Koffer und Reisegepäck verschicken

Verladung von Koffern am Flughafen

Um entspannt ohne viel Gepäck zu reisen, können Urlauber ihre Koffer per Post verschicken. Dieser Ratgeber erklärt, wie es funktioniert und worauf Sie achten sollten.

  1. Wann sollte ich den Koffer losschicken?
  2. 3 Tipps vor dem Abschicken
  3. Anbieter für den Versand von Reisegepäck
    1. Vergleich von Preisen & Leistungen
    2. Hermes & Deutsche Bahn
    3. DHL Kofferversand
    4. Send James
    5. TEfra Travel Logistics
  4. Mein Koffer kommt zu spät oder ist verloren gegangen

Wann sollte ich den Koffer losschicken?

Bei normalen Paketen ist man eine Lieferzeit von 1 bis 2 Tagen gewohnt. Beim Kofferversand kann so eine schnelle Lieferung auch gelingen - aber verlassen Sie sich lieber nicht darauf. Am sichersten ist es, die Koffer 1 Woche vor der Reise loszuschicken.

Koffer werden in den Sortierzentren i.d.R. nicht wie Pakete automatisiert bearbeitet, sondern manuell von Hand. Gründe dafür: Koffer und Taschen sind nicht immer rechteckig, haben oft keine stabile Außenwand und es gibt überstehende Teile wie z.B. Griffe, Rollen oder Kofferanhänger. Diese Teile könnten sich in den Sortieranlagen verhaken.

Aus diesen Gründen werden Koffer meist händisch sortiert. Das ist langsamer als eine automatisierte Sortierung, aber auch schonender und es mindert das Risiko von Beschädigungen.

Ein Nachteil der manuellen Sortierung ist die längere Lieferzeit. Manchmal aktualisiert sich der Sendungsstatus von Reisegepäck 2 oder 3 Tage lang nicht. Darüber brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Weil nicht jede Bearbeitungsstation im Tracking erscheint, kann es sein, dass Ihr Koffer trotzdem bearbeitet wird.

Anrufe beim Paketdienst können den Transport übrigens nicht beeinflussen und nicht beschleunigen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


3 Tipps vor dem Abschicken

Tipp 1: Legen Sie einen Zettel mit der Absender- und Empfängeranschrift in den Koffer hinein. Oder nehmen Sie einfach einen Ausdruck der Buchungsbestätigung, falls Sie den Kofferversand online beauftragt haben. Falls der Adressaufkleber bzw. die Adressbanderole vom Koffer abreißt, kann Ihnen der Koffer anhand des Zettels wieder zugeordnet werden.

Tipp 2: Machen Sie Fotos vom Inhalt des Koffers. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr Koffer verloren geht, können Sie mit den Fotos den Inhalt gegenüber dem Transporteur nachweisen. Das ist wichtig, um Schadenersatz zu erhalten. Fotografieren Sie außerdem alle Außenseiten des Koffers. Das könnte hilfreich sein, falls der Koffer unterwegs beschädigt wird.

Tipp 3: Schicken Sie nicht den teuersten Koffer auf Reisen. Auf dem Transportweg kann es passieren, dass Ihr Koffer oder Ihre Reisetasche einen Kratzer bekommt. Dafür genügt es beispielsweise schon, wenn der Reißverschluss einer Reisetasche über die Oberfläche eines Hartschalenkoffers ratscht. Und weil Ihr Gepäck zusammen mit Gepäckstücken anderer Kunden transportiert wird, sind solche Zusammenstöße relativ wahrscheinlich.



Anbieter für den Versand von Reisegepäck

In den folgenden Abschnitten stellen wir fünf Anbieter für den Kofferversand detailliert vor. Alle Angaben sind Stand 7/2018 und ohne Gewähr. Bitte vergewissern Sie sich auf der Website des jeweiligen Anbieters, ob die genannten Konditionen noch aktuell sind.

Vergleich von Preisen & Leistungen

Die Informationen in der Vergleichstabelle wurden per Stand 7/2018 recherchiert. Bei den Preisen ist beispielhaft das günstigste Angebot für den Gepäckversand innerhalb Deutschlands dargestellt. Die Preise können je nach Zielort, Gepäckgröße und Zusatzservices (z.B. Abholung im Zeitfenster) doppelt oder dreifach so teuer werden.

