Paketversand und Paketempfang mit der DHL Packstation

Sind Sie tagsüber bei der Arbeit, und zu Hause kann niemand Pakete annehmen? Dann probieren Sie die DHL-Packstation aus. Die Automaten funktionieren wie ein Postfach für Pakete und sind rund um die Uhr zugänglich.

Eine Packstation von DHL

Inhaltsverzeichnis

  1. Packstation finden
  2. Für die Packstation anmelden
  3. Pakete an eine Packstation adressieren
  4. Was kann an eine Packstation geschickt werden? Und was nicht?
  5. Pakete an einer Packstation abholen
  6. Paket in Packstation vergessen
  7. Ein Paket an der Packstation versenden
  8. Meine E-Mail-Adresse für Abholcode ändern
  9. Packstation kündigen

Packstation finden

Um zu erfahren, ob eine Packstation in Ihrer Nähe ist, nutzen Sie den Packstations-Finder von DHL. Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl werden Ihnen verfügbare Packstationen angezeigt. Sie müssen sich nicht auf eine Packstation festlegen, sondern können je nach Bedarf diejenige auswählen, die Ihnen am besten passt (z.B. nahe an Ihrer Arbeitsstelle, in der Nähe einer U-Bahn-Station oder bei der Uni, etc.).

In Großstädten ist die Packstation-Dichte größer als auf dem Land. Denn der Betrieb einer Packstation lohnt sich für DHL nur dort, wo viele Kunden anzutreffen sind. Oder besser gesagt: wo viele Kunden nicht anzutreffen sind. Denn die Packstation entlastet DHL ja von Paketen, die nicht persönlich zugestellt werden können. Eigenen Angaben zufolge hat DHL in Deutschland 3.500 Packstationen und will sie in Kürze auf 4.500 erweitern.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Für die Packstation anmelden

Bevor Sie alle Funktionen der Packstation nutzen können, müssen Sie sich bei DHL unter www.dhl.de/anmelden anmelden. Nach wenigen Tagen erhalten Sie ein Begrüßungsset per Briefpost. Darin enthalten ist eine DHL-Kundenkarte, die früher mal "Goldcard" hieß (vgl. Foto).

Packstation Kundenkarte von DHL

Diese DHL-Kundenkarte benötigen Sie, um sich an der Packstation zu identifizieren. Die Kundenkarten der neuesten Generation tragen auf der Rückseite einen Strichcode. Dieser kann zum Anmelden an der Packstation eingescannt werden.

Wichtig zu wissen: Die Kundenkarte ist nicht sofort einsatzbereit. Sie erhalten mit separater Post einen Aktivierungscode (Adress-TAN). Nach der Eingabe des Codes auf der DHL-Website ist Ihr Account freigeschaltet und Sie können Pakete an eine Packstation oder Postfiliale schicken lassen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Pakete an eine Packstation adressieren

Sobald Sie fü die Packstation registriert und freigeschaltet sind, können Sie Pakete an jeder Packstation in Deutschland empfangen. Hierzu müssen Sie bei Bestellungen in Onlineshops lediglich eine abweichende Lieferadresse eintragen, nämlich Ihre Packstation-Adresse. Füllen Sie das Anschriftenfeld wie folgt aus:


  • Tragen Sie Ihre Postnummer in das Adresszusatzfeld der Lieferadresse ein.
  • Alternativ können Sie die Postnummer im Feld "Firma" eintragen.
  • Gibt es weder das Feld "Firma" noch "Adresszusatz", schreiben Sie die Postnummer bitte per Schrägstrich getrennt hinter Ihren Nachnamen

Ihre Postnummer finden Sie auf der DHL-Kundenkarte und im Kundenkonto unter www.dhl.de/anmelden

► Sie können Briefe oder Pakete nur an eine Packstation schicken lassen, wenn der Absender mit Deutsche Post DHL versendet. Bitte vergewissern Sie sich deshalb vor jeder Bestellung, ob DHL als Paketdienst verwendet wird oder die Deutsche Post im Bereich Briefversand.

Verschickt ein Onlineshop nicht mit DHL, lesen Sie unsere Tipps für Paketshop-Lieferungen von Hermes, DPD, GLS und UPS.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Was kann an eine Packstation geschickt werden? Und was nicht?

Sendungen an eine Packstation brauchen Mindestmaße von 15x11x1 cm. Sehr flache Sendungen unter 1cm Dicke (z.B. normale Standardbriefe) sind also unzulässig und werden an den Absender zurückgeschickt.

Folgende Sendungsarten können an eine Packstation geliefert werden (Stand 7/2019):

  • Einschreiben (auch Einwurf-Einschreiben)
  • DHL Paket und Päckchen
  • DHL Express national ohne Nachnahme
  • Bücher- und Warensendungen
  • Groß- und Maxibriefe ohne Zusatzleistungen

Wenn Sie in Onlineshops einkaufen, achten Sie darauf, dass mit DHL Deutsche Post verschickt wird. Andere Paketdienste können Packstationen nicht beliefern.

