DHL Zustellbasis in Münster MechZB

In der DHL-Zustellbasis in Münster (Standortname: Münster MechZB) sind ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt und ca. 60 Zustellfahrzeuge stationiert. In der Hochphase vor Weihnachten werden 50 zusätzliche Fahrzeuge sowie zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt.

Die Zustellbasis Münster wird vom übergeordneten DHL-Paketzentrum Greven beliefert. Das tägliche Paketaufkommen beträgt 11.000 bis 20.000 Sendungen (Quelle: muensterschezeitung.de).

Im Dezember 2017 wurde bekannt, dass seit Mitte 2016 immer wieder Pakete in der DHL-Zustellbasis Münster gestohlen wurden. Angeblich handelte es sich um mehr als 100 Pakete mit wertvollem Inhalt wie z.B. Smartphones. Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen wegen bandenmäßigen Diebstahls fanden Hausdurchsuchungen statt. Hierbei konnte ein Teil des Diebesguts sichergestellt werden. Quelle: wdr.de (Artikel nicht mehr online abrufbar).

Im September 2018 gab DHL bekannt, eine zweite mechanisierte Zustellbasis im Norden von Münster zu bauen. Das berichteten die Westfälischen Nachrichten. Der Neubau befindet sich in der Straße Hessenbusch im Industriegebiet Hessenweg. Dadurch wird die bestehende Zustellbasis im Gustav-Stresemann-Weg entlastet. Inbetriebnahme: vor Weihnachten 2019.

DHL in Münster DHL in Münster


Anschrift
Gustav-Stresemann-Weg 50
48155 Münster

Kontakt
Offizieller DHL Kundenservice.

Standort-Typ
Mechanisierte Zustellbasis von DHL

Wird beliefert von:
DHL Paketzentrum Greven

Paketanalyse

DHL-Paketnr.

Kartenansicht: DHL Zustellbasis in Münster MechZB
Satelliten-Ansicht bei Google Maps öffnen



Meine Erfahrung mit DHL Zustellbasis in Münster MechZB

Mein Name


Ich stimme zu, dass meine Daten gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt werden.


Meinungen zu diesem Paketzentrum von DHL

Monika R., am 23.03.2020:
Meine Erfahrung ist negativ. Immer wieder werden pakete nicht ausgeliefert. Dafür bezahle ich jedoch Versandkosten. Angeblich nicht Zuhause was nicht stimmt!


Mary am 17.01.2020:
Mein Paket irrt seit 1 Woche durch die Zustellfahrzeuge, ohne ausgeliefert zu werden. Ich möchte mich darüber beschweren - nur wo? Auf der DHLInternetseite findet man nach langer Suche eine Hotline in Bonn. Dort spricht man ausschliesslich mit einem Sprachroboter, der einem am Ende nur das sinnlose Ergebnis der Sendungsverfolgung vorliest! Weiterhin findet man auf der Internetseite einen Button für einen Beschwerde-Chat. Drückt man diesen, kommt ein Hinweis auf Server error! Ich habe das unbedingte Gefühl, als unzufriedener DHL-Kunde nicht für voll genommen zu werden. Es gibt keine andere Handhabe, als sich an den Absender des Pakets zu wenden oder sich beim Bundesministerium zu beschweren. Traurig!


Frank am 08.10.2019:
Ich wende mich an alle dhl Kunden, die mit dem Paketzentrum Greven und der Zustellbasis Münster negative Erfahrungen gesammelt haben. Ich habe ein Paket erwartet, das aus Brandenburg in Greven angekommen ist. Dann ist es zweimal an die Zustellbasis MünsterMechZB geliefert worden. Dort ins Zustellfahrzeug verladen und dann wieder herausgenommen worden (innerhalb von circa 10 Minuten). Hinweis. Paket fehlgeleitet. Schließlich ist es aus Greven für den Weitertransport in die \"Region des Empfängers\" vorbereitet worden und kam am nächsten Tag in Hamburg (!!!), ich wohne in Telgte, an. Dort wurde es mittags, an wen auch immer, ausgeliefert. Ich habe mehrmals bei dhl angerufen. Erst hieß es, wir nehmen eine Reklamation auf und in zwei Tagen haben sie das Paket. Nun heißt es, es muss ein Nachforschungsauftrag gestellt werden. Dies kann aber nur der Absender machen. Als Empfänger hat man offenbar keine Rechte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??? Bitte melden. Übrigens: unser dhl Paketbote ist spitze! Nur er muss das Paket ja erstaml in seinen Wagen bekommen...


