Import Scan

Ein Import-Scan bezeichnet den Eingang des Pakets im Land des Empfängers.

Unmittelbar nach dem Import wird das Paket ggf. von der zuständigen Zollbehörde kontrolliert. Davon ausgenommen sind Sendungen innerhalb der Europäischen Union. Bei Paketen in oder aus Nicht-EU-Länderm (wie z.B. Schweiz oder USA) wird die importierte Ware verzollt.

Im Rahmen von Stichproben werden auch Pakete geöffnet und deren Inhalt auf verbotene Waren kontrolliert (z.B. ausländische, unzulässige Medikamente). Je nachdem, wie umfangreich die Zollkontrolle ausfällt, kann UPS das Paket innerhalb weniger Stunden oder auch erst nach 2-3 Tagen weitertransportieren.

Falls keine Zollkontrolle erfolgt, wird das Paket i.d.R. sofort nach dem Import-Scan inländisch weitertransportiert in die Region des Empfängers.

Was passiert als nächstes?

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»Import Scan«




Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.