DPD Paketzentrum in Hamm (Depot 159)

Das DPD-Depot in Hamm-Bönen wurde Ende August 2019 als Neubau in Betrieb genommen (Kosten: ca. 50 Mio. Euro). Die Depotnummer 159 wurde vom geschlossenen DPD-Depot in Unna übernommen.

DPD kaufte das Grundstück im Inlogparc Hamm 2014. Der erste Spatenstich erfolgte jedoch erst im April 2018. DPD hatte den Bau hinausgezögert und zunächst andere Paketzentren in der Region technisch aufgerüstet, um damit steigende Paketmengen abzufangen.

Das Einzugsgebiet umfasst den Großraum Dortmund, Hamm, Unna, Soest, Arnsberg, Sundern und Mende. Die Mitarbeiterzahl betrug anfangs 350 (140 als Paketzusteller, 150 in der Sortierung und 60 in der Verwaltung). Im September 2020 beschäftigte DPD in Hamm 500 Mitarbeiter.

Aufgrund stark steigender Paketmengen erweiterte DPD das Paketzentrum bereits 1 Jahr nach Inbetriebnahme. Die Paketmenge steigerte sich u.a. infolge der Corona-Pandemie von 80.000 pro Tag auf ca. 140.000 pro Tag.

Laut wa.de wird die Sortiertechnik auf 200.000 Sendungen täglich erweitert. Die Mitarbeiterzahl könnte auf bis zu 800 steigen. Auch ein Anbau ist denkbar, um die Anzahl der Verladetore zu erhöhen.

Übrigens: Auch der Paketdienst DHL betreibt eine Zustellbasis im Inlogparc Hamm. Sie wurde im Sommer 2017 eingeweiht.

DPD Paketzentrum in Hamm
DPD Depot 159 Hamm
DPD in Hamm


Anschrift
Osterbönener Weg 2
Inlogparc
59077 Hamm

Kontakt
E-Mail
Offizieller DPD Kundenservice.

Standort-Typ
DPD-Paketzentrum

Paketanalyse

DPD-Paketnr.

Kartenansicht: DPD Paketzentrum in Hamm (Depot 159)
Satelliten-Ansicht bei Google Maps öffnen


Statistik: Nutzerzahl dieser Paketzentrum-Website

Die Aufrufzahlen von »DPD Paketzentrum in Hamm (Neubau)« schwanken um den Durchschnitt. Keine Auffälligkeiten.

Legende anzeigen



Problem melden zu DPD Paketzentrum in Hamm (Depot 159)




Anmerkung (freiwillig)

Ich stimme zu, dass meine Daten gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt werden.