DHL Express mit neuem Logistikzentrum am Airport Köln-Bonn

DHL Express Logistikcenter am Airport Köln/Bonn
123 Millionen Euro hat DHL Express in die Erweiterung der Luftfracht-Kapazitäten im Cargocenter am Flughafen Köln-Bonn (CBCC) investiert. Das maximal mögliche Sortiervolumen wurde von 3.500 auf 20.000 Pakete pro Stunde gesteigert, Quelle: tagesspiegel.de.

DHL-Vorstandsmitglied John Pearson begründet in die Investitionen ins internationale Expressgeschäft (TDI, Time Definite International) mit einer "kontinuierlich steigenden Kundennachfrage im Bereich des e-Commerce" (Quelle: dpdhl.com). Den Aufbau eigener Transportkapazitäten durch Amazon sieht John Pearson nicht als Konkurrenz. "TDI ist anders", sagte der DHL-Manager laut reuters.de.

In einem rund drei Jahre alten Bericht des Flughafens Köln/Bonn (hier als PDF, S. 29) sind die fürs Jahr 2030 prognostizierten Paketmengen der am Airport vertretenen Paketdienste verzeichnet.

Mengenprognose 2030 für Paketdienst am Airport Köln Bonn
Der DHL-Neubau wurde von den Planern 2016/2017 mit 7.520 Quadratmetern effektiver Logistikfläche angesetzt. Tatsächlich sind es 12.000 Quadratmeter geworden. Trotz dieser Ungenauigkeit verdeutlicht die Tabelle gut, dass DHL Express am Flughafen Köln-Bonn weniger Fracht umschlägt als Fedex und UPS. Das wichtigste Drehkreuz für DHL Express bleibt weiterhin das Airhub Leipzig. Es gibt tägliche Flugverbindungen zwischen Leipzig und Köln.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News