Wissenswertes zu DHL und DHL Express

DHL Express vs. DHL Standard


Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist der Unterschied zwischen DHL und DHL Express?
  2. Woran erkenne ich, ob ich ein Paket mit DHL Express bekomme?
  3. Warum ist DHL Express so teuer?
  4. Wie verschicke ich ein Paket mit DHL Express?
  5. Besonderheiten beim Auslandsversand mit DHL Express
  6. Bedeutet EMS Expressversand?
  7. Ist DHL Premium vergleichbar mit DHL Express?

Was ist der Unterschied zwischen DHL und DHL Express?

Einige Onlineshops bieten den Versand mit "DHL" und "DHL Express" an. DHL Express ist eine besonders schnelle Versandart mit garantierter 24-Stunden-Lieferung innerhalb Deutschlands.

Demgegenüber benötigen DHL Standardpakete durchschnittlich 1-2 Tage innerhalb Deutschlands. In Hochphasen vor Weihnachten können sie auch 1 Woche unterwegs sein.

Die Transportsysteme von DHL und DHL Express sind voneinander getrennt. Expresspakete durchlaufen andere Sortierzentren als Standardpakete. Außerdem werden Expresspakete häufiger per Flugzeug transportiert, während Standardpakete hauptsächlich per LKW unterwegs sind.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Woran erkenne ich, ob ich ein Paket mit DHL Express bekomme?

► Geben Sie die Sendungsnummer unter www.dhl.com/de-de ein und starten die Sendungsverfolgung. Daraufhin erscheint entweder die Überschrift "Express" oder "Paket". Letzteres bezeichnet ein DHL Standardpaket ohne garantierte Lieferzeit.

Haben Sie keine Sendungsnummer zur Hand? Dann können Sie das bezahlte Porto als Indiz nehmen. Der Versand mit DHL Express ist mindestens doppelt so teuer wie mit DHL.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Warum ist DHL Express so teuer?

DHL Express garantiert eine schnelle Lieferung. Wird die Lieferfrist nicht eingehalten, kann der Versender das Porto ganz oder teilweise erstattet bekommen (siehe Geld-zurück-Garantie). Um das Lieferversprechen einzuhalten, muss DHL Express Reservekapazitäten vorhalten, die Kosten verursachen.

Fiktives Beispiel: Jede Nacht fährt ein LKW von Berlin nach Hannover, um DHL-Standardpakete zu transportieren. Wenn dieser LKW bis zur Kante vollbeladen ist, bleiben überschüssige Pakete bis zur nächsten Nacht in Berlin liegen und werden erst dann nach Hannover befördert.

► So eine Verzögerung kann sich DHL Express nicht erlauben. Den Kunden wurde versprochen, dass ihre Pakete am nächsten Tag in Hannover ankommen. Dass der LKW voll ist, interessiert die Kunden nicht. Also muss DHL Express ein zusätzliches Fahrzeug einsetzen, um die überschüssigen Pakete von Berlin nach Hannover zu bringen. Das verursacht Zusatzkosten, ist aber notwendig.

Bei Luftfracht herrscht ein ähnliches Prinzip: Falls DHL Express unerwartet viele Pakete befördern muss, können zusätzliche AirCargo-Kapazitäten auf dem sogenannten Spotmarkt eingekauft werden. Diese kurzfristige Buchung ist viel teurer als langfristig im Voraus eingekaufte Kapazitäten.

↑ zum Inhaltsverzeichnis




Wie verschicke ich ein Paket mit DHL Express?

Am einfachsten ist der Kauf einer Paketmarke unter www.dhl.de/onlinefrankierung Klicken Sie dort im oberen Auswahlbereich auf "Expressversand".

Screenshot der Onlinefrankierung
Alternativ können Sie auch in einen DHL-Paketshop (Postfiliale) gehen und dort einen handschriftlichen Paketaufkleber ausfüllen. Davon raten wir jedoch ab, weil handschriftliche Paketaufkleber ein höheres Risiko von Fehlsortierungen haben als online gekaufte Paketmarken. Dieser Aspekt ist bei Expresspaketen besonders wichtig.

Außerdem ist wichtig, dass Sie Expresspakete nur in Paketshops / Filialen einliefern, die diese Versandart auch annehmen. Manche Filialen nehmen nur Standardpakete an und kein Express.

Klicken Sie zuerst auf standorte.deutschepost.de und stellen dann als Filter ein: "Leistung auswählen > Post- und Paketleistungen > Express national abgeben" oder "Express international abgeben". Daraufhin werden Ihnen nur Filialen angezeigt, die Expresspakete annehmen.

