So funktioniert die Direktlieferung an einen DHL-Paketshop

Für Kunden ohne Packstation in der Nähe hat DHL den Service "Wunschfiliale" erfunden; oder auch Postfiliale Direkt genannt. Damit kann man sich Pakete direkt in eine Filiale der Deutschen Post schicken lassen.

Das Paket wird von DHL sofort zur gewünschten Filiale (Paketshop) gebracht, ohne dass ein Zustellversuch an der Hausadresse des Kunden stattfindet.

Vorteil: Die Direktlieferung zur Filiale ist ungefähr einen Werktag schneller als das nachträgliche Umleiten eines Pakets an eine Filiale. Außerdem muss man als Kunde nicht den ganzen Tag zu Hause auf den Boten warten, sondern kann das Paket abholen, wenn es einem zeitlich passt.


So funktioniert die Lieferung zur DHL-Wunschfiliale

Um den Service zu nutzen, ist eine Registrierung unter www.dhl.de/anmelden notwendig.

Nicht alle Postfilialen bzw. Paketshops haben ausreichend Lagerplatz, um Direktlieferungen anzunehmen. Filialen in Ihrer Nähe die beim Service "Postfiliale Direkt" mitmachen finden Sie unter www.deutschepost.de/de/s/standorte.html.

Geben Sie dort Ihren Standort ein und wählen in der Option "Suchfilter" folgende Leistung aus: "Paket an Filiale/Packstation schicken lassen". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Anwenden", um die Ergebnisse zu filtern.

Wunschfiliale  finden

Nun erscheinen alle Postfilialen und Paketshops, die eine Direktlieferung von Paketen ermöglichen.

In der Ergebnisliste erscheinen die Filialen und Paketshops mit einer Nummer. Zum Beispiel "DHL Paketshop 123" oder "Postfiliale 439". Zur Adressierung brauchen Sie die Nummer.

Beispiel für die Adressierung eines DHL-Pakets an eine Wunschfiliale:

Max Mustermann
1234567
Postfiliale 439
20095 Hamburg

In der ersten Zeile der Anschrift steht der Name des Empfängers, darunter steht die Postnummer des Empfängers. Die Postnummer ist die DHL-Kundennummer, die man bei der Registrierung unter www.dhl.de/anmelden erhält.

In der Zeile "Straße / Hausnummer" steht die Postfiliale mit ihrer individuellen Nummer. Man gibt nicht die echte Straße und Hausnummer der Filiale an. Stattdessen schreibt man in das Feld Straße das Wort "Postfiliale" (auch bei Paketshops schreibt man "Postfiiale"). In das Feld Hausnummer schreibt man die Filialnummer bzw. die Paketshop-Nummer.

In der letzten Zeile der Adresse stehen wie gewohnt PLZ und Ort. Übernehmen Sie PLZ und Ort aus der Ergebnisliste der Standortsuche.

Sobald ein Paket in der Postfiliale abholbereit liegt, werden Sie von DHL per E-Mail informiert. Um das Paket abzuholen, nehmen Sie bitte Ihren Personalausweis mit und die DHL-Kundenkarte. Die DHL-Kundenkarte erhalten Sie ungefähr innerhalb einer Woche nach Registrierung zugeschickt.

Die Lagerfrist für DHL-Pakete in einer Filiale bzw. in einem Paketshop beträgt 7 Werktage. Der Samstag zählt mit. Mehr Infos unter www.dhl.de.


Kann ich auch Briefe an eine Postfiliale schicken lassen?

Mit dem Service "Wunschfiliale " können nur Paketsendungen an Postfilialen geschickt werden. Briefsendungen werden nicht von DHL bearbeitet sondern vom Konzernbereich Deutsche Post. Dort gibt es andere IT-Systeme, die nicht 100% mit den IT-Systemen von DHL zusammenarbeiten.

Trotzdem ist es möglich, mit dem Service Postlagernd Briefsendungen zur Abholung in einer Postfiliale hinterlegen zu lassen. Wie das genau funktioniert, erklärt unser Ratgeber zum Thema Postlagernd.



Können Hermes, DPD oder UPS an eine Postfiliale liefern?

Jeder Paketdienst beliefert nur seine eigenen Filialen und Paketshops. DHL liefert nur Pakete an "gelbe" Postfilialen und Paketshops. Es ist nicht möglich, Pakete von Hermes, DPD oder UPS an einen Paketshop von DHL Deutsche Post zu adressieren. Der Paketshop wird die Annahme verweigern.

Hermes, DPD, UPS und GLS betreiben eigene Paketshops. Wie Sie Pakete dorthin liefern lassen können, erklären wir in diesem Ratgeber.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News