Deutsche Post Logistikzentrum in Elmshorn

Beim Standort Elmshorn handelt es sich um ein Briefzentrum der Größe M. Das Einzugsgebiet umfasst den PLZ-Bereich 25 von Sylt bis Holm außer Wedel (wird aus Hamburg bedient) und Helgoland (die Inselpost kommt über Bremen).

Sämtliche Briefpost, die aus dem Süden in Richtung Holstein oder an die Westküste soll, wird zunächst per Postflieger nach Hannover transportiert, der dort nachts um 2 Uhr landet, und anschließend weiter per LKW über die A7 und die A23 nach Elmshorn.

In Spitzenzeiten vor Weihnachten werden im Briefzentrum Elmshorn im 3-Schicht-Betrieb bis zu 1,5 Millionen Sendungen pro Tag bearbeitet. Die Mitarbeiterzahl beträgt ca. 230. Das internationale Standortkürzel lautet DEELMA.

Die Sortierleistung beträgt maximal 45.000 Sendungen pro Stunde. Im Jahr 2020 wird das Briefzentrum Elmshorn mit einer neuen Gangfolgesortiermaschine ausgestattet. Diese Maschine sortiert Sendungen automatisch in die Reihenfolge, wie sie der Postbote auf seiner Ausliefertour benötigt. Quelle: www.dpdhl.com.

Deutsche Post Logistikzentrum in Elmshorn
Briefzentrum in Elmshorn


Anschrift
Kurt-Wagener-Str. 15
25337 Elmshorn

Kontakt
Offizieller Kundenservice der Post.
Oder die Paketda-Hotline anrufen.

Standort-Typ
Briefzentrum von Deutsche Post DHL

Paketanalyse

DHL-Paketnr.

Kartenansicht: Deutsche Post Logistikzentrum in Elmshorn
Satelliten-Ansicht bei Google Maps öffnen



Meine Erfahrung mit Deutsche Post Logistikzentrum in Elmshorn

Mein Name


Ich stimme zu, dass meine Daten gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt werden.


Meinungen zu diesem Paketzentrum von DHL

am 31.01.2020:
Zustellung max 2-3 mal pro Woche, manchmal sogar nur 1 x wöchentlich, dann umso mehr im Briefkasten. Teilweise Laufzeiten von mehr als 10 Tagen innerorts und aus der Ferne - nachvollziehbar über den Poststempel.Immer häufiger gehen Briefe und Pakete verloren, Nachforschung seitens der Post AG gibt es nicht, das ist ein irrglaube. Selbst für versicherte Pakete mit Sendeschein gibt es keine Erstattung.Schuld sind nicht die Zusteller sondern die grottenschlechte Einteilung des Brieftrums - das hat mit Dienstleistung nichts mehr zu tun!


am 13.12.2019:
Seit ca. 1 Jahr sehr verzögerte Zustellung von Briefen (bis zu 1 Woche...), montags gar nicht, mittwochs und freitags vielleicht....Die letzte Briefzustellung in unserem Bezirk in der Bahnhofstraße in Sparrieshoop erfolgte am 04.12.19 ! Seitdem fährt der Postzusteller nur noch Pakete aus. Zwei Mal darauf angesprochen bekamen wir zur Antwort, dass Briefe vorerst nicht mehr zugestellt würden, da Pakete vorgingen. Wenn er dann irgendwann wieder Zeit hätte, würde wir auch die Briefe bekommen.3 Beschwerden über die Beschwerdehotline der DHL liefen ins Leere. Die Beschwerden schienen weder die Vorgesetzten im Logistikzentrum noch den Zusteller nicht zu interessieren.Ich habe heute die Bundesnetzagentur über diesen Umstand informiert.Auf der Seite der Bundesnetzagentur gibt es ein Formular in dem man seine Beschwerde eingeben kann , und ich hoffe, dass diese Behörde sich dann mit dem Logistikzentrum befasst, damit auch Sparrieshoop wieder Post bekommt.


am 08.12.2019:
Heute ist der 8.12.2019. Ein (wichtiger) Brief wurde am 25.11.2019 und am 2.12.2019 noch einmal in Berlin versandt. Beide sind nicht in Tornesch angekommen. Aussage des Zustellers: \"Pakete haben Vorrang, Briefe bleiben liegen weil die Zustellung zu zeitaufwändig wäre. Versprochene Aushilfen hätten sich krank gemeldet\".Anscheinend lässt man die Zusteller/innen so vor sich hin arbeiten, ohne Sinn und Verstand.