► Paketda rät: Weisen Sie den/die Filialmitarbeiter/in ausdrücklich auf den Versand mit DHL Express hin. Die Sendung muss nämlich in einen speziellen Express-Behälter gelegt werden, um nicht im Sendungsstrom der DHL-Standardpakete zu landen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Besonderheiten beim Auslandsversand mit DHL Express

► Von Deutschland in Länder außerhalb der EU befördert DHL Express nur Dokumentensendungen und keine Waren. Das gilt zumindest für die Buchung in Postfilialen und auf dhl.de

Um diese Hürde zu umgehen, können Sie DHL Express bei Drittanbietern buchen wie z.B. transglobalexpress.de, jumingo.de oder packlink.de. Dort können Sie auch Waren in Länder außerhalb der EU verschicken. Machen Sie sich vorher mit den Zollformalitäten vertraut. Waren-Expresspakete in Nicht-EU-Länder benötigen eine Handelsrechnung in dreifacher Ausfertigung (außen am Paket in einer Lieferscheintasche beifügen).

► Falls Sie im Ausland bestellen und etwas nach Deutschland liefern lassen, kommen folgende Versandarten in Frage:

DHL Parcel Connect: Diese Versandart wird in einigen europäischen Ländern angeboten, z.B. aus UK, Österreich und Polen. Keine garantierte Lieferzeit. Die Zustellung in Deutschland erfolgt als DHL Standardpaket.

DHL Global Mail oder DHL eCommerce: Das sind günstige Versandarten für Warensendungen aus den USA und aus Asien. Die Lieferzeit kann ca. 2 bis 4 Wochen betragen. Die Zustellung erfolgt oft als Einschreiben mit Deutsche Post. Größere Sendungen kommen als DHL-Standardpaket. Der Empfänger muss Einfuhrabgaben bezahlen und eine sogenannte Auslagepauschale.

DHL Express: DHL Express hat Niederlassungen in fast jedem Land der Welt. Die Lieferzeit ist deutlich schneller als bei den zuvor genannten Standard-Versandarten (1-2 Tage innerhalb Europas, außerhalb Europas ca. 3-6 Tage). Wenn Sie außerhalb Europas bestellen und der Verkäufer bietet DHL an, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um DHL Express handelt. Es sei denn, die Versandkosten betragen weniger als 15 Euro / Dollar. Die Kosten der Zollabfertigung sind bei DHL Express höher als bei DHL Standard. Siehe Zollrechner von Paketda.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Bedeutet EMS Expressversand?

Ja. Im Ausland abgeschickte EMS-Pakete werden in Deutschland von DHL Express zugestellt. Aber einige (China-) Verkäufer verwenden den Begriff EMS irrtümlich auch für Standardpakete. Als Kunde sollte man sich nicht darauf verlassen, dass ein Verkäufer wirklich per EMS verschickt, nur weil das so im Shop angegeben ist. Fragen Sie im Zweifel vorher beim Verkäufer nach.

EMS-Pakete werden im Land des Absenders mit der dortigen staatlichen Postgesellschaft abgeschickt, in den USA wäre das z.B. USPS. Nach dem Eintreffen in Deutschland erfolgt eine Übergabe an DHL Express. Mehr dazu in diesem Ratgeber.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Ist DHL Premium vergleichbar mit DHL Express?

Nein. DHL bietet die aufpreispflichtige Option "Premium" für Standardpakete an und behauptet, damit würden Pakete bevorzugt ins Zielland befördert werden. DHL garantiert für Premiumpakete jedoch keine bestimmte Lieferzeit; sie können genauso langsam sein wie Standardpakete. Premium ist deshalb nicht vergleichbar mit DHL Express. Premium ist ein sehr vages Produkt, das keinen Rechtsanspruch auf eine bevorzugte Beförderung begründet.

Die Paketda-Redaktion rät von "DHL Premium" ab, weil damit in vielen Fällen kein erkennbarer Geschwindigkeitsvorteil verbunden ist. Im Gegenteil: Bei unserem Versandtest in die Schweiz waren Standardpaket und Standardpaket mit Premium gleich schnell. Bei Paketen in die USA hat DHL Premiumpakete sogar auf dem langsamen Seeweg befördert anstatt per Luftfracht (Paketda berichtete).

Paketda rät: Wenn Ihnen eine schnelle Beförderung wichtig ist, buchen Sie nicht DHL Premium sondern "richtigen" Expressversand. Das muss nicht unbedingt mit DHL Express sein. Auch UPS und Fedex bieten Expressversand an. Lieferzeiten und Preise können Sie auf den bereits erwähnten Portalen transglobalexpress.de, jumingo.de und packlink.de vergleichen. Und werfen Sie auch einen Blick in den Porto-Vergleichsrechner von Paketda.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


  Veröffentlicht am und zuletzt aktualisiert am .   |   Autor:




Ihre Fragen zum Thema