Mein abgeschicktes Paket liegt in der Filiale und wird nicht weitertransportiert

Filiale der Deutschen Post

Dieses Phänomen beobachten wir häufig bei Paketen von Hermes und DHL. Meistens besteht kein Grund zur Sorge und das Paket taucht nach 2 Tagen plötzlich wieder auf. Wie passiert soetwas?


Hermes

Gibt ein Kunde ein Hermes-Paket in einem Paketshop ab, wird es dort vom Paketshop-Inhaber gescannt ("Die Sendung ist im Hermes PaketShop eingegangen."). Dieser Scan erscheint nicht sofort im Tracking, sondern erst, wenn das Paket von einem Hermes-Zusteller abgeholt wurde. Je nachdem, wann die Abholung erfolgt, kann ein Paket 1 Tag oder länger ohne Tracking-Status bleiben.

Beispiel: Ein Kunde gibt ein Paket am Samstagmittag um 12 Uhr im Paketshop ab. Der zuständige Hermes-Bote hat den Paketshop an diesem Tag aber schon angefahren und holt das Paket deshalb erst am Montag um 11 Uhr ab. Bis dahin ist das Paket bei Hermes nicht verfolgbar, obwohl es ja schon erfolgreich im Paketshop eingescannt wurde. Warum die Anzeige des Scans von Hermes absichtlich unterdrückt wird, ist unklar.


DHL

Bei DHL brauchen Pakete manchmal 1 bis 3 Tage, bis sie im Start-Paketzentrum ankommen. Solange bleiben sie auf dem Status "Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert." stehen.

Das kann einerseits mit den Filial-Entleerungszeiten zusammenhängen, wie im vorherigen Abschnitt bei Hermes geschildert. Andererseits ist zu berücksichtigen, dass sich (bildlich gesprochen) auf halber Strecke zwischen Postfiliale und Start-Paketzentrum eine sogenannte Zustellbasis befindet. Zustellbasen oder auch Zustellstützpunkte erscheinen nicht in der Sendungsverfolgung unter dhl.de Für Kunden kann es so aussehen, als würde ein abgeschicktes Paket immer noch in der Filiale liegen, obwohl es sich dort in der Realität nicht mehr befindet. In Postfilialen abgeschickte Pakete werden i.d.R. 1x täglich zur regionalen Zustellbasis gebracht. Mit Pech treffen sie dort so spät ein, dass sie die Weiterfahrt mit dem LKW zum Start-Paketzentrum verpassen. Das hat eine Lieferverzögerung von 1 Tag zur Folge.


Extremes aber reales Beispiel

Ein am Samstagmittag abgeschicktes DHL-Paket bleibt bis zum Montag in der Filiale liegen. Das Paket wird am Montagnachmittag aus der Filiale abgeholt und zur DHL-Zustellbasis transportiert. Beide Ereignisse erscheinen i.d.R. nicht im Tracking. Durch widrige Umstände gelangt das Paket erst am Dienstagabend ins Start-Paketzentrum. Für den Kunden hat es den Anschein, als hätte das Paket von Samstag bis Dienstag in der Filiale gelegen.

Nach Erfahrungen der Paketda-Redaktion kann man als Kunde nichts Wirksames unternehmen, um den Transport von der Filiale ins Paketzentrum zu beschleunigen. Es hilft leider nur abwarten. Sollte das Paket 1 Woche lang gar keinen neuen Status erhalten, muss eine Nachforschung beauftragt werden. In diesem Fall ist ein Verlust des Pakets wahrscheinlich.

Ratgeber zur Paket-Nachforschung

↑ zum Seitenanfang



Ihre Frage zum Thema