Sendungsverfolgung Menü

Paket unzustellbar wegen falscher Adresse: Was nun?

Unzustellbares Paket, geht zurück Absender

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie sich bei einem unzustellbaren Paket am besten verhalten. Vorab sind zwei Dinge wichtig:

  • Absender und Empfänger sollten die Richtigkeit der Lieferadresse abgleichen.
  • Der Empfänger sollte prüfen, ob Briefkasten und Klingelschild leserlich beschriftet sind.

Inhaltsverzeichnis

  1. Kann ich eine falsche Adresse korrigieren?
  2. Hinweis, bevor Sie ein Problempaket erneut versenden
  3. Porto erstatten lassen bei unberechtigter Rücksendung
  4. Ihre Fragen zum Thema

Kann ich eine falsche Adresse korrigieren?

► Handelt es sich um ein DHL-Standardpaket, ist keine Adresskorrektur möglich. Erscheint in der DHL-Sendungsverfolgung die Meldung "Der Empfänger ist nicht zu ermitteln", erfolgt in der Regel eine sofortige, nicht stoppbare Retoure an den Absender.

Ausnahme: Hat der Absender den Zusatzservice Filialrouting gebucht, kann der Empfänger das Paket 1-2 Tage später in einer Filiale in seiner Nähe abholen. Filialrouting können nur Firmenkunden buchen. Der Service wird leider selten gebucht.

► Bei Briefen der Deutschen Post ist ebenfalls keine Adresskorrektur möglich. Sie werden bei Unzustellbarkeit an den Absender zurückgeschickt. Gelingt das nicht, kümmert sich das Servicecenter Briefermittlung um den Fall.

► Bei DPD-Paketen verhält sich der Kundenservice unterschiedlich. Manchmal werden Adresskorrekturen nur akzeptiert, wenn der Absender sie mitteilt. In anderen Fällen akzeptiert DPD auch Adresskorrekturen durch den Empfänger. Versuchen Sie Ihr Glück, indem Sie bei DPD anrufen.

► Bei Paketen von Hermes, GLS, UPS und DHL Express sind Adresskorrekturen via Kundenservice unserer Erfahrung nach problemlos möglich. Sie müssen aber binnen 1 Woche erfolgen, weil sonst die Lagerfrist abläuft und dann eine Rücksendung droht.

Alle Paketdienst-Hotlines hier

Tipp: Schreiben Sie keine E-Mail an den Paketdienst, sondern rufen an. Dann bekommen Sie eine sofortige Rückmeldung und müssen nicht tagelang auf Antwort warten.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Hinweis, bevor Sie ein Problempaket erneut versenden

Wurde ein unzustellbares Paket an Sie (Absender) zurückgeschickt, entfernen Sie vor dem erneuten Versand bitte alle alten Strichcodes und Paketaufkleber vom Karton. Sonst werden die Sortieranlagen des Paketdienstes verwirrt. Außerdem ist der alte Paketaufkleber verbraucht und kann kein zweites Mal genutzt werden.

Insbesondere bei unberechtigten Rücksendungen, wenn die Lieferanschrift gar nicht falsch war, geben manche Kunden das Paket unverändert erneut in den Versand. Tun Sie das bitte nicht, sondern kaufen einen komplett neuen Paketaufkleber.

Wie oben erwähnt, ist zudem ein Adressabgleich zwischen Absender und Empfänger empfehlenswert. Wohnt der Empfänger etwas versteckt, schreiben Sie einen Hinweis für den Zusteller in die Adresszusatzzeile (unterhalb des Empfängernamens). Zum Beispiel: "Haustür links neben der Garage" oder "Eingang Ecke Wilhelmstraße".

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Porto erstatten lassen bei unberechtigter Rücksendung

Unberechtigte Rücksendungen sind besonders ärgerlich, weil sie Zeit- und Kostenaufwand verursachen. Nach unseren Erfahrungen ist es außerdem schwierig, das Porto erstattet zu bekommen. Paketdienste beharren oft darauf, dass die Rücksendung wegen Unzustellbarkeit berechtigt war und der Empfänger an der Zielanschrift nicht existiert. Als Absender/in müssen Sie das Gegenteil beweisen, um das Porto erstattet zu bekommen.

Mehr zu dieser Situation + einen Musterbrief zur Reklamation finden Sie in diesem Ratgeber: Paket unberechtigt zurückgeschickt: Wie wehre ich mich?



Typische Statusmeldungen bei Unzustellbarkeit

↑ zum Seitenanfang



  Veröffentlicht am   |   Autor:






Ihre Fragen zum Thema