Sendung im Import übergeben / Sendung wurde im Import an DHL Express übergeben

Es handelt sich wahrscheinlich um ein Express-Paket aus dem Ausland, das in Deutschland angekommen ist. Im Ausland wurde das Paket als sogenanntes EMS-Paket abgeschickt. EMS ist ein Zusammenschluss von Postgesellschaften weltweit, um eine besonders kurze Lieferzeit zu gewährleisten (vgl. auch www.ems.post).

EMS-Pakete sind daran erkennbar, dass die Sendungsnummer mit dem Buchstaben E beginnt (Beispielformat: EX123456789YZ). EMS-Pakete, die nach Deutschland geschickt werden, übernimmt DHL Express für den inländischen Weitertransport.

Pakete aus Nicht-EU-Ländern dürfen erst weitertransportiert werden, nachdem das Paket vom deutschen Zoll freigegeben wurde. Bei Expresspaketen dauert die Verzollung normalerweise nicht länger als 1 bis 2 Tage.

Falls dem Paket z.B. nicht alle erforderlichen Dokumente beigefügt sind oder der Zoll Zweifel am deklarierten Warenwert hat, wird DHL Express den Empfänger kontaktieren und ihn bitten, fehlende Unterlagen einzureichen. Dadurch verzögert sich die Zollabfertigung.

Problematisch ist, dass der Kundenservice von DHL Express manchmal behauptet, EMS-Pakete seien keine Expresspakete. Anrufern bei der DHL-Express-Hotline wird deshalb manchmal der Kundenservice verweigert. Wir empfehlen, sich entweder per E-Mail oder telefonisch an den speziellen EMS-Kundenservice von DHL Express in Raunheim zu wenden. Falls das nicht gelingt, finden Sie auch eine E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme unter www.ems.post/en/global-network/ems-operators/ems-germany

Lesen Sie für ausführliche Infos unseren Ratgeber zur Verzollung und nutzen den Zollrechner, um die Höhe der Einfuhrabgaben zu schätzen.

Was passiert als nächstes?

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»Shipment handed over for Import«