Versandratgeber für Russland

Briefmarken aus Russland

Inhaltsverzeichnis

  1. Fakten zur Russischen Post
  2. Tipps für den Paketversand nach Russland
  3. Was kostet ein Brief nach Russland?
  4. Was kostet ein Paket nach Russland?
  5. Lieferzeiten für Briefe und Pakete
  6. Einfuhrverbote
  7. Sortierzentren der Russischen Post
  8. Fragen und Kommentare von Nutzern


Fakten zur Russischen Post

  • Name der staatlichen Postgesellschaft: Почта России (Pochta Rossii)
  • Von Deutschland nach Russland verschickte DHL-Pakete werden dort von der Russischen Post zugestellt
  • Website & Tracking: www.pochta.ru/en
  • Den Namen und die Adresse des Empfängers können Sie in Kyrillisch schreiben (Lateinische Buchstaben sind auch möglich)
  • Den Ländernamen bitte auf Englisch in Großbuchstaben in die unterste Adresszeile schreiben: RUSSIA oder RUSSIAN FEDERATION

Andere Paketdienste wie z.B. Hermes, DPD und GLS bieten Privatkunden keinen Paketversand nach Russland an. Mit UPS ist ein Versand hingegen möglich.


Tipps für den Paketversand nach Russland

Die meisten Kunden verschicken Pakete mit DHL nach Russland. In diesem Fall müssen Sie beachten, dass Batterien und Akkus im Paket verboten sind. Verschicken Sie bitte keine Handys, Computer oder batteriebetriebenes Spielzeug mit DHL nach Russland. Das ist nur erlaubt, wenn Akkus und Batterien vor dem Versand aus den Geräten herausgenommen werden.

In einigen Städten Deutschlands betreibt die Russische Post in Kooperation mit Ladengeschäften eigene Paketshops. Standorte siehe ruspost.eu/de/. Auf der Website finden Sie auch eine Liste mit verbotenen Gegenständen. Batterien und Akkus sind nicht aufgelistet, also ist deren Versand über RusPost-Paketshops wahrscheinlich möglich (Stand: Oktober 2020). Lesen Sie auch unseren ausführlichen Bericht zu RusPost-Paketshops.

Wenn Sie mit DHL verschicken, nutzen Sie am besten die Onlinefrankierung. dhl.de/onlinefrankierung. Vorteil: Sie brauchen die Zollpapiere nicht von Hand ausfüllen sondern werden online durch die Formulare geführt.

Die ausgedruckte Zollinhaltserklärung muss dem Paket in zweifacher Ausfertigung beigefügt werden. Und zwar in einer durchsichtigen Klebehülle außen am Karton. Klebehüllen bzw. Lieferscheintaschen gibt es in Postfilialen, im Schreibwarenhandel oder bei eBay / Amazon.

Sehr empfehlenswert ist es, die Handynummer des Empfängers auf dem Paketschein anzugeben. Notfalls handschriftlich dazuschreiben, falls es in der DHL-Onlinefrankierung kein Feld dafür gibt.

Der russische Zoll wird den Empfänger kontaktieren, sofern Einfuhrabgaben (Zoll) fällig wird. Laut www.the-village.ru liegt die Zollfreigrenze seit Januar 2020 bei 200 Euro. Überschreitet das Paket den Wert, wird Zoll berechnet plus eine Abfertigungsgebühr in Höhe von 250 Rubel (alle Angaben ohne Gewähr).

Eine sehr detaillierte Anleitung zur Berechnung des Zolls und zum Zollverfahren in Russland finden Sie hier im Blog der Russischen Post. Die Beschreibung ist auf Russisch, sie kann aber z.B. mit Google Translate übersetzt werden.

Erwarten Sie in Deutschland ein Paket aus Russland? Dann können Sie den Zoll mit unserem Zollrechner abschätzen.



Was kostet ein Brief nach Russland?

Ein Brief bis 20 Gramm von Deutschland nach Russland kostet 1,10 Euro. Ein Kompaktbrief bis 50 Gramm kostet 1,70 Euro.

Ein Großbrief bis 500 Gramm kostet 3,70 Euro und ein Maxibrief bis 1kg kostet 7,00 Euro. Das Porto für eine Postkarte nach Russland beträgt 0,95 Euro (alle Preise Stand 11/2020).

