DPD in Hagen (Depot 158)

Das Liefergebiet von DPD in Hagen umfasst auch folgende umliegende Orte: Iserlohn, Witten, Lüdenscheid, Werdohl und Ennepetal.

Wichtig zu wissen: Am Paketzentrum in Hagen befindet sich kein DPD-Paketshop. Kunden können hier also keine Pakete abgeben oder abholen. Das geht nur in Paketshops im Einzelhandel. Paketshopsuche hier.

DPD Paketzentrum in Hagen


Anschrift
Spannstiftstr. 23
58119 Hagen

Kontakt
E-Mail
Telefon: 02334 500-0
Fax: 02334 500-445
Offizieller DPD Kundenservice.
Oder die Paketda-Hotline anrufen.

Standort-Typ
DPD-Paketzentrum

Orte im Liefergebiet
Hagen, Lüdenscheid, Herscheid, Meinerzhagen, Hemer, Breckerfeld und Schwerte

Hier arbeiten?
► Bewerbung für Zusteller: www.dpd.com
► Jobs in anderen Bereichen: www.dpd.com

Paketanalyse

DPD-Paketnr.

Lieferzeit-Prognose

Wie lange braucht ein Paket von hier bis zu mir?

Kartenansicht: DPD in Hagen (Depot 158)
Satelliten-Ansicht bei Google Maps öffnen


Statistik: Nutzerzahl dieser Paketzentrum-Website

Die Schwankungen der Abrufzahlen befinden sich aktuell im Normalbereich.

Legende anzeigen


Anzeige



Meine Erfahrung mit DPD in Hagen (Depot 158)



Mein Name


Ich stimme zu, dass meine Daten gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt werden.


Meinungen zu diesem Paketzentrum von DPD

Fischer am 26.11.2021:
Zustellung Unverschämt, Paket war mit TOP-BOTTOM gekennzeichnet, wurde falsch rum abgestellt, dazu noch auf nassem Boden. Auf den Hinweis an den Boten kam nur eine: DA BRAUCHEN WIR JETZT NICHT DRÜBER ZU DISKUTIEREN und dann verschwand er wortlos. Kundenservice geht so jedenfalls nicht


Jörg Heyne am 06.11.2021:
Einfach unmöglich.Bereits mit mehreren Sendungen hintereinander passiert:3 Tage \"wir haben sie nicht angetroffen\" --> Paket zurück zum Absender.ICH HAB EINE ABSTELLVEREINBARUNG. Egal ob ich da bin oder nicht.Als Gewerbetreibender eine Zumutung!


J.Burmann am 15.09.2021:
Weil die Straße durch eine Warenlieferung kurzzeitig versperrt war, der DPD-Fahrer hat sich sogar darüber mit meiner Tochter unterhalten. Der Fahrer wirkte sehr nervös. Danach erfolgte die Meldung: Guten Tag,leider haben wir Sie heute nicht persönlich angetroffen. Meine Meinung hier zu als Gewerbetreibender: Absolut nicht empfehlenswert


R.Moscato am 31.07.2021:
Das versprochene Paket kam heute nicht an war den ganzen Tag Zuhause .Werde mich auch bei Amazon beschweren den warum soll ich Prime bezahlen wenn\'s doch nicht pünktlich kommt.Sauhaufen es ist nicht das erste mal das ich draufgesetzt werde.


Wolfgang Kumpmann am 17.06.2021:
Sehr schlecht. Angeblich Zettel in den Briefkasten geworfen. Einen Tag später wurde die Adresse nicht gefunden. Jeder Zusteller ob DHL, Hermes usw. nur DPD ist nicht in der Lage die Adresse zu finden, man sollte als Zusteller zumindest lesen können. Wie komme ich an mein Paket????? Telefonisch keine Unterstützung bzw. Verbindung möglich 👎👎👎👎👎👎👎


Horst Kuhlhoff am 15.06.2021:
Sehr schlecht. Angeblich war niemand anzutreffen. Einen Tag später wurde die Adresse nicht gefunden. Ich wohne 70 Jahre am gleichen Ort, keiner hat bisher meine Wohnung nicht gefunden. 👎👎👎👎👎


S.R. am 09.04.2021:
Fahrer bringt Paket nicht, sonder sagt es sei keiner Da. Am nächsten Tag wird das Paket dann auch nciht zugestellt. Unverschämt. Der Letze Fahrer hier in Schwerte-Holzen, ist gefahren wie eine Sau und hat die Pakete durch das Auto geworfen.


