Die Zustellung wird um einen Arbeitstag verzögert.

Der ursprünglich von UPS geplante Liefertermin kann nicht engehalten werden. Manchmal wird der Grund dafür in der Sendungsverfolgung angezeigt, z.B. ein verspäteter LKW.

Falls es ein UPS-Standardpaket ist, so hat der Kunde keinen Anspruch auf einen festgelegten Liefertermin. Sprich: die Lieferverzögerung muss hingenommen werden. Hinweis für Pakete, deren geplanter Liefertag ein Freitag war: Weil UPS standardmäßig nicht samstags liefert, wird die Lieferung voraussichtlich erst am Montag erfolgen.

Bei Expresspaketen mit garantiertem Liefertermin ist die Lage anders. Im Rahmen der sogenannten Geld-zurück-Garantie kann der Absender des Pakets das bezahlte Porto von UPS zurückfordern. Nähere Infos dazu in unserem Rechtsratgeber zu verspäteten Paketen.

Sofern das Paket bereits in einem UPS-Paketzentrum in der Zielregion eingetroffen ist, kann dort vielleicht eine Selbstabholung vereinbart werden. So könnte der Empfänger das Paket vielleicht doch früher bekommen. Hierzu bitte die UPS-Hotline befragen.

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»Delivery will be delayed by one business day. «




Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.