Hermes stellt den Versand von Fahrrändern und Ski ab 22.01.2019 ein. Normale Koffer und Reisegepäck transportiert Hermes weiterhin. Mehr Infos unter newsroom.hermesworld.com


Anbieter Zielorte Services Preisniveau
Hermes Deutschland - Abgabe im Paketshop
- Abholung zu Hause
ab 18,95 Euro
Inselzuschlag: 7,00 Euro je Gepäckstück*
Deutsche Bahn Deutschland
Österreich

Flughäfen: Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin-Tegel, Halle/Leipzig

Oder auf ein Schiff (in Kooperation mit TEfra)
- Abgabe im Hermes-Paketshop
- Abholung zu Hause
- Kinderwagen (zusammengeklappt und in Folie gewickelt)
- Krankenfahrstühle bis maximal 100 kg
ab 13,90 Euro
Inselzuschlag: nein
DHL Deutschland - Abgabe in Filiale
- Abholung zu Hause
- Keine Infos über Sondergepäck, evtl. mit Sperrgut-Zuschlag möglich.
ab 16,49 Euro
Inselzuschlag: nein
Send James Deutschland
Österreich
Schweiz
Südtirol
Niederlande
Belgien
-Abholung zu Hause ab 45 Euro
Inselzuschlag: variabel
TEfra Deutschland
Österreich
Schweiz

Flughäfen: Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, München

Nahezu alle deutschen Häfen und einige EU-Häfen.
- Abholung zu Hause
- Beim Rückversand werden Koffer auch am Flughafen sowie auf Schiffen abgeholt.
ab 34,90 Euro
Inselzuschlag: 30 Euro (Anzahl der Gepäckstücke egal)

* Bei Hermes fällt der Inselzuschlag nur für Inseln an, die keine Brücke zum Festland haben. Ausnahme: Sylt.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Hermes & Deutsche Bahn

Der Paketdienst Hermes und die Deutsche Bahn kooperieren beim Reisegepäck-Versand. Die Hermes-Website finden Sie unter www.myhermes.de/preise/gepaeck-und-koffer/ und die Deutsche Bahn präsentiert ihren Service unter www.gepaeckservice-bahn.de

Die Buchung auf der Website der Bahn ist etwas preiswerter als auf der Hermes-Website - obwohl beide Services von Hermes durchgeführt werden. Als Inhaber einer BahnCard 100 ist der Kofferversand kostenlos (1 Gepäckstück pro Tag). Quelle: bahn.de

Die Buchung auf bahn.de bietet außerdem den Vorteil, dass Sie Reisegepäck an Flughäfen abholen und zustellen lassen können. Dieser Service ist an folgenden Airports verfügbar: Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München, Berlin-Tegel, Halle/Leipzig (Stand 7/2018).

Achtung: Laut FAQ auf der Bahn-Website gilt der DB Gepäckservice "ausschließlich für Bahnreisende. Eine Fahrkarte muss jedoch nicht zwingend beim Kauf vorgelegt werden." Faktisch können also auch Nicht-Bahnfahrer die preiswerten Konditionen auf der Bahn-Website nutzen. Aber im Schadenfall (Verlust, Beschädigung oder Verspätung des Koffers) könnte die Bahn von Ihnen verlangen, die Fahrkarte vorzulegen.

Apropos Schadenfall: Hermes verspricht auf seiner Website eine Haftung bis 1.000 Euro je Gepäckstück. Bei der Deutschen Bahn ist die Haftung anders geregelt. Die Details finden Sie hier in den FAQ auf bahn.de.

Auszug aus den Haftungsbedingungen der Deutschen Bahn (Stand 7/2018) für den Gepäckservice:

Bei verspäteter Auslieferung des DB Gepäckservice werden für je angefangene 24 Stunden für maximal 14 Tage bei nachgewiesenem Schaden eine Entschädigung in dieser Höhe, jedoch max. 14 Rechnungseinheiten* (ca. 16,- Euro) gezahlt. Ohne Nachweis reduziert sich die Entschädigung auf 2,80 Rechnungseinheiten* (ca. 3,- Euro) pro 24 Stunden und je verspätet ausgeliefertes Gepäckstück.

Bei gänzlichem oder teilweisem Verlust des Gepäcks werden Ihnen bei Nachweis eine Entschädigung bis max. 1200 Rechnungseinheiten* (ca. 1350,- Euro je Gepäckstück gezahlt. Ohne Nachweis der Schadenshöhe erhalten Sie eine Pauschalentschädigung in Höhe von 300 Rechnungseinheiten* (ca. 338,- Euro) je Gepäckstück. Für Folgeschäden wird nicht gehaftet.

