DHL Express mit neuem Logistikzentrum am Airport Köln-Bonn

DHL Express Logistikcenter am Airport Köln/Bonn
123 Millionen Euro hat DHL Express in die Erweiterung der Luftfracht-Kapazitäten im Cargocenter am Flughafen Köln-Bonn (CBCC) investiert. Das maximal mögliche Sortiervolumen wurde von 3.500 auf 20.000 Pakete pro Stunde gesteigert, Quelle: tagesspiegel.de.

DHL-Vorstandsmitglied John Pearson begründet in die Investitionen ins internationale Expressgeschäft (TDI, Time Definite International) mit einer "kontinuierlich steigenden Kundennachfrage im Bereich des e-Commerce" (Quelle: dpdhl.com). Den Aufbau eigener Transportkapazitäten durch Amazon sieht John Pearson nicht als Konkurrenz. "TDI ist anders", sagte der DHL-Manager laut reuters.de.

In einem rund drei Jahre alten Bericht des Flughafens Köln/Bonn (hier als PDF, S. 29) sind die fürs Jahr 2030 prognostizierten Paketmengen der am Airport vertretenen Paketdienste verzeichnet.

Mengenprognose 2030 für Paketdienst am Airport Köln Bonn
Der DHL-Neubau wurde von den Planern 2016/2017 mit 7.520 Quadratmetern effektiver Logistikfläche angesetzt. Tatsächlich sind es 12.000 Quadratmeter geworden. Trotz dieser Ungenauigkeit verdeutlicht die Tabelle gut, dass DHL Express am Flughafen Köln-Bonn weniger Fracht umschlägt als Fedex und UPS. Das wichtigste Drehkreuz für DHL Express bleibt weiterhin das Airhub Leipzig. Es gibt tägliche Flugverbindungen zwischen Leipzig und Köln.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.