Nicht-EU-Sendung - Vorprüfung zur Einfuhr

Früher hieß dieser Status, dass die Sendung für die Verzollung vorbereitet wird. Die Sendung ist also im Zielland angekommen und muss vom dortigen Zoll freigegeben werden. Dies nimmt üblicherweise ein paar Tage in Anspruch, kann aber auch 3 bis 4 Wochen dauern.

Ohne Zollfreigabe dürfen Sendungen aus Nicht-EU-Ländern (z.B. USA, China, USA sowie die Schweiz) innerhalb Deutschlands nicht weitertransportiert werden. Die Verzollung findet üblicherweise im Internationalen Postzentrum in frankfurt statt (IPZ Frankfurt) oder im Briefzentrum Radefeld, wo hauptsächlich Sendungen aus Osteuropa bearbeitet werden.

Für die Verzollung ist es wichtig, dass das Paket mit einer Zollinhaltserklärung (als Aufkleber) außen am Paket versehen ist. Anhand des Paketinhalts und des Warenwertes berechnet sich der fällige Zoll. Für einen Anhaltswert probieren Sie unseren Zollrechner aus.

Auf die Dauer der Verzollung kann die Deutsche Post leider keinen Einfluss nehmen. Als Kunde ist man gezwungen, abzuwarten. Eine Verzollung kann zwischen wenigen Stunden bis hin zu 1-3 Wochen dauern. Der Paketda-Redaktion sind auch Fälle bekannt, bei denen Sendungen 6 Wochen lang unbearbeitet im IPZ Frankfurt herumlagen. Solche Phänomene gibt es z.B. in Spitzenzeiten vor Weihnachten.

Falls dem Zoll Unterlagen fehlen, die für die Zollabfertigung notwendig sind, wird das Paket an ein Zollamt in der Nähe des Empfängers geschickt. Dort muss es der Empfänger abholen und z.B. Belege über Inhalt und Wert des Pakets vorlegen. Weiterführende Infos finden Sie in unserem Ratgeber Paket & Zoll.

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»The shipment will be prepared for customs clearance.«




Fragen von Kunden zu diesem Paketstatus

Warum wurde mein Paket in Frankfurt gestoppt? | Agnieszka Kochan am 20.03.2018
• Paketda-Redaktion antwortet: Die Sendung ist in Frankfurt wahrscheinlich verloren gegangen. Unter www.deutschepost.de/briefstatus wird angezeigt: "Die Sendung ist in Vorbereitung für die Verzollung."

Aber diese Meldung ist vom Januar. Es ist unmöglich, dass ein Paket seit Januar auf die Verzollung wartet. Deshalb ist (nach unserer Meinung) davon auszugehen, dass die Sendung verloren gegangen ist.

Sendungen aus Asien sind ja in Plastiktüten verpackt. Und aufgrund der glatten Oberfläche der Plastiktüten lösen sich manchmal die Adressaufkleber. Solche Sendungen können nicht zugestellt werden. Vielleicht ist das mit Ihrer Sendung passiert.

Wir wissen es nicht genau, weil Paketda.de nicht der Kundenservice der Deutschen Post ist. Wir sind nur ein Verbraucherportal für allgemeine Fragen.

Die Post-Spezialhotline für internationale Briefsendungen erreichen Sie unter: 0228/4333118

Aber wahrscheinlich kann Ihnen die Hotline auch nicht helfen. Fragen Sie den Verkäufer, ob er Ihnen den Kaufpreis zurückerstattet. Musterbrief hier: https://www.paketda.de/recht/musterbriefe-englisch.php#deutschland

Mein Brief aus China mit 3 Spielsammelkarten wird verzollt!, Maße sind etwa 6x4cm und Höhe 0,5cm, wozu verzollt man soetwas bitte? Oder bedeutet der Status "Sendung in Verzollung" das es nur beim Zoll liegt! Da kann man sich nur auf den Kopf greifen... | Jens Keppler am 13.04.2018
• Paketda-Redaktion antwortet: -

• Paketda-Redaktion antwortet: Der genannte Status bedeutet, dass die Sendung erst weitertransportiert wird, wenn der Zoll sein Okay gegeben hat. Viele Sendungen werden ohne viel Aufhebens durchgelassen - dann verschwindet der Status innerhalb weniger Stunden oder Tage wieder.