Die Abholfächer der Packstation können maximal 60x35x35 cm große Pakete aufnehmen. Das sind die offiziell zulässigen Höchstmäße für Packstation-Sendungen. Ist eine Sendung größer, wird sie an eine naheliegende DHL-Filiale umgeleitet. Das gilt auch für Nachnahme-Pakete.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Höchstmaße für Packstation-Pakete nach Fächern (inoffizielle Daten)

Fachgröße Tiefe (cm) Breite (cm) Höhe (cm)
S 61 44 8
M 61 44 17,5
L 61 44 36,5
XL 61 44 74,5

An Packstationen können keine Nachnahme-Pakete empfangen. Die frühere Bezahlfunktion mit EC-Karte wurde im September 2017 abgeschaltet.

In Stoßzeiten vor Ostern und Weihnachten können Packstationen schnell belegt sein. Wenn Ihre Sendung aus Kapazitätsgründen nicht in die Packstation eingelegt werden konnte, wird sie an eine andere Packstation oder an eine Postfiliale in der Nähe umgeleitet. Dort steht sie am nächsten Werktag zur Abholung bereit. Über die Einzelheiten informiert Sie DHL per E-Mail.

Achten Sie darauf, bei Onlinebestellungen immer Ihre Postnummer anzugeben. Wird ein Paket an eine Packstation geschickt, bei dem der Nachname des Empfängers nicht mit der Postnummer übereinstimmt, geht die Sendung retour. Der Rücksendevermerk im Tracking lautet meistens: Die Sendung entspricht nicht den Versandbedingungen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Pakete an einer Packstation abholen

Nachdem DHL eine neue Sendung für Sie in die Packstation eingelegt hat, werden Sie darüber per E-Mail informiert. Sofern Sie die DHL-Smartphone-App nutzen, erhalten Sie dort eine Push-Nachricht.

Die Sendung ist sofort abholbereit. Dazu ist es notwendig, die DHL-Kundenkarte mitzunehmen sowie den Abholcode zu kennen. Der Abholcode wurde früher mTan genannt. Der vierstellige Code wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt und er kann in der DHL-Smartphone-App eingesehen werden. Klicken Sie in der DHL-App auf das gewünschte Paket, um den aktuellen Abholcode anzuzeigen.

Hilfe, kein Abholcode

► Sofern Sie eine Briefsendung erhalten, erscheint diese nicht in der DHL-App. Der Abholcode wird in diesem Fall per E-Mail zugeschickt.

► Einige Kunden erhalten den Abholcode (mTan) ausschließlich in der DHL-App und nicht per E-Mail. Dieser Zwang zur App wird von netzpolitik.org kritisiert.


Paket aus der Packstation entnehmen:
An der Packstation scannen Sie den Strichcode von der Rückseite der DHL-Kundenkarte ein. An älteren Packstationen muss die Kundenkarte in ein Lesegerät eingeschoben werden. Tippen Sie danach den Abholcode ein.

Nach der Identifizierung tippen Sie auf den Menüpunkt "Sendung abholen". Daraufhin erscheint eine Liste mit allen Pakete und Päckchen, die in dieser Packstation für Sie bereitliegen. Tippen Sie auf die Schaltfläche "Fach öffnen", um die Pakete zu entnehmen. Es kann passieren, dass sich mehrere Sendungen in einem einzigen Fach befinden. Je nach Typ der Packstation öffnet sich das Fach durch eine aufspringende Klappe, oder Ihr Paket wird in einem Rondell zum Ausgabefach gefahren, das sich durch einen Schiebemechanismus öffnet.

Bildschirmmenü einer Packstation
Menü / Bildschirm einer Packstation

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Paket in Packstation vergessen

Manchmal kommt es vor, dass am gleichen Tag mehrere Pakete für einen Empfängr in der Packstation hinterlegt werden. Früher musste der Paketbote jedes Paket in ein eigenes Packstation-Fach einlegen. Mittlerweile ist es aber erlaubt, mehrere Pakete zusammen in ein Fach einzulegen. Allerdings kann es dem Empfänger passieren, dass er beim Abholen ein Paket in der Packstation vergisst.

Denn für ungeübte Kunden ist im Packstation-Display nicht erkennbar, ob mehrere Pakete auf mehrere Fächer aufgeteilt wurden. Oder ob alle Pakete gemeinsam in einem Fach liegen. So schließt mancher Kunde die Packstation voreilig, obwohl sich noch ein unbemerktes Paket im hinteren Teil des Faches befand.

Bemerkt man den Fehler rechtzeitig, kann die Packstation erneut geöffnet werden. Meldet man sich als Kunde innerhalb von 10 Minuten nach der letzten Paketabholung erneut an der Packstation an (Kundenkarte scannen, Abholcode eingeben), lässt sich der Button "Frühere Fachöffnungen" drücken. Damit kann der Kunde ein bereits geschlossenes Packstation-Fach noch einmal öffnen. Und ein ggf. vergessenes Paket entnehmen.

