Die Sendung wurde am ... im Zielland ... dem Zoll übergeben.

Die Briefsendung ist im Land des Empfängers eingetroffen und wird dort vom Zoll überprüft. Zollkontrollen finden üblicherweise bei Sendungen mit Waren statt und nicht bei Sendungen, die nur Dokumente enthalten.

Die Verzollung kann unterschiedlich lange dauert. Bei Sendungen in die Schweiz beträgt die Wartezeit erfahrungsgemäß 1-2 Tage. In anderen Ländern sind Wartezeiten von 1 oder 2 Wochen möglich.

Bei der Zollabfertigung wird die sogenannte Zollinhaltserklärung überprüft und eventuelle Begleitdokumente wie eine Handelsrechnung. Die Zöllner prüfen, ob die im Paket enthaltene Ware importiert werden darf und ob Einfuhrabgaben (Zoll) berechnet werden. Kritisch sind folgende Produkte: Alkohol, Tabakwaren, Kaffee und Parfüm (wegen des Alkoholanteils im Parfüm). Falls Einfuhrabgaben fällig werden, muss der Empfänger sie bezahlen.

Anzeige

Nach der Zollkontrolle wird das Paket inländisch weitertransportiert. Der Empfänger erhält das Paket entweder zur Hausanschrift geliefert, oder er es muss beim örtlichen Postamt bzw. Zollamt abholen. Das variiert je nach Land.

Tipp: Schauen Sie auch auf die Website der Postgesellschaft im Ausland, um zu erkennen, wohin das Päckchen bzw. Einschreiben geliefert wird.

Hilfe


Anzeige