Sendungsverfolgung Menü

Versandratgeber: Von Deutschland in die Schweiz

Paketversand in die Schweiz

Inhaltsverzeichnis

  1. Infos auf einen Blick
  2. Ein Paket in die Schweiz schicken
  3. Infos zu Geschenkpaketen
  4. Notwendige Zollformulare
  5. Wie teuer ist Zoll für Empfänger in der Schweiz?
  6. Umsatzsteuer bei Exporten in die Schweiz
  7. Porto-Vergleichsrechner
  8. Lieferzeiten
  9. Briefe in die Schweiz
  10. Nutzerfragen zu Schweiz-Paketen

Infos auf einen Blick

  • DHL-Päckchen und DHL-Standardpakete in die Schweiz: Zustellung durch die Schweizerische Post (www.post.ch) oder durch DHL Express
  • DHL-Expresspakete werden immer durch DHL Express zugestellt (www.dhl.ch)
  • Hermes-Paket in die Schweiz: Zustellung durch die Schweizerische Post, Buchung: www.myhermes.de
  • Versand mit DPD oder GLS in die Schweiz nur für Geschäftskunden möglich. DPD hat eigenes Netzwerk in der Schweiz (www.dpd.com/ch). GLS kooperiert mit Schweizerischer Post.
  • Internationales Postsortierzentrum in der Schweiz: Urdorf, Standortcode: CHZRHU, Google Maps

Nach Paketda-Beobachtungen haben DHL-Standardpakete in die Schweiz eine Lieferzeit zwischen 4 und 9 Tagen. Der Zusatzservice "Premium" hat darauf keinen Einfluss. Uns sind Premium-Pakete mit 7-tägiger Lieferzeit bekannt und Nicht-Premium-Pakete mit 3-tägiger Lieferzeit. Der angebliche Premiumservice ist nach unserer Einschätzung wirkungslos.

Bei DHL-Standardpaketen ohne Premiumservice kann man im Voraus nicht sagen, welcher Paketdienst die Zustellung in der Schweiz durchführt. Manchmal werden die Pakete an DHL Express übergeben und manchmal an die Schweizerische Post. Vermutlich erfolgt es kapazitätsabhängig.


Wenn Sie in Deutschland ein Paket mit DHL Express in die Schweiz abschicken, wird es dort immer von DHL Express zugestellt.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Ein Paket in die Schweiz schicken

Weil die Schweiz das Nachbarland von Deutschland ist, vergessen viele Menschen, dass beim Paketversand umfangreiche Zollbestimmungen zu beachten sind. Aber keine Angst: Wenn Sie als Privatperson Pakete oder Briefe in die Schweiz verschicken, oder als Unternehmer bis zu einem maximalen Warenwert von 1000 Euro, sind die Zollformulare weniger umständlich, als sie auf den ersten Blick erscheinen.

Wichtig für Unternehmer: Wenn Sie Waren im Wert von mehr als 1000 Euro in die Schweiz exportieren, ist vorher eine elektronische Ausfuhranmeldung notwendig. Das gilt auch, wenn Sie die Waren auf mehrere Pakete verteilen und dadurch pro Paket unter die 1000-Euro-Schwelle rutschen.

Hier erhalten Sie mehr Infos zu diesen Themen:

  • Wann ist eine Ausfuhranmeldung in die Schweiz notwendig? Siehe www.zoll.de.
  • Welche Waren unterliegen einem Ausfuhrverbot? Siehe www.zoll.de.
  • Welche Waren unterliegen Einfuhrbeschränkungen in der Schweiz? Beispielweise Bargeld, Medikamente, Tiere, Pflanzen. Siehe www.ezv.admin.ch.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Infos zu Geschenkpaketen

Wenn Sie ein Geschenk in die Schweiz schicken wollen, und der Empfänger soll den Wert des Geschenks nicht erfahren, so ist das leider nicht möglich. Denn der Zoll in der Schweiz (und in jedem anderen Land der Welt), muss für die korrekte Ermittlung eventueller Einfuhrzölle den Warenwert kennen. Der Warenwert muss auf einer sogenannten Zollinhaltserklärung angegeben werden. Diese Zollinhaltserklärung wird als Aufkleber direkt am Paket befestigt (siehe nächstes Kapitel).