am 12.10.2019:
Briefzustellung in der Strasse \" Lieth \" sehr unregelmäßig ( 10 Briefe an einem Tag -gesammelt über ca. 12 Tage- am Versanddatum erkennbar) . Mehrfach ab 07/2019 sind auch Briefe ( wichtige Rechnungen und die dazugehörigen Mahnungen) nicht angekommen !!! Jetzt hab ich den Ärger.Auch die Sommervertretung des Briefträgers muß den Zustellbezirk kennen !!!Ständig wechselnde Zusteller die die Bezirke nicht kennen oder völlig überlastet sind fördern nicht das Vertrauen in die Post. Portoerhöhungen sind bei so einem Service nicht gerechtfertigt. Zumal immer weniger Personal immer mehr leisten soll. ( wie überall) . Wo soll das Enden? Geplante Zustellungen , nur 3x wöchentlich geht garnicht ! Wer weiß in welchem Altpapiercontainer die Briefe landen die nie ankommen ( Unterstellung, nicht bewiesen).Trotzdem gibt es sehr nette und zuverlässige \"Stammbriefträger\" die hier ihren Job tun.Wo kann man sich beschweren? Keine offensichtlichen Links erkennbar! Keine Beschwerdehotline ?


am 05.10.2019:
Sehr schlecht, erwarte 3 Warensendungen über 14 Tage her,bis jetzt nichts angekommen.Briefzusteller sagte mir das es da liegt ,aber keine Zeit ist es auszuliefern, durch viel Werbung,Zeitungen .Er wollte mir heute die Sendungen mit bringen!!!! Wieder nichts.Ich bitte um eine Rückmeldung


am 02.10.2019:
Seit mindestens 5 Tage keine Post in unserer gesamten Straße. Aber gut, Rezepte, wichtige Rechnungen können auch warten, vielleicht sollte die Deutschen Postversagerdienste einen bholdienst einrichten. So wie sie es immer amchen, die Pos irgendwo einwerfen und warten, bis es sich von selbst verteilt.Jens ANdersen, Elmshorj


am 25.08.2019:
.In der Zeit vom 19.08.2019 bis 24.08.2019 ist in Tornesch, im Kokoschkaweg keine Post ausgetragen, obwohl ich imformiert wurde, von einem Unternehmen, dass Post an mich, am 19.08.2019. abgesendet wurde. Auch die werbeunterlagen sind nicht im Postkasten gewesen. Ich bitte um Rückmeldung. H.-J. Rathjen, Kokoschkaweg 8, 25436 Tornesch


am 04.03.2019:
Seit zwei Tagen wird in der Liethmoor in Elmshorn keine Post zugestellt. Ich finde diese Art von Kundendienst einfach nur miserabel. Wichtige Dokumente die ich heute benötigt hätte, kommen nicht an. Leider ist das nicht das erste mal. Aber das Porto erhöhen da sind sie schnell.


am 13.02.2019:
Seit Wochen keine Zustellung in der Stiftstrasse in Heide, Briefe werden trotz Schild am Briefkasten an den Empfänger zurück geschickt. Unzumutbarer Zustand, wichtige Dokumente kommen nicht an.


am 08.01.2019:
Mein Brief an die Bank ging zwischen den Briefkästen vor dem Briefpostzentrum und dem Briefpostzentrum Elmshorn verloren und konnte nicht wiedergefunden werden , wahrscheinlich ein \"Einzelfall\".


am 06.12.2018:
Es wurde ein Einschreiben mit Einwurf einfach irgendwo im Dorf in den Briefkasten geworfen. Der Inhalt waren wichtige Familiendokumente. Wenn der Mitbewohner nicht so fair gewesen wäre und sich nicht die Mühe gemacht hätte dieses Einschreiben bei mir persönlich abzugeben wären dies Dokumente wohl für immer verloren gewesen. Bin mal gespannt wie sich die Post dazu äußert.


am 05.12.2018:
Seit etwa 2 Wochen habe ich den Postangestellten eigentlich nicht gesehen, obwohl auch für mich täglich Sendungen rausgehen, aber nichts kommt an. Andersrum versende auch ich täglich, und 3/4 aller Waren sind bisher (Zeitraum die letzten 2 Wochen) noch nicht beim Empfänger angekommen! Was ist da los? Klau im großen Stil oder völlig überfordert? Spart Euch mal nicht kaputt da, sowas geht nicht!


am 09.11.2018:
Seit etwa 2 Monaten erhalten wir in Hasloh nur noch 2-3 mal wöchentlich Post obwohl täglich für uns Post aufgegeben wird. Die Post und insbesondere dieses Verteilcwnter ist der letzte Scheißladen den ich kenne.


am 26.09.2017:
Seit Wochen bekomme ich nur 1mal , höchstens 2mal pro Woche Briefe zugestellt, obwohl fast täglich post an mich aufgegeben wird. Diese Qualität des Services ist nicht akzeptabel. Pläne, dies zur Regel zu machen, sind eine Zumutung für Kunden und Mitarbeiter.


am 20.09.2017:
Ich warte seit 5 Tagen auf ein Einschreiben mit Rückschein welches von Kiel nach Thüringen gehen soll. Es liegt aber schon 3 Tage in Elmshorn und wird nicht weitergeleitet. Der Adressat hat dafür viel Geld bezahlt und mir entstehen dadurch Kosten von mehreren hundert Euro. Eine Frechheit und Faulheit ist das.