Musterbrief, um verspätete Lieferung beim Händler anzumahnen

Wenn man eine Onlinebestellung tätigt, wünscht man sich als Kunde eine pünktliche Lieferung. Darauf besteht sogar ein rechtlicher Anspruch. Doch leider kommt es immer wieder zu verspäteten Lieferungen.

Händler haften dafür, wenn Lieferungen zu spät beim Kunden ankommen. Sie sind zum Schadenersatz verpflichtet, sofern der Kunde den Händler ordnungsgemäß in Verzug gesetzt hat und der Händler die gesetzte Lieferfrist verstreichen lässt. Bitte lesen Sie unseren Ratgeber zu verspäteten Paketen, um sich mit der Rechtslage vertraut zu machen.

Mit dem ersten Musterbrief mahnen Sie eine verspätete Lieferung beim Händler an. Damit setzen Sie den Händler in Verzug und geben ihm eine angemessene Frist, um die Ware endlich zu liefern. Der zweite Musterbrief kommt zum Einsatz, wenn die gesetzte Lieferfrist erfolglos verstrichen ist. Dann können Sie Schadenersatz vom Händler fordern. Und zwar für solche Aufwendungen, die Ihnen nachweisbar durch die verspätete Lieferung entstanden sind.


Musterbrief Variante 1: Händler wegen verspäteter Lieferung anmahnen


Max Absender
Musterweg 1
12345 Berlin
E-Mail:
Telefon:


Hier Anschrift des Händlers einfügen

Musterort, 12.12.2019

Mahnung wegen Lieferungsverzug
Bestellnummer, Auftragsnummer, Rechnungsnummer*: .....

Sehr geehrte Damen und Herren,

am ..... (Datum einfügen) gab ich obige Bestellung bei Ihnen auf. Sie bestätigten mir den Eingang der Bestellung per E-Mail.

Auf Ihrer Internetseite* / in Ihrer Bestellbestätigung* sind als Versanddauer ..... Tage angegeben. Diese Frist wurde mittlerweile überschritten. Weil ich noch keine Lieferung erhalten habe, setze ich Sie hiermit gemäß § 286 in Verzug und eine Lieferfrist bis zum ..... (Datum einfügen)**

Ich weise darauf hin, dass Sie für Transportverzögerungen auch dann haften, wenn sie von einem Paketdienst verursacht wurden (§ 447 BGB).***

Mit freundlichen Grüßen
Max Absender

Erläuterungen
* Unzutreffendes bitte löschen

* Die Lieferfrist muss angemessen sein. Wenn ursprünglich 3-4 Tage versprochen wurden, setzen Sie weitere 3-4 Tage als Nachfrist. Bei längeren Lieferzeiten (z.B. 6 Wochen für Möbel), sollte die Nachfrist mind. 2 Wochen betragen.

*** Nur zutreffend, wenn ein Privatkunde bei einem Unternehmen bestellt hat. Bitte löschen, wenn es sich um einen Verkauf zwischen zwei Privatpersonen handelt oder wenn es sich um einen Kauf in einem Vor-Ort-Geschäft handelt.



Musterbrief Variante 2: Schadenersatz wegen Lieferungsverzug fordern


Max Absender
Musterweg 1
12345 Berlin
E-Mail:
Telefon:


Hier Anschrift des Händlers einfügen

Musterort, 12.12.2019

Schadenersatz wegen Lieferungsverzug
Bestellnummer, Auftragsnummer, Rechnungsnummer*: .....

Sehr geehrte Damen und Herren,

am ..... (Datum des Mahnbriefs einfügen) mahnte ich die Lieferung obiger Bestellung bei Ihnen an. Die gesetzte Lieferfrist bis zum ..... (Lieferfrist einfügen) verstrich leider erfolglos. Deshalb mache ich hiermit Schadenersatz gemäß § 280 Absatz 2 BGB geltend. Außerdem bestehe ich auf der Erfüllung des Kaufvertrages und verlange von Ihnen die Lieferung der Ware.

Der Schadenersatz besteht aus folgendem Aufwand, der mir aufgrund Ihrer Nichtlieferung entstanden ist. Entsprechende Belege sind beigefügt.*

(Bezeichnung des Aufwands)             (Betrag) Euro

Ich bitte Sie um Überweisung auf mein Konto mit der IBAN ..... und BIC ..... Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Erhalt dieses Schreibens

Mit freundlichen Grüßen

Max Absender


Erläuterungen:
Bitte lesen Sie unseren Ratgeber zu diesem Thema. Es können nur solche Schäden geltend gemacht werden, die auf Heller und Pfennig per Beleg nachweisbar sind. Wurde z.B. eine Fotokamera zu spät geliefert, und Sie mussten sich deshalb bei einem Kameraverleih ein Ersatzgerät besorgen, könnten Sie die Leihgebühren als Schadenersatz fordern.