Tipp: Wählen Sie bei Geschenksendungen ein Familienmitglied des Beschenkten als Paketempfänger aus. Das Familienmitglied kann die Lieferung annehmen und vor der Weitergabe an den Beschenkten die Zollaufkleber entfernen.

Die gute Nachricht: Private Geschenksendungen bis 100 CHF (Warenwert ohne Versandkosten) dürfen zollfrei in die Schweiz geschickt werden. Das bedeutet: Der Empfänger muss keine Einfuhrsteuern bezahlen. 100 Schweizer Franken sind ca. 106 Euro, Stand 12/2023

Als Absender in Deutschland müssen Sie Ihrem Geschenkpaket in die Schweiz trotzdem eine Zollinhaltserklärung beifügen. Darauf darf nicht verzichtet werden, auch wenn der Warenwert unter 100 CHF liegt. Außerdem gilt die Freigrenze nicht für Tabakwaren und Alkohol. Hinweis: Alkohol ist i.d.R. auch in Parfum enthalten.

► Mehr Infos zu Geschenkpaketen auf der Website des Schweizerischen Zolls (Eidgenössische Zollverwaltung): bazg.admin.ch.

► Mehr Infos zu bezahlten Warensendungen (z.B. eBay-Verkäufe oder Onlineshopping) auf estv.admin.ch.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


MyPost24-Automat der Schweizerischen Post
MyPost24-Paketautomat der Schweizerischen Post. Mehr Infos dazu auf post.ch.



Notwendige Zollformulare

Folgende Dokumente sind für den Warenversand in die Schweiz erforderlich. Achtung: Waren dürfen nicht in Briefen verschickt werden. Die Deutsche Post DHL verlangt für Waren entweder die Versandart DHL Päckchen oder DHL Paket.

► Zollinhaltserklärung

  • Beim Versand eines Päckchens verwenden Sie bitte die Zollinhaltserklärung CN22. Es sei denn, der Warenwert liegt oberhalb von 300 SZR (entspricht ca. 370 Euro). Dann ist das Formular CN23 zu verwenden.
  • Für Pakete ist unabhängig vom Warenwert immer die Zollinhaltserklärung CN23 zu verwenden.
  • Beim Export von Waren im Wert von mehr als 1.000 Euro ist zusätzlich zum CN23 eine elektronische Ausfuhranmeldung notwendig. Hierfür empfehlen wir die Beauftragung einer Zollagentur.

Tipp: Wenn Sie das Porto online auf der DHL-Website kaufen, füllen Sie die Zollinhaltserklärung bequem am PC aus und das passende CN22/23-Formular wird automatisch mitgedruckt.

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Ratgeber zur Zollinhaltserklärung.

► Handelsrechnung

Wenn Sie kein Geschenk in die Schweiz schicken, sondern eine Ware (Produkt, Gegenstand, z.B. aus eBay-Verkauf), müssen Sie zusätzlich zur Zollinhaltserklärung eine Handelsrechnung beilegen. Die Handelsrechnung ist auch beizulegen, wenn Sie nur ein Radiergummi für 50 Cent in die Schweiz schicken.

Eine Anleitung und Vordrucke finden Sie in unserem Ratgeber zur Handelsrechnung.

Hinweis: Die Handelsrechnung darf nicht im Versandkarton liegen, sondern muss außen am Karton befestigt sein. Und zwar in einer transparenten Klebehülle, so dass der Zoll die Rechnung schnell erkennt und zu Kontrollzwecken entnehmen kann, ohne den Karton öffnen zu müssen. Weil die Schweiz ein deutschsprachiges Land ist, brauchen Sie die Handelsrechnung nicht auf Englisch erstellen.

