Sendungsverfolgung Menü

Paket mit Benachrichtigungskarte aus appgesteuerter Packstationen holen

Appgesteuerte Packstation von DHL
Eine steigende Anzahl DHL-Kunden wendet sich in letzter Zeit an Paketda, weil ihre Pakete nicht an der Hausanschrift zugestellt werden, sondern in einer appgesteuerten Packstation hinterlegt werden.

Problem: Die Packstationen verfügen über keinen Scanner, so dass keine Benachrichtigungskarten eingescannt werden können. Was nun?

Der Abholer benötigt ein Smartphone mit DHL-App, um die Benachrichtigungskarte zu scannen. Das ist umständlich und nicht kundenfreundlich, weil manche Kunden extra dafür Datenvolumen buchen müssen. Und Senioren haben teilweise gar kein Smartphone. Wie die Abholung Schritt für Schritt funktioniert, zeigt folgendes Video:

Kunden, denen die Entnahme aus der Packstation nicht gelingt, können versuchen, unter www.dhl.de/nochmal-zustellen zu beauftragen, dass ein DHL-Zusteller das Paket aus der Packstation entnimmt und erneut an der Hausanschrift zustellt. Erfahrungsgemäß funktionieren diese Aufträge aber nicht immer. Dann bleibt nur die Möglichkeit, die DHL-Hotline anzurufen oder die Lagerfrist ablaufen zu lassen, damit eine Rücksendung erfolgt.

Siehe auch: Abholung aus Packstation mit Benachrichtigungskarte



Anzeige


Tipp: Paketumleitung sperren lassen

Registrierte DHL-Kunden können in ihrem Kundenkonto eine Umleitungssperre an Packstationen aktivieren. Ist der Empfänger nicht zu Hause, werden dann keine Pakete mehr in Packstationen hinterlegt, sondern bei Nachbarn oder in einer Filiale.

Anleitung zur Umleitungssperre hier



So sehen die Benachrichtigungskarten für Packstationen aus:
DHL Benachrichtigungskarte für Abholung aus Packstation


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

Paketda-News kostenlos abonnieren bei Whatsapp, Telegram oder Instagram.