An sicherem Ort abgelegt

Laut Amazon wurde das Paket beim Kunden ohne Unterschrift abgestellt (z.B. in den Briefkasten gesteckt, in die Garage gestellt, o.ä.).

Wenn die Lieferung nicht durch den hauseigenen Dienst Amazon Logistics erfolgte, sodern durch DHL, Hermes, DPD, UPS, etc., dann ist eine Abstellung ohne Unterschrift nur erlaubt, sofern der Empfänger eine sog. Abstellerlaubnis erteilt hat. Liegt eine Abstellerlaubnis vor, haftet Amazon bzw. der Paketdienst nicht für geklaute Pakete. Der Empfänger trägt das Risiko. Lesen Sie bei Bedarf unseren Ratgeber Eine Abstellgenehmigung liegt vor, aber das Paket wurde gar nicht abgestellt.

Wenn keine Abstellgenehmigung vorliegt, darf ein Paket in den Briefkasten gesteckt werden, sofern es dort vollständig hineinpasst und nicht herausguckt. Diesen Fall haben wir im Ratgeber Paket auf Briefkasten abgestellt oder ohne Unterschrift in den Briefkasten eingeworfen beschrieben.

Eine Besonderheit liegt vor, wenn die Lieferung durch einen Kurieren von Amazon Logistics erfolgte, also nicht durch DHL, DPD, Hermes oder UPS. Die hauseigenen Amazon-Kuriere verlangen nicht immer eine Empfängerunterschrift sondern dürfen geringwertige Pakete abstellen. Näheres dazu unter Warum Amazon-Kuriere manchmal keine Unterschrift verlangen.

Medienberichten zufolge machen Amazon-Kuriere mit ihrem Handscanner ein Foto vom abgestellten Paket zwecks Beweissicherung. Falls Sie ein angeblich abgestelltes Paket vermissen, kontaktieren Sie den Amazon-Kundenservice. Als Privatkunde sind Sie auf der sicheren Seite, sofern Sie keine Abstellerlaubnis erteilt haben. In diesem Fall trägt Amazon das Verlustrisiko.

Hilfe


Anzeige



Fragen von Kunden zu diesem Paketstatus

Amazone hat ein Paket an meinen bevorzugten sicheren Ort abgelegt, ich habe keine Genehmigung zum ablegen erteilt, meine Frage an Amazon wo dieser sichere Ort denn sei, beantwortete man mir laut geo caching ist an die richtige Adresse ausgeliefert worden. Warenwert 70 € ich habe keine Ware erhalten. Aber eine Erstattung auch nicht bekommen. Warum liegt Amazon da jetzt in der rechtlichen Grauzone und ich als Käufer trage denn Schaden, für mich unverständlich! Eine Besonderheit liegt vor, wenn die Lieferung durch einen Kurieren von Amazon Logistics erfolgte, also nicht durch DHL, DPD, Hermes oder UPS. Die hauseigenen Amazon-Kuriere verlangen nicht immer eine Empfängerunterschrift sondern dürfen geringwertige Pakete abstellen. Näheres dazu unter Warum Amazon-Kuriere manchmal keine Unterschrift verlangen. Medienberichten zufolge machen Amazon-Kuriere mit ihrem Handscanner ein Foto vom abgestellten Paket zwecks Beweissicherung. Falls Sie ein angeblich abgestelltes Paket vermissen, kontaktieren Sie den Amazon-Kundenservice. Als Privatkunde sind Sie auf der sicheren Seite, sofern Sie keine Abstellerlaubnis erteilt haben. In diesem Fall trägt Amazon das Verlustrisiko. Ich erhalte keinerlei Information ausser das Paket wurde laut geo caching an die richtige Adresse geliefert. | Tanja D am 04.12.2020
• Paketda-Redaktion ^sp antwortet: Versuchen Sie zunächst, im einem Telefonat mit Amazon das Problem zu besprechen und den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Hotline von Amazon: 0800 3638469

Wenn Amazon sich weigert und weiterhin behauptet, Sie hätten das Paket erhalten, dann brauchen Sie rechtliche Unterstützung. Ich kann mir vorstellen, dass die Geodaten als Beweis ausreichend sind, um eine Lieferung der Ware an Sie zu beweisen.

Vielleicht hat der Amazon-Zusteller die Ware irgendwo bei Ihnen am Haus abgelegt. Aber erstens muss man Sie dann über den genauen Ablageort informieren und zweitens trägt Amazon das Verlustrisiko für die evtl. geklaute Ware. Denn Amazon hat die Ware aus eigener Entscheidung dort abgelegt und ohne Ihr Einverständnis. Deshalb sind Sie für den Verlust nicht haftbar (meiner Meinung nach).

Bitte schauen Sie hier für rechtliche Möglichkeiten: https://www.paketda.de/recht/reklamieren-mahnen.php (Verbraucherzentrale, Anwalt oder Online-Rechtsberatung)