Briefversand mit DPD PARCEL LETTER

Wenn Sie Gewerbetreibender sind und Ihre Geschäftspost üblicherweise mit der Deutschen Post versenden, ist der DPD-Parcelletter vielleicht eine preiswerte Alternative für Sie. Denn nicht immer ist der "Gelbe Riese" die beste Wahl beim Briefversand. Vor allem bei nachweispflichtigen Sendungen, die per Einschreiben verschickt werden sollen, können schnell enorme Kosten entstehen. Der Paketdienst DPD bietet deshalb den Parcel Letter an.


Parcel Letter für Geschäftspost

Ein Parcel-Letter muss mindestens 50 Gramm wiegen und die Größe DIN A5 aufweisen. Kleinere und leichtere Sendungen dürfen aus postrechtlichen Gründen von DPD nicht befördert werden, weil DPD ein Paket- und kein Briefdienstleister ist. Aber es hindert Sie natürlich niemand daran, auch Standardbriefe, die in einen DIN-lang-Umschlag passenw ürden, als DPD Parcelletter zu versenden. Der entscheidende Vorteil dieses Produkts ist nämlich die Sendungsverfolgung mit Zustellnachweis.

DPD Parcelletter erhalten eine eindeutige Sendungsnummer und lassen sich wie ein Paket im DPD-Tracking verfolgen. Die Laufzeit ist dabei i.d.R. etwas länger als bei Paketen, Sie sollten mit 2-3 Tagen kalkulieren. Die Zustellung des Parcel-Letters erfolgt standardmäßig per Briefkasteneinwurf. Der Empfänger quittiert den Erhalt also nicht persönlich, stattdessen bestätigt der DPD-Zusteller den Briefkasteneinwurf mit seinem Handscanner (Produkt: Parcel-LetterX). Wenn Sie eine persönliche Übergabe des Parcel-Letters wünschen, ist dies aufpreispflichtig mit dem Produkt Parcel-Letter+ möglich. Hierbei ist auch eine erhöhte Haftung inbegriffen, die das 10fache des Beförderungsentgelts beträgt.

DPD Parcel Letter


Tipps und Tricks zum ParcelLetter

Um ein Preisangebot für DPD Parcel-Letter zu erhalten, kontaktieren Sie bitte DPD direkt. Das Produkt Parcel-Letter steht nur gewerblichen Versendern mit regelmäßigem Versandaufkommen zur Verfügung.

Der Preis ist gewichtsabhängig (max. Gewicht bis 1kg). Beachten Sie bitte, dass keine Zustellung an Postfachadressen der Deutschen Post und an DHL Packstationen möglich ist. Wenn Sie überwiegend an Privatkunden verschicken, berechnet DPD dafür unter Umständen einen Aufpreis.

Bitte beachten Sie, dass sich der Parcel-Letter nicht für den Versand von Handelswaren mit hohem Wert eignet, weil DPD beim Standard-Parcelletter nur mit dem dreifachen Beförderungsentgelt haftet (bzw. dem 10-fachen beim Parcelletter+). Deshalb ist der Parcelletter in erster Linie für den Versand von Katalogen, Drucksachen, Mustern oder Weihnachts-Mailings mit Give-Away geeignet.