Martin am 31.07.2019:
Ich habe viele schlechte Erfahrungen mit DHL gemacht. Dass behauptet wird, es sei niemand da gewesen, obwohl dies nicht stimmt, ist schon fast Routine. Dass Zettel mit dem Hinweis, dass das Paket in eine Filiale geliefert wird, weil niemand da gewesen sei (was nicht stimmte), ist ebenfalls Routine. Darüber hinaus ist es mehrfach vorgekommen, dass Pakete über mehrere Meter einfach über den Zaun geworfen wurden oder in einem Fall bei Regen vor dem Grundstück vor die Tür gelegt wurden. Heute habe ich mir ein Paket mit Wunschtermin zustellen lassen wollen (Zeitfenster 18:00-21:00). Ich war die ganze Zeit zu Hause, es ist jedoch kein DHL-Wagen erschienen. Um 20:00 (eine Stunde vor Ende des vereinbarten Zeitfensters!) erfolgt elektronisch die Nachricht, das das Paket heute nicht mehr zugestellt werden kann. Ich hatte mir den Abend extra freigehalten, um das Paket entgegenzunehmen. Extrem ärgerlich!


JJ am 23.04.2019:
Ich bin anscheinend einer von wenigen die Positive Erfahrungen mitteilen.Bisher nie Beanstandungen gehabt. Die 2-3 unterschiedlichen ZUSTELLER in MS-Handorf sind nett und klingen IMMER. Keine Probleme mit unpünktlichen Zustellungen.


Roswitha am 10.01.2019:
Ich warte seit 2 Tagen auf mein Paket. Gestern hieß es,der Fahrer ist unterwegs, kann die Lieferung aber nicht durchführen( warum?) heute muss ich um 15:17 per E-Mail lesen, das das Unternehmen am zustelltag geschlossen ist ???????????????Ich bin eine Privatperson mit privater Adresse. Ein 2 Paket was zeitgleich verschickt wurde, traf heute bei meinem Nachbarn ein. Merkwürdig, war extra den ganzen Tag zu hause( ohne Lärm, ohne in den Keller zugehen usw. .Man sollte vielleicht fähige Leute einstellen,


anscha am 21.06.2018:
Ich habe mal einen positiven Kommentar:Wir haben in der Aaseestadt keinerlei Probleme mit der pünktlichen Zustellung! Es kann nur mal passieren, wenn ein Kollege „unseren“ Paketboten vertritt, besonders in der Samstagszustellung, dann müssen die Boten sich durch das Hausnummernchaos der Aaseestadt durchsuchen und kommen dann in Zeitdruck. Aber Feierabend muß auch sein. Sind doch Menschen, oder?


anscha am 21.06.2018:
Ich habe mal einen positiven Kommentar:Wir haben in der Aaseestadt keinerlei Probleme mit der pünktlichen Zustellung! Es kann nur mal passieren, wenn ein Kollege „unseren“ Paketboten vertritt, besonders in der Samstagszustellung, dann müssen die Boten sich durch das Hausnummernchaos der Aaseestadt durchsuchen und kommen dann in Zeitdruck. Aber Feierabend muß auch sein. Sind doch Menschen, oder?