Erich Alborn, auf der Egge 71, 58300- Wetter am 15.03.2021:
Unverschämt ! Kleines Päckchen einfach über unser Tor geworfen, nicht der vereinbarte Ablageort, hätte auch leicht in unseren Briefkasten gepasst.


Peter am 18.02.2021:
Sehr Negativ.Die Fahrer können wohl nicht lesen .Sie fahren immer zu einer falschen Adresse.So kommen Pakete die über DPD geliefert werden nie bei mir an.Obwohl die Adresse eindeutig ist. Alle anderen Lieferdienste liefern korrekt .


a.w. am 28.01.2021:
Mir wurde heute NICHT zugestellt das Paket mit der Nr. P005402205768.Der Fahrer für mit dem Fahrstuhl in den 4. Stock und stellte das Paket vor die Fahrstuhltüre, er blieb im Fahrstuhl. Ich bat ihn, weil grade aus der Dusche, das Paket bis vor meine Türe zu stellen. Daraufhin zog er das Paket zurück in den Fahrstuhl und lud es wieder ins Auto. Im Briefkasten war eine Mitteilung ohne weiteren Hinweis. lt. Servicehotline wird das Paket ins Wasserlose Tal gebracht !!! Wo ich es dann wohl abholen soll. Das ist nun der Gipfel. Sonst wird nur einfach ein Zettel in den Briefkasten geworfen, obwohl ich zuhause bin. Sie lassen sich eine Zustellung bezahlen, die Sie dann nicht durchführen. U.u. stellt das den Straftatbestand des Betruges dar. Das müsste man mal von einer Staatsanwaltschaft prüfen lassen.


