UPS-Pakete umleiten mit UPS MyChoice

Um UPS-Pakete komfortabler zu empfangen, ist der Service »UPS MyChoice« empfehlenswert. Damit kann man den Liefertag von Paketen verschieben, Pakete an einen UPS-Paketshop (Access Point) umleiten lassen, eine Abstellgenehmigung erteilen oder eine abweichende Lieferanschrift angeben (z.B. Arbeitsplatz).

Nachteil: Für UPS-MyChoice ist eine Registrierung notwendig, und UPS verschickt anschließend einen Bestätigungsbrief mit einem Freischaltcode. Erst nachdem dieser Brief angekommen ist und der Kunde den Code online eingegeben hat, können UPS-Pakete online umgeleitet werden. Falls Sie kurzfristig ein Paket erwarten und nicht registriert sind, versuchen Sie, das Paket mit einem Anruf beim UPS-Kundenservice zu beeinflussen. Kontaktdaten von UPS siehe hier.


Registrierungsmöglichkeiten für UPS MyChoice


Wie funktioniert UPS MyChoice?

Nachdem Sie die Registrierung abgeschlossen haben, erkennt das UPS-System automatisch alle Pakete, die an Ihre Anschrift adressiert werden. Der Absender muss keine spezielle Kundenummer in die Lieferanschrift einfügen und auch nicht Ihre E-Mail-Adresse an UPS übermitteln, damit der Service funktioniert.

Sobald ein Paket an Sie unterwegs ist, erhalten Sie von UPS eine E-Mail und/oder SMS mit dem voraussichtlichen Liefertag. Nun können Sie die UPS-Website oder UPS-Smartphone-App nutzen, um das Paket zu steuern.

Folgende Steuerungsmöglichkeiten gibt es

  • Liefertag ändern: Sie können den Liefertag um bis zu 14 Tage nach hinten verschieben. Ihr Paket wird solange bei UPS eingelagert.
  • Paket an einem UPS-Standort abholen: Wählen Sie diese Option, um das Paket an einem UPS-Paketshop abzuholen oder an einem UPS-Paketzentrum. Leider hat UPS vergleichsweise wenige Abholpunkte.
  • Paket an andere Adresse zustellen: Falls Sie nicht zu Hause sind, könnten Sie das Paket z.B. einen Nachbarn schicken lassen oder an Ihren Arbeitsplatz.
  • Sendungsfreigabe / Zustellanweisung: Mit dieser Option können Sie den UPS-Zusteller anweisen, das Paket an einem vereinbarten Ort abzulegen. Achtung: Der Empfänger trägt das Diebstahlrisiko.


Beispiel: So funktioniert UPS MyChoice am PC

Wenn Sie sich in Ihr Konto bei www.ups.com/de einloggen und auf UPS MyChoice klicken, öffnet sich eine Kalenderansicht. Der Kalender enthält die UPS-Pakete, die aktuell zu Ihnen unterwegs sind, mit den geplanten Anlieferterminen. Klicken Sie auf ein Paket, um die Änderungsoptionen anzuzeigen.

UPS MyChoice Website

Klicken Sie anschließend auf "Zustellung ändern" bzw. "Zustellanweisungen erteilen" für eine Abstellgenehmigung. Die weiteren Schritte sind selbsterklärend.

UPS MyChoice Zustellung ändern


Beispiel: So funktioniert UPS MyChoice am Smartphone

In der UPS-App (hier am Beispiel iOS) funktioniert das Ändern der Zustellung ganz ähnlich. Zunächst muss man sich in der App mit seinem Benutzernamen und Passwort einloggen und das betreffende Paket auswählen.

Danach erscheint eine Seite mit den Auswahlmöglichkeiten "Lieferungsänderung" und "Sendungsfreigabe". Letzteres bedeutet Abstellerlaubnis, also Paketzustellung ohne Unterschrift des Empfängers. Unterhalb von "Sendungsfreigabe" befindet sich noch der Auswahlpunkt "Anweisungen für den Fahrer". Dort kann man eine Ortsangabe wie Seiteneingang, Pförtner oder Büro hinterlegen. Wir empfehlen jedoch, diese Option lieber nicht zu nutzen, weil es mit Pech wie eine Abstellerlaubnis wirkt.

UPS MyChoice App