Die mit Sternchen versehenen Rechnungseinheiten heißen "Sonderziehungsrechte" (SZR). Dieser Wert lässt sich mit einem tagesaktuellen Wechselkurs in Euro umrechnen. Den Wechselkurs finden Sie bei Interesse hier auf der Website des Internationalen Währungsfonds.

Beispiel: Gepäckbanderole von Hermes (wird am Koffergriff befestigt)
Gepäckbanderole von Hermes

↑ zum Inhaltsverzeichnis



DHL Kofferversand

Die Infoseite von DHL zum Kofferversand finden Sie hier auf dhl.de.

DHL macht hinsichtlich Preisen und Abmessungen keinen Unterschied zwischen dem Paket- und Kofferversand. Sowohl Pakete als auch Koffer bis 31,5 kg und bis max. 120x60x60 cm kosten 16,49 Euro (Stand 01/2019 ).

Die Frankierung erfolgt mit einer regulären DHL-Paketmarke, die entweder in der Filiale oder in der Onlinefrankierung gekauft werden kann. Es ist allerdings notwendig, die Lieferanschrift zusätzlich auf eine Adressbanderole zu schreiben. Diese ist nur in Postfilialen erhältlich.

Auf Wunsch können Sie Ihre Koffer von DHL aufpreispflichtig zu Hause abholen lassen. Auch ein Zeitfenster (vormittags oder nachmittags) kann gebucht werden. Wichtig ist wie gesagt, sich vorher eine oder mehrere Adressbanderole/n aus einer Postfiliale zu besorgen. Die Banderole wird vom Abholfahrer nicht mitgebracht.

Achtung: DHL könnte einen Sperrgutzuschlag in Höhe von 26,78 Euro erheben, falls der Koffer keine rechteckige, stabile Außenhülle aufweist. Der Sperrgut-Zuschlag wird bei DHL außerdem fällig für Sendungen größer als 120x60x60cm. Maximal erlaubt sind 200 cm Länge und ein Gurtmaß* von 360 cm. Das sogenannte Gurtmaß berechnet sich nach dieser Formel: Länge + 2x Breite + 2x Höhe . Auf der DPD-Website gibt es einen Online-Gurtmaß-Rechner.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Send James

Send-james.de ist ein Angebot der KEP GmbH (www.kep-dndk.de) aus Köln. Der Anbieter bezeichnet sich selbst als "das Netz der Kuriere".

Screenshot der Website send-james.de

Es handelt sich um einen Verbund lokaler Kurierunternehmen, die sich auf eilige Transporte für Unternehmen spezialisiert haben. Das Angebot für den Kofferversand richtet sich ausdrücklich an Privatkunden und bietet gegenüber Hermes und DHL eine bessere Planbarkeit.

Wenn Sie mit Send James einen Abhol- und Liefertermin für Ihr Reisegepäck vereinbaren, können Sie sich darauf verlassen, dass diese Termine eingehalten werden. Send James verspricht eine individuelle Betreuung und Kalkulation des Versands. Aus diesem Grund gibt es leider keine Standardpreisliste auf der Website sondern nur Richtpreise.

  • 1 Koffer innerhalb Deutschlands: ab 45 Euro
  • 1 Koffer und 1 Kinderwagen auf eine deutsche Insel: 135,00 Euro
  • 1 Paar Ski nach AT / CH: ab 80 Euro

Die Preise sind mindestens doppelt so teuer wie beim Versand mit Hermes (Deutsche Bahn) oder DHL. Womit lässt sich das begründen?

  • Individuelle Betreuung, so dass auch Sonderwünsche möglich sind (z.B. Versand eines Rollators).
  • Verlässliche Lieferzeit mit 2-stündigen Zeitfenstern für die Abholung und Zustellung.
  • Handlungsfähiger Kundenservice. Es kann nicht zu der Situation kommen, dass Ihr Gepäck unauffindbar bleibt oder tagelang unbearbeitet herumliegt.