Wichtig zu wissen: In Briefen ist nur der Versand von Dokumenten erlaubt. Waren müssen per Päckchen oder Paket verschickt werden.


Was kostet ein Paket nach Russland?

Ein DHL-Päckchen M nach Russland bis 2kg kostet 15,89 Euro. Das Porto für ein DHL-Paket bis 5kg beträgt 30,99 Euro. Ein 10kg-Paket kostet 37,99 Euro und ein 20kg-Paket 54,99 Euro (Stand 11/2020). Alle Preise hier auf dhl.de.



Lieferzeiten für Briefe und Pakete

Wie lang braucht ein Paket nach Russland?

Nach unseren sind Praxiserfahrungen sind 2 bis 3 Wochen Lieferzeiten realistisch. Das gilt für Pakete von Deutschland nach Russland, und genauso in die Gegenrichtung von Russland nach Deutschland. Manchmal gibt es Engpässe bei der Zollabfertigung, so dass sich Lieferzeiten auf 3-4 Wochen verlängern.

Wie lange dauern Briefe zwischen Deutschland und Russland?

Briefe und Postkarten zwischen Deutschland und Russland brauchen laut Deutscher Post 8 bis 18 Werktage (Quelle: deutschepost.de). In Metropolen wie Moskau und St. Petersburg erfolgt die Lieferung schneller als in ländliche Orte.



Einfuhrverbote

Beim Versand nach Russland (sowie in viele andere Länder der Welt) sind die nachfolgenden Produkte verboten. Die Liste bietet keine Garantie auf Vollständigkeit sondern zeigt nur die wichtigsten Dinge.

Weitere Infos finden Sie hier auf dhl.com. Klicken Sie dort auf die Reiter "Prohibited" (verboten) und "Restricted" (beschränkt), um Waren zu sehen, die nicht verschickt werden sollten.

  • Bargeld (egal welche Währung)
  • Leicht verderbliche Waren
  • Pflanzen und Tiere
  • Waffen
  • Medien, die die Sicherheit Russlands oder deren Bürger gefährden (Pornografie, Extremismus, etc.)
  • Gefährliche Substanzen (z.B. explosiv, entzündlich, süchtigmachend, giftig)
  • Medizin / Arznei
  • Tabakwaren (Zigaretten)
  • Edelsteine in jeder Form und in jedem Zustand, Naturdiamanten, mit Ausnahme von Juwelierwaren.
  • Getränke
  • Alkohol (darf auch nicht in Kosmetik und Parfüm enthalten sein)

Sortierzentren der Russischen Post

Moskau (RUMOWD)

In Moskau werden die meisten internationalen Postsendungen bearbeitet. Das Sortierzentrum hat folgende Adresse: Varshavskoe ch. 37, Moskau 131000. Im Gebäude befindet sich auch eine Postfiliale für Kunden. Innenansicht bei Google Streetview. Das internationale Standortkürzel lautet RUMOWD.


St. Petersburg (RULEDI)

Das Sortierzentrum der Russischen Post am Flughafen Pulkowo wurde im Jahr 2018 für 5 Millionen Euro modernisiert. Die Sortierleistung liegt bei bis zu 220.000 Briefen und Päckchen pro Tag. Quelle: fontanka.ru. Das internationale Standortkürzel lautet RULEDI. Ansicht bei Yandex-Panorama (Streetview)

Sortierzentrum RULEDI am Flughafen Pulkowo, südlich von St. Petersburg


Kaliningrad (RUKGDC)

Kaliningrad ist eine Exklave Russlands zwischen Polen und Litauen. Das dortige Sortierzentrum nutzt die Russische Post häufig für Sendungen aus Asien, die per Güterzug nach Europa transportiert werden. Die Züge legen während der etwa zweiwöchigen Fahrt mehrere Zwischenstopps ein, unter anderem in Kaliningrad.

Das Sortierzentrum hat das Kürzel RUKGDC und folgende Anschrift: 29 Zheleznodorozhnaya st., Kaliningrad 236039. Ansicht bei Yandex-Panorama.


Artikel veröffentlicht am .




Ihre Fragen zum Thema Versand nach Russland