Abfahrts Scan

Der Abfahrts-Scan lässt erkennen, dass das Paket eine UPS-Niederlassung verlassen hat und in die Zielregion weitertransportiert wird. Aus diesem Status sind noch keine Rückschlüsse auf das Lieferdatum möglich. Achten Sie in der Sendungsverfolgung auf die Angabe "Geplantes Zustelldatum"; dieses Datum wird höchstwahrscheinlich eingehalten.

Der nächste Sendungsstatus wird "Ankunfts-Scan" lauten. Das bezeichnet nicht zwangsweise die Ankunft in der Region des Empfängers. Das Paket kann auf seinem Weg eines oder mehrere Zwischen-Paketzentren (Umschlagzentren) durchlaufen. Deshalb können Abfahrts- und Ankunfts-Scan durchaus mehrfach in der Sendungsverfolgung erscheinen.

Der Abfahrts-Scan wird von UPS übrigens "virtuell" erstellt. Sobald ein LKW mit mehreren Paketen ein UPS-Depot verlässt, wird für alle im LKW enthaltenen Pakete ein Abfahrts-Scan eingebucht. Gleiches gilt für den Ankunfts Scan im Ziel-Depot.

Weil virtuelle Scans manchmal ungenau eingebucht werden, kann es zu verwirrenden Sendungsverläufen kommen. Wird beispielsweise ein Ankunfts-Scan im Ziel-Depot angezeigt, noch bevor der Abfahrts-Scan eingebucht war, ist das zeitlich unlogisch. Solche Fehler kommen aufgrund der virtuellen Scans zustande. In der Praxis haben sie auf den Transportverlauf aber keine negative Auswirkung.

Hilfe

Und auf Englisch lautet dieser Paketstatus:
»Departure Scan«



Automatische Paketanalyse

Paketnr.

Anzeige