D.K. am 05.06.2018:
Seit April 2018 ausschließlich schlechte Erfahrungen. Dort funktioniert rein gar nichts. Seit Wechsel des DHL-Fahrers in unserer Straße funktioniert nichts mehr außer völliger Inkompetenz und dazu noch Frechheiten. Seit Mitte April geistern mehrere Pakete an mich durchs DHL-Nirwana. Wurden schriftlich als nicht mehr auffindbar gemeldet, irrten aber weiter durch die Sendungsverfolgung. Letztere sind meisten völlig chaotisch, da nicht chronologisch. Es wurde behauptet, Pakete seien an den Absender zurückgegangen, dann soll aber am Folgetag versucht worden sein, diese wieder zuzustellen usw. usw. usw.Gegenüber Absendern wurden haltlose falsche Angaben zu meiner Adresse gemacht. Fahrer und Vorgesetzte vor Ort scheinen Analphabeten zu sein und zusätzlich unfähig, anders ist das Verhalten nicht zu erklären - es sei denn es steckt Böswilligkeit dahinter. Und es passiert jede Woche exakt der gleiche Mist mit neuen Sendungen wieder. Ich versuche überall um andere Zustellunternehmen zu bitten. Denjenigen, die nur mit DHL liefern, sage ich, dass ich dann leider nicht mehr bei Ihnen Kundin sein kann, weil die DHL-Pakete nicht korrekt geliefert werden, wochenlang herumirren und dann z.T. auch noch verschwinden. Vor allem wird immer behauptet, niemand sei zu Hause gewesen, was oft nachweislich nicht stimmt. Und dann werden die Pakete IMMER zu einer Postfiliale zum Abholen gebracht, die für mich nicht erreichbar ist. Es lohnt auch die Mühe nicht, denn dort werden sie dann zudem nicht gefunden. Seit 19. April mache ich präzise Angaben, an welche Filiale die Sendungen geliefert werden sollen, FALLS wirklich mal niemand öffnet - Öffnen setzt übrigens auch voraus, dass man sich die Mühe macht entsprechend zu klingeln. Und die vermeintliche Service-Hotline und die E-Mail-\"Service\"-Mitarbeiter sind ebenso schlimm und unfähig. Komischerweise klappen alle parallel laufenden Zustellungen über Hermes, UPS, DPD usw. Es liegt also eindeutig an der Inkompetenz von DHL. Aber dafür dann auch noch fettes Porto kassieren, mehr als die anderen! :-(((((((((((((


Ramona am 24.05.2018:
es sind keine guten Erfahrungen, man kann Hand von den Sendungsverfolgungsnummern sehen, was für ein Durcheinander bei denen herrscht. Und das ist nicht das erste Mal!!!!! Frechheit was der Kunde sich gefallen lassen muss!!!


S.P. am 21.11.2017:
Ich war zum angekündigten Lieferzeitpunkt zu Hause. Am Ende des Zeitraumes erhielt ich eine E-Mail: Leider nicht angetroffen. Ich solle doch mit der Karte, die ich im Briefkasten vorfinden würde, das Paket bei der Post abholen. Aber: Da war keine Karte. Mal sehen, wie das weitergeht...Ich bestellt nichts mehr, was mit DHL geliefert werden soll. Mit anderen Diensten hatte ich noch nie Probleme, mit DHL nun schon zum zweiten Mal.


ElLudoGrade am 28.07.2017:
Eine freichheit sowas ich warte jez schon seit 7 tagen auf meine Sendung obwohl da extra dranne steht das es nur 1 bis 3 tage dauern würde


bt am 05.12.2016:
Läuft wie es soll.


