Deutsche Post Briefzentrum in Chemnitz

Das Briefzentrum in Chemnitz wurde von der Deutschen Post am 17.08.1995 in Betrieb genommen und seitdem mehrmals modernisiert. Die Sortierkapazität beträgt 750.000 bis max. 1,5 Mio. Sendungen pro Tag.

Das Einzugsgebiet des Briefzentrums umfasst alle Orte, deren PLZ mit 09 beginnt. Auf der Website von sachsen-fernsehen.de gibt es einige Einblicke ins Briefzentrum Chemnitz. Wie man auf unseren Fotos sieht, parken auch DHL-Fahrzeuge auf dem Gelände. Möglicherweise ist dem Briefzentrum eine DHL-Zustellbasis für die Paketzustellung in Chemnitz angegliedert. Desweiteren befindet sich eine DHL-Zustellbasis in Chemnitz-Hilbersdorf.
DHL und Deutsche Post in Chemnitz Briefzentrum Chemnitz


Anschrift
Winklhoferstr. 11
09116 Chemnitz

Kontakt
Offizieller Kundenservice der Post.

Standort-Typ
Briefzentrum von Deutsche Post DHL

Paketanalyse

DHL-Paketnr.

Kartenansicht: Deutsche Post Briefzentrum in Chemnitz
Satelliten-Ansicht bei Google Maps öffnen



Meine Erfahrung mit Deutsche Post Briefzentrum in Chemnitz

Mein Name


Ich stimme zu, dass meine Daten gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt werden.


Meinungen zu diesem Paketzentrum von DHL

Uwe Müller am 27.03.2020:
Sehr geehrte Damen und Herren, heute am 25. März 2020 wurde eine Briefsendung an einen kleinen Jungen zurückgesendet an den Absender Oma und Opa, Begründung Briefsendungen (Gewicht, Format stimmt nicht). Es geht vielleicht um 1-3 g, was sind wir für eine lächerliche Gesellschaft. Es geht hier um 15 Cent, die Transporte der Rücksendung und Neuversendung sind bestimmt Kostenintensiver. Es spiegelt genau das Bild unsere Gesellschaft wieder, wo wir im Moment stehen wieder (Coronakrise), einige Entscheidungsträger kapieren leider die jetzige Situation nach wie vor nicht !!! Traurig. Der kleine Junge wird seinen lieben Brief, persönlich 4 Tage später bekommen und sich mehr freuen den Brief nicht nur vom Postboten in den Kasten geworfen zu bekommen. Es wäre schön eine Stellungsnahme zu erhalten, diese ist überfällig.


Regina Hornung am 06.03.2020:
Sehr geehrte Damen und Herren, seit Oktober 2019 fällt mir verstärkt auf, dass Briefsendungen (Format Glückwunschkarten) nicht beim Empfänger ankommen und auch nicht an mich zurückkommen. Das betrifft Briefe innerhalb von Chemnitz sowie außerhalb. Ich finde es komisch, dass andere Post (Postkarten und \"Geschäftsbriefe\") die mit in den Briefkasten gesteckt wurden, angekommen sind. Das geht nicht nur mir so, bei mir im Freundes- und Familienkreis ist das auch vorgekommen. Ich denke eine Stellungsnahme ist fällig.


Hans Rudolph,St. Egidien,August Bebelstr.16. am 03.01.2020:
Mein brief mit trauerkarte wurde zwischen 27.12.19 und 31.12.19 geöffnet und den darin befindlichen geldschein zur anteilnahme entnommen. Brief wurde wieder zugeklebt und zugestellt. Ich stelle Anzeige wegen Diebstahl gegen die Post.


Lutz am 10.11.2019:
Ich bin positiv Überrascht wie schnell mein fehlgeleitet Paket bei mir an kam. Ich hatte eine falsche Strasse angegeben. Habe bei Dhl angerufen und am nächsten Tag war es am richtigen Ort. Vielen Dank dafür.


Ilona am 14.10.2019:
Habe am 2.10.19 ein Brief abgeschickt anbhoomi mangrolya vetterstrasse 72/539 Chemnitz 09126 ist bis heute nicht angekommen und zurück auch


Mike Jordan am 15.03.2019:
Absolutes Unverständnis. Briefsendungen/Bücher werden auf den Briefkasten bzw. vor die Haustür bei Regenwetter gestellt. Und man kann niemanden für den Schaden verantwortlich machen. Hohenstein Ernstthal, Hüttengrundstraße 59, 07.03. und 15.03. Ich erwarte Schadenersatz!!!!!


