leitet das Geld an den Zoll weiter.