Zur Sicherheit: Kopieren Sie das Original der Handelsrechnung zwei Mal. Legen Sie sowohl das Original als auch die Kopien in die Klarsichthülle, die außen am Paket befestigt wird.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Wie teuer ist Zoll für Empfänger in der Schweiz?

Empfänger in der Schweiz müssen für ausländische Lieferungen, z.B. aus Deutschland, Einfuhrabgaben bezahlen. Zusätzlich berechnet die Schweizerische Post eine Gebühr für die Durchführung der Zollabfertigung.

Eine Ausnahme sind private Geschenkpakete, für die ein Freibetrag von 100 CHF gilt (siehe Abschnitt oben).

Wird der Freibetrag überschritten, oder handelt es sich um kein privates Geschenkpaket, muss der Empfänger Einfuhrsteuer in Höhe von 7,7% bezahlen (Stand 2023, Quelle: bazg.admin.ch).

Die Schweizerische Post berechnet eine Abfertigungsgebühr in Höhe von mindestens 11,50 CHF. Dieser Grundpreis gilt für Sendungen aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien. Für Sendungen aus allen anderen Ländern liegt der Grundpreis bei 16,00 CHF.

Auf den Grundpreis obendrauf kommt ein Zuschlag in Höhe von 3% des deklarierten Warenwerts. Ausführliche Infos und Rechenbeispiel auf dieser Seite: post.ch.

Hinweis für Hermes-Borderguru-Pakete in die Schweiz: Hermes kooperiert mit der belgischen Post, so dass Pakete von Deutschland in die Schweiz über Brüssel (Belgien) exportiert werden. Deshalb ist es möglich, dass der Empfänger 16,00 CHF Gebühren zahlen muss und nicht 11,50 CHF. Paketda hat hierzu keine praktischen Erfahrungswerte.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Umsatzsteuer bei Exporten in die Schweiz

Die nachfolgenden Informationen sind wichtig für Unternehmen, die in Deutschland umsatzsteuerpflichtig sind.

Die Schweiz gehört nicht zur EU und wird als Drittland bezeichnet. Warenlieferungen in Drittländer sind in Deutschland nicht umsatzsteuerbar, sofern Sie als Absender den Export nachweisen können. Dieser Nachweis wird mit einer sog. "Ausfuhrbescheinigung für Umsatzsteuerzwecke" erbracht, die Ihnen viele Paketdienste als Serviceleistung anbieten.

Eine normale Postquittung, wie sie bei der Paketeinlieferung am Postschalter ausgestellt wird, genügt den Anforderungen an eine solche Ausfuhrbescheinigung üblicherweise nicht. Es soll aber Finanzämter geben, deren Buchprüfer solche Quittungen als Ausfuhrnachweis akzeptieren. Je höher der Warenwert ist, desto wichtiger ist ein anerkannter Ausfuhrnachweis. Drucken Sie am besten die Sendungsverfolgung aus, nachdem die Auslandssendung zugestellt wurde.

Hinweis: Es ist egal, ob es sich um Lieferungen an gewerbliche oder private Abnehmer in der Schweiz handelt. Solange der Verkäufer einen Ausfuhrnachweis hat, muss er in Deutschland keine Umsatzsteuer für die exportierten Waren abführen. Der Empfänger in der Schweiz muss seinerseits aber Zoll und schweizerische Mehrwertsteuer bezahlen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Porto-Vergleichsrechner

Mit unserem Preisvergleich ermitteln Sie den günstigsten Tarif für den Paketversand in die Schweiz. Weil GLS und DPD für Privatkunden keine Lieferung in die Schweiz ermöglichen, sind die Wahlmöglichkeiten leider etwas eingeschränkt.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Wie schnell liefert DHL von Deutschland in die Schweiz?