WvM am 28.06.2016:
Wow, mein Zusteller hat es wohl auf mich abgesehen. Einmal gar nicht erst geliefert (siehe Mail vom 24.06.2016), beim nächsten Mal (26.06.) hat er immerhin meine Sendung bei einer Nachbarin abgegeben. Der Fairness halber muss ich zugegeben, dass ich zum Zeitpunkt dieser Lieferung nicht zuhause war. Da ist es schon deutlich angenehmer, ein Paket bei einer Nachbarin abzuholen als in einer DHL-Filiale. Merkwürdig war nur, dass sich in der Wohnung der Nachbarin die DHL-Pakete förmlich stapelten. Zur Info: Ich wohne in einem Hochhaus mit 59 Mietparteien (48149 Münster, Philippistraße 13). Mein Zusteller sucht sich ein Opfer aus und kippt seine Lieferung für die gesamte Wohneinheit beim erstbesten Opfer ab.
Eine boshafte Unterstellung? Nur zwei Tage später (ich erwartete eine weitere Lieferung von Amazon) klingelte es bei mir. Ziemlich zeitnah betätigte ich den Türöffner, und es geschah ... nichts. Ein Blick vom Balkon bestätigte meine Vermutung: Draußen parkte ein DHL-Fahrzeug, aber wo war der Zusteller? Diesmal hatte er seine gesamte Paketfracht im 8. OG bei einer anderen Nachbarin entsorgt. Mein Pech: Das Paket wog mehr als 25 kg. Mit einem kaputten Rücken und ohne Sackkarre ist das schon eine ziemliche Herausforderung. Mein Zusteller war garantiert mit einer Sackkarre unterwegs gewesen. Warum hat er nicht versucht, das schwerste Paket direkt zuzustellen? Das mag wohl gerne sein Geheimnis bleiben. Geheimnisvoll bleibt aber auch, warum das DHL-Paktzentrum Münster trotz mehrfacher massiver Beschwerden absolut kein Interesse zu haben scheint, darauf zu reagieren und für einen deutlichen besseren Service zu sorgen.
Drei Lieferungen und drei Flops in Folge. Und das alles innerhalb weniger Tage. Da ist selbst die schlechteste Benotung noch fast eine Schmeichelei.


WvM am 24.06.2016:
Ich bin auf meine alten Jahre (inzwischen 64) zum wahren Amazon-Fan mutiert. Unglaublich, wie fix die Jungs und Mädels die Bestellungen raushauen. Toll ist der Paketverfolgungsservice von DHL. Da weiß man wenigstens, wann man sich auf die Lauer legen sollte, um eine wichtige Lieferung garantiert nicht zu verpassen. Blöd ist nur, wenn die Zusteller keinen Bock haben, ihrem Job nachzukommen. Wenn sie nicht zustellen, sondern lieber Abholholkarten ausstellen.
So geschehen auch gestern wieder. Tatort 48149 Münster, Philippistraße. Tatzeit 12:41 Uhr. Ich lag auf der Lauer, aber es passierte wieder mal nichts. Zumindest aus meiner Sicht. Ich konnte ja nicht wissen oder ahnen, dass mein DHL-Bote lieber schreibt als zustellt. Gegen 13:15 Uhr hatte ich die Bestätigung in meinem Briefkasten.
Und so nimmt die Paketverfolgung einen völlig neuen Charakter an. Nun darf ich nicht von der DHL zugestellten Paketen auch noch hinterherlaufen? Ich darf meine eigenen Bestellungen verfolgen? So eine Art Safari für DHL-Opfer? Echt krass! Geht’s noch schlimmer? Inzwischen baut Amazon einen eigenen Zustelldienst auf. Jungs und Mädels bei Amazon: haut rein, damit DHL mir nicht mehr die Laune verdirbt! Und ebenfalls an Amazon: Ich würde den miserablen DHL-Lieferservice als Geschäftsschädigung ansehen. Da könnte man klagen oder andere Zulieferer in Erwägung ziehen.
Okay, ich weiß natürlich nicht, wie andere DHL-Zusteller arbeiten. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die meisten Zusteller einen tollen Job machen. Ich weiß aber auch, dass mein heutiger Zusteller eine absolute Niete ist. Denn mein heutiger Reinfall mit DHL war ein Déjà-vu-Erlebnis. Ich bin ein von DHL gebranntes Kind, und das fühlt sich nicht gut an.
WvM