Sendung mit Basis-Sendungsverfolgung

Der Vermerk »Basis-Sendungsverfolgung« erscheint bei Briefen der Deutschen Post. Es gibt keine Bestätigung über die Zustellung an den Empfänger.

Die sogenannte Basis-Sendungsverfolgung ist bei Briefmarken mit Matrixcode möglich, die seit Februar 2021 verkauft werden. Kunden können den Matrixcode (ähnlich einem QR-Code) mit der App »Post & DHL« einscannen, um einen Brief zu verfolgen.

Die Briefmarken-Sendungsverfolgung ist nicht so detailliert wie das Tracking eines DHL-Pakets oder eines Einschreibens. Grund: Es gibt nur zwei Scans, nämlich abends aus dem Briefzentrum der Absenderregion und tags drauf aus dem Briefzentrum der Empfängerregion.

Anzeige

Die Matrixcode-Marken bieten außerdem keine Zustellbestätigung. Der Absender erfährt nicht mit Gewissheit, ob der Empfänger die Sendung wirklich erhalten hat. Außerdem besteht im Verlustfall kein Versicherungsschutz.

Eine Meldung aus dem Briefmarkentracking sieht beispielsweise so aus: Ihre Sendung wurde am 29.06.2021 in unserem Logistikzentrum Karlsruhe bearbeitet und geht am 29.06.2021 in die Zustellung.

Das voraussichtliche Lieferdatum ist eine unverbindliche Prognose. Es gibt wie gesagt kein Tracking bis zur Ablieferung an den Empfänger. Zwischen dem Scan im Briefzentrum der Empfängerregion und der Lieferadresse kann der Brief noch einige Tage hängen bleiben oder sogar verloren gehen.

Hinweis: Es kann passieren, dass das Tracking gar nicht funktioniert oder nur aus einem von beiden Logistikzentren.

Grund ist, dass die Matrixcodes von den automatischen Sortieranlagen der Post ausgelesen werden. Dicke, große und unförmige Briefe müssen hingegen von Hand sortiert werden und werden dabei nicht immer gescannt. In diesem Fall funktioniert die Basis-Sendungsverfolgung nicht.

Basis Sendungsverfolgung Briefe

Hilfe


Anzeige



Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.