Sendungsverfolgung Menü

Neues Logo der Schweizerischen Post: Streit fast beigelegt

Im letzten Jahr hat die Schweizerische Post ein neues Logo eingeführt, das jedoch für Streit mit der Paraplegiker-Stiftung sorgte. Letzte kümmert sich um querschnittsgelähmte Menschen und nutzt ein ganz ähnliches Logo.


Die Paraplegiker-Stiftung leitete im August 2023 wegen der Logo-Verwechslungsgefahr ein Widerspruchsverfahren beim Eidgenössischen Institut für geistiges Eigentum ein (Quelle). Ziel: Die Schweizerische Post soll ihr Logo ändern und die Ähnlichkeit zum Paraplegiker-Logo reduzieren. Die Post erachtet die Verwechslungsgefahr hingegen als gering.

Jetzt scheint ein gütliches Ende des Logo-Streits nahe. Laut NZZ wurde das Widerspruchsverfahren ausgesetzt, weil sich Paraplegiker-Stiftung und Schweizerische Post bis zum Sommer auf eine Lösung einigen wollen. Beide Logos sollen nebeneinander existieren.

Details der Einigung sind noch unbekannt. Möglicherweise fügt die Schweizerische Post ihrem Logo ein Unterscheidungsmerkmal hinzu oder verzichtet auf die Anwendung in schwarz-weißer Darstellung, denn hierbei ist die Verwechslungsgefahr besonders hoch. Auch eine Geldspende an die Stiftung steht im Raum. Die Gespräche würden positiv und konstruktiv verlaufen, sagte eine Sprecherin der Stiftung.



Anzeige


Neues Logo für die Schweizerische Post

Anlässlich ihres 175. Geburtstages am 1. Januar 2024 hat die Schweizerische Post ihr Logo modernisiert. Es besteht aus einem stilisierten roten Schweizerkreuz mit einem prägnanten schwarzen P auf postgelbem Hintergrund. Die bislang unterschiedlichen Firmenlogos in drei Sprachvarianten sind entfallen.

Alte Logos der Schweizerischen Post:


Neues Logo verbindet die Sprachregionen der Schweiz

Das modernisierte Logo knüpft an die markantesten Logos der 175-jährigen Post-Geschichte an: Es besteht aus einem stilisierten Schweizerkreuz in roter Farbe sowie einem kräftigen, schwarzen P auf gelbem Hintergrund. Die Farbe Postgelb ist nach wie vor das dominante farbliche Element des Logos und der Marke Post insgesamt.

"Für die Schweizerische Post gibt es künftig nur noch ein Logo. Dieses Logo wird zum verbindenden Element der Sprachregionen, so wie die Schweizerische Post es im Alltag ist", sagt Roberto Cirillo, Konzernleiter der Post.


Die Post führt das Logo über mehrere Jahre ein

Das modernisierte Logo führt die Schweizerische Post nicht von heute auf morgen, sondern nach und nach über die nächsten fünf Jahre ein. Das bedeutet, dass die Schweizerische Post das Logo zuerst dort ersetzt, wo das einfach möglich ist, es besonders sichtbar ist oder wenn das Logo ohnehin ausgewechselt beziehungsweise eingesetzt werden muss. Naturgemäß findet das auf den digitalen Kanälen rascher statt als in der physischen Welt.

In den kommenden Jahren wird demnach sowohl das alte als auch das neue Logo auf den Fahrzeugen und an Gebäuden anzutreffen sein. Die PostAuto AG wird künftig ebenfalls das neue Logo verwenden und fallweise zusätzlich das bekannte Posthorn in ihrem Auftritt nutzen. Das Logo von PostFinance AG wird im Laufe der aktuellen Strategieperiode überprüft und weiterentwickelt.


Neues Logo spart Kosten

Die mit dem neuen Logo erzielte deutliche Vereinfachung der Logowelt der Post führt mittelfristig zu spürbaren Kosteneinsparungen. Aus bisher 15 Logovarianten wird eine einzige. Dies verringert Kosten insbesondere bei der Erstellung und Pflege von Kommunikationsmitteln, Webseiten, Folierungen für Fahrzeugbeschriftungen oder Beschriftungen an Gebäuden. Das modernisierte Logo stellt somit nicht zuletzt mittel- bis langfristig auch eine Sparmaßnahme dar und unterstützt die strategischen Bemühungen der Post, ihre Mittel möglichst haushälterisch einzusetzen.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

Paketda-News kostenlos abonnieren bei Whatsapp, Telegram oder Instagram.