Instabox-Abholstationen starten in Berlin, Hamburg und Rheinland


Vor wenigen Wochen hat das schwedische Unternehmen Instabox die ersten Abholstationen in Deutschland in Betrieb genommen. Sie stehen hauptsächlich in H&M-Läden und Spätis in Berlin. Auch in Essen hat ein Paketda-Leser eine Instabox bei H&M entdeckt. Laut Standortfinder auf instabox.io stehen weitere Stationen z.B. in Solingen, Hilden, Neuss, Düsseldorf, Ratingen, Köln, Langenfeld, Dortmund, Oberhausen, Siegburg und Bonn.

Abendblatt.de berichtet, dass der Start in Hamburg eigentlich nach Ostern 2022 geplant war. Daraus wurde jedoch nichts. Erst seit Oktober 2022 gibt es Instabox in Hamburg, und zwar in einigen Budni-Drogeriemärkten sowie Edeka-Supermärkten.

Instabox-Abholstationen können nur von speziellen Instabox-Kurieren beliefert werden und nicht von DHL, Hermes & Co. Aus diesem Grund funktioniert Instabox nur mit wenigen Onlineshops. Die Ware muss vom Verkäufer nämlich direkt an das Instabox-Lager übergeben werden.

Das ist zurzeit bei H&M sowie & Other Stories möglich. Als Kunde wählt man direkt im H&M-Bestellprozess eine Instabox als Lieferadresse aus und bekommt anschließend einen Abholcode per SMS zugeschickt. Es ist keine App und keine Registrierung für Instabox notwendig.

In Schweden liefert Instabox an allen 7 Wochentagen aus. 89% der Lieferungen erfolgen taggleich. Das funktioniert in Deutschland noch nicht. Als Kunde muss man mit 1 bis 4 Tagen Lieferzeit rechnen.

Die Lagerfrist in der Instabox beträgt 3 volle Kalendertage (Feiertage zählen als halbe Tage). Positiv ist, dass man als Empfänger noch kurzfristig die Lieferadresse ändern kann und bei Bedarf die Lagerfrist verlängern kann.

Auch Rücksendungen sind mit Instabox möglich. Der Rückgabewunsch lässt sich in der Instabox-Sendungsverfolgung anklicken. Daraufhin bekommt man einen Code mitgeteilt, der aufs Paket geschrieben werden muss. Zusätzlich erhält man eine Öffnungs-PIN, um die Retoure in eine Instabox einzulegen.

Im Dezember 2021 schrieb die Wirtschaftswoche, dass Instabox in 2022 ungefähr 1000 Paketautomaten aufstellen will. Angekündigt war dies für Berlin, Hamburg und das Rheinland (Logistikzentrum in Düsseldorf).

Instabox-Gründer Alexis Priftis zur Wirtschaftswoche: "Deutschland ist einer der größten Märkte in Europa, es ist auch ein sehr wettbewerbsstarker Markt. Aber wir sind zuversichtlich, dass die Verbraucher in Deutschland unseren Service schätzen werden."

Mehr Infos unter instabox.io. Instabox im Paketda-Praxistest: Hier bei Youtube ansehen.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per Newsletter, bei Telegram oder bei Google News.