DHL bestätigt Probebetrieb in Ludwigsfelde

DHL Paketzentrum in Ludwigsfelde
DHL hat bekanntgegeben, dass die Sortierkapazität für Päckchen und Pakete an allen deutschen Standorten im Vergleich zum Vorjahr um 160.000 Sendungen gesteigert wurde. Das gelingt u.a. durch die Inbetriebnahme eines sog. Mittelformatsorters im Paketzentrum Greven (Paketda berichtete).

In der entsprechenden Pressemitteilung erwähnt DHL in einem Halbsatz, dass inzwischen auch das neue DHL-Paketzentrum Ludwigsfelde im Probebetrieb läuft. Dazu gab es bislang keine offizielle Bestätigung. Paketda-Nutzer meldeten nur gelegentliche Zufallsbeobachtungen, dass Sendungen mit dem Vermerk "Ludwigsfelde" in der Sendungsverfolgung auftauchten.

Unklar ist, ob DHL die Mengen in Ludwigsfelde in der Vorweihnachtszeit signifikant erhöhen wird. Die alten Standorte Börnicke und Rüdersdorf arbeiten bekanntlich an der Kapazitätsgrenze.

Ein neues Paketzentrum in der Hochsaison in Betrieb zu nehmen, ist durchaus riskant. Als das vergleichbare DHL-Paketzentrum Obertshausen in Betrieb genommen wurde, hingen Pakete teilweise mehrere Wochen fest oder pendelten hin und her. Solche Probleme kann DHL im Weihnachtsgeschäft sicher nicht gebrauchen und sich auch nicht erlauben.



DHL arbeitet in Ludwigsfelde

So berichtete Paketda bisher

Im Sommer 2020 wurde der Rohbau des DHL-Paketzentrums Ludwigsfelde fertiggestellt. Im November 2020 meldeten sich im Paketda-Forum plötzlich Kunden, deren DHL-Pakete in Ludwigsfelde bearbeitet wurden. In der Sendungsverfolgung erschienen entsprechende Einträge.

Offiziell soll das Paketzentrum Ludwigsfelde erst 2022 in Betrieb gehen. Kaum vorstellbar, dass wenige Monate nach Fertigstellung des Rohbaus schon Sortieranlagen liefen. Wahrscheinlich wurde von Hand sortiert.

Ab Anfang 2021 verzeichneten wir bei Paketda keine Meldungen mehr aus Ludwigsfelde. Vermutlich diente das Paketzentrum während der Hochphase vor Weihnachten 2020 zur Entlastung anderer Standorte.

Besonders merkwürdig war das DHL-Paket mit der Nummer 00340434390376563217. Es wurde im PLZ-Gebiet 29439 abgeschickt, also meilenweit außerhalb der Region Ludwigsfelde, aber trotzdem im dortigen Start-Paketzentrum bearbeitet..

Am 29.09.2021 tauchten erstmals wieder 2 Pakete im Sortierzentrum Ludwigsfelde auf. Paketda behält die Situation im Auge. Gut möglich, dass von Herbst bis Weihnachten 2021 das Paketzentrum Ludwigsfelde erneut eine Entlastungsfunktion ausübt.




Anzeige


Wegen Chinatüten: DHL in Ludwigsfelde eröffnet später

So berichtete Paketda im Juni 2020

DHL Paketzentrum in Ludwigsfelde
Vor wenigen Tagen gab DHL die Fertigstellung des Rohbaus des Mega-Paketzentrums in Ludwigsfelde bekannt. Damit liegt DHL eigentlich im Zeitplan, denn die Inbetriebnahme war für 2021 geplant. Doch der Start wurde auf 2022 verschoben. Grund ist ein veränderter Innenausbau.

Die DHL-Pressestelle teilte auf Nachfrage der DVZ mit, die Sortiertechnik werde auf "Sendungen aus dem asiatischen Raum" angepasst. Deren Mengen haben sich in den letzten Jahren stetig erhöht.

Chinasendungen sind häufig kleinformatig und in Plastiktüten verpackt. Klassische Sortieranlagen, die auf Kartons ausgerichtet sind, kommen damit nicht optimal zurecht. Deshalb wird DHL in Ludwigsfelde wohl eine vergleichbare Sortiertechnik einbauen wie bereits im IPZ Frankfurt (Paketda berichtete 2019).

Quellen: DVZ-Artikel via Google | DVZ-Artikel via Logistik-Watchblog | Luftbild vom Paketzentrum in hoher Auflösung | DHL Pressemeldung


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram