Zoll bei Hermes-Paketen

Inhaltsverzeichnis

  1. Hermes-Paket aus dem Ausland nach Deutschland
  2. Hermes-Paket von Deutschland ins Ausland versenden
  3. Hintergrundwissen zu Hermes Borderguru
  4. Ihre Fragen zum Thema


Hermes-Paket aus dem Ausland nach Deutschland

Wenn Sie ein Auslandspaket mit Hermes erwarten, brauchen Sie keine Zollgebühren befürchten. Hermes befördert nämlich hauptsächlich innereuropäische Pakete, die sowieso zollfrei sind.

Hermes liefert auch viele Onlineshop-Pakete aus den USA und China. Die sind prinzipiell zollpflichtig, weil sie von außerhalb der EU kommen. Erfahrungsgemäß wird die Zollabfertigung durchgeführt, bevor Hermes das Paket vom Auslandsspediteur erhält. Das bedeutet für deutsche Empfänger einen Vorteil, weil kein Zoll fällig wird.

Eine Besonderheit sind Hermes-Pakete aus Großbritannien. Wie uns Nutzer berichteten, werden diese an DHL übergeben, sofern Einfuhrabgaben fällig werden. Hermes lagert die Zollabfertigung und Zustellung in diesem Fall an DHL aus.

Die Zollabfertigung von Hermes-Paketen aus den USA und China übernimmt eine Spedition, die den Transport nach Europa organisiert hat. Chinapakete werden beispielsweise oft über Belgien oder Niederlande importiert, bevor sie weiter nach Deutschland gelangen und dann von Hermes ausgeliefert werden.

► Die Zollabfertigung in Belgien oder Niederlande kann durchaus 2 Wochen dauern. Während dieser Zeit bleibt das Tracking ohne Aktualisierung. Die Einfuhrabgaben (ugs. Zollgebühren) werden vom Absender (Verkäufer) bezahlt. Anschließend gibt der belgische bzw. niederländische Zoll die Sendung zum Weitertransport frei.

Erst jetzt kommt Hermes ins Spiel und liefert das Paket an den Empfänger in Deutschland aus. Der Empfänger erhält das China- / USA-Paket so, als wäre es eine innerdeutsche Sendung – also ohne zusätzliche Gebühren.

Für Hermes-Pakete aus China und den USA ist es übrigens typisch, dass zwischen Sendungsankündigung und erstmaliger Bearbeitung bei Hermes eine lange Wartezeit liegt. Im Beispiel-Screenshot unten sind es 2,5 Wochen.

Ursache: Der Hermes-Paketschein wird im Absenderland erstellt und gleichzeitig die Sendungsankündigung ausgelöst. Den Transport nach Deutschland übernimmt nicht Hermes sondern eine Fremdspedition. Deshalb gibt es während des Transports vom Absender bis nach Deutschland kein Update im Tracking. Auch die Zollabfertigung erscheint nicht in der Hermes-Sendungsverfolgung, weil sie ebenfalls vom Fremdspediteur erledigt wurde.

Screenshot eines Hermes-Pakets aus China

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Hermes-Paket von Deutschland ins Ausland versenden

Der Empfänger muss eventuell Zoll bezahlen, wenn Sie mit Hermes ein Paket in ein Land außerhalb der EU verschicken. Möglich ist das über die Tochtergesellschaft Hermes BorderGuru, deren Angebot sie hier finden: weltweit.borderguru.com

Auf der Website können Sie online einen Paketschein kaufen und müssen dabei gleichzeitig eine Inhaltsangabe machen (sog. Zollinhaltserklärung). Anhand der im Paket befindlichen Pakete und deren Wert berechnet der Zoll im Land des Empfängers, ob Zoll fällig wird.

Nachfolgend ein Screenshot der Online-Zollinhaltserklärung bei Hermes-Borderguru. Wählen Sie die Option "Waren" für Geschenkpakete und "Handelsware" für verkaufte Produkte, z.B. über eBay. Bei der Ermittlung der korrekten Zolltarifnummer, die je nach Produkt unterschiedlich lautet, unterstützt Sie Hermes mit einer Suchfunktion.