Hinweis: Laut Sendjames-AGB gelten Sendungen als unzustellbar, wenn beim innerdeutschen Versand insgesamt 3 Zustellversuche fehlgeschlagen sind bzw. beim Auslandsversand 2 Zustellversuche. Unzustellbares Gepäck wird auf Kosten des Kunden zurückgeschickt. Bei DHL und Hermes (Deutsche Bahn) gibt es keine Zusatzkosten im Falle einer Retoure.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



TEfra Travel Logistics

Die TEfra Travel Logistics GmbH (www.tefra-log.de) ist ein Tochterunternehmen der inhabergeführten Unternehmensgruppe SCHMALZ+SCHÖN, die sich selbst als Nischenspezialist bezeichnet. Der Gepäckservice wird in Kooperation mit dem Expressdienst GO! angeboten.

Lieferfahrzeug des TEfra Gepäckservice

TEfra bietet folgende Leistungen an:

  • Gepäckservice von zu Hause zum Hotel (und zurück) | Infoseite
  • Gepäckservice von zu Hause zum Flughafen (und zurück). Verfügbar an den Airports Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt und München. | Infoseite
  • Gepäckservice von zu Hause zum Kreuzfahrtschiff (und zurück) | Infoseite
  • TEfra-Frachtgepäckservice | Infoseite

Die Leistungen sind detailliert auf den verlinkten TEfra-Infoseiten beschrieben.

Ähnlich wie beim Angebot von Send James zeichnet sich TEfra durch hohe Zuverlässigkeit und individuellen Kundenservice aus. Am Flughafen werden Koffer persönlich vom Kurier an den Reisenden übergeben oder abgeholt. Gegen Aufpreis begleitet der Kurier den Passagier bis zum Abfluggate.

Eine "5-Punkte-Qualitätsgarantie" finden Kunden auf der TEfra-Website. TEfra verspricht unter anderem, im Falle von Lieferverzögerungen “das Gepäck per Sonderfahrt (oder, falls notwendig auch per Sonderflug) auf unsere Kosten” schnellstmöglich weiterzutransportieren. Dieses Versprechen gilt sogar bei Lieferverzögerungen, die durch widrige Wetterbedingungen verursacht werden. Bei anderen Transportdienstleistern gilt schlechtes Wetter üblicherweise als höhere Gewalt und führt zu einem Haftungsausschluss. Die TEfra-Garantie gilt nicht für den Frachtgepäckservice.

TEfra akzeptiert standardmäßig Gepäckstücke bis 30 Kilogramm und Abmessungen bis 90 x 60 x 30 cm. Gegen Aufpreis sind auch größere bzw. schwere Gepäckstücke möglich. Reisende sollten sich vergewissern, dass die Gepäckstücke bei der Weiterreise per Flugzeug oder Schiff die Beschränkungen der jeweiligen Airline / Reederei einhalten. Ebenfalls wichtig: Beim Rücktransport aus dem Ausland darf der Koffer nicht abgeschlossen werden, weil der Zoll ggf. stichprobenartig die Koffer öffnet.

Beispiel eines Kofferanhängers von TEfra:
Kofferanhänger von TEfra

Übergepäck transportiert TEfra auf Wunsch per Frachtgepäckservice, der eventuell günstiger ist als die Buchung von Zusatzgepäck beim Reiseveranstalter. Den Frachtgepäckservice kalkuliert TEfra individuell, so dass es keine Standardpreisliste gibt. Im FAQ-Bereich erwähnt TEfra einen Mindestpreis von 150 Euro pro Flugstrecke innerhalb Europas - also ziemlich teuer. Abgerechnet wird nach Gewicht und nicht nach der Anzahl der Gepäckstücke.

Wichtig zu wissen: Frachtgepäck muss "je nach Zielort 4-8 Tage vor der Abreise" aufgegeben werden und am Zielflughafen im Frachtterminal abgeholt werden (nicht wie gewohnt am Gepäckband). TEfra versorgt den Kunden mit entsprechenden Dokumenten. Weitere Informationen unter http://www.xbag.de/leistungen/faqs.html.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Mein Koffer kommt zu spät oder ist verloren gegangen

Im Jahr 2015 berichtete der Fernsehsender NDR über eine Kundin, deren mit DHL verschickter Koffer nicht am Urlaubsort angekommen ist. Die Kundin kaufte für mehr als 300 Euro neue Kleidung. Muss DHL diesen Betrag ersetzen?