Laut DHL beträgt die Lieferzeit für ein Paket oder Päckchen von Deutschland in die Schweiz 4 bis 7 Werktage (Quelle). Unsere Praxisbeobachtungen bestätigen dies.

Praxisbeispiel: DHL-Paket in die Schweiz mit gut 1 Woche Lieferzeit
DHL-Paket in die Schweiz

Praxisbeispiel: DPD-Paket von Deutschland in die Schweiz. Lieferzeit: 3 Tage
DPD-Paket in die Schweiz

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Briefe in die Schweiz

Nachfolgend finden Sie das Porto für Briefsendungen von Deutschland in die Schweiz. Die detaillierten Größenbeschränkungen finden Sie hier auf deutschepost.de. Das Porto kostet wie folgt (Stand 05/2024 ):

  • Standardbrief, max. 20 Gramm: 1,10 Euro.
  • Kompaktbrief, max. 50 Gramm: 1,70 Euro.
  • Großbrief, max. 500 Gramm: 3,70 Euro.
  • Maxibrief, max. 1kg: 7,00 Euro.
  • Postkarte: 0,95 Euro.

Tipp: Schreiben Sie den Absender bei Briefen in die Schweiz bitte in die Ecke links oben auf den Briefumschlag. In Deutschland ist es bei Geschäftsbriefen üblich, den Absender in kleiner Schrift in einer Zeile oberhalb der Empfängeranschrift zu platzieren. Das erlaubt die Schweizerische Post nicht.

In der Schweiz gibt es zwei Geschwindigkeitsstufen für Briefe; sogenannte A- und B-Post. Damit Ihre Post als schneller "A-Brief" befördert wird, kleben Sie bitte einen blauen Priority-Aufkleber auf die Vorderseite. Dafür wird von der Deutschen Post kein Aufpreis berechnet. Den Aufkleber erhalten Sie kostenlos in Postfilialen.

↑ zum Inhaltsverzeichnis



Weitere Paketda-Artikel zur Schweiz

Schweizerische Post ersetzt alle Handscanner durch Samsung Smartphones
Die Schweizerische Post AG ersetzt alle klassischen Handscanner durch Samsung-Galaxy-Smartphones. Es handelt sich um mindestens 30.000 Geräte. ...

Neues Logo für die Schweizerische Post
Die Schweizerische Post feiert am 1. Januar 2024 ihren 175. Geburtstag und modernisiert zu diesem Anlass ihr Logo. Es besteht aus einem stilisierten roten Schweizerkreuz mit einem prägnanten schwarzen P auf postgelbem Hintergrund. Das neue Logo ist einfacher, weil es nicht in 3 Sprachen umgesetzt werden muss. ...

Briefkästen in der Schweiz passen sich Schneehöhe an
Die Schweizerische Post hat höhenverstellbare Briefkasten-Anlagen, die sich im Winter der Schneemenge anpassen, um für Kunden zugänglich zu bleiben. ...



Fragen von Nutzern zum Schweiz-Versand

04.06.2024 • LR997088841CH
Hallo, Warum dreht sich mein Paket im Kreis? Was kann ich tun? Laut Post fehlt dem Zoll Unterlagen/Dokumente. Ich würde sie ja gerne bei br ... weiterlesen

30.04.2024 • RC647502219CH
Es ist zum verzweifeln! Wo ist meine Sendung? Top urgent Dokumente für Sonntag, 05.0524. Bitte um sofortige Antwort oder Stelle wo tel. er ... weiterlesen

07.04.2024 • UP093723281CH
Ich möchte für meine urlaubsabwesenden Nachbarn ein Päckchen (kein Paket) in einer DHL-Filiale abholen. Leider können mir die Nachbarn m ... weiterlesen

Eigene Frage im Paketda-Forum stellen


  Veröffentlicht am und zuletzt aktualisiert am .   |   Autor:




Ihre Fragen zum Thema