Falls diese Methode nicht erfolgreich war, oder falls sich ein angekündigtes Paket nicht in der Packstation befindet, kontaktieren Sie bitte den DHL-Kundenservice. Außerdem kann es hilfreich sein, den Absender des Pakets zu kontaktieren. Insbesondere dann, sofern es sich um eine Onlineshop-Bestellung handelt.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Ein Paket an der Packstation versenden

Seit Anfang 2018 können online oder mobil gekaufte DHL-Paketmarken an Packstationen ausgedruckt werden. Das ist ideal für alle, die zu Hause keinen Drucker haben. Wie es funktioniert, zeigt dieses kurze Gif:

Mobile Paketmarke an Packstation ausdrucken

Mobile Paketmarken können über die DHL-Website oder die DHL-Smartphone-App gekauft werden. Der QR-Code wird an der Packstation eingescannt oder eingetippt. Anschließend druckt die Packstation einen Paketaufkleber mit Absender- und Empfängeranschrift sowie zwei Strichcodes. Dieser Aufkleber wird aufs Paket geklebt. Anschließend kann es in die Packstation eingelegt werden.

Es ist nicht mehr möglich, Paketmarken per EC-Karte an Packstationen zu kaufen. Stattdessen kauft man eine Paketmarke über die DHL-Onlinefrankierung oder als QR-Paketmarke in der DHL-App. Die Bezahlung erfolgt z.B. mit Paypal. Anschließend schickt DHL per E-Mail einen QR-Code, der an der Packstation eingescannt wird. Daraufhin wird die Paketmarke ausgedruckt. Das funktioniert übrigens auch in Filialen und Paketshops, sofern die Mitarbeiter gut geschult sind.

Wer über einen Drucker verfügt, kann die DHL-Paketmarke natürlich auch selber ausdrucken. Aufgeklebt wird die Marke auf die größte Seite des Pakets. Vorher bitte alle alten Paketaufkleber entfernen oder überkleben. An der Packstation wird der Strichcode vom Paketaufkleber eingescannt, daraufhin öffnet sich ein Fach und der Kunde legt das Paket hinein. Nach dem Verschließen der Klappe erhält der Kunde einen Einlieferungsbeleg.

Erklärvideo von DHL

Einscannen eines Pakets an der Packstation

Das Einscannen des Paketaufklebers dauert einige Sekunden. Bewegen Sie das Paket nicht vorschnell vom Scanner weg. Nachdem der Strichcode gelesen wurde, fragt Sie die Packstation nach der Größe des Pakets. Wählen Sie die entsprechende Taste. Manchmal kann es vorkommen, dass kein passendes Fach mehr frei ist. Probieren Sie es dann am nächsten Tag erneut, oder geben das Paket in einem DHL-Paketshop ab oder einem DHL-Zusteller mit.

Nach dem Einlegen des Pakets erhalten Sie auf Wunsch eine Einlieferungsbestätigung ausgedruckt oder per E-Mail (vgl. Abbildung rechts). Weil das Fach prinzipiell auch ohne Einlegen eines Pakets geschlossen werden kann, und trotzdem ein Einlieferungsbeleg erstellt wird, werden Packstationen manchmal von Betrügern genutzt, um einen Paketversand vorzutäuschen. In unserem Rechtsratgeber lesen Sie mehr über diese Betrugsmasche.

Beleg für abgeschicktes Paket an einer Packstation

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Meine E-Mail-Adresse für Abholcode ändern

Für jedes neue Paket erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail und per DHL-App, sofern Sie die App installiert haben.

Sollte sich Ihre E-Mail-Adresse ändern, loggen Sie sich bitte ins Kundenkonto bei www.dhl.de/anmelden ein. Klicken Sie dort in der Menüleiste zuerst auf Ihren Namen und danach auf "Meine Daten & Services". Scrollen Sie auf der dann geöffneten Seite ganz nach unten, um Ihre persönlichen Daten zu ändern.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Packstation kündigen

Wenn Sie die Packstation nicht mehr nutzen möchten, können Sie per E-Mail, Brief oder Fax kündigen. Die Kontaktdaten des Packstation-Kundenservice lauten:

  • E-Mail-Adresse: paket (at) dhl.de
  • Anschrift: DHL Paket GmbH, Kundenservice Paket, Postfach 148, 57549 Mudersbach.

Wir empfehlen Ihnen, nicht per E-Mail zu kündigen sondern besser per Brief oder Einwurf-Einschreiben, damit Sie einen Beleg für das Absenden der Kündigung haben.

Geben Sie in der Kündigung unbedingt Ihre vollständige Anschrift sowie Ihre Postnummer an (steht auf der Kundenkarte). Die Kündigungsfrist beträgt "zwei Wochen zum Ende eines jeden Kalendermonats". Zitat aus den DHL-AGB, Punkt 10.2.

↑ zum Inhaltsverzeichnis