Verzögerungen bei DHL / Amazon Logistics pickt Rosinen / Panzerband ungeeignet / Horrorschlange in Ulm

Lieferverzögerungen: DHL ist in einigen Regionen überlastet

Die Paketda-Redaktion verzeichnet zurzeit überdurchschnittlich viele Beschwerden zu DHL-Paketen aus dem Raum Berlin. DHL-Pakete bleiben dort mitunter 3-4 Tage hängen. Auch in anderen Regionen Deutschland gibt es solche Lieferverzögerungen. Außerdem gibt es einige Beschwerden über festhängende Hermes-Pakete. Diese Verzögerungen könnten mit dem letztwöchigen Streik im Zentral-HUB Friedewald zusammenhängen.

DHL geht mit dem Problem offensiv um und zeigt in der Sendungsverfolgung einen Warnhinweis an (Abbildung oben). Die gelbe Hinweisbox erscheint allerdings nicht bei jedem Paket sondern nur bei Sendungen, für die ein voraussichtliches Lieferdatum berechnet wurde. Die Hinweisbox soll Kunden also dafür sensibilisieren, dass sich das Lieferdatum nach hinten verschieben kann.



Amazon Logistics transportiert am liebsten leichte Pakete

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge bekommen Zusteller von Amazon Logistics hauptsächlich leichtgewichtige Pakete zugeteilt. Das deckt sich mit Stellenanzeigen bei eBay-Kleinanzeigen, in denen Amazon-Subunternehmer Personal suchen (Beispielanzeige). Die leichten Pakete werden dort oft als Vorteil angepriesen, weil die Zustellung körperlich weniger anstrengend ist.

Gegenüber der Wirtschaftswoche sagte Logistikexperte Horst Manner-Romberg: "Amazon konzentriert sich auf die leichtgewichtigen Sendungen." Dadurch seien klassische Paketdienste im Nachteil, weil Amazon die leichten Pakete dem Markt entzieht. DHL & Co. müssen also vermehrt schwere Pakete ausliefern, die Amazon seinen eigenen Kurieren nicht zumuten will.

Quelle: www.wiwo.de



Pakete nicht mit Panzerband verschließen

Der Chef des DHL-Paketzentrums Börnicke hat einen neuen, bislang unbekannten Verpackungstipp verraten: Kein Gewebeband (Panzertape) verwenden!

Diese Klebebänder haben nämlich eine rutschhemmende Oberfläche. Folge: Wird ein mit Panzerband umwickeltes Paket im Sortierzentrum eine Rutsche runtergeschubst, bleibt es hängen und blockiert die Rutsche für nachfolgende Pakete.

Ein weiterer Verpackungstipp ist, auf Kordelband, Paketschnüre, Geschenkbänder usw. zu verzichten. Solche Bänder können sich in den Sortieranlagen verheddern. Das ist inzwischen schon vielen Kunden bekannt, weil auch in den Postfilialen darauf hingewiesen wird.

Quelle: www.maz-online.de



Ulm: Postkunden stehen 2 Stunden an

Die Südwest-Presse berichtet über mangelhafte Zustände bei der Post am Hauptbahnhof in Ulm. Dort wurde ein Sonderschalter eingerichtet, um andere Paketshops von den vielen Weihnachtspaketen zu entlasten.

Doch das gut gemeinte Konzept scheint nicht aufzugehen. Anstatt entlastend zu wirken, müssen Kunden am Sonderschalter 2 Stunden lang anstehen. Viele Kunden reihen sich außerdem in die falsche Warteschlange ein, weil der Sonderschalter schlecht ausgeschildert ist.

Dem Zeitungsbericht zufolge sollen sich vor Ort schon Dramen abgespielt haben. Eine Frau brach angeblich in Tränen aus. Genaueres ist zu erfahren, wenn man den Artikel kostenpflichtig liest. Ein Schockfoto der Mega-Warteschlange vor der Filiale gibt es gratis unter www.swp.de

Ein Pressesprecher der Post sagte zur Südwest-Presse, die bemängelten Zustände werden verbessert und man entschuldige sich bei den Kunden.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News