DPD Business Kunde Nr. 3065556 am 22.12.2020:
Ein Großteil unserer Kunden ist aus der Automobilbranche und fordert termingenaue Warenlieferungen von uns. Täglich stellen wir mehrere Paketsendungen mit zeitkritischen Artikeln abholbereit und sind auf eine verlässliche Abholung und Verbringung durch unsere Logistikpartner angewiesen.Seit vielen Jahren sind wir DPD Businesskunde und waren bis auf einige Transportschäden stets verhältnismäßig zufrieden mit Ihrer Transportdienstleistung.Dies änderte sich leider schlagartig, als unsere Route vor schätzungsweise acht Wochen von einem neuen Fahrer übernommen wurde. Mehrmals kam es vor, dass wir tagelang nicht angefahren wurden, obwohl angemeldete Terminware (zum Teil auch als aufpreispflichtige Expresslieferungen) zur Abholung bereitstand. Die Expresskosten wurden uns selbstverständlich von Ihnen berechnet, obwohl es sich um teils drei bis vier Tage alte Pakete handelte. Auf Drängen unserer Kunden mussten wir mehrmals abholbereite und eilige DPD-Pakete umetikettieren und auf unsere Kosten von unseren Mitarbeitern zu Niederlassungen Ihrer Marktbegleiter bringen lassen.Wenn der Fahrer uns dann mal endlich anfuhr, war er häufig viel zu spät und unser Warenausgang war bereits seit einiger Zeit nicht mehr besetzt. Des Öfteren habe ich persönlich bis 19 Uhr vergeblich auf Ihren Fahrer gewartet, da eilige Ware abholbereit stand. Mehrmals haben wir DPD und auch den Fahrer darauf hingewiesen, dass unser Warenausgang von Montag bis Donnerstag zwischen 07:30 Uhr und 15:00 Uhr besetzt ist und am Freitag von 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr.Unsere telefonischen und schriftlichen Beschwerden blieben absolut erfolglos. Diese Entwicklung hatte rasch zur Folge, dass viele unserer Kunden äußerst unzufrieden mit unserer Lieferperformance wurden und uns vereinzelt sogar Bandstillstandskosten androhten. Vor ca. drei Wochen suchte ich persönlich ein freundliches und konstruktives Gespräch mit Ihrem Fahrer, der allerdings kaum der deutschen Sprache mächtig war. Meine Bitte auf Einhaltung unserer Arbeitszeiten ignorierte er auf eine äußerst unfreundliche und gleichgültige Art.Am Donnerstag, den 17.12.2020, bemerkte ich erneut die späte Ankunft des Fahrers nach 16:00 Uhr. Dies nahm ich zum Anlass, ihn zum zweiten Mal persönlich, sachlich und freundlich auf die Arbeitszeiten unserer Mitarbeiter im Warenausgang hinzuweisen. Ich wurde begleitet von zwei Mitarbeitern, die den folgenden Hergang als Zeugen bestätigen können:Erneut reagierte der Fahrer auf meine Bitte auf eine äußerst aggressive und ungehaltene Art und Weise und zeigte sich gleichgültig und uneinsichtig. Weiterhin bat ich ihn sachlich, doch bitte einen Mund-Nasenschutz aus gegebenem Anlass beim Betreten unseres Firmengebäudes zu tragen, so wie es unsere gut sichtbaren Hinweisschilder von Besuchern verlangen. Mit völligem Unverständnis rief er mir in gebrochenem Deutsch zu „Bruder, ich habe keine Zeit für sowas!“. Als ich ihn dann mehrmals nach seinem Namen fragte, weigerte er sich mit der Aussage, dass das seine Privatangelegenheit sei. Daraufhin stieß er mich brutal aus dem Weg und ließ eilige Warensendungen zurück. Er ging zu seinem Fahrzeug und nahm im Führerhaus Platz.Ich folgte ihm und stellte mich neben seine geöffnete Fahrertür, um ihn für sein Verhalten zur Rede zu stellen. Erneut fragte ich ihn sachlich nach seinem Namen, um gegen ihn Beschwerde einreichen zu können. Weiterhin erteilte ich ihm Hausverbot. Daraufhin versuchte er zweimal, die Fahrertür gewaltsam zuzuziehen und schlug sie mir kraftvoll auf meine linke Schulter. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich auf Grund eines Sportunfalls dieses Jahr bereits drei komplizierte Schulteroperationen hinter mich bringen musste und dass ein solcher Schlag sicherlich nicht förderlich für den noch anhaltenden Heilungsprozess war. Weiterhin täuschte der Fahrer dreimal einen Schlagangriff vor und schrie mich in seiner Muttersprache an. Obwohl ich ihn weder am Verlassen des Gebäudes noch an der Weiterfahrt gehindert habe, drohte er mir grundlos damit, die Polizei zu rufen. Dies war eine nicht ganz nachvollziehbare Drohung, da ihm und nicht mir ein Fehlverhalten vorzuwerfen war. Es war jedoch offenkundig, dass er mit dieser leeren Drohung lediglich das unangenehme Gespräch beenden wollte. Ich antwortete ihm jedoch, dass es ihm selbstverständlich frei gestellt sei, die Ordnungskräfte hinzuzuziehen. Daraufhin rief Ihr Fahrer zuerst die Feuerwehr und dann die Polizei an. Auf ihre Frage, warum er denn ihre Hilfe benötigen würde, behauptete er tatsächlich ohne jegliche faktische Grundlage, dass er geschlagen worden sei! Während der Wartezeit bis zum Eintreffen der Beamten ließ ich mich von meiner Mitarbeiterin mit Ihrer Zentrale in Nürnberg verbinden, um das aktuelle Geschehen zu schildern. Nach längerer Wartezeit wurde ich mit einem Ihrer Servicemitarbeiter verbunden. Dieser schien ebenfalls fassungslos über das Verhalten des Fahrers zu sein und sagte mir zu, dass der Fall intern gemeldet würde und dass ein Ersatzfahrer bis 18:00 Uhr dieses Tages die verbleibenden Pakete abholen würde. Weiterhin wollte Ihr Mitarbeiter mich mit dem Beschwerdemanagement verbinden. Nach längerer Zeit in der Warteschleife wurde die Verbindung unterbrochen und wir konnten Ihnen unser Anliegen abermals nicht vortragen. Um es schon einmal vorwegzunehmen: da die Mitarbeiter um 18:00 Uhr bereits Feierabend haben, habe ich wieder einmal persönlich auf DPD gewartet. Wie zu erwarten war, fand die zugesagte Abholung jedoch nicht statt und ich wartete vergeblich.Mittlerweile war die Polizei eingetroffen und befragte Ihren Fahrer nach dem Vorfall. Er verstrickte sich in Widersprüche und verlangte daraufhin seinen Anwalt. Als er die Frage der Beamten, ob er tatsächlich geschlagen worden sei verneinte, sollte ich die Situation nochmals schildern. Dies tat ich und wurde daraufhin von den Beamten gefragt, ob ich eine Strafanzeige wegen Körperverletzung stellen möchte. Ich verneinte, da ich einen persönlichen Ansatz als wenig zielführend erachtete und diesen Konflikt auf einer geschäftlichen Ebene zwischen unseren beiden Häusern klären wollte.Ihr Fahrer wurde sichtlich nervös und wollte abfahren. Er wurde jedoch von der Polizei gestoppt, die ihn auf Mängel an seinem Lieferwagen hinwiesen und ihn mit Nachdruck zur umgehenden Schadensbehebung aufforderten. Daraufhin verließen beide Fahrzeuge den Einsatzort.Wie Sie sicherlich verstehen können, ist uns bis zu diesem Tag noch nie ein vergleichbarer Zwischenfall mit einem Geschäftspartner widerfahren. Ich kann gar nicht genug betonen, wie untragbar, unprofessionell und aggressiv sich Ihr Fahrer verhalten hat. -Die Geschäftsleitung


