Gerdes geht


Das Manager Magazin veröffentlichte gestern am 12.06.2018 einen Insider-Bericht mit der Schlagzeile "Post feuert Streetscooter-Chef". Und einige Stunden später schickte die Deutsche Post DHL Group folgende Pressemitteilung raus: Jürgen Gerdes legt Mandat als Mitglied des Vorstands von Deutsche Post DHL Group nieder.

Unklar, ob Jürgen Gerdes seiner Entlassung mit der eigenen Kündigung zuvorgekommen ist. Angesichts ständig aufflammender Spekulationen, die vor zwei Monaten mit Gerdes' Wegloben in ein eigenes Vorstandsressort begannen und vor fünf Tagen in einer Art milliardenschwerer Gewinnwarnung mündeten, will Konzernchef Frank Appel wohl Ruhe in den Laden bringen.

Die unerwartet hohen Kosten in der Brief- und Paketsparte mögen Gerdes anzulasten sein - allerdings steht dadurch auch Appel unter Druck. Das Manager Magazin merkt nämlich zu Recht an, dass Gerdes bis vor wenigen Monaten noch ein angesehener Manager im Postkonzern war. Dass es in der Brief- und Paketsparte Probleme gibt, war Frank Appel offenbar gar nicht aufgefallen. Sonst hätte er auf der Hauptversammlung im April 2018 sicherlich keine hochgesteckten Gewinnzahlen ausgerufen, die er nun wieder einkassieren musste.

Hinzu kommt, dass Appel die Leitung der Brief- und Paketsparte kurzerhand selber übernommen hat. Gelingt es ihm nicht, die versprochenen Kostensenkungen umzusetzen, dürfte der Aktienkurs weiter fallen. Und fallende Aktienkurse sind prinzipiell schlecht für Konzernvorstände. Die Paketda-Redaktion mutmaßt: Bis 2020 bekommt Frank Appel noch Zeit, die Brief- und Paketsparte wieder auf Spur zu bringen.

Rückblick: Die schönsten Momente aus der Karriere von Jürgen Gerdes

Alle Fotos: © Deutsche Post DHL Group

2017: Jürgen Gerdes (hinten links) bei der Vorstellung des PostBOT-Roboters in Bad Hersfeld


2016: Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel von Deutsche Post DHL Group, und die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker anlässlich des Starts umweltfreundlicher Paketzustellung mit dem Streetscooter in Köln.


Prof. Bernd Raffelhüschen und Jürgen Gerdes bei der Vorstellung des "Deutsche Post Glücksatlas 2014"


2013: Jürgen Gerdes (2. v.l.) und weitere DHL-Manager bei der Eröffnung eines neuen DHL Paketshops


2011: Jürgen Gerdes im Paketzentrum Hamburg. Anlass sind Investitionen in Höhe von 750 Millionen Euro in den Ausbau des DHL-Paketnetzwerks


2011: Bundespräsident Joachim Gauck und Jürgen Gerdes bei einer Veranstaltung zur Gründung der "Gemeinnützigen Gesellschaft für sichere und vertrauliche Kommunikation im Internet".


Jürgen Gerdes im Jahr 2010 bei einer Pressekonferenz zum E-POSTBRIEF


Briefvorstand Jürgen Gerdes im Jahr 2010 bei der Ankündigung einer "Service-Offensive der Post für Deutschland"


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News