Wieder mehr Pakete: DHL schließt Paketzentrum in Graben doch nicht

Anfang März 2020 teilte DHL mit, das Paketzentrum in Graben zum 1. Mai 2020 zu schließen. Eine Besonderheit des Paketzentrums ist die direkte Anbindung an ein benachbartes Amazon-Versandzentrum. Beide Gebäude sind über eine Förderbrücke miteinander verbunden.

Für die 80 Mitarbeiter des DHL-Paketzentrums gibt es nun eine positive Nachricht: sie behalten ihre Arbeitsplätze. DHL hat die Schließung abgesagt.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der vermehrten Onlinebestellungen wurde die Schließung zunächst um zwei Monate auf Ende Juni verschoben (Paketda berichtete). Nun ist auch der verschobene Schließungstermin vom Tisch. Das Onlineportal b4bschwaben.de erhielt von einem DHL-Pressesprecher eine Bestätigung, dass der Standort Graben mitsamt allen Arbeitsplätzen erhalten bleibt.


Rückblick: So berichtete Paketda im März 2020

Gegenüber der Deutschen Presseagentur sagte ein Pressesprecher von DHL, die Betriebsaufgabe des Paketzentrums Graben sei "unter anderem bedingt durch die verstärkte Eigenzustellung von Amazon in Deutschland". Dadurch habe DHL in Graben weniger Pakete zu bearbeiten und das Paketzentrum arbeite nicht mehr wirtschaftlich. Quelle: www.rtl.de

80 Mitarbeiter beschäftigt DHL in Graben. Sie sollen eventuell Angebote erhalten, zu anderen DHL-Standorten zu wechseln. Anhand der vergleichsweise geringen Mitarbeiterzahl ist erkennbar, dass DHL in Graben kein großes Paketzentrum betreibt wie beispielsweise in Gersthofen mit ca. 250 Mitarbeitern.

Graben und Gersthofen (bei Augsburg) sind ca. 20 Minuten Fahrtzeit voneinander entfernt. Wahrscheinlich wird DHL die Amazon-Pakete aus Graben ab Mai nach Gersthofen transportieren.

Foto: Amazon in Graben
Amazon in Graben


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten | Neu: bei Telegram abonnieren
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News