Der vom NDR beschriebene Fall: Eine DHL-Kundin verbrachte ihren Urlaub auf einer Nordseeinsel. Weil der vorausgeschickte Koffer dort nicht eintraf, musste sie für sich und ihren Sohn Ersatzbekleidung für über 300 Euro kaufen. Aufgrund einer Falschberatung duch eine örtliche Postfiliale war die Kundin davon ausgegangen, dass DHL ihre Auslagen bis 500 Euro erstattet.

Screenshot aus der NDR-Mediathek. Der Beitrag ist dort inzwischen nicht mehr verfügbar.
NDR-Bericht
Deshalb folgte die unliebsame Überraschung nach der Heimreise aus dem Urlaub. Lediglich 50 Euro bot DHL als Entschädigung für den verlorenen Koffer an. Und zwar aus Kulanz. Sollte die Kundin das ausschlagen, werde DHL "kein weiteres Angebot unterbreiten".

Ein Reporter des Fernsehsenders schaltete sich ein und befragte die Verbraucherzentrale Hamburg zum Thema "Verlorener Koffer beim Paketdienst". Demnach dürfen Kunden durchaus Ersatzkleidung am Urlaubsort kaufen, aber nur das Nötigste und das Billigste. Mehr müsse ein Paketdienst nicht ersetzen, so die Verbraucherzentrale zum NDR.

Im Fall des bei DHL verloren gegangenen Koffers durfte sich die Kundin schlussendlich über 200 Euro Entschädigung freuen. Diesen Betrag hat DHL nach Einschätzung der Paketda-Redaktion nur aufgrund der öffentlichen TV-Berichterstattung gezahlt. Andere Kunden mit gleichem Schicksal sollten nicht auf eine so hohe Entschädigung hoffen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Die Rechtslage bei Verspätung oder Verlust von Koffern

Wie bereits oben im Ratgeber erwähnt, werden Koffer häufig nicht so schnell befördert wie reguläre Pakete. Die Paketda-Redaktion empfiehlt deshalb, Koffer 1 Woche vor dem Urlaubsbeginn loszuschicken.

Trifft ein Koffer verspätet am Urlaubsort ein, zahlen DHL und Hermes keinen Schadenersatz. Sie befördern Koffer grundsätzlich ohne garantierten Zustelltermin. Sogar wenn der Koffer erst nach 2 Wochen ankommt, gilt die Transportleistung als erbracht.

Anders sieht die Rechtslage aus, wenn ein Koffer mitsamt Gepäck komplett verloren gegangen ist. Dann ist der Paketdienst zum Schadenersatz verpflichtet. Zuvor muss allerdings eine Nachforschung beauftragt worden sein, die durchaus 3 bis 4 Wochen Bearbeitungszeit haben kann. Erst nach erfolgloser Nachforschung kann der Absender die Auszahlung von Schadenersatz fordern.

Vorsicht: Auch wenn ein Koffer zum Beispiel bis 500 Euro versichert ist, dürfen Sie nicht damit rechnen, pauschal diese Summe zu erhalten. Sie müssen dem Paketdienst vielmehr exakt nachweisen, welche Dinge im Koffer enthalten waren und welchen Wert diese Dinge hatten.

Das wird schwierig, denn wer hat schon für alle Dinge im Koffer einen Einkaufsbeleg? Hinzu kommt, dass ein vor zwei Jahren für 60 Euro gekaufter Pullover heute vielleicht noch 10 Euro wert ist. Bei der Berechnung des Schadenersatzes wird dieser aktuelle Zeitwert angesetzt und nicht der ursprüngliche, höhere Kaufpreis.

Fazit

Paketda empfiehlt, niemals das komplette Gepäck per Kofferversand zu verschicken. Nehmen Sie etwas Gepäck in einer Tasche oder einem kleinen Rollkoffer mit auf Reisen. Paketlaufzeiten sind unberechenbar, und gleiches gilt für die Transportzeiten von Koffern.

Zur Sicherheit sollten Sie auch einen Zettel mit der Absender- und Empfängeranschrift innen in den Koffer hineinlegen. Falls der Adressaufkleber bzw. die Gepäckbanderole außen am Koffer abgerissen wird, kann anhand des Zettels der Koffer dennoch zugeordnet werden. Anderenfalls kann es passieren, dass Ihr Koffer in einer Paketdienst-Versteigerung landet.

↑ zum Inhaltsverzeichnis




Mitarbeit: Maximilian Koch






Ihre Fragen zum Thema Gepäckversand