Amazon liefert lieber selber: DHL schließt Paketzentrum Graben

Zum 1. Mai 2020 stellt DHL den Betrieb des Paketzentrums in Graben ein. Die Standortschließung ist bemerkenswert, weil die Paketmengen ja stetig ansteigen und eher neue Paketzentren eröffnet werden anstatt welche zu schließen.

Eine Besonderheit des DHL-Paketzentrums Graben ist die direkte Anbindung an ein benachbartes Amazon-Versandzentrum. Beide Gebäude sind über eine Förderbrücke miteinander verbunden.

Zur DPA sagte ein Pressesprecher von DHL, die Betriebsaufgabe sei "unter anderem bedingt durch die verstärkte Eigenzustellung von Amazon in Deutschland". Dadurch habe DHL in Graben weniger Pakete zu bearbeiten und das Paketzentrum arbeite nicht mehr wirtschaftlich. Quelle: www.rtl.de

80 Mitarbeiter beschäftigt DHL bis zum 1. Mai noch in Graben. Sie sollen eventuell Angebote erhalten, zu anderen DHL-Standorten zu wechseln. Anhand der vergleichsweise geringen Mitarbeiterzahl ist erkennbar, dass DHL in Graben kein großes Paketzentrum betreibt wie beispielsweise in Gersthofen mit ca. 250 Mitarbeitern.

Graben und Gersthofen (bei Augsburg) sind ca. 20 Minuten Fahrtzeit voneinander entfernt. Wahrscheinlich wird DHL die Amazon-Pakete aus Graben ab Mai nach Gersthofen transportieren.

Foto: Amazon in Graben
Amazon in Graben


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News