PE am 15.12.2020:
Der Fahrer der heutigen Lieferung war das letzte !! Klingelt Sturm, schmeißt dann das unter Zerbrechlich gekennzeichnetes Paket auf den Boden und haut direkt ab!!! Das aller letzte!!Unverständlich dad solche Personen noch Arbeit haben!!!


P.P am 01.12.2020:
Der letzte Laden. Angeblich 2 mal versucht ein Paket zuzustellen. Keinerlei Benachrichtigung. Die Internetseite eine Katastrophe. Man konnte nichts anklicken um einen neuen Zustell Termin oder Ablageort festzumachen. Nachdem man dann telefonisch an dem blöden Computer vorbei gekommen ist und einen echten Menschen am Telefon hatte , mich erstmal beschwert über dieses unprofessionell Verhalten und die unflexibiltät. Dann für Samstags einen Termin ausgemacht. Dann wird das Paket einfach wieder zum versender zurück geschickt. Und das ist mir mit DPD nicht das erste Mal passiert.


V.erärgert. am 19.10.2020:
Wir geben regelmäßig bei der Metro in Schwelm ab.Die Paketfahrer sind nicht in der Lage, die dortigen Pakete abzuholen. Es ist schon eine Schweinerei.Total unfähige Fahrer, die sogar die Pakete wieder zum Absender bringen und dir das auch noch als richtig Verkaufen wollen.Aber DPD interessiert das hier doch gar nicht, ist denen eh egal was hier geschrieben wird.Es ist einfach ein Scheiß DIENSTLEISTER !!!!!!!!!!


Clemens Knecht, Staplackstr. 8 am 01.09.2020:
Mein Paket wurde gestern für heute(Dienstag) avisiert. Heute erhielt ich Ihre Mail Lieferung zwischen 10.37 Uhr und 11.37 Uhr. Gegen 11.30 Uhr erhielt ich die Info \"Hurra\" Ihr Paket wurde geliefert. Stimmt nicht !! Ich warte immer noch!! Ich habe den ganzen Tag zuhause gesessen. Solch einen Blödsinn bin ich von DHL und Hermes nicht gewohnt. Verarschen kann ich mich selbst.