Screenshot von Hermes-Borderguru Zollinhaltserklärung

► Sofern der Paketwert die Zollfreigrenze überschreitet, wird für den Empfänger Einfuhrumsatzsteuer fällig + ggf. Zoll. Um die Steuern abzuschätzen, multiplizieren Sie den Paketwert mit dem Umsatzsteuersatz des Ziellandes. Den Umsatzsteuersatz können Sie z.B. so googeln: "VAT rate Land". Ersetzen Sie Land durch den entsprechenden Ländernamen auf Englisch.

Es ist nicht möglich, dass Sie als Absender die Zollgebühren im Voraus bezahlen. Für private Geschenkpakete gibt es ja nach Land unterschiedliche hohe Freigrenzen. Liegt der Warenwert Ihres Pakets unter dieser Grenze, muss der Empfänger nichts bezahlen.

Wie Sie die Zollfreigrenzen unterschiedlicher Länder herausfinden können, haben wir in diesem Ratgeber erklärt. Der Ratgeber ist zwar auf UPS bezogen, aber die dort genannten Zollfreigrenzen gelten für alle Post- und Paketdienste gleichermaßen. UPS-Pakete haben keine höheren oder niedrigeren Freigrenzen als Hermes- bzw. Bpost-Pakete.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Hintergrundwissen zu Hermes Borderguru

Hermes Borderguru übergibt Pakete mit Zielorten außerhalb der EU an die belgische Staatspost „Bpost“. Sie als Absender/in behalten trotzdem das Vertragsverhältnis über die gesamte Transportstrecke mit Hermes. Bei Problemen, Verspätungen oder Paketverlust ist also Hermes Ansprechpartner und nicht Bpost. Nach der Ankunft im Zielland wird das Paket von der dortigen Staatspost übernommen, vom Zoll abfertigt und zum Empfänger transportiert.

Versandablauf Hermes Borderguru
Es ist üblich, dass die Postgesellschaft im Zielland eine Gebühr für die Zollabfertigung erhebt. Diese Gebühr muss der Empfänger bezahlen, sie liegt meistens zwischen 5 und 15 Euro. Die Gebühr kann entfallen, falls das Paket unterhalb der Zollfreigrenze liegt.

Weil die Gebühren je nach Postgesellschaft und Land unterschiedlich hoch sind, können Sie entweder Infos darüber googeln (schwierig). Oder Sie bitten den Empfänger, sich nach den Importbestimmungen und -gebühren bei der Postgesellschaft seines Landes zu erkundigen. Das ist oft einfacher, weil der Empfänger die Sprache des Ziellandes spricht.

► Generell empfehlen wir, dem Empfänger die Lieferung eines Pakets anzukündigen. Dadurch mag zwar der Überraschungseffekt bei Geburtstagpaketen wegfallen, aber das Risiko von Transportproblemen sinkt. Der Empfänger kann das Paket per Sendungsnummer im Auge behalten und notfalls bei der Post seines Landes anrufen, um Probleme zu klären. Außerdem kann der Empfänger das Ankunftsdatum des Pakets abschätzen und zu diesem Zeitpunkt Geld bereithalten, sofern der Postbote Einfuhrabgaben (Zoll) verlangt.

In einigen Ländern ist es üblich, dass Pakete nicht direkt zur Hausanschrift geliefert werden, sondern bei einer Filiale in der Nähe abgeholt werden müssen. Darüber wird der Empfänger z.B. per E-Mail, SMS oder Brief informiert. Deshalb ist es wichtig, bei der Erstellung des Hermes-Paketscheins diese Kontaktinformationen des Empfängers korrekt anzugeben.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


  Veröffentlicht am und zuletzt aktualisiert am .   |   Autor:




Ihre Fragen zum Thema