Wenn der Status hingegen mehr als 3 Tage stehen bleibt, dann guckt sich wahrscheinlich tatsächlich ein Zöllner die Sendung an. Vielleicht ist die Sendung zufällig in einer Stichprobenkontrolle gelandet. Oder die Sendung sieht so aus wie ein typisches Drogenpäckchen oder sonstwas Verbotenes. Von außen kann der Zoll nicht zuverlässig erkennen, was sich in der Sendung befindet. So manche Zollinhaltserklärung ist vom Absender absichtlich falsch ausgefüllt worden, so dass sich Zöllner wohl eher auf ihre Berufserfahrung verlassen als auf die Angaben einer Zollinhaltserklärung.

Hallo, eine Sendung von mir hängt seit fast 4 Monaten mit dem Status "2018-01-30 23:34 An den Zoll des Bestimmungslandes geliefert" (Info von Track17) fest ohne Änderungen. Ich habe wegen Verlust der Sendung beim Shoppingportal über das ich gekauft habe reklamiert aber dieses verweigert eine Rückerstattung, da ich es ja "beim Zoll liegt und ich es dort nur abholen" müsste und das Problem liege somit an mir. Ich habe aber nie eine Benachrichtigung des Zolls zur Abholung bekommen und beim zuständigen Zollamt (Hanau) bereits nachgefragt, dort sei es laut dessen Angabe nicht angekommen. Die DPD-Hotline gab mir die zusätzliche Information die letzte Buchung sei vom Zoll am Flughafen Frankfurt vorgenommen worden und es sei offensichtlich nicht mehr weitergeleitet worden. Ich habe erneut beim Shoppingportal reklamiert und erneut die Antwort erhalten, dass es doch beim Zoll sei und ich es dort abfertigen lassen solle. Sollte es ein zollamtlich ein Problem mit der Sendung geben, weshalb es nicht weitergeleitet/ausgehändigt werden könne (z.B. illegale Waren), so müsse ich dies mir in einem amtlichen Dokument des Zolls bescheinigen lassen. Aktuell ist es mir aber nicht einmal möglich, den genauen Verbleib der Sendung zu ermitteln (ich kann ja wohl kaum nach Frankfurt fahren und mich dort am Zoll nach einer verschollenen Sendung durchfragen), geschweige denn amtliche Dokumente vom Zoll zu erhalten die belegen, warum es nicht weitergeleitet wurde. Gibt es noch irgendeine Möglichkeit, an die Sendung zu kommen oder deren Verbleib herauszufinden? | Anonym am 23.05.2018
• Paketda-Redaktion antwortet: Sie können nichts tun und müssen die Sendung unserer Erfahrung nach als Verlust abschreiben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Sendung noch auf Zollabfertigung wartet. Das dauert maximal 4-6 Wochen. Auch nach 8 Wochen sind Sedungen im IPZ Frankfurt plötzlich wieder aufgetaucht. Aber nach 4 Monaten ist die Chance nahe null Prozent.

Möglicherweise hat sich der Adressaufkleber von der Sendung gelöst. Asiatische Händler verpacken ihre Ware ja häufig in Beutel, und aufgrund der glatten Oberfläche lösen sich davon gelegentlich die Adressaufkleber.

Solche Sendungen sind dann quasi herrenlos und verweilen ewig im Status "Die Sendung ist in Vorbereitung für die Verzollung."

Wenn der Verkäufer bzw. das Shoppingportal das Problem nicht verstehen (wollen), hat man als Kunde keine Chance, seine Rechte durchsetzen. In Asien gilt ja kein deutscher Verbraucherschutz. Falls Sie mit Paypal bezahlt haben, könnten Sie versuchen, Paypal-Käuferschutz in Anspruch zu nehmen.

Es ist nicht möglich, von der Deutschen Post oder vom deutschen Zoll eine Bescheinigung über den Sendungsverlust zu erhalten. Zumindest ist uns kein Kunde bekannt, dem dies gelungen wäre.

Und uns ist auch kein Kunde bekannt, der die Deutsche Post oder den Zoll erfolgreich in Haftung genommen hat für eine im IPZ Frankfurt verloren gegangene Sendung.


Anzeige