Frank Raykowski am 13.11.2018:
Sendung , 1 Brief /Einschreiben,Empfänger ,Frank Raykowski, 09123 Chemnitz Am Hübel 8./.Sendung Nr.RB042498493IT Postamt fuhr 16.04 Uhr vor steckte den Schein,\"Ihre Sendung ist da\" in den Briefkasten und fuhr weg. Es wurde nicht geklingelt. Ich beobachtete das Ganze. Da es sich um ein Einschreiben handelt bin ich nicht damit einverstanden, dass ich dieses erst am nächsten Tag bei der zuständigen Poststempel abholen darf. Laut Medien ist es ja bald an der Zeit das Porto wieder zu erhöhen. Vielleicht sollte auch der Service neu überdacht werden. Bezüglich dieses Vorfalls und der Info aus meiner Poststelle, dass dies kein Einzelfall ist, behalte ich mir vor , mich an die Medien zu wenden.( dies nur als Info) mit freundlichen Grüssen,ich erwarte Ihre Stellungnahme , Frank Raykowski


Dr. Angela Häußler am 23.05.2018:
Ich habe den Verdacht, dass hier als Briefzusteller häufig Hilfskräfte eingesetzt werden, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind: Zweimal hintereinander (!!) bekam ich von meinem Telefonanbieter die Nachricht, dass die per Briefpost zugesandte Rechnung zurück kam. Dabei steht - seit 7 1/2 Jahren - sowohl auf dem Praxisschild an der Hauswand draußen als auch am Briefkasten im Hausflur mein Name und der Praxiseingang befindet sich im Erdgeschoss gleich neben den Briefkästen ...


Dieter Seitz am 13.03.2018:
Eine absolute Frechheit wenn Ihre Zusteller zu faul sind einen Klingelknopf zu bedienen, dann sollen sie aufs Amt gehen da werden sie fürs Faulsein bezahlt,ich nehme mir die Zeit weil ich wichtige Post erhalte , und die werfen einfach eine Nachricht in den Kasten ,sie waren nicht ereichbar.Heute 9 uhr 30 Mittelstrasse 15 Seitz


Katrin Carben am 01.03.2018:
Absolute Katastrophe und Frechheit was seit ca. 6 Monaten abgeht. Sende meine Briefe seit ca. 6 Jahren mit Etiketten aus einem Etikettendrucker. Seit ca. 6-8 Monaten kommt regelmäßig ein Teil meiner Post zurück mit dem Vermerk, die Etiketten müssen \"maschinenlesbar\" sein. Die absolute Frechheit habe ich heute erlebt. 9 identische Briefe (nur andere Adressen) habe ich verschickt. 7 sind angekommen, 2 hatte ich heute wieder im Briefkasten. Man könnte denken, da steckt eine Strategie dahinter. Habe mich auch schon bei der Post beschwert. Ende vom Lied: ich soll die richtigen Etiketten verwenden. Geht`s noch? Aber wahrscheinlich kann man so mit seinen Kunden umgehen wenn man das Monopol hat.


Yvonne Schmaus am 21.02.2018:
Mein Einschreiben liegt seit 6 Tagen im Logistikzentrum Chemnitz. Ein Din A 4 Brief. Ich denke der Empfänger wird es wohl nie sehen und der Aufklärungsantrag wird wahrscheinlich zu nichts führen. Leider ist es schon das zweite Mal innerhalb von 6 Monaten, dass so etwas passiert. Besonders ärgerlich: jetzt waren Danksagungen für Geschenke zur Geburt meines Kindes in dem Umschlag. A kostet die Karten mehr als 25€ (die ich erstattet bekäme) und B ist die Zeit und der emotionale Wert nicht zu ersetzen. Der Angestellte im Callcenter kann natürlich nichts dafür aber es ist Schade, dass er auch nicht mehr tun kann als die Sendungsverfolgung aufzurufen und mir zu sagen, dass das Paket in Chemnitz liegt. Wobei zwischen “wurde in Chemnitz bearbeitet“ und “liegt in chemnitz“ ein riesiger Unterschied besteht - hat er aber wohl auch nicht verstanden.


Siegfried Bergelt am 11.02.2018:
Die Zustellung in der Paracelsusstraße hat sich dermaßen verschlechtert, dass sie wahrscheinlich nur dreimal die Woche erfolgt. Abonnierte Zeitschriften zum Beispiel treffen zwei bis drei Tage nach Erscheinen im Ladengeschäft hier auf, während sie vorher immer vor Erscheinen im Laden eintrafen. Jüngstes Beispiel: Modelleisenbahner. Bekannte bekamen ihn am 9.2.18, während er hier wohl erst am 12.2. eintrudeln wird, denn montags ließ sich seit Wochen kein Briefträger blicken.


J.H. am 14.11.2017:
Ich muss leider zustimmen. Meine Paketsendung wurde auch nicht zugestellt und an den Sender zurückgeschickt. Der Sender wird das bezahlte Geld erstellen und ich muß die Ware neu bestellen. Die Frage wievielmal ich die Ware bestellen muß, bis die kommt, bleibt aber ohne Antwort. J.H. Chemnitz


Bichler am 27.10.2017:
Ganz schlecht!!! eine einzige Katastophe.


H.R. Chemnitz am 18.09.2017:
Sehr geehrte Damen und Herren., es scheint kein Einzelfall zu sein, dass Paketsendungen nicht zugestellt werden, obwohl der Empfänger zu Hause ist. Eine Benachrichtigung im Briefkasten war auch nicht drin. Und im Versandhaus war die Nachricht hinterlegt, es hätte zwei Zustellversuche gegeben. Bei allem Verständnis für die schwere Arbeit der Paketboten, das kann ja wohl nicht angehen. Da muss sich DHL nicht wundern, wenn die Kunden auf andere Anbieter ausweicht.